Samstag, 25. Juni 2016

Wie es mir geht - Juni 2016

Weil jetzt vielfach die Frage an mich herangekommen ist, wie ich jetzt lebe und wie es kommt, dass ich gerade nicht sanktioniert bin, habe ich dazu ein kleines Filmchen gemacht:
 

Ich hoffe, die Frage so beantworten zu können,
euer Ralph


(P.s.: Da es bei einigen Betrachtern Schwierigkeiten mit dem Ton des Filmes gab, habe ich ihn neu veröffentlicht.)

Kommentare:

  1. Hallo Ralph.
    Leider ist der Ton sehr leise, sodass man genau seine Ohren spitzen muss. Hatte beim Spitzen meiner Ohren und beim Zuhören aber ein schönes Déjá-Vue Erlebnis von einer Einladung beim medizinischen Dienst in der Friedrichstrasse, wo ich wegen einer Krankschreibung vor Jahren hingeladen wurde, da ich damals das JC offenbar mit einer Krankschreibung an seinen Aufgaben hinderte, mich nämlich in prekäre Arbeitsverhältnisse oder in eine Arbeit im Niedriglohnsektor zuzuweisen, obwohl mein Studium der Geschichte und Kunstgeschichte und meine Berufsausbildung im öffentlichen Dienst eher für den Ausgleich des Fachkräftemangels im Staatsdienst genutzt hätten werden können.
    Wie auch immer, so bin ich damals zum Medizinischen Dienst in die Friedrichstrasse geladen worden, und radelte völlig genesen zur Begutachtung. Und jetzt kommt das Déja Vue:
    Die dortige Arztkraft teilte mir nach einer Blutdruckmessung mit, dass ich eigentlich kurz vor einem Herzinfarkt stünde und mich unverzüglich in ein Krankenhaus begeben solle, da ein Herzinfarkt in den nächsten Stunden eintreten würde.Ich bin dann ruhig nach Hause geradelt und habe meinen Hausarzt aufgesucht, der ein EKG gemacht hat und feststellte, dass mein Herz in diesem Zustand hundert Jahre schlagen würde. Das ist jetzt ca. 8 Jahre her.
    Als das Ergebnis das JC aber nicht befriedet hatte, und weil man mir weiterhin unterstellen wollte, dass irgendeine Krankheit hinter meiner Verweigerung in den Prekären und Unsozialen Wirtschaftsmarkt einzutreten stecke, beauftragte man den Psychologischen Dienst, um meine "Verweigerung" auszuloten. Als dieser aber schließlich auch keine Nichteignung feststellte, da haben Sie vorerst Aufgegeben.
    Natürlich gehen diese Prozeduren, Verdächtigungen und ständigen Bedrohungen durch den Staat nicht spurlos an einem vorbei, selbst an den Stärksten nicht. Und wenn man einmal gedacht hatte, dass der MENSCH im Zentrum der Gesetze stehen müsste, muss man Erkennen, der Staat richtet nichts: er richtet gnadenlos mit denen ab, perfide und zynisch, die Interessant, Weltoffen und Neugierig sind. Ausgesperrt werden alle Menschen, die nicht kämpfen wollen, verhungern oder hart arbeiten im Hamsterrad.

    P-S.: Wenn die angeblich "Jungen" sich der EU nach dem Brexit zugehörig fühlen, dann nur, weil sie unpolitisch und eben Jung sind, so wie damals - 1933 .


    Liebe Grüße
    mArcus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hammer, das ist interessant ...
      Danke!

      Löschen
    2. "Blutdruck zu hoch, unbedingt handeln..."
      Vielleicht ist das eine Standard-Taktik, wenn Leute aufgeregt nach Treppensteigen zum Arzt kommen?

      Nicht nur beim Amtsarzt... in der Schwangerschaft verordnete mir die Ärztin einen Blutdrucksenker - ich maß zu Haus meinen Blutdruck mit eigenem Gerät - alles bestens. Die Ärztin maß beim nächsten Termin wieder den Blutdruck: "na sehen Sie, das Mittel wirkt..."
      dabei hatte ich nicht eine einzige Tablette genommen - ich fand die Nebenwirkungen so widerlich...

      Ralph, miss doch öfter daheim den Blutdruck. mArcus, Du auch!
      Krankschreibung ist für das JC immer gut. Weil sie nämlich nicht als KrankheitsURSACHE anerkannt sind... und dafür auch nicht haften müssen ;-)


      Löschen
  2. https://www.youtube.com/watch?v=1_gCsnEAHSY

    ... Wir sahen also:
    ("Zumindest") die (sich selbst "links" nennenden) Politiker standen "voll und ganz" hinter ihm (bzw. uns).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Linken stehen hinter dem BGE als Gedanken - soweit so gut - Ralphs Aktion haben sie leider nicht wirklich bis auf kleine Solibekundungen ergriffen - sie hätten aus ihrer Parteienrolle (zugewiesen und selbst akzeptiert) an der Stelle auch heraustreten können. Sie hätten Gewerkschaften mitreißen können als politische MultiplikatorInnen und Rückendeckung geben können.
      Katja Kipping hat es immerhin versucht - ihre Wirkung wäre ungleich höher, wenn sich andere mit ihr und Ralph offen solidarisiert hätten - den Bundestag bestreikt hätten... aber es könnte auch positiv und fortdauernd Vernetzungen bis rein in die (genossenschaftliche/solidarökonomische) Wirtschaft geben, die eher links-grün-piratisch tickt... umd das BGE praktisch einzuführen und faire Arbeitsbedingungen zu stärken...
      Ralphs Hungeraktion wäre ein Anlass gewesen, PRAKTISCH Farbe zu bekennen... ich war nicht "enttäuscht" von den PolitikerInnen, weil ich eh kein so gutes bild von denen habe und praktische Aktivisten wie Ralph da viel deutlicher und lebensechter finde, aber es wäre definitiv mehr möglich gewesen. Ich hab versucht sie alle anzusprechen. Hätten sie es nur so weitergesagt wie ich - dann wären jetzt millionen von Menschen bestens informiert und trügen das in ihre Leben.
      Auch seitens Gysi hätte mehr kommen können... "dass Ralph mal lieber Theater spielen solle statt zu verhungern" war schon ein wenig deplatziert... man hätte ausgelöst durch Ralph endlich die vielen Obdachlosen usw. mal ansehen können und denen mehr Sprachrohr geben können - ebenso auch den kulturell-kreativen, die unter ähnlichen oder "widrigeren" Umständen mit weniger Support ihr Leben und ihre Kampagnen meistern. Ralph hätte für die "Linken" zum Türöffner zu dieser Welt werden können, statt dessen wurde durch die geringe mediale und parteipolitische Aufmerksamkeit die Stimmung erweckt, Ralph sei ein Sonderling mit exzentrischer Selbstdarstellerader... etwas mehr konkreten und vor allem mutigen Einsatz der Linken hätte ich mir gewünscht... Ralph hätte sein Leben geopfert... wo ist über dies der Einsatz der LINKEN für Sanktionsfrei.de oder ähnliche Konzepte? Gut, Inge Hannemann macht mit - aber das liegt an INGE, nicht an den Linken... ich glaube die PolitikerInnen brauchen alle ein paar "Aktivierungskurse", wo man sonst langzeitarbeitslose hinverdonnert.

      ... aber ihr seht: es ist alles sehr mühsame "zu Fuß" Arbeit... und am Ende formen wir uns dabei selbst und kriegen nicht automatisch ein neues Patentrezept zur Weltrettung in die Allgemeinheit "hineinverordnet"...

      Löschen
  3. Schönen Dank für die Aufklärung. Der Grund für die Alimentierung ist also profan: Eine Krankschreibung. Der Befund (hoher Blutdruck) besteht weiter hin - wenn ich das richtig interpretiert habe – und demzufolge auch die gegenwärtige Freiheit von Sanktionsfolter.

    Mit dem Blutdruck, das ist natürlich nicht so schön, wer die Interviews vom Pariser Platz gesehen hat, konnte sich so was aber denken. Da merkte man schon, dass du extrem aufgeregt bist. Ist ja auch kein Wunder, bei so einem Unterfangen.

    Normalerweise bracht man einen Ausgleich zum Stress. Irgendwas Schönes. Spazierengehen, Hobbys, Sex, Lesen, - also etwas, was mit dem Stressauslöser nichts zu tun hat, wobei man abschalten kann. Das geht natürlich nur schwer, wenn man einen Konflikt auf diese Weise austrägt.

    Wenn der Krankschreibungsgrund wegfällt, könntest du auch ganz unumwunden sagen, dass du keine weiteren Sanktionen beim Jobcenter provozierst, weil es jetzt darum geht, die vorhandenen Fälle nach Karlsruhe zu bringen. (Sofern du damit ausgelastet bist) Du hasst ja nun seit 2012 mehr als deutlich gemacht, worum es geht. Das Jobcenter kann dich bei seiner Selbstabschaffung ruhig ein wenig alimentieren. Das müsste man halt nur deutlich kommunizieren.

    Ansonsten erst mal gute Besserung. Das Video macht schon mal einen richtig guten Eindruck – das sieht prognostisch gut aus. :)

    Dr. med Paul Popel
    Institut für medizinische Ferndiagnose und Kurpfuscherei

    AntwortenLöschen
  4. Ey hömma,

    wenn du hier nen Thread zum kommentieren einstellst, musst du die Kommentare auch irgendwann freischalten. Paar Tage später ist zu lange. So geht's nicht, Kollege. Wenn du keinen Bock auf Blog hast, dann lass es. :((

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach - ich habe vollstes Verständnis für diese Anrempler ... Es ist nur so, dass ich manchmal die Zeit nicht habe. Es ist so schrecklich viel zu tun ... :-((
      :-))

      Löschen
    2. "EY HÖMMA" - das Video kann man direkt bei youtube kommentieren - auch nicht schlecht - was?
      Aber klar - hier ist es leichter und anonymer zu kommentieren als bei youtube. Ansonsten hat Ralph wohl subjektiv betrachtet schlimmes Generve erlebt, als er NICHT alles erst moderiert hat... ;-P Und bei youtube tummeln sich derzeit krasse typen unter Ralph Videos... als wären sie bezahlt dafür dass sie dort rechts-außen-mäßig aufmischen

      Löschen
    3. Ja was hat er denn schlimmes erlebt?

      (PS: Du bist hier genau so wenig anonym wie auf youtube. Google kennt dich. Und Big Brother auch)

      Löschen
    4. <<...bei youtube tummeln sich derzeit krasse typen...>>

      Ich habe noch nie bei youtube kommentiert. Ich hab da nicht mal einen Account. Lesen tue ich die Kommentare dort auch nicht. Schlichtweg deshalb, weil ich das, was da geschrieben wird, für vollkommen irrelevant halte. Ein eigener Blog als Diskussionsplattform ist viel wichtiger.

      Löschen
    5. huhu Anonym 29. Juni - google muss man nicht nutzen,
      klar können automatische Systeme ALLES rausbekommen, von Bildschirmüberwachung bis Tastatur-Klickschemaerkennung oder Nutzerprofil... aber DU weißt nicht wer ICH bin... und bei youtube kommentierst Du nur mit einem FESTEN nutzernamen (oder auch mehreren, die Du aber zuvor als Konto anlegen musst). Dafür werden die Kommentare meist sofort freigegeben...

      zu der anderen Frage: früher gab es viele Reichsbürgerwerbungen ohne Konkret-Bezug zum jeweiligen Post und es gab rechtsradikale EInträge oder Werbung... oder Einträge, die Ralph selbst als SPAM deklariert hat oder die andere Nutzer als Spam empfanden... irgendwann wurde dann die Moderatorenfunktion eingeschaltet...

      Löschen
  5. Hallo Ralph, danke, jetzt wissen wir Bescheid. Schade, dass die Neztgemeinde das nicht früher erfahren hat. Was ich noch nicht verstehe: Ist der Blutdruck jetzt noch hoch? Was sagt denn der Kardiologe? Das selbe wie die Quacksalberin vom Ausbeutungsamt? Nimmst du Blutdrucksenker, oder bist du auf Meditationskurs? Bist du noch krank geschrieben, und wie lange noch? Was kommt dann? Gehst du in die Offensive? Was ist deine Stratagie?

    Lass mal hören, ...
    (aber ohne Stress ;)

    Rudi Rätsel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blutdrucksenker: Ja. Meditation: Ja:
      Zum 1.07. ist mein Weiterbewilligungsantrag gestellt und dann geht es weiter ... Mal sehen.

      Löschen
    2. Ok. Hautsache du wirst, bzw. bleibst gesund.

      Rudi Rätsel

      Löschen
    3. Ich wollte ja keine Debatte über Bluthochdruck führen, sondern über den Demokratie-Unterdruck - und wie Krankheitsbilder je nach dem politischen und wirtschaftlichen Konsens konstruiert werden, um das "Gesunde" vom "Kranken" zu trennen.
      Ist das wirklich so schwer zu verstehen? - was ich mit meinen gemachten Erlebnissen beim nicht autorisierten Gesundheitsamt des JCs analog zu Ralphs´ Erfahrung geschildert habe, oder muss ich mich jetzt noch über die ICD 10, also die weltweit für Ärzte gültige Diagnoseklassifikation auslassen, die Krankheiten vorschreibt, danach der Patient zu behandeln ist.
      Ich fasse dieses unsägliche Werk (ICD 10) der Pharmaindustrie mal kurz zusammen:
      Nur ein "gut eingestellter" Mensch mit Tabletten ist ein gesunder Mensch. Oder: Wir kontrollieren Deine Gesundheit, damit Du Dich immer schön krank fühlst, wenn Du nicht arbeiten gehen willst.

      liebe Grüße
      mArcus


      Löschen
    4. "Ich wollte ja ..."

      Um dich geht es hier doch gar nicht.

      Löschen
    5. Richtig erkannt, lieber "Ignorant"! -
      - des Sinns der Worte ! Es geht nicht um mich oder Ralph.

      Es geht nämlich um Dich !!!!

      - und, ob da mehr kommt als ein dürres Kommentärchen zu Personalien.
      Ich hoffe.


      Mit bürgerlichen Grüßen

      mArcus

      Löschen
    6. Es hat keinen Sinn, wenn du dich hier an verschiedenen Stellen zu Wort meldest und von anderen erwartest, dass sie deine Themen diskutieren, bzw. sich an deinen stilistischen Vorlieben orientieren.

      Du hast dein Anliegen bereits hier deutlich gemacht:

      http://die-wuerde-des-menschen.blogspot.com/2016/06/wie-es-mir-geht-juni-2016.html?showComment=1466906023656#c2598502335768002579

      Da kannst du dein Thema gerne ausdiskutieren, alleine, oder mit wem auch immer.

      Löschen
    7. Leider haben Sie weder Stil noch Kenntnis des Themas, sonst würden Sie nicht so unkontrollierte Feindseligkeiten verbreiten, lieber Anonym "Anonym".
      Ihre Verlinkung auf meinen eigenen Kommentar zeigt ja nur, dass Sie sich der angesprochenen Problematik im Sozialsystem überhaupt nicht stellen wollen. Und Sie wollen - nun - offensichtlich einer Wut über meine Kritik an schriftlichen Dekonstruktionen mit dem Argument begegnen, dass Ihre "stilistischen Vorlieben" - also die Verbreitung einer Würfelsprache, gefressen werde müsse.

      Kommunikation beruht aber auf Verständlichkeit der Worte, und so habe ich meinen Kommentar geschrieben: und werde mich nicht wegen Ihres Wutkommentares in die Ecke stellen lassen.
      Noch ein Satz zu meinem Anliegen, das offenbar nicht Ihres ist. Mir geht es um die Wahrung der Menschenrechte. Ihnen geht es wohl eher um andere Themen, die Sie wohl in absehbarer Zukunft alleine kommentieren werden.
      Schade für Sie.
      P.S.: Da Sie ja nicht inhaltlich geantwortet oder kommentiert haben, eine Frage?
      Was erwarten Sie eigentlich, soll ein verständiger Mensch auf Beleidigungen antworten, anstatt auf eine kluge Antwort.??????? - Ich sage es Ihnen: mit Worten !!!!
      Und vielleicht setzen Sie sich auch einmal mit den hier - nicht anderswo zu verhandelnden - Inhalten auseinander, was meine Wünsche an Sie auch schon abschließt.

      Ich erwarte von Ihnen nur das Beste, aber nie Feindschaft.

      mArcus

      Löschen
  6. Unterdruck erzeugt SOG - Überdruck lässt Dinge irgendwann PLATZEN... wenn es keinen kontrollierten Ausgleich gibt, ist beides gefährlich bzw. erschafft radikal einen neuen Zustand, stellt "vor vollendete Tatsachen".
    Das kann ein Herzinfarkt sein, aber auch ein Putsch...
    am gesamten Umgang mit Ralph oder mArcus oder wem auch immer erkennt man die prinzipiellen Fehler des System:
    Sie nehmen den Menschen, die Natur, nicht wie er/sie ist. Gewaltsam muss etwas verändert werden. Es geht immer um Unterwerfung, doch damit bindet man die Seelen in Verachtung, erringt niemals ihre Liebe...
    Der ausgelichene Fluss von Lebensenergie, Blut, "Demokratie" oder auch Ausgleichsmitteln wie Geld (als billiger Ersatz für echtes Vertrauen und wahren der Liebe entspringende "Nächstlichkeit") werden derart verzerrt, dass das System selbst daran scheitert früher oder später - wenn die Regelkreise und Indikatoren, zu denen offensichtlich auch Menschen wie Ralph gehören, nicht funktionieren oder Beachtung finden.

    Ralph wird JETZT nachdem er zumindest unter Beihilfe des Jobcenters KRANK gemacht wurde, zum "Ausruhen und Kranksein" verdonnert (ob und wie er's annimmt, seine Herausforderung!), als er am Verhungern war, haben die Ärzte keinen Aufschrei erregt, das Jobcenter hat die als Krankheit klassifizierte UNTERERNÄHRUNG nicht interessiert obwohl es tausende Zeugen gibt.
    Strafanzeigen auf dem Sektor wurden abgebogen.

    Dass er Blutdrucksenker nehmen muss, ist eine nachhaltige Körperverletzung.
    Diese Blutdrucksenker haben Nebenwirkungen und der Zustand der Beeinträchtigung, auf dem auch Ralphs stark verzögerte Reaktion an die "Netzgemeinde" mutmaßlich basiert, sind HINWEIS auf eine schwere von außen zugefügte Verletzung, denn solches musste er zuvor offensichtlich nicht einnehmen.

    Ralph hat sich mutig und auch irgendwie "sportlich" in die SChusslinie gestellt... andere haben sich dabei dann auch noch verarscht gefühlt, weil sie unfreiwillig betroffen waren/sind und: "wer Ärger kennt und danach rennt und sich nicht drückt, der ist verrückt" (frei nach meiner Oma, die sagte das immer über ARBEIT)...

    wie können wir alle JETZT aus der Geschichte eine MAHNENDE BOTSCHAFT formulieren, mit der wir auf Jobcenter, nicht nur die Zuständigkeiten von Ralph, zugehen, eine, die nicht beschuldigt, sondern zur verantwortung zieht...?

    Wären Deine Ärzte, lieber Ralph interessiert, die Ursachen Deines jetzigen Gesundheitszustandes im Umgang des Jobcenters mit Deiner Menschnewürde und Deiner getretenen Existenzsicherheit zu erkennen? KEIN Psycho-Blabla - sondern wirklich das, was im Körper passiert ist?

    Aber unabhängig davon, lieber Ralph: Lass Dir nicht einreden, Du müsstest jetzt leiden oder weiterhin leiden, nur damit Du als Symbol von Unterdrückung "glaubhaft" bliebest. Wenn weitere Konfrontationen auftauchen, bist Du sicher bereit, angemessen auf sie zu reagieren.
    Lebe die Menschenwürde wie sie Dir zueigen ist... das wird auch andere Menschen ermutigen... denn letztlich hatte DEin grundrechte-brandbrief-Plan -ursprünglich als FRAGE gedacht, mehrere Lösungen- nicht dass "es nur über Deine Leiche" einen Wandel gäbe ;-P
    Wir können alle jeden Tag vor unserer Nase an unseren Mitmenschen etwas tun, was LETZTLICH auch im Systemzusammenhang etwas ändert.
    Ich lade Euch daher alle ein, uns ein ZEICHEN zu machen, uns als Sammler und Verbreiter von (Mit)menschlichkeit erkennbar zu machen... mit oder ohne "durchgesetzte neue formal gültige Verfassung(vom Volk)", mit oder ohne "Rechthaben" in Karlsruhe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe "andere..."
      Ihr Text ist leider schwer zu lesen und zu verstehen. Sie scheinen Ihre Gedanken so in die Tasten zu hauen wie sie Ihnen kommen. Das Vorgehen mag in einem Gespräch auch gut sein, ist aber als Text zu lesen eine kleine Zumutung. Denn die Zeit, die man sich nimmt ist beim Schreiben der wichtigste Faktor, damit das Verständnis Ihrer Gedanken beim Leser auch erhalten bleibt.
      Stelle Dir immer - nur als Tipp- die wichtigste Frage zuerst: Was will ich eigentlich sagen ? Baue dann Deinen Text darauf aus und vermeide zu große Abweichungen und Gedankenfluchten. Vermeide, wenn möglich, ein Chaos Deiner Gedanken und halte Deine Idee fest im Wort, das Du ja anderen zu lesen geben willst, damit diese Deine Intention auch verstehen können. -- Überprüfe die Wortwahl auf Verständlichkeit und weiche deshalb nie von Deinem Ursprungsgedanken ab. Lass Dir Zeit, wenn der Drang nach Mitteilung zu stark wird, aber verlasse Deine Ideen deswegen nicht.
      Fokussiere Dein Leben nicht auf Ideen, die Du nicht teilen kannst oder willst. Erhoffe DIR nie eine Lösung durch Aktivitäten Anderer. Am Ende rettet niemand Dich als Du selbst und Deine Freunde.

      In diesem Sinn wünsche ich Dir Kraft und sage Danke für Deinen Kommentar und hoffe, dass meine Worte bei Dir nicht als Oberlehrehaft ankommen.
      mArcus

      Löschen
    2. Haben Blutdrucksenker so starke Nebenwirkungen? Wusste ich gar nicht.

      Wieder was dazu gelernt ....

      Löschen
    3. Lustige Antwort.
      Wieder was gelernt!
      mArcus

      Löschen
    4. ja - haben sie. Meiner sollte im Nebeneffekt blutgerinnungshemmend sein ("Bluter") und Verdauprobleme machen... blutungen im Stuhlgang verursachen... ich habe den Mist nicht eingenommen und beim nächsten Arztbesuch ruhig geatmet... alles war völlig o.k.

      weiß ja nicht was man Ralph angedreht hat...

      Löschen
    5. Was haben Ihre Verdauungsprobleme eigentlich mit dem BGE zu tun? Ganz einfach : NICHTS ! Was hat Ihre Krankheit als Bluter mit dem Inhalt des Videos zu tun: NICHTS !
      Und was haben Sie zum Thema beigetragen: NICHTS !
      Aber dieses NICHTS scheint ja gerade Ihre Absicht zu sein.
      Schade für Sie. Sie hätten was lernen können. Stattdessen wollen Sie provozieren für : NICHTS !
      Ein Tipp: Ein Kommentar über Nichts ist ein sinnloser Kommentar. Vielleicht versuchen Sie es einmal bei der Apotheken Umschau. Die merken Ihre Absichten nicht so schnell, und haben gegen Blut im Stuhl auch gleich den richtigen Pharmahersteller zur Hand, der dann auch sicher einen Blog hat, auf dem Sie Ihre Beschwerden diskutieren können.
      Hier geht es jedenfalls nicht um : NICHTS ! und schon gar nicht um die Wirkung von Blutdrucksenkern.
      Man kann aber sehen, dass Pawlow ein wichtiges Prinzip mit seinen Hunden nachgewiesen hat - auch wenn der Reflex bei Menschen unerwartet ebenfalls eintritt.

      Wuff Wuff

      mArcus

      Löschen
    6. "[Nebenwirkungen] ... ja - haben sie."

      Dann ist Meditation wohl der bessere Weg. Autogenes Training kann man auch empfehlen. Am wichtigsten ist aber ein Ausgleich zum Stress, bei dem man im aktiven Kontakt zur Welt steht. Also: Natur genießen, Freunde treffen (und über andere Dinge reden), Lesen, Filme kucken, Hobbys, etc.
      Das Problem: Hartz-IV ist ein pseudofaschistisches System: Es vereinnahmt dein ganzes Leben, macht dich zu einem Getriebenen, lässt keinen Raum für anderes. Die permanente Drohung der Vernichtung durch Sanktionen, die mehr oder weniger subtile Zersetzung durch Schikanen und Mobbing lassen keine Ressourcen übrig. Das bringt schon den gemeinen Hartzer zum Zerbrechen. Ich will mir gar nicht Ausmalen welche Belastung zu ertragen ist, wenn man dann noch offensiv um seine Würde kämpft, und sich in die Schusslinie des Jobcenter stellt.

      Selbst den - vermutlich doch gut abgesicherten - Verfassungsspezis in Karlsruhe war es anscheinend zu heikel, sich mit dem Thema eingehender zu beschäftigen.

      Früher oder später geht jeder an Hartz-IV kaputt. Schwachstellen tun sich auf, gesundheitliche Folgeerscheinungen machen sich bemerkbar, man wird krank - oder krank geschrieben - manch einer lebt sozialverträglich ab, die anderen werden verrentet. In Folge sinken die Arbeitslosenzahlen, und Lieschen Müller freut sich über positive Meldungen in der Tagesschau.

      Das ist wohl auch so gewollt. Hier ein schönes Beispiel dafür, wie die betriebswirtschaftliche Managementdenke funktioniert, die mit dem Oberst der Reserve und evangelikalen Erweckungsgläubigen Frank-Jürgen Weise in die Arbeitslosenversicherung und das SGBII eingezogen ist - zwar aus Frankreich, aber das Prinzip ist universell und findet sich originalgetreu im Jobcentersystem wieder:

      http://www.heise.de/tp/artikel/48/48757/1.html

      Man muss schon ein sehr gutes Gefühl für den eigenen Kräftehaushalt habe, und sich Rückzugsräume schaffen, wenn man das längere Zeit überleben will.

      So gesehen habe ich auch vollstes Verständnis für Ralphs "Klausur". Ich hätte es nur schön gefunden wenn die Zusammenhänge früher kommuniziert worden wären - auch wenn meine eigenen Kräfte es lediglich gestatten, das Geschehen kommentierend zu begleiten.

      Löschen
    7. Ich kapituliere !
      Aber nicht ohne einen Satz:
      FRÜHER ODER SPÄTER GEHT HARTZ IV WEGEN DER MENSCHEN KAPUTT - nicht umgekehrt!!!!!!!!!!!
      Und ja - Rückzugsräume sind extrem wichtig bei jedem Menschen zu jeder Zeit und auch ohne den staatlichen Wahn der Kontrolle. Aber genau darum geht es ja, dass man Eindringlinge in private Angelegenheiten rauswirft. Hierfür reicht die Kraft immer, solange man sich nicht zum Opfer machen lässt.
      Die Würde des Menschen besteht nicht erst durch den Schutz von Verfassungen oder Gesetzen, sondern ist ihm mit Geburt inhärent, also einverleibt. Der Staat kann also nur Gewalt gegen jene ausüben, die sich in Abhängigkeit von Ihm begeben - weshalb seine Vertreter das Volk ja auch nicht als Bürger mehr sehen, sondern als :KUNDEN .
      Und hier verstehe ich Ralph , wenn er sich gegen staatliche Einmischung wehrt. Im Prinzip kämpft er für eine nicht vorhandene Gesellschaft, hat aber seine Instinkte nicht vergessen.
      Was das "Überleben" angeht, so ist es eine Frage der Zeit. Streng genommen sterben halt alle Menschen binnen einer Frist von höchstens hundert Jahren , woran weder Gesetze und Verfassungen etwas ändern können. Diese Ungerechtigkeit des Lebens sollte man, wenn Kämpfen schon ist, mit Freude um eben dieses Wissen genießen.
      In diesem Sinn.
      Liebe Grüße

      mArcus

      Löschen
  7. "04.07.2016:
    Erfreuliche Weiterentwicklungen in der EU:
    Das stärkt die Gemeinschaft nach dem Brexit:
    Günther Oettinger will Sanktionen gegen Spanien und Portugal"

    ????

    Wann werden sich Griechenland, Spanien, Portugal, Frankreich, (usw.) zusammenschließen, um Sanktionen gegen Deutschland zu verhängen?!?! (Scheiße!! Die werden wohl eher alle einzeln in den Nationalismus zurückmarschieren!!)
    ("Deutschland geht es "gut"." ?!?!)
    Keene Ahnung, wie man es anstellt, sich "gut" dabei zu fühlen, alle anderen EU-Länder an die Wand zu spielen und aus "dem Markt" zu drängen.
    Deutschland exportiert, neben Billigprodukten infolge Niedriglöhnen, nix weiter als die eigene Arbeitslosigkeit.

    AntwortenLöschen
  8. P.S.:
    SIEHE Ihr Beitrag vom 25.06.2016:
    HEINER FLASSBECK

    AntwortenLöschen
  9. P.S. Nr. 2:
    Heiner Flassbeck:
    IRRWEG Grundeinkommen:
    http://www.flassbeck.de/Deutsch/Buecher/Grundeinkommen.html

    AntwortenLöschen
  10. "Geil". "Lustig."
    VIEL SPASS NOCH!!!!!

    AntwortenLöschen
  11. ("Spaß" [?])
    (Format: ß : fett)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIEBER ANONYMUS "Anonymus".
      Ich korrigiere mich: Ihre Kommentare sind nicht in Würfelsprache gehalten, sondern gleichen dem Bingo.
      Man weiß nie welche Zahl und welcher dazugehörige Buchstabe als nächstes gezogen wird.
      Teilen Sie uns doch bitte mit Ihren Worten mit, welche Gedanken Sie in Bezug auf das BGE haben, anstatt in der Art einer Collage ein deprimierendes Kunstwerk per Kommentarfunktion zu erstellen.
      Mit großem Interesse würde ich gerne Ihre Einlassung zu Herrn Flassbecks Thesen lesen, die nicht einfach zu verstehen sind.
      Allerdings ist es dann auch einfach, wenn bedacht wird, dass Flassbeck Vertreter des Keynesianismus ist, also einer Spielart der Wirtschaftswissenschaften, nach der die gesamtwirtschaftliche Nachfrage die entscheidende Größe für Produktion und Beschäftigung ist. Im Widerstreit dazu hat Milton Friedman die angebotsorientierte Theorie entwickelt, danach der Staat der Wirtschaft keine Schranken setzen sollte.
      In dieser Gesamtgesellschaftlichen Zwiespältigkeit leben Sie und Ich. Und das ist weder Geil noch Lustig, sondern einfach nur Irrsinn. Das BGE hat auf diesen Irrsinn der wirtschaftlich geprägten Politik keinen Einfluss, da es nur als Spielball im Feld der Wirtschaftstheoretiker betrachtet wird.
      Der Mensch, seine Bedürfnisse, Wünsche und Träume werden in der Mühle der Theorien zermahlen und nur als Masse in die Mühlen eingespeist, solange sie sich selbst nicht dem Leben zuwenden, das ihrem originärem Verständnis von Glück entspricht.
      mArcus


      Löschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes