Samstag, 21. Dezember 2013

Marcel Kallwass

Mit sich selbst "im Reinen" sein:
Marcel Kallwass, der mutige Student der Hochschule Bundesagentur für Arbeit in Mannheim, kritisiert trotz Abmahnung und Kündigungsandrohung weiter die Agentur.
“Was ist schon mein persönliches Risiko gemessen an der alltäglichen Situation von all den vielen erwerbslosen Menschen, die bei der Bundesagentur für Arbeit betreut werden.”
Sein Blog ist hier zu finden:
kritischerkommilitone.wordpress.com

Kommentare:

  1. MB...Ein mutiger junger Mann,mein Respekt.Ein gutes Beispiel das auch ein junger Mensch in dieser Gesellschaft erkannt hat das dieses System ungerecht ist und das Hartz 4 die Menschen entrechtet.Die Agenda 2010 ist ein perfides Gebilde,Schröder hätte es wissen müssen das es keine Agenda sondern ein fataler Fehler für die Betroffenen sein wird.Heute stellt er sich hin und sagt es war der richtige Schritt,eher wohl der Schritt in die falsche Richtung.Ich würde mir wünschen das Schröder öffentlich seine Fehler eingesteht,er hat nichts zu verlieren,aber Millionen Menschen,die in den Fängen der Jobcenter geraten sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SH ... Unser ehemaliger "Chef"-Idiot Gerhard Schröder "bildet" sich wahrscheinlich bis heute ein, er habe seiner eigenen Mutter pures Gold in die Windeln geschissen.

      Löschen
    2. Das ist wahr! Lieber Pferde in der Lasagne, als solche (Gold)Esel in der Regierung.

      Löschen
  2. In dem Blog eine ist eine interessante Podiumsdiskussion mit Inge Hannemann, Renate Hartwig & Marcel Kallwass zu finden.

    http://www.youtube.com/watch?v=E3YCgx8SXpk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link.

      Ich möchte aus dieser Podiumsdiskussion gerne eine kurze Passage von Inge Hannemann zitieren:

      "Ich finde das unwahrscheinlich mutig, was der Marcel macht. Er ist sehr jung und ich finde das toll, daß sich junge Menschen so engagieren. Ich meine, er sitzt noch als Student in der Akademie von seiten der Bundesagentur für Arbeit und kritisiert das System. Und mit dem Wissen, was ihm passieren kann. Und das hat meinen allerhöchsten Respekt verdient."

      Dieser Aussage möchte ich mich gerne anschließen.

      Löschen
  3. Jetzt wo es wirklich einmal um das Existentielle geht, jetzt wo es um den Wegfall der menschenverachtenden Hartz IV - Sanktionen geht, - schickt die angeblich politisch Linke Gruppierung die rhetorisch und von ihrer Art her auch sonst doch wohl eher zart besaitete Parteigenossin Katja Kipping vor die Mikrofone.

    Wo aber bleiben die Eliten jener Partei, welche sich angeblich für das Wohl des Volkes einsetzen ?

    Wo bleibt der Krawatten tragende Leader der Links - Partei - Gregor Gysi ? Dieser feine Herr ist doch sonst immer zur Stelle wenn es darum geht möglichst viel Lärm um möglichst ! wenig Konkretes ! - den sogenannten öffentlich - rechtlichen Medien feilzubieten.

    Wir wollen dich hören Gregor !

    Wir wollen von Dir eine konkrete !!! Stellungnahme.

    Bist Du für oder gegen die bedingungslose !!! Abschaffung der Hartz IV Sanktionen und zwar
    in Gänze !!! - ja oder nein ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katja Kipping hatte keine Zeit vor die Mikrophone zu treten, sie sammelte nämlich vor den Jobcentern in Berlin Stimmen zur Abschaffung der Sanktionen.
      Gregor Gysi unterstützte diese Aktion mit, er macht immer darauf aufmerksam, das er gegen die Menschenverachtenden Sanktionen ist. Da die Linke zwar im Bundestag, aber dort nichts zu sagen hat, können auch sie Sanktionen -logischerweise- nicht abschaffen. Auch nicht auf Landesebene, das geht nur auf Bundesebene. "Eliten" gibt es so nicht bei der Linken.

      Löschen
    2. Nachtrag:

      ...Nochmal zu Katja Kipping und Gregor Gysi, hier bedankt sich Frau Hannemann auch bei beiden:

      „Es ist vollbracht! Die Stimmen an die Macht! Wir haben die 50 000 geknackt.

      So, titelte ich selbst am 16. Dezember, zwei Tage vor der offiziellen Beendigung der Bundestagspetition das Erreichen des benötigten 50 000 Quorums unserer Petition 46483 zur „Abschaffung der Sanktionen bei Hartz IV und Grundsicherung“ auf Facebook. Meine Dankesrede via Facebook folgte:

      Mein großer Dank geht an: Alle Unterzeichner!

      Auf die Strasse, für ihre bildhafte Werbung und Teilung der Petition; Gegen-Hartz, für die fleißige Teilung und Sammeln vor Ort; Die Linke, bundesweit und Bundespartei Die Linke mit großen Dank an KATJA KIPPING und GREGOR GYSI.

      An alle vielen vielen hunderten Einzelaktivisten und Sammlern vor Ort und Koordination der Termine. Alleine hätte ich das nie geschafft.“

      Hier zum weiterlesen: http://altonabloggt.wordpress.com/

      Löschen
    3. SH...
      ... Selbst unserem zutiefst verehrten Genossen Gregor Gysi wird wohl bisher nichts anderes übrig geblieben sein, als sich (als Erdenbürger) mit der Erde um die Sonne zu drehen.

      Löschen
  4. MB...Allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr,das all unsere Wünsche in Erfüllung gehen und das die Welt durch uns ein bisschen besser wird.Streiten,kämpfen wir für ein gerechteres,besseres Leben in Deutschland und das Hartz 4 und das ganze Unrecht ein für allemal verschwindet.Step by Step werden wir es schaffen,auf ein besseres 2014

    AntwortenLöschen
  5. Der Blogger »Andi« behauptet -Eliten- gibt es so nicht bei den »Linken«.

    (»Andi« - 22. Dezember 2013 - 14:15)

    Diese Aussage ist definitiv falsch!

    Kein geringerer als der Begründer der Europäischen Union: »Richard Nikolaus Coudenhove - Kalergi« stellt in seinem nur 44 Seiten umfassenden Werk: »Adel« fest, (In diesem Werk geht es nicht um den Erbfolge - Adel sondern um den geistigen Adel.) das unter anderem die beiden politisch auch gerne als links zu verortenden Personen: »Marina Weisband« - die attraktive Mitbegründerin der scheinoppositionellen Piratenpartei (ähnlich wie die AfD), sowie als auch der in konspirativen Angelegenheiten ebenfalls nicht unerfahrene Anwalt der Mühseligen und Beladenen - Herr Gregor Gysi - sehr wohl zur geistigen Elite gehören (sollen).

    Weil diese Personen (so der Begründer der Europäischen Union: »Richard Nikolaus Coudenhove - Kalergi«) zur intellektuellen Elite gehören (sollen), finde ich es besonders beschämend das gerade diese beiden Personen nicht unmissverständlich, und genau das tun sie eben nicht (!), gegen die Hartz IV Sanktionen opponieren!!!

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym28. Dezember 2013 02:59 Zitat: Der "Blogger"...Haha...sehr witzig...
      Ein Begründer einer "Europäischen Union" kann übrigens erzählen und schreiben, was er will, er selber gehört ja zu einer Nichtgewählten Regierung die ungewählt über den gewählten Regierungen der einzelner Staaten steht (beziehungsweise sich dazu ermächtigt hat) und selbstverständlich hat er deswegen etwas gegen alle, die seine selbsternannte Macht in Frage stellen.
      Des weiteren, alles andere steht ja oben in meinem Kommentar: Dezember 2013 14:22 , zum deutlichen nachlesen auf dem Altonablog, wie sich Frau Kipping und Herr Gysi eben doch einsetzen.
      Guten Rutsch Allen!

      Löschen
    2. SH…

      "Herrschen tut der Profit. Also regieren die asozialen Elemente. Und die schaffen sich eine Welt nach ihrem Bilde."

      Ödön von Horváth

      Löschen
    3. SH…

      P.S.: Auch ich wünsche allen Bewohnern unseres blauen Planeten von ganzem Herzen einen angenehmen Jahreswechsel und alles Gute für 2014.

      Löschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes