Sonntag, 24. Februar 2013

Ich habe mich schon angemeldet ...

Hier eine selbstgefällige Veranstaltung der Macher des H-IV-Systems: 
"Agenda 2010 - Bilanz und Perspektive"
mit Schröder, Rürup, Steinmeier, Stoiber ...
am 14.03. in der Friedrich Ebert Stiftung in Berlin
 

Kommentare:

  1. http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-02/arbeitslosengeld-hartz


    25.02.2013 - 07:05 Uhr

    Hartz IV Immer mehr Arbeitslosengeld-Empfänger stocken auf

    Weil sie so wenig Arbeitslosengeld erhalten, müssen viele Empfänger zusätzlich Hartz IV beantragen. Binnen eines Jahres stieg die Zahl der Fälle deutlich.

    AntwortenLöschen
  2. was passiert da gerade mit den anderen Länder:

    vielleicht bin ich altmodisch, aber ich möchte wieder nach Italien, oder Spanien, oder nach Frankreich etc..und ich möchte gerne das eigene Land dort spüren können....das Gefühl einer anderen Kultur..das geht mir hierbei verloren..alles soll ein Europa sein
    Frankreich..kleine Gassen..Weißbrot, Wein..etc..das ist ein ganz besonderes Gefühl dort..
    oder Italien ..Amore..,.Strandromantic..und das eigene Temperament dort ..
    Griechenland..die stolzen Griechen und die Kultur....
    jeder hat so sein Bild davon..
    für die südlichen Ländern...mittags Siesta..wegen dem zu heißen Klima..und die Arbeitszeiten sind deswegen sowieso anders..
    auch das Temperament der Menschen ist m.E. durch das Klima dort anders..das ist alles so unterschiedlich zu sehen, da muss m.E. auch Rücksicht darauf genommen werden, man kann nicht alles in einen Sack stecken...und jetzt sagen wir sind alles Europa..


    also, das ist für mich alles leider noch nicht so nachvollziehbar, wie vorgestellt..
    gerade die Unterschiedlichkeit der Länder hatte etwas anziehendes..zum Urlaub machen..etc..

    AntwortenLöschen
  3. ...........und der vermeintlich clevere lacht sich eins ab....das funktioniert nicht lange.., und einer fixen Idee sollte man aber niemals stur nachjagen..ohne Verbesserungen..
    .. vermeintlich schwächere und vermeintlich schon Überzeugte..sollte man nicht unterschätzen..gemeinsam sind sie evtl. stärker als man dachte..

    AntwortenLöschen
  4. bitte diesen Kommentar auch löschen, und überall wo ihr A.G. aus Hessen findet,. denn der war, ebenfalls von mir..wie der von der Massentierhaltung..und dem Wunsch das dem auch ein Ende gesetzt wird...ebenso wie für Hartz 4, nur eben für Lebewesen die sich nicht selbst äußern können, deswegen Unterschriften.., aber ich dachte nicht dass hier Kommentare für solch eine Unterschriftensammlung einfach gelöscht werden..

    AntwortenLöschen
  5. ahja..ich bin ja jettzt mal ganz boes...irgendwo hier habe ich noch eine Unterschriftenliste gegen Massentierhaltung in dem Blog versteckt..ihr müsst sie nur finden ;-)..und vernichten?

    AntwortenLöschen
  6. Zurück zum Thema:
    Die Hartzpolitker bejubeln ihre grundgesetzwidrige Gesetzgebung... und sie wollen die Demütigunmg der Arbeitslosen in ganz Europa verankern.
    Eurohartz droht.

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt kein unendliches Wachstum.
    Weder in Europa,noch Global.Die Natur zeigt es selbst dem einfachen Geist.Nach aktuellen Aussagen deutscher PolitikerInnen ist der Maßstab für die Löhne und Arbeitsbedingungen der europäischen Arbeiter,die Lage in China.Nun bezieht aber das Reformprogramm der Agenda 2010 genau solche Überlegungen mit ein.Wachstum und die Gewinne(oder sollte ich formulieren,Wachstum und die Gewinner des Wachstumsprozesses).Nun erheben sich die Stimmen der Manager und ihrer Dienerschaft,die PolitikerInnen.Wir brauchen Wachstum,nur wenn die Wirtschaft wächst,werden wir Wohlstand haben.Das Vermögen der 447 Milliardäre auf dieser Welt-von denen 147 in den armen Ländern leben-beträgt 1110 Milliarden Dollar.Es ist genausoviel wie das Vermögen von über 3 Milliarden Menschen.Wer aber Arbeit und die dahinterstehenden Menschen nur noch als Ware betrachtet,kann Millionen von Menschen in die Arbeitslosigkeit entlassen-solange die Gewinne und Börsenkurse stimmen.Genau dieser Prozess,die Entwicklung von Arbeitslosen,die zur > WARE< wurden,war Teil der Agenda 2010.Die Ware Mensch wurde benützt,um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.Auslagerung von Firmen,die sich im Ausland durch die niedrigeren Lohnkosten mehr Gewinne versprachen,erzeugte Arbeitslosigkeit.Durch die Reformen Agenda 2010 konnten die Arbeitslosen in Billiglohnjobs gezwungen werden.Renten wurden gekürzt,Steuern erhöht,Kündigungsschutz abgebaut.Die Agenda 2010 hat Armut und Elend bewirkt.Armut wird immer noch größere Armut bewirken.Die Prozesse,die in Deutschland die Agenda bewirkten,sind auch mittlererweile in Europa sichtbar.Die Arbeitslosigkeit in Spanien-26%,Griechenland-26,8%,Portugal-16,4%,Irland-14,7%Italien-11,5%,Frankreich-10,7%,um nur einige zu nennen.Die Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland und Spanien hat die 50% schon überschritten,in Italien die 30%.Es werden noch mehr Menschen unter die Armutsgrenze fallen.Die Perspektive der Agenda 2010 ist Not und Elend,soziale Ausgrenzung und Altersarmut.Das alte Denkmodell muss in Frage gestellt werden.Neue Fragen müssen gestellt werden,auch über den Wert der Arbeit an sich.Was geschieht mit all denen,die nach dem alten Modell,nach den alten Prozessen,nicht mehr gebraucht werden?Hartz IV ist nicht die Lösung.Es gibt politische Überlegungen und Ansätze,Hartz IV Europafähig zu gestalten.Die Folgeerscheinungen aber werden überall gleich sein.Globalisierung,sowie der Zusammenschluss von Europa,dienen der Finanzpolitik,zur Verschuldung der Länder mit billigen Krediten durch die Zentralbank(IWF,Weltbank).
    Die Gelder zur Rettung Europas sind in die Banken geflossen.Die Macher und Unterstützer der Agenda 2010,die sich gegenseitig > GUTE PERFORMANCE< bescheinigen,können nur die Blinden beeindrucken,die das Elend und die Armut nicht sehen können,können die Gehörlosen beeindrucken,
    die die vielen Hilfeschreie nicht hören können.Es ist an der Zeit....LG,Stefan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mich berichtigen,die aktuellen Zahlen: es sind 1426 Milliardäre mit einem gesamt-
      Vermögen von 5,4 Billionen Dollar!!! Ich selbst muss mit 4 Euro am Tag zurechtkommen.
      LG,Stefan

      Löschen
  8. Der Hartz-IV-Satz sollte auf 450 € erhöht werden. Aber ein bedingungsloses Grundeinkommen sollte es nicht geben. Denn es gibt zurzeit einige Hartz-IV-Empfänger, die nicht bereit sind zu arbeiten, obwohl sie arbeiten könnten. Bei der Wahl im September werden die Parteien FW und Pro viele Stimmen bekommen. Später werden Schwundgelder und 1-l-Autos eingeführt. Mehr dazu auf meinem Blog (bitte auf meinen Nick klicken).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Esco Policier irgendwie bist Du hier falsch....Arbeit ist heutzutage nicht mehr zwingend notwendig, hasts Du Ralph und uns nicht verstanden? Die Menschheit hat darauf hingearbeitet, nicht mehr bzw. wenig Arbeiten zu müssen, dazu wurden Maschinen erfunden. Wir haben Weltweit die Industrialisierung, die die Arbeit abnimmt. Wir müssten schon alle Maschinen zerstören, dann hätte jeder (theoretisch)Arbeit.
      Weiterhin braucht nicht jeder für sich unnsinnige, nicht in seinem Interesse liegende "Arbeiten" annehmen.
      Du hast gar nicht verstanden.
      Und Deine Luftikus-CDU/CSU-ähnlichen Parteien interessieren hier auch niemanden.
      Und gleich im Vorraus, nein, ich brauche keinen Nickname, und nein, ich möchte nicht mit Dir diskutieren. Demnächst schreibt hier, wohl noch jemand von der CDU oder so hier mit.

      Löschen
  9. Guru Hautabmiteuremmist26. Februar 2013 um 20:12

    LOS GEHTS:
    für viele menschen ist es anscheinend immer noch undenkbar nicht mehr in den gewohnten roboterhaften arbeitsstrukturen funktionieren zu dürfen, und sie wollen es nicht bloss für sich, nein! alle sollen so ein beschissenes leben führen, keinerlei freiheit, von wahrer freiheit so weit entfernt, dass sie garnicht mehr wissen wie sich das anfühlt! 5 tage ackern, 2 tage frei, wie konnte man sich jemals auf sowas einlassen? dafür darfst du dich dann zur unteren mittelschicht zählen, bausparverträge abschliessen, autos kaufen, herzinfarkt kriegen, angst vorm chef haben, angst vor kündigung haben, angst, angst, angst - diese gesellschaft ist völlig paranoid, kann man überhaupt nicht ernst nehmen diesen ganzen hirnfick!

    ende der durchsage - ich geh jetzt wieder meditieren und das empfehle ich EUCH auch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange du noch das Bedürfnis hast, anderen zu sagen, was sie machen sollen, hat das offenbar noch nicht wirklich viel gebracht mit dem Meditieren... ;-)

      Löschen
  10. Es ist ja wohl klar, was man an diesem Tag macht:
    Eine friedliche(!) Demonstration vor dem Gebäude!

    Es kann ja wohl nicht sein, dass sich Politiker und andere aus der Hochfinanz sich selbst beweihräuchern und in ihrer realitätsentrückten Welt verharren!

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes