Sonntag, 7. April 2013

"Wahlkampf-Bündnis mit der SPD: Ralph Boes lässt die Katze aus dem Sack"

Brigitte Vallenthin hat mal wieder zugeschlagen ...
Meine
diesmalige Antwort gibt es hier - sie wird vermutlich die Letzte sein ... 

 

Kommentare:

  1. wie kann diese dame denn angeblich für hartz iv betroffen sprechen/schreiben ? es liest sich ja so, als ob sie mit dem system erstmal zufrieden ist. erinnert mich an den letzrigen jubiläumstag der tafeln in D. aus meiner sicht ein fataler tag, da profilieren sich politiker aufgrund der menschlichen und sozialen betreuung bedürftigter, obwohl sie selbst die schuldigen sind. das system ist falsch ! wer aus den letzten jahren nicht begriffen hat, das man spd cdu/csu grüne fdp nicht wählen kann, dem ist nicht mehr zu helfen. der solle dann doch lieber sein leben im sozialstaat europa erleben und seine guthaben auf die keyman bunkern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frau ist einfach nur krank, hasserfüllt vor Neid oder ein Fake, was auch immer. Für Hartz-IV-Betroffene ist sie und ihre Webseite keinsterlei eine Hilfe, vielmehr eine Gemeinheit und Katastrophe zugleich. Ganz im Gegenteil, um es auf den Punkt zu bringen mit einer Art Metapher: Diese seltsame Frau tritt ggf. für "Hafterleichterungen" für Hartz-IV-Opfer ein, Hr. Boes will aber konsequent das ganze miese Unrechtssystem "Gefängnis Hartz-IV" abschaffen.
      Die Frau, ev. so eine miese Fotze von einem Jobcenter, sollte einfach ihr Maul halten.

      Löschen
  2. Frau Vallenthin kämpft nicht gegen Hartz IV . Sie setzt sich nicht kritisch mit dem System auseinander, sie aktzeptiert es ! Mich vertritt sie nicht. Hinterfragt die Frau sich auch mal, welchen politischen Beitrag sie mit dieser Äusserung gerade getätigt hat ? Willkommen im Gefängnis der geistigen Freiheit: Und Freiheit ist eben das was man machen SOLL. gruss

    AntwortenLöschen
  3. Die SPD tut nicht genug für die Arbeitslosen. Die Parteien FW und AfD können mehr zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und zur Besserstellung der Arbeitslosen tun. Z. B. sollte die Arbeitszeit auf 6 Stunden pro Tag reduziert werden. Dies ist möglich, wenn gleichzeitig ökologische Maßnahmen durchgeführt werden. Z. B. kann die Situation durch 1-l-Autos und Passivhäuser verbessert werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SkeptikerPolicier7. April 2013 um 19:10

      Die werden auch nichts für die Arbeitslosen tun ,weil die nicht deren Klientel sind ;)

      Löschen
  4. Ehrlich gesagt, mich nervt Brigitte nur noch: Es ist einfach jedesmal dasselbe. Sie hätte Dich ja auch vorher fragen können, wenn sie fragen zu diversen Themen hätte, aber nein, jedesmal die selbe Leier. Kommt mir vor als ob sie krankhaft im Mittelpunkt stehen will, und damit spaltet sie mit ihrer Hetzerei alle an der Aktion zur abschaffung von Sanktionen.
    Witzig ist, das Ralph schreibt, zitat: "ob sie neben einer etwas überbordenen Empörungssucht nicht auch noch an einer direkt "trinitarischen" Bewusstseinsspaltung leidet".....denn, ich wurde ja bei meinem Kommentar zu Brigitte, auf dem tv-orange.de zensiert, da ich angeblich BELEIDIGE, wobei ich nur schrieb, ob Brigitte nicht etwa "bezahlt" dafür wurde. Mit diesem Zitat hättest Du dort, an meiner steller -wenn Du nicht Ralph wärst- sicher große Chancen auch als Beleidiger zu gelten, haha.
    So und nun mal an Brigitte: Wie heißt es so schön?...Bitte aufhören, wenns peinlich wird.

    AntwortenLöschen
  5. Sozialrechtsexperte

    http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2013/04/arbeitsagentur-und-jobcenter-ertrinken.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+Sozialrechtsexperte+(sozialrechtsexperte)

    http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2013/04/hartz-iv-rebellin-arbeitet-im-jobcenter.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+Sozialrechtsexperte+(sozialrechtsexperte)

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Ralph,

    ich finde den Text von B.Vallenthin schon eine Frechheit.
    Ob sie sich dessen bewusst ist das ihre Texte, nach Neid und Mißgunst klingen.
    Oberflächlich von außen betrachtet sich da etwas zusammen reimt nur um zu schaden.
    Es ist traurig das sie keine wichtigeren Themen hat als auf Ralph und alle die sich intensiv mit dem Thema beschäftigen rumzuhacken, und es nötig hat sich Urteile über die Aktiven, Unterstützer und interessierten zu erlauben.
    Statt sich zu beteiligen und alle Initiativen zu vernetzen und zu unterstützen. Wettert sie gegen andere die sich entschieden haben die Rechtswidrigkeit der Sanktionen und die außer Kraftsetzung des Grundgesetzes öffentlich zu machen.
    Hat sie sich denn persönlich erkundigt?
    War sie an dem Tag dort als Inge Hannemann ihre Seite der Wahrnehmung und persönlichen erlebnissen zu berichten hatte?
    Und das ein öffentliches Aufnahmeverbot seinen Grund hatte, kommt ihr auch nicht in den Sinn. Es stand dennoch jeden Frei dabei zu seien. Die Termine mit Ort und Zeit sind ja angekündigt.
    Warum ist sie nur so beleidigt?
    Nun gut jeder der das liest wird sich sicher seinen Teil dazu denken.
    Ob sie sich damit selbst einen gefallen getan hat?
    Kaum zu glauben.
    Schade das du dich mit soetwas auch noch beschäftigen musst. Hast doch wirklich wichtigeres zu tun, und brauchst deine Kraft für die nächsten 3 Monate.
    Wer da wohl die Katze ist die ihre Krallen ausgefahren hat?
    Übrigens hat der Tag auch nur 24 Std. und es ist bestimmt auch für keinen von uns leicht, die vielen Berichte der Betroffenen mit zu verarbeiten. Jedoch man sie nur ermutigen kann, aufzustehen und alles in die öffentlichkeit zu tragen.
    Gezänke und gehacke wie im Kindergarten fällt mir zu den beiden Angriffen von Frau V. ein ,die Augen auszukratzen bringt doch nichts.
    Vielleicht ist sie beleidigt noch keine Einladung bekommen zu haben?
    Aber so kann man auch um öffentliche Aufmerksamkeit "brüllen", indem man andere defarmiert. Und nur Halbwissen verbreitet.
    Sieht für sie allerdings wenig positiv aus. Und das find ich persönlich ziemlich oberflächlich bis armseelig.
    Hier im Blog kann sich auch jeder beteiligen.
    Wenn sie ihren unmut denn lieber anderswo veröffentlicht, ist es ja Ihre Entscheidung. Ist jedoch wenig objektiv, eher destruktiv und zeigt einmal mehr wie gespalten unsere Gesellschaft schon ist.
    Viel Öffentlichkeit ist jetzt wichtig, und mehr mit als gegen einander.
    Vielleicht versteht sie es eines Tages das wir nur gemeinsam gegen das Unrecht und der Willkür eine Chance haben. Und alle betroffen mit im Boot sitzen müssen. Die jenigen vor und die Hinter dem Schreibtisch. Zumindest jene denen es noch gelingt bei den gesetzen "menschlich" zu bleiben.
    Ralph riskiert seine Gesundheit wenn er das 3 Monate durch halten will, und braucht jetzt sinnvolle Unterstützung auf allen Ebenen.
    Nur durch Öffentlichkeit können wir auf die Mißstände im Land aufmerksam machen. Und Schritt für Schritt gemeinsam ans Ziel kommen.
    Mehr Freiheit und echte Demokratie und Solidarität und Menschlichkeit. Mehr mit und für , statt gegen einander. Das friedlich und Selbstbestimmt. Gegen Machtgier und Ausbeutung und Unterdrückung, Zwang, Bevormungung und Entmündigung. Die Zwangsvollstrecker, der Lobbisten Politik. Sklavenverwaltung per Gesetz! Gut und noch 1000 Gründe für einen Widerstand nach Artikel 20 des GG. Wann wacht das Verfassungsgericht auf?

    Die jetzt hier den Rahmen sprengen würden.
    Ralph Kopf hoch und viel Kraft.
    Herzliche Grüße
    aus dem sanktionierten Club der entrechteten.

    Schluß mit der sadistischen Verfolgungsbetreuung und Bevormundung, Nötigung und tägliches brechen der Grundgesetze!!
    N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verfassungsgericht ? Weihnachtsmänner.

      Löschen
    2. Und die Abschaffung der Bürgerrechte für Arbeitslose soll noch weiter vorangetrieben werden.
      Jetzt sollen auch noch Krankschreibungen und ärztliche Atteste überprüft werden!


      http://web.de/magazine/finanzen/wirtschaft/17313416-schaerfere-kontrollen-kranken-hartz-iv-empfaengern.html

      Löschen
    3. Guru Hautabmiteuremmist9. April 2013 um 05:36

      Was sind denn bitte Gefälligkeits - Krankschreibungen? Diese neuesten Auswüchse geisteskranker Bürokraten stinken förmlich nach Misstrauen, Neid, Verzweiflung, Paranoia und Schizophrenie - DIE haben das alles in sich und unterstellen es anderen! Alle die sich sowas ausdenken, sollten sich mal schleunigst krankschreiben lassen, weil das sind sie offensichtlich - TOTAL KRANK! Gehts da immer noch nur ums Geld, oder soll gezielt Unruhe geschürt werden? Frage ich euch.

      Löschen
  7. Nun, ich kenne durchaus eine Menge Beobachter,Sanktionierter und Arbeitsloser ,die diese Art und Weise der Aktion kritisch sehen, und das Anbandeln mit so diversen Politikern einfach nur opportunistisch finden. Die sind hier aber nicht zu lesen.
    Nur weiß ich zumindest, daß Frau Vallentin mit ihrer Kritik nicht alleine ist...


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erinnere an den breiten Aufruf der Brigitte Vallenthin vor der letzten Bundestagswahl nicht zur Wahl zu gehen. Im Anschluss der Wahl feierte die Brigitte Vallenthin den "Erfolg der Nichtwähler" und hat dabei glatt übersehen, dass alle Nichtwähler oder Ungültigwähler ein Ergebnis der Wahl mit tragen, und im Falle der Verhartzten zu ERTRAGEN haben!

      Die gezielten Desinformationen von der Brigitte Vallenthin sind unerträglich und die Gefahr der Wiederholung deutet sich hier an! Mehr noch, sie sät jetzt auch noch gezielt und strebsam Zwietracht!

      Das ist weder akzeptabel, noch ist es wortlos hinzunehmen!
      Statt Menschen zu mobilisieren und zu aktivieren, beschränken sich ihre Äußerungen auf angebliche Erfolgsmeldungen, die nicht ein Gramm Erleichterung den Verhartzten verschafften, so aber sicherlich auch Umsatz für das von ihr veröffentlichte Buch ....

      Kein Verhartzter braucht das, weil das Buch des Lebens mit Hartz IV seine eigenen und wahrhaftig bitteren Verse aus den Tatsachen formuliert. Die nicht Verhartzten schmähen es, weil sie selbst hoffen, niemals in diese lebensfeindliche und grundrechtswidrige Schublade abgeschoben zu werden.

      Was wir brauchen, ist ein breites Bündnis, noch viel breiter als das Bündnis für ein Sanktionsmoratorim. Jeder der gegen Hartz streitet, ist hier nicht nur willkommen, sondern überparteilich (und das ist unsere Stärke!) nehmen wir jede Unterstützung und jedes Zutun zu positiver Veränderung an!

      Wer sich mit der parteilichen Arbeit der Franziska Drohsel ein wenig mehr beschäftigt, der weiß auch genau, dass sie als eine der Wenigen in der SPD ihren politischen Vorturnern Paroli geboten hatte!
      Das ist nun kein Aufruf diese Partei zu wählen, aber hier eine Hilfe auszuschlagen, wäre ein Schlag ins eigene Gesicht!

      Was treibt nun die Brigitte Vallenthin auch noch dazu, niederträchtig und mit Halbwahrheiten oder Unwahrheiten gegen Inge Hannemann zu sprechen?

      Gäbe es mehr Inge Hannemann in den unsäglichen Jobcentern und in der BA, dann hätten wir weniger Menschen in Obdachlosigkeit verloren, weniger hätten Hunger, viel mehr hätten Licht in der Dunkelheit und unser Grundgesetz hätte endlich die Beachtung, die es in der misslichen Lage verdient!

      Die Brigitte Vallenthin soll sich schämen!

      Herzlichst Grüße aus Kiel an alle Widerständigen!

      Ohne Gruß an Brigitte Vallenthin!

      Lutz

      Löschen
    2. Ich gebe Dir Recht, daß alle in dieser Sache zusammenhalten müssen. Und was Frau
      Hannemann macht finde ich wichtig und angebracht, in so einer existensbedrohlichen
      Situation. Da müssten noch viel mehr Widerstand leisten.

      Löschen
    3. Zitate Lutz:
      "Die gezielten Desinformationen von der Brigitte Vallenthin sind unerträglich"
      "Was treibt nun die Brigitte Vallenthin auch noch dazu, niederträchtig und mit Halbwahrheiten oder Unwahrheiten gegen Inge Hannemann zu sprechen?"
      "Die Brigitte Vallenthin soll sich schämen!"

      Was treibt diesen Lutz eigentlich dazu, überall in jedem Blog und in jedem Forum seine Plattitüden und Hetzkampagnen zu veröffentlichen?
      Wie kommt diese Type dazu, behaupten zu können, wer desinformiert oder Halb- und Unwahrheiten verbreitet?
      Ich beobachte diese dümmliche Form der Hetz-Schreibe bis schleimigem Angebiedere schon eine geraume Weile und mir drängt sich dabei immer mehr der Verdacht auf, dass sich hinter diesem Pseudonym ein hinterhältiger Demagoge der gezielten Falschinformation verbirgt, sei es mal dahin gestellt, ob es nun aus Dummheit geschieht, oder weil es ein bezahlter oder überzeugter Schmierfink der Gegenseite ist.

      Jedenfalls ist es langsam unerträglich, wie hier Stimmung für oder gegen bestimmte Personen gemacht wird, von denen kaum einer ganz genau weiß, was wirklich bezweckt wird. Dieser Lutz kennt jedenfalls keinen der hier erwähnten Protagonisten persönlich, was diesen Demagogen aber keinesfalls davon abhält, vernichtende Urteile zu fällen.

      Dafür sollte er sich schämen, und Niemand anders!

      Meine Meinung zu einer Zusammenarbeit mit egal wem aus der SPD:

      Niemals und nur über meine Leiche, insofern gehe ich was das betrifft konform mit der Vallenthin, nicht aber mit der Art und Weise es ausschließlich über die Medien getan zu haben, wenn es denn stimmt, das vorher kein Kontakt herrschte.

      ciao Geronimo

      Löschen
  8. Heutzutage muss man sich fragen, für was das BVerfG eigentlich zuständig ist ?
    - für ein Existenzminimum nicht ?
    - für die Menschenwürde nicht ?
    - für Persönlichkeitsentfaltung nicht ?
    - scheinbar für das gesamte Grundgesetz nicht ?
    .....aber
    für die Sitzplatzverteilung im nsu prozess ?

    AntwortenLöschen
  9. In ihrem Brief zum ersten Sanktionshungern schrieb Frau Vallenthin, an Ralph gerichtet: "Da machst Du mit Deinem unbedachten, scheinbar vor allem auf Öffentlichkeit gerichteten Handeln für Millionen Betroffene alles wieder kaputt [...] - es sei denn, Du kehrst endlich um und entscheidest Dich zum solidarischen Miteinander und gegen öffentliche Selbstdarstellungs-Gier."

    Ich halte das für einen geradezu klassischen Fall von Projektion des eigenen, mit aller Gewalt verdrängten Schattens auf eine Person im außen (hier: auf Ralph). Übersteigerte
    moralische Ansprüche bei gleichzeitiger Verteufelung eigener, eigentlich ganz normaler menschlicher Bedürfnisse nach Unterstützung und Anerkennung müssen dazu führen, daß die Realität nur noch sehr verzerrt wahrgenommen werden darf, damit das eigene Selbstbild nicht gefährdet wird. Ich hätte ausgesprochen gern unrecht, aber ich wäre in der Tat sehr überrascht, wenn irgendeine rationale Ansprache oder Auseinandersetzung dagegen helfen würde...

    Andererseits ist es wohl auch nicht wirklich verwunderlich, daß im Ringen um die Gültigkeit des Artikel 1 GG - der ja gerade eingesetzt wurde, um die Wiederholung deutscher Greueltaten endgültig unmöglich zu machen - etwas auftaucht, was man mit einigem Recht ein Gespenst aus der deutschen Vergangenheit nennen könnte. Wie sagte doch Karl Kraus: „Deutschland – die verfolgende Unschuld“.

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt mal anders gefragt: Who the fuck is Brigitte Valenthin. Ich habe kein Wort verstanden, was die Frau eigentlich will??? dAS klingt ja so, als ob sich boes verschwört mit der SPD, dem Mainstream, ja auch noch mit der Bildzeitung. Stimmt, die Bild ist total Boesfreundlich: Sie kürte ihn zum frechsten Hartzer! Baaah Lobbisten!!! Hartzer wehrt Euch gegen diesen Ralph Boes, unverschämt ohne Casting ihn zum frechsten zu küren. Ja und dann war der bei der Maischberger, baaah. Er redet mit Herrn Söder, in einer Sendung, baaaaaaah, jo is denn scho weihnachten, bist du narrisch burschi. Sicher der BOES hat sich verbündet mit der CSU, ich habs genau gesehen. Außerdem haaaaah hab ich Ralph in Lederhosen gesehen. So ein Schlingel. Bei der Maischberger ein auf Yogi machen und dann im Sepplanzug mit dem Söder auf dem CSU Partei in Berlin sich die Klöten kraulen. Jo bist denn narrisch????
    Und er redet mit einer von da drinnen iM jOBCENTER, die sich widersetzt. Egal, ob Hannemann oder nicht, Feind ist Feind. Drohsel ist SPD und SPD ist feind. Hannemann ist Feind, alle sind Feind. Mit Feind darfst du nicht reden, sondern musst ihn in die Luft sprengen. Nimm dir mal ein Beispiel an der RAF oder Osama bin im Laden.Das waren noch Widerstandskämpfer, was??? Nein, nein, nein Ralph ich muss schon sagen, du bist echt ein toootaler Lobbist, echt.
    Ja noch ein Beweis dass Ralph ein Verräter ist??? Gerne!!!
    Er hungert doch nur um zu zeigen, dass man in kurzer zeit schön und schlank werden kann: Er hat sich verbündet mit Weight Fuckers. Echt, und die Spenden, dass ralph und seine Leute eine Expertise bestellen, die zeigt, dass die SPD die Tochter vom Lilalaunebär ist, der mit der FDP Schlampe gepoppt hat und die hat die SPD geworfen. Ja und die CDU ist Patenonkel und die Grünen sind alles kleine schwule Filzläuse vom Planeten XYZ, die die Menschheit beherrschen wollen und Boes zu ihrem Führer machen. Hammer! uND außerdem dieses Forum wird vom deutschen Geheimdienst supportet, dem in Wirklichkeit Ralph angehört.
    Und die Valenthin, die Brigitte, die kommt vom Planeten Pippikakkapoppo und die muss immer so grüne Tabletten nehmen, mit dem Namen Brain destruction Form, weil die kann keinen sauerstoff atmen. Auf pippikakkapoppo kaut man bienen und scheißt Honig, klaro noch fragen Kienzle??? nEIN Hauser.....
    Sollte einer meinen, ich hätt sie nicht mehr alle??? Stimmt, ich passe mich gerade dieser bekloppten Welt an und der valenthin und nehme die lustigen blauen Pillen. Komisch, wenn ich in den Spiegel kuck, werd ich ganz blau.... und jetzt wächst mir so ne komische weiße Mütze... hilfe... und ich sehe lauter blaue typen, die mich fragen: SAG ma wo kommst du denn her????
    lOGISCH: Aus Ralphhausen bitte sehr!!!!!!
    Ralph, mach weiter so.
    PS: Übrigens: das war Satire, klingt komisch ist aber so! sCHEI?E alter jetzt seh ich dicke fette Mäuse und blaue Elefanten, die kleiner sind als die fucking Mäuse, was ist das für ein film, alder???

    AntwortenLöschen
  11. Brig. V. wirft Ralph unglaubwürdigkeit vor, weil er mit
    verschiedensten Pateimitgliedern zusammenarbeitet.Ralph kontert und bezichtigt sie der "überbordenen Empörungssucht".Ihre Attacken beständen aus Unterstellungen.
    Das Brig.V. bei der Wahl 2009 die Hartz 4 betroffenen das Nichtwählengehen
    empfohlen hat disqualifiziert sie nachhaltig.Genau diese art von passivität
    soll Harz4 erzeugen.Das hat Ralph in seinen vorträgen schon entlarvt.
    Meine meinung: Ralph hat richtig entschieden auf die schriftlichen attacken der Brig. V. in zukunft nicht mehr zu reagieren. Ist sinnlos.

    AntwortenLöschen
  12. Es ist sehr schade, dass Initiativen, die gegen HartzIV kämpfen und ihre Kräfte eher bündeln sollten, sich gegenseitig bekriegen, was die gesamte Gegenwehr allenfalls schwächt. Aus den wiederholten Vorwürfen ergibt sich nur eine Schlussfolgerung: einer der Kontrahenten scheint nicht echt zu sein. Fragt sich nur, wer. Frau V. scheint für mein Gefühl allerdings eine Art Paranoia mit einer Eigenschaft zu verbinden, die man auch mit "die Wahrheit mit dem Löffel gefressen haben" beschreibt. Frau V. sollte in Zukunft lieber das 4-Augen-Gespräch suchen, wenn sie mal wieder etwas boeses vermutet...

    Marko

    AntwortenLöschen
  13. Werden Sie erwerbslos ? it's fun! an die Jobcentermitarbeiter!

    http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2013/04/keas-koln-werden-sie-erwerbslos-its-fun.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+Sozialrechtsexperte+(sozialrechtsexperte)

    AntwortenLöschen
  14. Am 8. Mai Demo in Hamburg, gegen Hartz IV und Sanktionen: "Wir wollen Leben!"
    Infos und Flyer zur Demo:

    http://data8.blog.de/media/051/6972051_5f79750e6e_d.pdf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu passt dann diese Meldung:

      http://www.katja-kipping.de/article/633.92-prozent-unterstuetzen-weigerung-sanktionen-auszusprechen.html

      Löschen
  15. Wir sind uns sicher einig, dass B.V. nur sich selbst darstellt und ihre "Organisation" nur aus ihren eignen Pressemitteilungen besteht. Inhaltlich belegt sie nur, dass ihre Vorstellungen keinerlei Resonanz finden. Dennoch nutzt sie auch unsere Informationsschwächen:

    Wir haben unseren Austritt aus dem Netzwerk des BGE zwar ausführlich damit begründet, dass wir ein echtes Netz benötigen, statt eines Diktates durch einen kaum legitimierten Netzwerkrat mit eigensinnigen Vorgaben, welche uns behindern. Dennoch ist der Artikel nur über unsere Homepage auf der Unterseite "Netzwerk" zu finden, die ansonsten wenig aktualisiert wurde, weil die Grundrechte Aktion unsere Kräfte bindet. Einige Links fehlen oder sind veraltert. Tatsächlich sind unsere Unterstützer eher auf der Seite "Wir sind Boes" zu finden.

    In der SPD haben wir viele Unterstützer in der AfA (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen), den "Sozialdemokraten in der SPD", den Jusos (Parteiunabhängig, links), dem Arbeitskreis kritischer JuristInnen (überparteilich), sowie vielen Mitgliedern in der SPD, wenn auch nicht von rechten SPD-lern a la Sarazin und der Mehrheit ihrer Bundespolitiker.

    Auch bei den Gewerkschaften Grünen, Piraten und Linken, sowie bei Wohlfahrtsverbänden (auch der Christen)und zahlreichen freien Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Attac, Occupy, Naturschützer, Friedensbewegung, Atomgegner, Anthroposophen...) finden wir viel Unterstützung bei den Mitgliedern, wenn auch deren Führungen sich oft nicht festlegen wollen. Einigen erscheint das BGE (noch) als Utopie, aber das "Existenzrecht für Alle" findet mehrheitliche Zustimmung und damit auch die Abschaffung von Hartz4 oder zumindest das Sanktionsmoratorium.

    Um uns nicht zu zersplittern, sind alle Unterstützer willkomen, auch aus der FDP oder der CDU, weil das BGE unsere Gesellschaft für Alle menschlicher und wirtschaftlicher gestalten wird. Unser Ziel ist das materiell gesicherte "Existenzrecht für Alle!", ohne bürokratische Hindernisse! Was da B.V. dagegen äußert, bleibt mir unverständlich.

    Herzlichst! Detlef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, nur das die Abgeordneten von SPD und den DIE GRÜNEN geschlossen (bis auf Ströbele)
      nicht für den Antrag, in dem DIE LINKE fordert, die Hartz IV-Sanktionen abzuschaffen,
      gestimmt haben.
      http://www.linksfraktion.de/namentliche-abstimmungen/?m=4&j=2012


      Löschen
    2. Nur ist der Name Franziska Drohsel dort nicht zu finden, weder für, weder gegen, oder enthalten.

      Löschen
    3. Zur Bundestagswahl am 22. September 2013 wird unsere Initiative keine Partei empfehlen, sondern den Wählern empfehlen, die Kandidaten zu fragen, welche Interessen sie vertreten. Aus unserer Sicht sind dabei Fragen zu Hartz4 und deren Sanktionen besonders wichtig. Entscheidend bleibt die 2.Stimme, mit den Kandidaten nach der Landesliste der Parteien. Die 1.Stimme bringt nur den Kandidaten in den Bundestag, der die meisten Stimmen im Wahlkreis erzielt. Dennoch ermöglicht die Direktkandidatur auch Einzelkandidaten und kleinen Parteien eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit, selbst wenn deren Wahlaussichten minimal sind. So haben wir in Berlin Mitte 2009 einen 2%-Achtungserfolg für die Verbreitung des BGE mit unserem parteiunabhängigen Direktkandidaten Ralph Boes erzielt: Das BGE wurde beachtet! Um ihn erneut aufzustellen, beginnen wir demnächst mit der Sammlung von 250 beglaubigten Unterstützerunterschriften aus diesem Wahlkreis. Schon ein kleiner Stimmenzuwachs wäre ein Erfolg, auch wenn wir ihn noch lange nicht im neuen Bundestag sehen.


      Ob Dr. Franziska Drohsel uns oder die SPD beeinflusst, bleibt abzuwarten. Jedenfalls gehört sie zu den kritischen Juristen, welche mit uns darin übereinstimmen, dass die Sanktionen in Hartz4 mit der Menschenwürde unvereinbar sind. Wir erhoffen uns davon eine Erfolg versprechende Zusammenarbeit. Möge so ein juristisches Gutachten entstehen, dass uns auf dem Weg zur Abschaffung der unsozialen Teile der so genannten SOZIAL- Gesetze voran bringen. Auch dabei sind wir auf Eure Hilfe mit angewiesen und werden die wesentlichen Probleme veröffentlichen, sobald das Konzept es ermöglicht. Dabei geht es um alle Grundrechte und auch um den §8 SGB2, der die soziale Komponente verdrängt: Sozial ist, was (bezahlte) Arbeit schafft???

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
  16. Wo Licht ist ist nur dann Schatten, wenn sich jemand in das Licht stellt....

    Der Souverän

    AntwortenLöschen
  17. Ich frage mich, kriegt diese MISS Brigitte Valenthin überhaupt mit um was es geht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher schon, aber SIE will im Mittelpunkt stehen. Da sie nicht im Mittelpunkt steht, fängt sie ganz einfach mal an gegen Ralphs Aktion zu sticheln (denn Kritik ist das nicht, da könnte sie sich direkt an Ralph wenden), das sie zusammenarbeiten könnten, darauf kommt sie nicht. So spaltet sie lieber die Hartz IV Empfänger, was bei mir die frage aufwirft, ob da nicht noch jemand anders dahinter steht....ansonsten hätte sie wirklich ein kränkelndes Geltungsbedürfnis, was wir uns aber nicht leisten können.

      Löschen
    2. was soll man noch zu dieser person sagen? wer lesen kann, sieht ja genau worauf sie abziehlt. da bettelt jemand um aufmerksamkeit. ihre aktivitäten scheinen sich darauf zu reduzieren, menschen zu beleidigen und einen keil zwischen denen zu treiben, die gegen ungerechtigkeit kämpfen. das man sich verbündete in der politik suchen muß, ist mehr als logisch, geradezu zwingend. was sie absondert tut nur noch weh. schade das menschen ihre kräfte so zerstörerisch einsetzen. eigentlich hat sie schon viel zu viel aufmerksamkeit erhalten. wünsche dir lieber ralph und alle mitstreiter viel kraft!

      Löschen
  18. "wird dadurch die Frage berührt, ob die BRD nur Verwaltungsgebilde der Westmächte (diese Interpretation hat sie bisher vor Reparationszahlungen geschützt) oder wirklich der Rechtsnachfolger des deutschen Reiches und damit zu Reparationen verpflichtet ist."

    Was redest du für einen Blödsinn? Die BRD hat selbstverständlich Kriegsschulden gezahlt noch bis 2010 aus dem ersten WK!

    MfG

    AntwortenLöschen
  19. Interessant auch, dass das Spaltungsschreiben der Brigitte Vallenthin auch am 05.04.2013 auf der Webseite von "Scharf-Links" 1:1 unkommentiert übernommen wurde. Es wurde zwar auch die spätere Wortmeldung vom Ralph übernommen, so aber im Zeitraum unterschiedlich. Die Wirkung bleibt bei der vorhergehenden Veröffentlichung bestehen. Das nenne ich mal scharfen und linken Journalismus im Internet!

    Ach ja, die B. V. hatte es ja schon in der Vergangenheit als ehemalige Journalistin auch bis in den Focus geschafft :)
    http://www.focus.de/politik/deutschland/fall-henrico-f-_aid_121423.html

    Grüße aus Kiel, Lutz

    AntwortenLöschen
  20. Diese Frau Vallenthin hat wohl nicht begriffen,dass es auch um das<WIR< geht.
    <WIR< können Verändern.<WIR< können Bewegen,aber <WIR< brauchen keine Spaltung .LG Stefan

    AntwortenLöschen
  21. Tja, ich muss nun wohl nicht mehr lange rätseln,warum meine Einträge hier kontinuierlich gelöscht werden und nie Antworten des Herrn Boes eintrudeln.....
    Wissen Sie Herr Boes, wenn Sie so Hungern würden,wie Sie es uns glauben machen wollen,sähen Sie sicherlich anders aus. Vielen Dank,das Sie all die Menschen,die wirklich leiden und nicht wissen wie der nächste Tag aussieht , so Herrlich herein gelegt haben und deren Situation für sich nutzen !!!

    http://tv-orange.de/2013/04/ralph-boes-entpuppt-und-gepimpt-wahlkampf-buendnis-mit-der-spd/

    Vor drei Tagen habe ich Ihnen einen Link zukommen lassen,sprich ich habe diesen hier auf Ihrem Blog hinterlassen,er wurde geloscht,samt meinem Eintrag,danach fand ich dann den Link auf Ihrer Hauptseite
    http://www.grundrechte-brandbrief.de/
    Ziemlich Dreisst das ganze, nun ich weiß nicht wie andere darüber denken,aber bei mir haben Sie verschissen bis in die Steinzeit !!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym10. April 2013 09:29
      Wem jucks, wieder spreu weniger. Zwietrachtsäer brauchen wir nicht. Auf dem tv-orange werden auch Kommentare gelöscht bzw. zensiert, wegen angeblicher "beleidigung".
      Tschüss.

      Löschen
    2. Kommentar gelöscht? Es gab einen Kommentar, der zur Gewalt aufrief ... wir sollten alle Polizeistationen in Brand setzen und ähnliches Zeug - Diesen Kommentar habe ich gelöscht. Waren SIE der werte Autor?

      Löschen
  22. @Anonym10. April 2013 09:29, wissen SIE wie man nach Hungern aussieht?
    Können Sie das einschätzen? Fragen Sie mal im 4. Revier der Polizei in Kiel an, im Sommer des Jahres 2005 begleiteten mich zwei Polizisten zum Jobcenter in Kiel, damals noch im Königsweg, nach 5 Monaten Hunger, um dort Geld für Lebensmittel erfolgreich rauszuholen!

    Bevor Sie genauso wie B. V. Zwietracht säen wollen, sollten Sie sich mit Realitäten beschäftigen und nicht nur mit Valenthins und Ihren Fantasien!

    Einen kritischen Guten Morgen und herzlichst Grüße aus Kiel,

    Lutz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorsicht - Ironie !!! ;-)

      http://www.youtube.com/watch?v=H6iYgyJMsk0

      Löschen
  23. Nun, ich bin selbst ALG II Empfängerin und habe selbst zu kämpfen und das schon seit langer Zeit, ich weiß sehr wohl was in den Jobcentren vor sich geht, habe selbst inzwischen mit Anwälten gegen dieses Sklaventum zu kämpfen,also bitte !!!

    AntwortenLöschen
  24. "Bürgernähe" bei der CDU:
    http://m.taz.de/Buergernaehe-bei-der-CDU-/!114085;m/

    AntwortenLöschen
  25. http://www.welt.de/politik/deutschland/article115170018/Ueber-eine-Million-Strafen-gegen-Hartz-IV-Empfaenger.html

    "Die Zahl der Hartz-IV-Bezieher, die zu einem Termin im Jobcenter nicht erschienen, stieg um rund 106.000 auf 697.000 Fälle. Die Meldeversäumnisse machen rund 70 Prozent aller Sanktionsgründe aus. Die Strafen etwa wegen der Weigerung, eine Arbeit aufzunehmen oder eine Qualifizierung fortzusetzen, gingen um 3000 auf 137.600 zurück."


    AntwortenLöschen
  26. Sorry, eigentlich wollte ich Folgendes reinkopieren:

    "Im Jahresdurchschnitt war bei einer Sanktionsquote von 3,4 Prozent etwa jeder 30. mit einer Strafe belegt. Zurückzuführen sei der Anstieg der Sanktionen auf die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt und eine intensivere Betreuung in den Jobcentern. "Wenn wir den Menschen mehr Angebote machen können, nehmen auch die Meldeversäumnisse zu", erklärte Alt."

    Kann mir bitte mal den Sinn dieses Ausschnitts erklären????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz einfach, Alt unterstellt allen Hartz IV Beziehern, das sie zu "faul" sind, sich auf "Einladungen" beim Jobcenter zu melden.
      Wir wissen aber sowieso, seit der Maischberger Sendung, das Alt auch noch ein Lügner ist.

      Löschen
  27. Skandal

    "BA-Datenkrake" und der
    "Kunde" der BA-Geschäftsstellen ist ahnungslos

    Die Bundesagentur für Arbeit betreibt eine "Datenkrake". Davon sind alle Leistungsberechtigten von ALG I + II betroffen. Ohne vollständiges Mandat und ohne Wissen des "Kunden" werden von jedem Kunden Akten mit falschen, weil vom Kunden ungeprüft bzw. willkürlichen Informationen im Sinne der BA erzeugt.

    So macht sich jeder nachfolgende "Fallmanager" darauf aufbauend ein verzerrtes Bild vom "Kunden". Am Ende hat das mit dem sog. "Kunden" dann gar nichts mehr zu tun. Im übrigen kommen dann ja auch immer mehr Falschberatungen zustande bis der sog. "Kunde" wird aufgegeben wird.

    Achtung vor den Vermerken PD und PG!!! Der sog. "Psychologische Dienst" soll durch eine sog. psychologische Begutachtung PG letztlich ein "Psychologisches Gutachten" erstellen. Dieser "Service" soll durch hausinterne Psychologen der BAfA erfolgen. Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe. Auch hier wieder dann mit Rechtsmitteln gegensteuern.

    Erich Fromm, der bekannte Psychoanalytiker und Meister der Weisheit sagte bereits 1977, "Die Normalen sind die Kranken" - Youtube.com.

    Man muss sich dann auch nicht über sinnlose Scheingespräche und merkwürdiges oder auffälliges Verhalten der "Fallmanager" wundern. So findet heute auch eine stille/geheime Volksverhetzung statt.

    Wer es nicht glauben kann, kann sich durch vollständige Akteneinsicht davon selbst überzeugen. So werden z.B. Profiländerungen ohne Wissen des Kunden, medizinische Aussagen von "Fallmanagern" - was verboten ist - in sog. Vermerken und Notizen in der wachsenden "Verleumdungsakte" vermerkt.

    So entsteht im Verlaufe der Zeit ein falsches Bild des sog. "Kunden" im geschäftlichen Sinne der BAfA und nicht des SGB und schon gar nicht im Sinne des Grundgesetzes oder der Menschenrechte. Der Mensch wird so zum Prekärmenschen entwertet und soll in den prekären Zeitarbeitsmarkt "versklavt" oder verhökert werden!

    Die sog. "Fallmanager" müssen Quoten erfüllen und frisieren, falsch motiviert die Akten der "Kunden". Die Erfüllung der Quotenstatistik und der eigene "Arbeitsplatz" steht über dem "Kunden".

    Ich kann nur jedem "Kunden" raten, sofort rechtliche Schritte zu unternehmen! Als erstes Akteneinsicht verlangen. Am besten mit Anwalt. Anhand der Reaktion und Gegenargumentation bzw. Verzögerung wird dann die wahre Gesinnung deutlicher.

    Die Akte wird vor der Akteneinsicht gesäubert. Auch die Bedingungen der Akteneinsicht sind sehr aufschlussreich. Anscheinend haben die Geschäftsstellen der BAfA viel zu verbergen. Im Grunde ist diese "Datenkrake" ein weiteres Geschäftsgeheimnis.

    Hier zeige ich euch die internen Links der Bundesagentur für Arbeit, der Agenturen für Arbeit und den Jobcentern.

    Es handelt sich offensichtlich um Intranet-Links, die im öffentlichen Netz offenbar nicht direkt mit inhaltlicher Übereinstimmung überprüft werden können!

    Verbis ist u.a. die vom BAfA-, AfA- und Jobcenter-Personal eingesetzte Software zur "Kundensteuerung". Der Begriff "Kundensteuerung" und die Missstände lassen sich durch öffentlich gewordene BA-Interna nachweisen. Eberhard Einsiedler hat hierzu schriftlich Bekundungen gemacht.

    Intranetlinks der Geschäftsstellen de BAfA:

    https://arbeitsagentur.intern.ba.de/verbis/app/PVLI_Personenkurzueber...
    https://arbetisagentur.intern.ba.de/verbis/app/VMKb/VermerkSicht...

    Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschäftsstellen?

      Laut Impressum der Arbeitsagentur.de handelt es sich bei der sog. Bundesagentur für Arbeit mit Vorstand um eine BUNDesunmittelbare Körperschaft des sog. öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung sowie mit Umsatzsteueridentifikationsnummer UID DE... eines wirtschaftlichen Unternehmens. Die sog. Geschäftsstellen sind offensichtlich alle an die BAfA als Unternehmen bzw. Firmen angeschlossen. Von sog. "Behörden" oder "Ämtern" kann keine Rede mehr sein. Man beachte auch die Bedeutung der Selbstverwaltung!

      Interessant sind auch die Bücher:

      - Schach der ARGE
      - Das Deutschlandprotokoll 1, 2, 3



      Löschen
    2. Hallo,
      die links sind ungültig. Schon die Domain ba.de gibt zur Auskunft, dass sie käuflich ist.

      Wehren ja, dem sinnvollen Wort und Tun geltung verschaffen...

      LG Torsten

      Löschen
    3. Falsch!!!

      Es handelt sich um interne Intranet- und nicht um öffentliche Internetlinks. Die öffentlichen Internetlinks haben nicht zwangsläufig etwas mit dem Intranet der BAfA zu tun. Du hast nur die öffentlichen Internetlinks abgecheckt. Der Zugriff erfolgt u.a. über die Software Verbis der Geschäftsstellen. Die Tücken der High-End-IT durchschauen nur wenige.

      Grüßchen

      Ihr müsst ganz genau prüfen und vergleichen.

      Löschen
    4. Zusätzlich zu diesem Thema (Medizinischer Dienst/Psychologische Untersuchung) bitte im SGB I dazu schlau machen, über: GRENZEN DER MITWIRKUNGSPFLICHT § 65 SGB I (sind Unnötige Untersuchungen erforderlich?, sind rein "vorsorgliche" Untersuchungen zulässig?), dazu die fragen stellen: warum ist die Untersuchung notwendig, was soll festgestellt werden, welche Untersuchungen sollen vorgenommen werden, erst nach beantwortung dieses sachverhaltes wäre man bereit...ein Verstoß gegen die Mitwirkungspflicht liegt damit nicht vor, da keine Weigerung vorliegt....selbiges schreiben, sofort dann bitte auch an das Sozialgericht schicken...bei androhung einer Zwangs-Untersuchung (verstößt übrigens auch GEGEN DAS GRUNDGESETZ).

      Löschen
    5. http://www.katja-kipping.de/article/621.jobcenter-schuetzen-denunzianten.html

      Bei Schlagzeilen wie diesen

      http://www.bild.de/geld/wirtschaft/bundesagentur-fuer-arbeit/krank-und-hartz-4-blaumachern-sollen-leistungen-gekuerzt-werden-29905224.bild.html

      darf man getrost von Volksverhetzung reden. Zu Gewalttaten ist es dann nicht mehr weit, nur dass es sich bei Hartz IV nicht um Minderheiten handelt:

      Zitat: "Systematische Beschimpfungen von Minderheiten gelten Forschern als erstes Warnzeichen für Gewalttaten."

      Löschen

    6. Beim Absenden ist ein Fehler unterlaufen, hier der komplette Text noch einmal:


      http://www.katja-kipping.de/article/621.jobcenter-schuetzen-denunzianten.html

      Bei Schlagzeilen wie diesen

      http://www.bild.de/geld/wirtschaft/bundesagentur-fuer-arbeit/krank-und-hartz-4-blaumachern-sollen-leistungen-gekuerzt-werden-29905224.bild.html

      darf man getrost von Volksverhetzung reden. Zu Gewalttaten ist es dann nicht mehr weit, nur dass es sich bei Hartz IV nicht um Minderheiten handelt:

      Zitat: "Systematische Beschimpfungen von Minderheiten gelten Forschern als erstes Warnzeichen für Gewalttaten." Als Quelle hierfür gilt ein Artikel, der bei Katja Kipping verlinkt wurde: http://www.neues-deutschland.de/artikel/818298.die-genozid-suchmaschine.html

      Löschen
    7. Noch ein guter Tipp um sich gegen PD PG zu wehren. Schließt einfach eine Patientenverfügung mit Ausschlusskriterien innerhalb des ICD10 ab. Am besten noch ein Attest vom Hausarzt oder eine notarielle Beglaubigung zur Patientenverfügung mit den entsprechenden Ausschlüssen von Untersuchungen.

      Löschen
    8. Aufforderungen zum PD PG sind nichts anderes als Verleumdungen. Erst Akteneinsicht fordern, sonst spinnen die sich noch mehr zusammen!

      Löschen
  28. Bitte schön! Ein Spiegelbericht zu Hartz 4.
    http://www.youtube.com/watch?v=7laiPDU4NnY

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letzten Sommer auf dem Alex: Eine sehr dunkelhäutige Osteuropäerin mit zwei Kindern, die mit einem beschriftetem Schild in den Händen um Geld bettelten. Als eine junge Frau nichts gab, wurde sie beschimpft, man spukte vor ihr aus und die Kinder kniffen und boxten die junge Frau, die eine Deutsche ist.

      http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9347029/Die-Macht-der-Roma-Clans-behindert-ihre-Integration.html

      Löschen
    2. Sie beschwören kleine Gruppen, die sie an den Rand des Ruins treiben, als Clans hoch um von dem eigenen Staatsclan abzulenken.
      Alles nicht schön,
      - wie die Leitungsdiebe der Bahn
      - z.B. Ukrainische Milizen, die auf Grund einer vorgetäuschten Messung Geld haben wollen
      - viele Kleinkriminelle.
      Die machen das, weil sie müssen. Und werden dann wie z.B. Ralph bei Supermärkten des Hauses verwiesen. Gegen die zu mobilisieren, ist der falsche Weg.

      Aber die wirklichen Schurkereien laufen auf Staatsebene. Hat das was mit StaMoKap zu tun? Aber ganz sicher!

      LG Torsten

      Löschen
    3. Achso. Sie müssen .... Danke für Ihre wertvolle Information.

      Und Staatsebene wird beschlossen, wer gleich und wer gleicher ist. Die Frage, die sich mir dann stellt: Müssen die das auch?

      Löschen
    4. Nein, sie Müssen nicht.

      So etwas nett man Machtmissbrauch / Korruption / ... . In allen Gesellschaftordnungen zu finden. In manchen mehr, in manchen weniger, im Kapitalismus besonders ausgeprägt.

      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen

      LG Torsten

      Löschen
  29. Telefonliste der Jobcenter verlangen

    Siehe hierzu mehr bei http://www.harald-thome.de/jobcenter-telefonlisten.html

    .

    AntwortenLöschen
  30. Rosemarie gestorben nach Zwangsräumung
    Siehe hierzu
    https://nachrichtenagentur.radio-utopie.de/deutschland.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lief auch schon einmal Gefahr, obdachlos zu werden. Und genau dieses miese Gefühl und die Existenzangst, die man dabei durchmachen muss, wünsche ich denen, die sich damit rausreden, nur ihre Pflicht zu tun.

      Das Leben kann sich von einer Sekunde auf die andere ändern. Und nichts ist mehr, wie es war .... Nur meine gute Erziehung sorgt dafür, es bei diesen sachlichen paar Worten zu belassen.

      Löschen
  31. Kritischer Journalismus ist wichtig und richtig. Sanktionshungern mit einer Frühjahrsdiät gleichzusetzen ist allerdings eine maßlose Verhöhnung von H4-Sanktionierten und macht mich fassungslos.
    Zur Stimmungsaufhellung könnte ich Fr. Valentin (oder so) einen Badeurlaub in einer romantischen Karibik-Bucht empfehlen. Das Feriencamp Guantanamo hat noch Plätze frei.

    AntwortenLöschen
  32. Brigitte Vallenthin spricht einige Punkte an, die durchaus diskussionswürdig sind.

    Leider äußert sie sich in einer Weise, die darauf hindeutet, dass hier keine konstruktive Kritik beabsichtig ist, sondern ein Konflikt agiert wird, der sich nicht in erster Linie aus der Auseinandersetzung mit der Arbeit von Ralph Boes speist, sondern aus persönlichen Antrieben, deren Ursache der Leser nicht kennen kann.

    Schade.

    Frank B.

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes