Donnerstag, 2. Januar 2014

Die Welt in 20 Jahren

Vorblick:
Die Welt in 20 Jahren:


Nachdem Frau v.d.Leyen versucht hat, im Einverständnis mit der SPD die Bundeswehr gegen die streikenden Hartz-IV-Empfänger einzusetzen, sitzen Schröder, Clement, v.d.Leyen, Nahles und Assmusen im Gefängnis des internationalen Menschenrechts-Strafgerichtsho
fes in Den Haag. Ansonsten ist die Bundesrepublik dem Vorbild der Schweiz gefolgt und hat das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt. Dies allerdings sogar im Verbund mit einer tiefgreifenden Reform des Geldsystems, was die Schweiz bisher noch nicht leisten konnte. Frau Merkel hat, nachdem die Spannungen in Europa direkt an die Schwelle eines neuen Krieges führten, gemeinsam mit Papst Franziskus die (nunmehr wirklich große) "Wende" eingeleitet - und wird seither als die Befreierin Deutschlands und Europas von der Macht der Finanzmärkte gefeiert.


Die dann gültige Nationalhymne (äham, pardon Europahymne) gibt es hier >>

Sie wird bei jedem Sitzungstag gemeinsam im Bundstag gesungen.

 

Kommentare:

  1. Es wäre zu schön, diese Personen in den Gefängnissen sitzen zu sehen, denn da gehören die auch hin...und einige mehr. Könnte es nicht schon Morgen passieren?
    Och nö, und die Merkel ist in 20 Jahren immer noch da? Die wollte sich doch 2017 aus der Politik zurück ziehen und dann ihre belanglosen Bücher verkaufen, die sie (von Steuergeldern bezahlt) von einem Ghostwrighter hat schreiben lassen. Und was wird in 20 Jahren eigentlich aus Gauck? Ist das Winkemännchen dann auch noch da?

    AntwortenLöschen
  2. Welche Art von Frieden suchen wir? Ich spreche vom aufrichtigen Frieden. Vom Frieden, der dem Leben auf der Erde einen Wert gibt. Nicht nur Frieden in unserer Zeit, sondern Frieden für alle Zeit. Unsere Probleme sind von Menschen gemacht und können von Menschen gelöst werden. Denn letzten Endes ist unsere tiefe Gemeinsamkeit, dass wir alle diesen kleinen Planeten bewohnen. Wir alle atmen dieselbe Luft, wir alle hoffen für die Zukunft unserer Kinder und wir alle sind sterblich. Ansprache von J.F. Kennedy vor der American University 1963

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. psychologischer berater3. Januar 2014 um 14:30

      Hallo Anonym 2.1.14 21.20, leider naiv, sorry, solange die meisten Menschen nicht durchschauen, welche Ängste sie antreiben, welchen Verhaltens-Mustern sie aufsitzen, solange der andere eine Bedrohnung meiner Existenz darstellt, geschürt durch die Medien, kann es keinen Frieden geben. Viele von uns haben die tiefen Muster in uns, nicht selten läuft in der oralen Phase was schief, dafür gibt es diverse gründe: MottO: ich bekomme nicht genug zu essen oder wenn ich esse hat mama probleme, folge eine tiefe Urangst zu verhungern: Mangel- Gedanke und Projektion. Bsp aKTTUELL: die Bulgaren wandern in die Sozialsysteme: Psychologisch heißt das nichts anderes wie, die anderen essen, dann hab ich nichts zu essen, dann hab ich probleme. wenn meine Existenz bedroht ist durch den anderen, dann bin ich sogar bereit zu töten. natürlich geht es hier nicht um realität, sondern um tiefenpsychologische Muster, die angelegt sind und mit wahrheit nichts zu tun haben. sowas kann funktionalsiert werden und wird! Warum gibt es Krieg? die einen haben öl, rohstoffe etc. die anderen nicht, scheinbar ist unsere existenz bedroht, wenn wir nicht da ran kommen, also töte ich, oder beute andere aus; Krieg und Kapitalismus ist toleriert, solange meine bananen billg sind, wenn der "schwarze"" mehr bekommt, dann kostet meine banane mehr, also verhunger ich (tiefes muster).
      ein weiteres bsp: Winterschlussverkauf ist krieg, warum? ein einfaches Prinzip des vorräte sammelns für mangel zeiten, wenns billiger ist,kann ich mehr kaufen. Zudem kommt sicher auch ein oft über generationen weiter gegebenes Packet an Faschismus, tatsächliche Mangelerfahrung (Krieg) etc. Wer fühlt sich schon bedingungslos geliebt? Wer glaubt seine Existenz ist eine Bereicherung und die der anderen auch? Sowas kann man erreichen,über Spiritualität,aber auch philosophischer Weisheiten, nämlich dem Sinn. wenn mein leben sinn macht, wenn leben überhaupt sinn macht,so habe ich eine Berechtigungsformel warum ich da sein darf. Es kann dann gelingen die Existenzfrage von ganz anderer Perspektive zu sehen. Ich bin nun nicht nur ein Problem für meine eltern und die anderen,sondern ich heiße mich willkommen. Ich finde meinen Platz im leben und mein selbstkonzept, der andere ist nunmehr keine bedrohung für mich, eventl sogar bereicherung. Das Leben besteht aus Gegensätzen, diese führen zu konflikten. Wenn ich aber die perspektive wechsel und nicht auf der Ebene der Bedrohung fühle und denke, sondern der Bereicherung,so kann ich den konflikt friedliich lösen,aber nur dann- alles andere ist augenwischerei. Krieg und Kapitalimus ist nach meiner Auffassung also die natürliche Folge existentieller ungelöster tief verankerter Ängste und Fragestellungen. Der unentwickelte Mensch, mit wenig entwickelter Fähigkeit zur Reflexion neigt also zu "Realpolitik". Wer fordert z.b. die waffenprod. zu stoppen ist ein spinner: OH ton einer alten dame aus ner reportage: "Die Waffenindustrie ist gut, denn dann haben die Arbeit,ohne die haben die keine arbeit." Wer keine arbeit hat, hat nichts zu essen, er ist bei anderen mit, er nimmt anderen was weg, dann also lieber waffen. jetzt kann man die dame beschimpfen, aber ihr denken ist ein klar psychologsch begründbares Muster, ich esse, dann haben die anderen probleme und umgekehrt. nur wenn iich scheinbar mein essen mitbringe, mir "verdiene", auch miit waffen, dann ist gut. Solange man das nicht begreift und dieses
      Muster durchbricht, ist man für alle instrumentalsierbar, die da sagen:"there is no alternative"

      Löschen
  3. Hier die Antwort auf die Frage des Gregor Gysi Fans - Andi:

    Und was wird in 20 Jahren eigentlich aus Gauck? Ist das Winkemännchen dann auch noch da?

    hier die Antwort:

    Früher hielten sich manche Könige einen Narren. Heute halten sich manche Demokratien einen König (Gaukler).

    Zitat: Werner Mitsch

    Sollte also die Bevölkerung der US - Militärbasis: »BRD« sich weiterhin mit Glasperlen (Brot und Spiele) anstatt mit wohlschmeckenden Früchten (Klare und vor allem unmissverständliche Ansagen an die Nation - wohlmeinende (!) Zugereiste sind ebenfalls als Zuhörer und Akteure herzlich willkommen.) abspeisen lassen, so steht zu befürchten das aus (Eurer) Plutokratie niemals eine echte Demokratie wird.

    Im Übrigen steht schon in der Bibel geschrieben:

    »An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.«

    In der Bibel steht nicht:

    »An ihrem Geschwätz oder gar an ihrem Geschrei sollt ihr sie erkennen ! «


    Ich bedanke mich für Ihr (Ein)Verständnis !

    AntwortenLöschen
  4. psychologischer Berater2. Januar 2014 um 23:25

    Ja, aber die schlimmsten sind die; von unserem sogenannten Volk, die das für Recht halten, was Unrecht ist, die applaudieren, wenn Politiker sagen, man müsse "denen" nur Beine machen. Wer kauft denn die blöd Zeitung? Wer wählt denn die Merkel? Hitler war ein armer Irrer, völlig paranoid, wer hat ihn gewählt, wer hat ihn unterstützt? Der Faschismus sitzt uns noch heute tief in den Knochen, er wurde weiter vererbt. Recht auf Leben, ohne Arbeit? Ja so stehts im Grundgesetz! Aber wenn man heute einen Arbeiter darauf anspricht, schaut er dich dumm an: wER ist der Herr Grundgesetz? Schiller hat schon bemerkt, dass es keinen Ausbeuter ohne Ausgebeuteten gibt. Kein Täter ohne Opfer. Solange Hartzer meinen sie hätten strafen verdient, lebt das System. Es ist bewiesen, dass viele Hartzer depressiv sind oder werden. Depressionen sind aber veranlagt. Unsere Prägungen ergeben sich in den ersten 7 Jahren unseres Lebens. Nach Riemann gibt es vier Charaktertypen (GRUNDFORMEN); depressiv ist einer davon. Ineressant ist, dass Depressive in einer Fremdumdrehung leben, sich um andere bewegen, und meist von einer tiefen schuld ergriffen sind, meist ein schwaches Ego besitzen. Was das Problem ist, mit schuld gefühlen lässt sich arbeiten. Aus Sicht der modernen Psychologie sind viele depressive Menschen oft durch die Mutter (Eltern) mit Schuld erzogen worden. Du bist schuld, dass es mutter schlecht geht. ODER du bist schuld dass es den anderen so schlecht geht, streng dich an, du musst was leisten, sonst geht es Berg ab. Andererseits scheinen mir manche Arbeiter eine Art Futterneid zu haben: die arbeiten nicht, aber essen mir alles weg, gepaart mit dem Mangelgedanken, es gibt nicht genug, führt dies zu Existenzangst; man steht mit dem Rücken an der Wand: Du oder ICH??? heißt es, nicht mehr wir. Auch dieses Urgefühl ist nicht neu: Ich verhunger, ich hab nicht genug. Dafür gibt es sehr sehr viele gründe: MEIST in der oralen Phase angelegt. Man weiss beispielsweise, das manche Frauen sich von ihren Säuglingen leergesaugt fühlen, dies gefühl überträgt sich auch aufs Kind. Mama hat Probleme, weil ich esse. Man muss wissen, dass diese dinge die ich beschreibe nicht pathologisch werden müssen. Wir wissen, dass wir alle! kleine "Gestörte" sind, dass aber auch wir sind alle mehr oder weniger anfälig für Schlüsselreize. Andi hat recht, aber man sollte die Sache nicht nur von oben nach unten sehen. In Wahrheit werden hier Urängste funktionalisiert. Wäre ich Verschwörungstheoretiker würde ich sagen: Die Regierung hat die besten Psychologen. Wahr ist, die Werbung arbeitet mit Manipulation. Wahr ist auch, die Psychologie ist die subtilste gefährlichste Waffe, um Menschen zu steuern. Zwischen Psychoberater und Menschenführer gibt's nur den Unterschied der Gesinnung. In dem Zusammenhang: wann wird Psychologie endlich Pflichtfach in Schulen?
    Wann wird endlich verstanden: der Mensch ist anfällig für Manipulation. Aufklärung und Hinterfragen von kollektiven tiefenpsychologischen Verhaltensmustern längst überfällig. Leider gibt es einen tiefen Graben zw. Individualpsychologie und Soziologie. Dabei gibt es für mich keinen Unterschied zw. dem Ganzen, das System und dem Einzelnen. Beides ist wahr: Das Bewusstsein prägt das Sein und das Sein prägt das Bewusstsein. Die Befreiung aus dem Kollektiven geht aber nur über das ändern des Bewusstseins des Einzelnen. Grundeinkommensidee ist Therapie: Ich bin da, ich darf da sein, es gibt genug zu essen, du bekommst, ich bekomme, niemand muss nur abgeben, niemand nimmt nur. Arbeit ist ein Grundimpuls der aus dem Gesunden kommt. Leben will sich erhalten, aber Leben will auch Bewegung, Entwicklung. Selbst das Faultier ist nicht faul, es ist ein Energiesparer, es bewegt sich, aber nicht sinnlos. In dem Sinne wünsche Heilung durch den Gedanken des Grundeinkommens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SH … Als mich mein "eigener" Psycho-"Therapeut" darüber "aufklären" wollte, dass ich mein Leben doch nicht meiner Mutter zu verdanken hätte, habe ich ihn gefragt: "Na wem denn bitteschön sonst? Etwa dem "lieben Gott"?!?!"

      Daraufhin wollte er mich über meinen angeblichen "Penis-Neid" "aufklären". Ich habe ihm daraufhin mitgeteilt, dass ich diesen sogenannten Penisneid der Frauen für ein Hirngespinst eines Herrn Oberschlaumeiers Namens FREUD halte und dass sich der Groll vieler Frauen auf viele Männer wohl eher durch deren "Vorrechte" und Privilegien gegenüber Frauen, Müttern und Kindern erklären lässt.
      Dass wir Frauen allerdings genauso ein Organ besitzen, mit der wir sexuelle Lust empfinden können und dass man dieses Organ bei uns Frauen "Kitzler" nennt.

      Können Sie sich vorstellen, wie blöd dieser Herr "Psychotherapeut" da aus seiner Wäsche geguckt hat?!?! Wenn's nicht so haarsträubend wäre, was diese Leute ihren "Patienten/Klienten" da für 'ne Gehirnwäsche verpassen, damit das kapitalistische Gesellschaftssystem so erhalten bleibt, wo sich einer die Lebenskraft eines anderen ohne weiteres aneignen kann, ohne wenigstens mal "Danke" zu sagen, müsste man sich eigentlich ausschütten VOR LACHEN!!!

      Nee, da bleibe ich lieber bei einem meiner Freunde:

      ERICH KÄSTNER

      "Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut.
      Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt.
      Früher waren sie Kinder,
      dann wurden sie Erwachsene,
      aber was sind sie nun?
      Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch."

      Löschen
    2. SH … (Ergänzung zu 03.01., 12:56)

      … Oder will man ernsthaft seine "Unfehlbarkeit", den Papst der Katholischen Kirche, um Rat fragen, dessen Missionare den afrikanischen Frauen die "unbefleckte" Empfängnis predigen und ihnen jegliche Empfängnisverhütung verbieten (von Aids ganz zu schweigen!!)??

      Löschen
    3. psychologischer Berater4. Januar 2014 um 11:17

      Was hat ihr Groll auf Therapeuten und Männer mit dem zu tun was ich geschrieben haben? Überlegen Sie mal selbst! Der Groll der Frauen auf Männer kann übrigens sehr viele Gründe haben. Jeder Mensch hat ein Animus und ein Animaanteil in sich. Männer die Frauen unterdrücken, untedrücken ihre eigene Anima. Frauen, den es nie erlaubt war, als Kind ihren möglicherweise ausgeprägten Animus Anteil auszuleben, haben vielleicht tatsächlich einen Groll auf Männer. Aber das ist NUR eine Möglichkeit! In der Tat haben Sie auch recht, wenn Sie sagen, die Gesellschaft hat einen Anteil daran. Denn wenn Mädchen heute lieber Fußball spielen, als Balett tanzen, werden Sie immer noch schief angeschaut. Fakt ist eine unterdrückte Anima oder Animus ist immer ein nicht zu unterschätzende Ursache für möglche Probleme im Verhältnis der Geschlechter. Mit Penisneid hat das nichts zu tun, das ist Klamottenpsychologie. Aber vERRÜCKT wie man von Grrundenkommen auf Penisse kommt,nicht wahr?

      Löschen
    4. SH …

      Angelika Krebs: Arbeit und Liebe. – Die philosophischen Grundlagen sozialer Gerechtigkeit, Frankfurt a.M., 2002

      S. 11: ""Wer Schweine erzieht, ist ein produktives, wer Menschen erzieht, ein unproduktives Mitglied der Gesellschaft." Das Problem, auf das der deutsche Nationalökonom Friedrich List mit diesem Bonmot vor über 150 Jahren aufmerksam machte, besteht heute unverändert fort. Auch heute noch gilt Kindererziehung und mit ihr all das, was traditionellerweise Frauen zu Hause für ihre Angehörigen tun, nicht als ökonomische Arbeit. Weder wird es entlohnt, noch taucht es in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) auf. …"

      Löschen
  5. Wollen Sie uns mit Ihrer Weissagung herausfordern? Obwohl ich nichts mehr kommentieren wollte, bevor ich Ihnen demütig den Fehdehandschuh überreicht habe, nehme ich die Herausforderung an: Der erste Gedanke ist gut, aber Obacht: Auch ein Prozess in Den Haag ist unter dem Kommando der USA schon zur Farce gemacht worden! Ich suche die Quelle noch.
    Der zweite Gedanke ist naiv: Ausgerechnet die Kanzlerin, die zwar einen A... in der Hose aber kein Rückrat hat – und die in 20 Jahren 80 ist – soll ein Einsehen haben und samt Papst die Retterin der Welt werden?! Süß. Von Päpsten habe ich als konfessionslose Bürgerin keine Ahnung. Aber sie kuscht wie alle anderen Politiker-Marionetten und Kanzler vor den amerikanischen Besatzern, die, geschützt durch Verträge und des § 139 im GG, unseren Staat ungestraft weiter aushöhlen, plündern, die deutsche Wirtschaft unterwandern und schwächen, sich Erfindungen, Kunstschätze u.v.m. aneignen dürfen.
    Zitat aus „Sklaven ohne Ketten“ von Karlheinz Krass: „Die US-Direktive JCS 1067 besagte in diesem Sinne [857]: Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als sein besiegter Feindstaat. Ziel ist ... die Besetzung Deutschlands, um alliierte Absichten zu verwirklichen.“ Und hier ein zweites Zitat: „Mit seiner Unterschrift soll jeder Bundeskanzler anerkennen, dass die USA/Alliierten auf Dauer unkündbare Siegerrechte hätten und uneingeschränkt über Deutschland verfügen könnten.“ Zitat Ende. Wer nicht unterschriebt, wird kein Kanzler!

    Die erste Frage muss also lauten: Was machen wir mit den Besatzern? Was wird aus den Atomwaffen, den Cruise Missiles u.v.a. Waffen der Amerikaner auf deutschem Boden? Wenn wir nicht mehr gehorchen, werden die Amis drohen, Deutschland wieder zu bombardieren und zu beschießen. Und das werden sie.
    Der einzig gangbare Weg um ein Blutvergießen zu verhindern, ist Ihr Weg, Herr Boes. Obwohl ich wegen meines Alters ungeduldig bin, würde ich ihn nur langsamer beschreiten, in Salamischeibchen-Taktik erst Sanktionen, dann warten, dann Hartz IV abschaffen, dafür eine reformierte Sozialhilfe ohne Zwang und Druck einführen, eine Rente und einen Mindestlohn, von dem man leben kann.
    Bevor Ihr Grundeinkommen durchsetzbar wird, werden wir unsere Errungenschaften sicher noch lange verteidigen müssen, denn auch von den Bilderbergern wird niemand zusehen, wenn Sie, Herr Boes, Ihnen ihre Sklaven wegnehmen...! Und deren Methoden sind ebenso in o.g. Buch aufgezeigt. Darum habe ich Ihnen zum Jahreswechsel ja auch die Göttin Fortuna an die Seite gestellt.

    Sind wir bis dahin nicht durch Chemtrails, kontaminierten Impfstoffen oder mit neuartigem Tränengas, Monsantos Genfutter dezimiert worden, sollten wir auf das amerikanische Volk hoffen, welches jetzt schon allmählich begreift, dass die Regierung sie betrügt, dass, Zitat: „das Zweiparteiensystem ihnen nur eine demokratische Wahl unter den immer selben Gangstern gestattet“, jeder Krieg mit einer Lüge begann/beginnt und selbst 9/11 ein Insider-Job war, um dem Volk einen Grund zu präsentieren, in Afghanistan einfallen und letztendlich die Welt mit ihrem Terrorismuswahn überwachen zu können.
    Erst wenn sich die US-Regierung durch Unruhen im eigenen Land geschwächt zeigt, ist die Gelegenheit da, hier die Verträge mit den Besatzern zu kündigen, den Artikel im GG zu ändern und das Grundeinkommen einzuführen.
    Früher gemacht, stände uns ein blutiger Kampf mit unzähligen Opfern bevor, der kaum zu gewinnen wäre. Und eine verseuchte deutsche (oder gar europäische) Wüste, die keiner mehr betreten kann, will wohl keiner.

    Heitert hier mal jemand meine Gedanken auf?! Bitte!
    Evi die Schreckliche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SH … @ Evelyne

      Bleiben Sie tapfer!
      Alles ist nur so lange erträglich, so lange es erträglich für einen selbst ist.
      Wenn das nicht mehr auszuhalten ist, geht man zum Arzt und dort sagt man aus, dass man es nicht mehr aushalten kann. Daraufhin wird man krankgeschrieben und hofft, vor eine Ärzte-Kommission zu kommen, der man erklärt, weshalb das für einen selbst nicht mehr auszuhalten ist…
      … Wir werden sehen …
      Bleiben Sie tapfer!

      Löschen
    2. SH … (Ergänzung zu 03.01., 14:02)

      FRIEDRICH SCHILLER:

      "Der moralisch gebildete Mensch, und nur dieser, ist ganz frei."

      Löschen
  6. Die Vorstellungswelt von Phantasten ist mit dem Ausgang billiger Hollywood-Schmonzetten vergleichbar:
    Das unvermeidliche Happyend.

    AntwortenLöschen
  7. Nach dem sich die Sachbearbeiter der ALG II Behörden mit Ihren Vorgesetzten im Kriegzustand befanden und keine weiteren Maßnahmen anwendeten hat der Staat zu seiner Stärksten Waffe gegriffen und das Bedinglose Einkommen für jeden Bürger eingeführt.Doch da diese Wortschöpfung schon bestand, hat man das BGE nach seinen Befürworter Götz Werner in Werner 4U umbenannt.Alle SB wurden fortan nur noch.................

    AntwortenLöschen
  8. Also ich jedenfalls habe in den letzten Monaten begriffen, daß es nix bringt am Montag für mehr Armutseinwanderer zu demonstrieren und am Dienstag die wachsende Armut zu beklagen. Das ist einfach widersprüchlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SH … @ Sophia:

      ERICH MÜHSAM:

      "Niemand kann frei sein, solange es nicht alle sind!"

      Löschen
    2. Relativ - ist die wachsende Armut.
      Denn die Reichen werden immer reicher, die Politiker hüpfen in begehrte Wirtschaftsposten (und werden auch reicher) - Geld ist also da, wachsende Armut ist hausgemacht durch Beschneidung der Rechte der Arbeiter.
      Was ist in 20 Jahren? Die Wertschöpfungsabgabe ist ein Gedanke der SPD von ca. 1980 - bis heute zum Nutzen der Wirtschaft und zum Schaden der Arbeiter und des Staates nicht umgesetzt.
      Es wird sich so nichts ändern (zum Positiven), nur der Absturz lässt sich verlangsamen. Vielleicht bleibt uns ein neuer Hitler erspart, vielleicht können die blutigen Auseinandersetzungen minimiert werden. Sie werden aber durch die Bundesregierung herbeigeführt.
      Und - Armut ist im Vergleich hier wenig - ohne Sanktionen. Deshalb Mindestlohn und Sanktionslosigkeit heutige Forderungen.

      LG Torsten

      Löschen
    3. @ Denk Mal T.4. Januar 2014 11:33

      Warum hüpfst DU nicht in begehrte Wirtschaftsposten und wirst dadurch immer reicher und reicher anstatt davon zu träumen gar nicht oder bestenfalls für 3 Euro/h zu arbeiten aber 8,50 Euro/h ausbezahlt zu bekommen (wer zahlt die Differenz?) sowie "blutige Auseinandersetzungen" herbeizusehnen...??

      Löschen
    4. @ Mitleser 5. Januar 2014 23:43
      Mir sind bestimmte Posten suspekt, weswegen sie für mich nicht zur Verfügung stehen. Wenn ich nicht um meiner selbst und wegen meiner Fähigkeiten in "Posten" kommen kann, will ich es nicht. Siehe: "Du sollst den Wähler für dumm verkaufen" - interessanter Lesestoff.
      Ich schätze die soziale Absicherung durch die Grundsicherung, da sie mich in die Lage versetzt (bisher sanktionslos), keine 3,50€ Jobs annehmen zu müssen.
      Vom Herbeisehnen blutiger Auseinandersetzungen, glaub mir, bin ich sehr weit entfernt. Sie finden aber schon jetzt statt, nur da dabei keine Reichen zu Schaden kommen, sondern Gewerkschaftsfunktionäre und andere unliebsame denkende Menschen wie "Sondermüll" von den Mächtigen dieser Welt beseitigt werden, findet das kaum Eingang in die Medien.
      Auch der Insiderjob 9/11 hat nur das Heulen in die falsche Richtung ausgelöst.
      Die Mächtigen werden kein Stück ihrer Macht Kampf- und blutlos hergeben - wenn Wahlen etwas ändern würden: wären sie verboten.

      LG Tosten

      Löschen
  9. Im Unterschied zum Utopisten hält der Realist seine Fiktion für die Realität.

    In der Erzählung des Realisten gibt es keinen dynamischen Blick nach vorn.
    Er bleibt gefangen in seiner fertigen Welt. Ein Ausbruchsversuch scheitert ja an
    der Realität. Diese Sicht der Dinge wird von interessierter Seite, die kein Interesse
    an der Änderung des Status Quo hat, unterstützt.

    Im Gegensatz zu dieser Zelle erscheint die Insel Utopia wie ein ganzer Kontinent.

    Ich wünsche ein fantastisches Neues Jahr 2014














    AntwortenLöschen
  10. MB...Also ich hoffe das in 20 Jahren keiner von diesen sooo geliebten Politiker irgend ein Amt ausübt.Es sei denn in der Zwischenzeit fällt uns ein Meteorit aufs Dach, dann hat es sich ja sowieso erledigt,grins.Also,ich sag mal voraus das in 20 Jahren das BGE Einzug gehalten hat und das Ralph Boes zum Bundespräsidenten gewählt wird.Das sich das vereinte Europa wie Salz in der Suppe aufgelöst hat und das die DM-Weltwährung ist.Das der erste Mensch auf den Mars war und E.T. die Hand geschüttelt hat.Das der Iran sein Atomprogramm friedlich nutzt und den ersten warpanrtieb entwickel hat.Das Russland,China und die USA dicke Freunde sind und das alle Atombomben Schritt für Schritt abgeschafft werden.Weltweit ist der Hunger besiegt und die Reichen haben 50% ihres Reichtums gespendet damit es allen Menschen zugute kommt...................Ein schöner Traum

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MB...Nachtrag,wenig wird sich zum Guten ändern,nur das Nötigste,was nötig ist um das Volk klein zu halten ( wenn nicht langsam das Volk erkennt wer die wahren Feinde sind, die Unfrieden stiften und sich am Volke bereichern) werden wir wieder da ankommen wo wir schon mal waren,die Zeit heilt doch nicht alle Wunden.Schaut euch um, wie verbittert der kleine Mann/Frau,durchs Leben geht,beobachtet euer Umfeld.Aber das Gute im Menschen ist das nicht alle vom Teufel besesen sind und das es immer Menschen geben wird die einen den vernünftig, richtigen Weg weisen,ohne fremdbestimmt zu sein.Wer von uns braucht schon Kriege,millionen,milliarden aufs Konto,wer von uns möchte schon Menschen versklaven,dann sollten wir uns doch mal echt fragen,wer sind denn die,die es haben und brauchen.

      Löschen
  11. Kein Einzigem Mensch sollte Das Recht auf Freiheit durch Gefängniss Entzogen werden ,
    Das Währe Gegen Das GG Artikel 1 .
    Gott Lebt in uns allen , Gott Liebt Jedem Bedingungslos.
    Statt Gefängnis sollte man Eine Gesunde Reha Einführen die zur erfolg führt und Das Falsche Zeigt nicht diktiert sondern aus der freiem erfahrung Lernen was Gut oder Falsch ist .

    AntwortenLöschen
  12. Evelyne @ SH
    Danke für den Mutmacher. Der erspart mir jeden Arzt, schließlich ist der Hartz-IV-Satz nicht gerade üppig. „Neurotiker bauen Luftschlösser, Psychotiker leben darin und Psychiater kassieren die Miete.“ (Der Satz ist nicht von mir.)
    Gruß Evelyne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachricht aus der Anstalt7. Januar 2014 um 09:26

      ich habe mal rumgefragt. Nirgendwo kassiert ein Psychiater die Miete. Jetzt bin ich aber beruhigt, wir werden nicht von Psychotikern beherrscht. Ist doch alles in bester Ordnung, oder?

      Löschen
  13. MB...Pro und kontro,wie weit sollte man in die Tiefe gehen um die Sache zu beleuchten ? Es ist definitiv auch nicht ratsam bis ins kleinste Detail jeden Beitrag,jedes Wort zu erklären,sich zu erklären.Nein es ist nicht oberflächlich,es trifft nicht immer den Kern,der Sinn der Sache ist doch über ein Thema zu reden,nicht tod reden oder sind wir alle zusammen Intellektuell,die Vielfalt ist mir schon lieber.Ralph Boes hat recht,wir sollten nicht jedes Thema ausschmücken.

    AntwortenLöschen
  14. SH …

    Herr Boes, Ihre Regeln zu Ihrem Blogg in allen Ehren: Aber so kommen wir nicht weiter. Ich schließe:

    ALBERT EINSTEIN:

    " Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://die-wuerde-des-menschen.blogspot.de/2013/12/regeln-dieses-blogs_21.html

      Löschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes