Samstag, 10. Januar 2015

Meine Antwort auf die unglaubliche Gesprächsverweigerung durch das Amt

07.01.2015:

Sehr geehrte Frau Xxxxxxx –
 
Über Ihre
strikte Weigerung, auf meine Fragen einzugehen, bin ich jetzt doch sehr überrascht.
Ich kann sie VERSTEHEN– aber sie ist so absolut nicht akzeptabel.
Indem
ich Sie fragte,
  • inwiefern DURCH IHRE TATEN,
    vor alle aber DURCH DIE gesetzlich geforderten SANKTIONEN
    meine Würde geachtet und geschützt wird,
habe ich nicht eine sachfremde und irgendwie übergehensfähige "politische" Frage an Sie gerichtet. Es handelt sich um die Frage, die die Grundlage eigentlich JEDER (gesunden) menschlichen Begegnung ist – und um die Ur-RECHTS-frage dieser Republik!

(...)
 

  
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes