Montag, 25. November 2013

Neue Petition zur Abschaffung der Sanktionen in Hartz IV



Unbedingt unterschreiben!
Unbedingt weiter verteilen!


DIE NEUE PETITION
ZUR ABSCHAFFUNG DER SANKTIONSPARAGAPHEN
IN HARTZ IV IST DA !



Anmerkung:
Vor 4 Jahren hatte ich eine fast gleich lautende Petition zur Abschaffung der Sanktionsparagraphen in Hartz IV geschrieben.

Sie hatte nur etwas über 6300 Stimmen erhalten und wurde vor kurzem erst abschlägig beschieden.

Jetzt ist eine entsprechende Petition von Inge Hannemann neu
zugelassen ...

Es ist Zeit! Höchste Zeit!

Unterschreiben wir diesmal,
dass den Parlamentariern die Augen aufgehen
für das Unrecht, das sie wirken. 



Kommentare:

  1. Abend

    Eine Frage bitte. Wo kann man die Petition außerhalb des Internets unterzeichnen und oder einreichen?


    Grüße aus Köpenick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Formular aufrufen:
      http://altonabloggt.files.wordpress.com/2013/11/ersatzlose-streichung-sanktionen-leistungseinschrc3a4nkungen-sgb-ii-und-sgb-xii.pdf
      ausdrucken, unterschreiben - es bis spätestens 09.12. an Inge Hannemann senden (Adresse ist auf dem Formular)
      Herzlichst, Ralph

      Löschen
  2. Das kann man sich sparen da zu Unterschreiben es bringt leider überhaupt nichts genauso wenig bringt es was Ralph zu unterstützen. Und nun könnt ihr euch alle wieder auskotzen über meinen Kommentar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kann man sich das alles sparen ...
      erst spart man sich alles - und dann WIRD man gespart!

      Löschen
    2. Auskotzen brauchen wir uns nicht über diesen Kommentar!
      Es reicht uns, dass Du dich hier schon ausgekotzt hast.
      Wir halten da einfach ein bischen Abstand wie ein guter Mediziner, dass uns der Geruch nicht so ergreift.
      Die Frage ist allerdings, ob wir Dich zum Notarzt schicken müssen ...

      Löschen
    3. Woher nimmst du diese Erkenntnis Anonym26. November 2013 02:31Uhr? Hast du vielleicht etwas dazu beizutragen, außer deinen unqualifizierten Hetz-Beitrag?

      Ralph zu unterstützen ist sehr wichtig, des Weiteren bringt es sehr wohl etwas dort zu unterschreiben. Bisweilen gibt es mehr ALG II Tote als Mauertote, darüber sollte man einmal nachdenken. Die Partein schweigen sich dazu aus. Du teilst sicherlich auch die Meinung, warum soll ich wählen gehen, die eine Stimme bringt doch eh nichts. Dann ist dir nichzt mehr zu helfen aber ich könnte mir denken, daß du fest in diesem System verankert bist. Grüße an die Arge.


      Grüße aus Köpenick

      Löschen
  3. Da die Petition bereits knapp 15.000 Online-Mitzeichner hat und der Link dazu bereits große Verbreitung gefunden hat, die hoffentlich auch noch weiter geht, besteht eine echte Chance das
    Mindestquorum von 50.000 zu überschreiten.
    Da ja auch noch die Entscheidung des Bundesverfassungsgericht zu den Regelsätzen und
    deren Bemessungsgrundlage aussteht (1 BvL 12/12), die noch in diesem Jahr angestrebt ist,
    könnte dies in Zusammenhang mit dieser Petition in der Mainstream-Medien aufgenommen
    werden und damit endlich mal der "breiten Masse" das Unrechtssystem "Agenda 2010"
    vor Augen führen.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Information!

    Habe schon am 21.11.2013 online mitgezeichnet und kann nur alle die noch nicht mitgezeichnet haben dazu aufrufen.
    Insbesondere alle Betroffenen! Da sollte es doch kein Problem sein die Mitzeichnung von 50.000 rechtzeitig zu erreichen.

    Aber wenn alle Arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten unterschreiben wären wir schon Millionen.

    Liebe Grüße aus dem Allgäu
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. AVAAZ.org !?

    Vielleicht könnte man auch http://www.avaaz.org zur Mobilisierung einschalten!? Ich könnte mir vorstellen, dass auch noch nicht direkt von Hartz IV Betroffene die Kampange und Petition unterstützen werden! Die Sache muss nur kurz und klar zum Wohle aller Menschen gut erklärt und dargestellt werden. Entscheidungen werden von den Mitgliedern im Sekundentakt getroffen.

    Wieviele Menschenstimmen sind nötig, um hier ein unübersehbares Zeichen zu setzen?

    Wenn möglich muss natürlich eine Verlinkung zur Petion oder Unterschriftenliste bekannt gemacht werden. Ggf. lohnt sich eine Abstimmung/Klärung mit den Avaaz-Initiatoren!!! Dies ist möglich!

    Avaaz.org ist ein weltweites Kampangen-Netzwerk, dass mit Bürgerstimmen politische Entscheidungen weltweit beeinflusst. AVAAZ wächst schnell und hat weltweit schon über 30 Millionen stimmende Mitglieder.

    Herzlichst Harry

    AntwortenLöschen
  6. Für die Verteilung vor Jobcentern, etc. habe ich ein Flugblatt unter dem Titel EMPÖRT EUCH!
    erstellt.(denkt an Dienstag 03.12.2012!)
    Es ist bewusst “neutral” gehalten und in schwarz/weiß, so dass es mit jedem Drucker ausgedruckt werden kann.
    Hier könnt Ihr es downloaden:
    http://pdfcast.org/pdf/emp-rt-euch-1

    P.S. darunter findet Ihr auch das gleichnamige Buch von Stéphane Hessel!

    Gruß
    Tanguero

    AntwortenLöschen
  7. Zitat Ralph:

    "Unterschreiben wir diesmal,
    dass den Parlamentariern die Augen aufgehen
    für das Unrecht, das sie wirken."

    "Der Pessimist sieht das Dunkle im Tunnel.
    Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels.
    Der Realist sieht im Tunnel einen Zug kommen.

    Und der Zugführer sieht die drei Idioten auf den Gleisen sitzen .."

    DIE Parlamentarier fahren Erster Klasse, Ralph ;-)

    AntwortenLöschen
  8. aber der Zug fährt gegen die Wand ... :-)

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes