Dienstag, 30. Dezember 2014

Antwort aus der Staatsanwaltschaft Wien

30.12.2014:X
Auf meine Nachfrage, warum ich in Österreich wegen der Unterstützung nationalsozialistischer Umtriebe angezeigt worden bin (s. hier >> ), hat die Staatsanwaltschaft jetzt eine Antwort gegeben:
Sehr geehrter Hr. BOES!
Das Strafverfahren gegen Sie wurde eingestellt, weil nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Wien kein Verdacht auf eine Straftat vorliegt.
Inhalt der Anzeige die zum gegenständlichen Strafverfahren führte, war ein E-Mail eines Zeugen an die NS-Meldestelle in Wien, wonach Sie im Rahmen eines Vortrages am 21.9.2014 in Wien im Burgkino den "Hitlergruß" getätigt haben sollen.

Sämtliche Nachforschungen hierzu konnten den Verdacht gegen Sie nicht erhärten, weshalb das Strafverfahren einzustellen war.    "Überwacht" wurden Sie zu keinem Zeitpunkt.

Na ja, das beruhigt mich etwas.
Eine Kopie des ganzen Vorganges ist bestellt.

 
 

 
 

 

Kommentare:

  1. Ich wusste doch schon immer, dass mit Ihnen was nicht stimmt! *ggg

    Die versuchen es auf allen Wegen, das wird nicht der letzte Angriff auf Ihre Person gewesen sein!

    Bleiben Sie gesund und machen Sie weiter.

    Gruß
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  2. NOMEN EST OMEN.

    (S. H.)

    AntwortenLöschen
  3. Ich würd mal sagen, da hat einer einfach mal aus boshaftigkeit um Ralph zu ärgern oder sich wichtig zu machen eine anzeige aufgegeben, Idioten gibts eben immer und überall.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ralph,
    Die Reihenfolge Deiner letzten Beiträge ist etwas verwirrend.
    a) 26.12.2014 = korrekt
    b) 28.12.2013 = warum ein Jahr zurück?
    c) 29.12.2015 = Zum Ausgleich hier ein Jahr mehr?
    Ich bin natürlich überzeugt, dass das nur Schreibfehler sind. Lässt sich da noch etwas ändern? Ich meine wegen der Deutschen Gründlichkeit!

    Ansonsten ist diese Anzeige in Östereich natürlich völlig aus der Luft gegriffen, was Dir nun ja auch mitgeteilt wurde. Andererseits mussman genau überlegen, wie man mir solchen Denunzianten umgeht.
    Viele Grüße aus Kröpelin
    Berthold

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes