Freitag, 13. Dezember 2013

Zwei Sätze - viel Freude


Von wütenden Wächtern,
ratlosen Polizisten
und freundlicher Presse.


Das Sammeln der Unterschriften
vor dem Jobcenter
in der Seydelstrasse 



(Eine kleine Antwort auf den Zuruf der Jobcentermitarbeiterin von letzens) 

  

Kommentare:

  1. Wenn man das einzig wirksame Mittel aller Machthaber auf dieser Welt, nämlich den Schein des Geldes als Wert akzeptiert, dann muss man sich nicht wundern das die Machthaber welche durch den Verrat rudimentärer Reste von Menschlichkeit erst in ihre Machtpositionen gelangen konnten, nunmehr mit der Fratze der Unmenschlichkeit gegen das Volk agieren.

    Die jeweils Herrschenden haben die Identifikation mit den Aggressoren (Den Apologeten des Geldes.) schon längst vollzogen, der Hartz IV Empfänger jedoch ist seelisch gesund. Für ihn kommt es gar nicht in Betracht sich mit den Mächtigen, und daher mit den seelisch Deformierten auf gleicher Augenhöhe zu erleben.

    Siehe dazu auch folgender Kurzfilm:

    http://www.youtube.com/watch?v=JayPmA9pFfY

    Tatsächlich jedoch lassen sich die seelisch Deformierten durch die Inbesitznahme des Monopols auf die Gewalt vor dem berechtigten Unmut der seelisch Gesunden schützen. Wenn es darauf ankommt missachten die Machthaber das Nichtkampf - Prinzip!

    Überall wo Monopole entstehen (können), grassiert auch Fäulnis und Stagnation!

    Siehe dazu das zweite Video!

    http://www.youtube.com/watch?v=DsAjK6pD3TM

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Aktion! Ich hab mich sehr amüsiert! Das Schild ist doch "Im Interesse des Steuerzahlers", also warum regen die Wächter des Jobcenters sich so auf? ??? Toll auch mit dem aufmerksam werden der Medien (naja war ja nur einer), leider etwas spät.
    Ich hoffe die ganze Aktion bringt etwas, aber immerhin, besser als nichts zu tun.

    AntwortenLöschen
  3. Erstaunlich wie schnell da "unsere" Polizei vor Ort ist.
    Laut Grundgesetz heist es jeder Deutsche hat das Recht sich friedlich und ohne Waffen frei
    zu versammel! Da steht nichts von einer Genehmigung!
    In einer Demokratie muss man sich das demonmstrieren nicht genehmigen lassen es ist ein Grundrecht.
    Da die Polizei hier schon sehen konnnte eine Person! am Schild kann nie eine Demonstration sein dazu bedarf es mindestens 5 Personen.
    Auch das Verlangen das Schild zu entfernen ist ein durchaus ein Angriff auf die Meinungsfreiheit wie man es nur aus Diktaturen kennt.
    Man kann man von reiner Schikane ausgehen es erinnert an die 80iger Jahre in der DDR
    wo auch menschen Ärger mit der Stasi und Polizei bekamen wenn sie in der Öffentlichkeit
    Schilder aufstellten.
    Wir sollten mal vor der eigenen Haustüre kehren ehe wir länder wie China,Russland oder die
    Ukraine wegen Verstösse gegen Redefreiheit,Meinungsfreiheit und Menschenrechte anprangern!

    AntwortenLöschen
  4. MB...Es ist traurig das einen Rechtsstaat es zugelassen hat dieses Hartz 4 System auf den Weg zu bringen.Ein Beispiel perfider Politik,das zeigt uns das der Bürger bei wichtigen Entscheidungen kein Mitspracherecht hat,das sollten wir ändern.Nicht der Staat sondern der Bürger muss sich jetzt darum kümmern den ganzen Müll den die da Oben verzapft haben zu bereinigen.Wo ist das Verfassungsgericht wo sind die Richter,schlafen die alle,gehen die mit verbundenen Augen durch die Welt,der Aufschrei müsste viel größer sein.Aber dennoch vielen Dank an alle die sich für die Menschenrechte einsetzen und diese Petition unterschrieben haben und es noch tuen.Danke

    AntwortenLöschen
  5. Hier ist noch ein Fall der nach Öffentlichkeit schreit:

    Neuer Rekord: 350% Sanktion! + Sippenhaft für eine Familie mit Kindern!
    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/neuer-rekord-prozent-hartz-iv-sanktion-900159022.php

    Ralph vielleicht kannst du raus finden wo diese Familie wohnt und dort falls es diese Familie denn noch gibt auf der Tour besuchen.

    mir fehlen die Worte.......

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Freunde, danke für euren Mut und euer Engagement. Ihr steht dort auch für mich!

    Frank

    AntwortenLöschen
  7. Witzig!

    In einem Beratungsgespräch zum Schutz vor Sanktionsstrafen fragte mich der Berater mit einem Lächeln im Gesicht - "Bist Du krank?" Und ich erwiederte spontan, ebenfalls mit einem Lächeln im Gesicht - "Nein, nur schwer erziehbar!" Das ist schon einige Zeit her. Das ist alles eine Frage der intrinsichen Motivation.

    Ich find's geil!

    Trotzdem: Eine Niederlage ist in dieser Ehrensache nicht akzeptabel!

    Warum nicht noch kostenlose Faxdienste zur Unterstützung der Petition anbieten? Universität, Studenten, Nachbarn, Arztpraxen mit Wartezimmern, echte Unternehmer, Bekannte, etc.!

    Noch Avaaz.org einschalten?!

    Hier noch ein schönes Bild:
    http://juhotunkelo.com/wp-content/uploads/2009/12/tolle-dalailama.jpg

    Es ist doch immer wieder erstaunlich, um nicht zu sagen erschreckend, wie tief "beigebrachte" Irrtümer sitzen können!

    Harry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem hätte ich schon mal das "duzen" verboten, Amtsträger dürfen nicht duzen tun sie es ist es ein Tatbestand der Beleidigung dazu gibt es übrigens genügend Urteile!

      Löschen
  8. Anfangs etwas schüchtern machte es im weiteren Verlauf immer mehr Spaß, möchte ich es fast schon nennen, die Leute nach Unterschriften zu fragen. Ich konnte erst gegen 11Uhr mitmachen aber es lohnte sich und ein paar Unterschriften wurden gesammelt. Einige verstanden das Anliegen aufgrund der Sprachbarriere nicht, widerum andere kamen mit einer kälte und gleichgültigkeit daher, ja fast schon aggressiv wenn man um eine Unterschrift bat, daß es einem schaudert, sind doch auch sie selbst betroffen. Widerum andere unterschrieben mit einem lächeln und andere konnten es kaum erwarten, es entstanden viele kleinere Gespräche und es war im allgemeinen eine sehr nette Erfahrung, auch mit den anderen "Sammlern". Als wenn man sich schon ewig kennt, verstand man sich gleich Prima. Es lohnte allein schon aus dem Grund, Ralph endlich einmal persönlich die Hand schütteln zu können und Danke zu sagen, für all sein engagement. Ich hoffe am Montag gegen 11Uhr wieder mit dabei sein zu können.

    Grüße Kobi aus Köpenick :)

    AntwortenLöschen
  9. ach Ralph, du bist ein Schatz! Scheint ja richtig den Nerv getroffen zu haben da bei den Jobcentern :-)) Ich freue mich, dass das Unterschriften-Sammeln offensichtlich von Erfolg gekrönt ist und Inges Petition (da bin ich optimistisch) doch noch die genügende Anzahlt von Unterschriften bekommt

    AntwortenLöschen
  10. @ Harry nicht fragen, einfach machen ;o)

    Vielleicht bringt es noch ein paar zusätzliche Stimmen. In dem Text aufrufen zur Mitzeichnung und den Link mit einbauen.

    Ja der Satz der Dame klingt mir immer noch in den Ohren nach. Gespannt was sie wohl zum Schild sagt oder auch nur die Mimik die das Schild auslöst, und ihren Gesichtsausdruck auf Bild festhalten. Vielleicht kann man sie ja als Modell für ein Foto gewinnen da sie ja dazu steht.

    Ralph ich wollt am Freitag wieder bei euch dabei sein. Beim Unterschriften sammeln letzte Woche hat der Nieselregen und die Eiseskälte am Donnerstag seinen Tribut gezollt und hoffe bis Montag wieder fit zu sein.

    LG N.

    AntwortenLöschen
  11. MB... Die SPD im Freudenrausch ? Den Mitgliederentscheid haben die wohl gewonnen,obwohl schon einige dagegen waren.Da freut sich sicher auch die CDU. Sprichwörtlich würde ich sagen die Jagd ist eröffnet, der SPD in den 4 Jahren den Gnadenstoß zu geben.Herr Gabriel sollte es wissen das man mit der CDU nicht regieren kann,aber so verblendet kann halt nur die SPD sein.Einmal hat wohl nicht gereicht sich von der CDU gängeln zu lassen,na dann frohes schaffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einiges ist zu erwarten...
      .. denn die Sanktionierer sind am Hebel.
      Eine Sanktionsentscheidung sei immer eine persönliche Sachbearbeiterentscheidung, erfuhr ich letztens, ohne Vorgaben.

      Die SPD - das sehe ich anders. Sie hat sich als Juniorpartner noch mal gerettet, den regierungsentscheidenden Parteien droht immer ein Verlust. Danach hofft man auf ein Ergebnis für Rot-Grün (welcher Hohn, wer kennt "grüne Kriege"???) und denkt auch schon mal an DIE LINKE.

      Vielleicht geht ja doie koalition auch krachen. Bei der Ablehnung, das thema Mindestlohn sofort von der Partei DIE LINKE zu behandeln, waren sie sich schon mal einig.

      Sie wollen die Arbeiter weiter schön besch...

      LG Torsten

      Löschen
  12. Wichtige Aktion mit dem Schild! Das Jobcenter sollte in Bestrafungscenter umbenannt werden. Danke Ralf und die helfer! Jetzt auch nicht nachlassen bei der Petition. Die 50.000 gilt es zu knacken. Noch 4 Tage!

    AntwortenLöschen
  13. Wenn ihr euch das Schild umhängt, kann euch keiner mehr was.

    http://einestages.spiegel.de/static/entry/als_die_werbung_laufen_lernte/75161/der_werbelaeufer.html?s=1&r=1&a=18561&c=1

    Der Souverän

    AntwortenLöschen
  14. Einfach klasse Idee Ralph .Das die Polizei und gelich mit 6 Wagen daher kommt , ist schon pervers .Die können anscheint nicht mit der Wahrheit umgehen ? Als ob .man was verbrochen hätte ? Was denn ? Nur weil man die Öffentlichkeit ,die Wahrheit vor der Nase hält ? Weiter so. Die Wahrheit muß an die Öffentlichenkeit .Damit endlich gelehrt wird um zu denken !

    Tante Maria

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes