Donnerstag, 4. August 2011

Arbeitsvermittler sind inzwischen Sanktionäre

Das Wort "Arbeitsvermittler" sollte vollständig durch das Wort "Sanktionär" ersetzt werden. Inzwischen werden Freunde von mir 14-täglich zum "Gespräch" bestellt - als würden dadurch Arbeitsstellen wachsen.  Man setzt sie unmäßig unter Druck und wartet nur auf die Gelegenheit, sie sanktionieren zu können. Das System wird zusehens boshafter!

Kommentare:

  1. Das mag so sein bzw. scheinen; denn hier kommt eben die Macht des Einzelnen auch ins Spiel. Wie entwickelt ist jeder einzelne Mensch, der in dieser Position täglich mit seinen Mitmenschen umgeht und was hat er persönlich für eine Einstellung diesbezüglich. Es gilt wohl auch hier, immer schön freundlich und klar seinem Gegenüber begegnen, nicht einschüchtern lassen und dennoch kooperativ bleiben. Es ist für alle Beteiligten eine Herausforderung, die es auf der Sachebene mit Herzensliebe zu erleben gilt, vielleicht wird - wenn´s gelingt - alles viel leichter und löst sich sogar entsprechend auf?

    AntwortenLöschen
  2. Mein Gott, was hat lili doch für eine kindliche, naive Sichtweise. Es herrscht Krieg, verdammt nochmal! Und da wird nicht mit Wattebällchen geworfen. Ich kann diese freundlich gemeinten aber TOTAL unnützen Ratschläge nicht mehr hören. Dann lieber doch gleich ganz die Schnute halten. Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  3. @Yorkfield: Jeder soll sprechen dürfen, auch wenn es freundlich gemeint ist ;-)
    @Lily - Natürlich sehen die Dinge anders aus, wenn man selbst gut gestimmt und innerlich hochgerüstet ist. Aber es ist Krieg und Pokern. Und viele sind von nackter Angst ergriffen. Frau von der Leyen will, das 20 bis 30 Prozent der Hartz IV-Empfänger FREIWILLIG (!) auf Hartz IV verzichten! 1,5-2 Millionen Hungernde und Obdachlose sind da staatlicherseits schon vorgeplant.

    AntwortenLöschen
  4. Bei allem was wir rechtlich und im Rahmen der Geschichte aufzuarbeiten haben, denke ich persönlich, das die Kapitulation der Deutschen Wehmacht nicht geltend eine Kapitulation des gesammten Deutschen Volkes bewirkte, so wie es Theo Weigel dem Volk in einer Pressemitteilung geprädigt hat. Das Bundesverfassungsgericht urteilte bereits, die Brd ist nicht der Nachfolger vom Deutschen (dritten) Reich, jedoch in den Grenzen gleich geblieben, ebenso kann man hierbei von der Hartz4 Politik auch Rückschlüsse darauf ziehen, das die damalige Aktion T4 gleichzustellen ist mit Hartz4...
    Siehe auch Wikipedia Suchbegriff Idstein, Hadamar... wobei auch in meinem Fall, ganz klar von systematischer Aushungerung den Konsens trifft und dem Beschluß von A.Hitler (Euthanasie) zeitgemäß durch Hartz4 (Sanktionen), gleichob es dahingestellt bleiben darf, ob dies nicht gem. § 86a StGB zuwiderläuft, doch trotzdem im Kommunalen Bereich sich auch ähnlich (gem. dem Geschäftsbericht der RTK-Holding (Rheingau-Taunus-Kreis) und deren Beteiligungsgesellschaften wiederspiegelt auch in anderen Bundesländern zu Zwangsmethoden und Zwangsmaßnahmen Gang und Gäbe sind... Hierbei mal von allen Grund-, Menschen-, und Völkerrechtsverletzungen abgesehen in der Praxis gegenwärtig durgeführt und abkassiert wird. Beim Jobcenter z.b. anstelle von "Arbeit macht Frei" das Motto "Aktiv in Arbeit" genutzt wird und "Kunden" gegen ihren Willen dazu verpflichtet, an dieser H4 Aktion teilzunehmen oder auf NULL sanktioniert und in Lebensbedrohliche Situation gebracht werden verpflichtet wurden...
    Angemerkt, der Landrat B.Albers (SPD) sitzt im Vorstand dieser ominösen Beteiligungsgesellschaften und schweigt im Geschäftsbericht über sein hierdurch erzieltes Zusatzeinkommen. (RTK-Holding GmbH (auch hier ist die Bahn AG beteiligt)) und wurde durch 4 Millionen Euro aus der Staatskasse belohnt somit Steuer-, und sozialpflichtige Arbeitsplätze zu verhindern um einen Bonusprofit zu erziehlen. Das Vierte Reich ist dem Dritten gleich...

    Dank der (1939-1943 Aktion T4) (heute unter dem synonym: Hartz4) in der BRD weiterführend verschleiert seinen Lauf nehmen wird.
    Bald dürfen wir uns damit vertraut machen in KZ-Maßnahmen den Hungertod als normale Gegebenheit zu betrachten, wie es einst dem Nazi-Regime als Völkermord zugeschrieben wurde, vergast, verhungert, verbrannt weiter die Massen nicht hinschauen und es dulden wird.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lili,
    woher hast du die Info, dass:
    "Frau von der Leyen will, das 20 bis 30 Prozent der Hartz IV-Empfänger FREIWILLIG (!) auf Hartz IV verzichten! 1,5-2 Millionen Hungernde und Obdachlose sind da staatlicherseits schon vorgeplant" ??
    Ich habe dazu nichts gefunden. Vielleicht kannst du mal ein/zwei Quellen posten.
    Danke

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes