Freitag, 12. August 2011

Vollständiger Bericht über das Gespräch im Jobcenter

Zum Bericht geht es hier >>

Kommentare:

  1. Du hättet vielleicht noch die Einschätzung der EU zu Deiner Arbeit erwähnen sollen!

    Da war doch mal was oder ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Einschäzung der Bundeszentrale für politische Bildung?
    http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/sheets/aktuelles/bpb-kurz.htm
    Ja klar habe ich die denen abgegeben ;-)
    Hab ich vergessen, das zu erwähnen?
    Herzlichst, Ralph

    AntwortenLöschen
  3. Einfach nur KLASSE!

    dieses Zitat >>> ... betonte aber, dass es natürlich als Bürger mein Recht sei, derart zu agieren, denn anders könne man Gesetze nicht zum Kippen bringen. <<< ist recht erstaunlich für eine Sachbearbeiterin :-D

    und das >>> Sehr interessant war eine Frage meines Begleiters an meine Gesprächspartnerin, ob sie, bestens ausgebildet, neben einer Schulung in SGB II und SGB X auch eine Schulung im Grundgesetz erhalten habe - was sie verneinte! <<< DER HAMMER!

    Zur Rose also: Das Grundgesetz dazupacken, bitte :-D (-falls das Geld nicht reicht, dann sagen: ich hätte gerne das GG mitgebracht, leider hat es nur für die Rose gereicht -aber mit der Übergabe verbinde ich die Bitte, dass Sie sich ein GG kaufen :-D )

    Ich denke, wenn MEHR Menschen den Mut hätten sich so zu verhalten - Herz und Verstand walten zu lassen, würde sich das Bewusstsein ändern können, in unserer Gesellschaft.

    Kein Mensch ist verpflichtet sich verfassungsfeindlich zu verhalten.

    AntwortenLöschen
  4. richtig, eben geschriebener Kommentar!
    Sogar noch weiter in die Richtung: jeder darf und muss (?) Widerstand leisten, sobald gegen das Grundgesetz verstoßen wird...
    also tun wir nur unserer Pflicht (!?)

    ...bin mit Freude bei so einer Arbeit dabei...

    AntwortenLöschen
  5. Das Grundgesetz gibt es kostenlos bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Es können auch mehrere Bücher mitgenommen werden - z.B. für die MitarbeiterInnen der Jobcenter ;) .

    AntwortenLöschen
  6. ralph keine rose !!!

    es seie denn ihr trefft euch privat...

    ich entnehme deinem bericht, dass erstmal alles beim alten bleibt und du weiter wie zuvor im leistungsbezug bist ?

    zitat borderline

    "Kein Mensch ist verpflichtet sich verfassungsfeindlich zu verhalten."

    ich denke der entspannte ton hängt auch damit zusammen, dass die fallmanager/innen nicht brainwashed von beamtenschulen ins amt stolpern, sondern mit "arbeitslosigkeit" aus eigener erfahrung vertraut sind.

    wer weiss wen du auf deinem weg noch so alles für dein vorhaben gewinnst... und wie viele stationen das nach oben durchreichen hat, bis sich jemand zuständig fühlt? vielleicht muss dafür ein neues amt eingerichtet werden... oder eine expertenkommission.

    jedenfalls herzlichen glückwunsch das war ein erfolg. so kann es weiter gehen!

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes