Donnerstag, 9. August 2012

Zweiter "Vermittlungsvorschlag"

Weiterer "Vermittlungsvorschlag" vom Amt!
Bei "Verweigerung" können die Sanktionen so auf 100% angehoben werden. D.h.: nicht nur kein Essen, sondern auch keine Zahnpasta und kein Klopapier mehr. Von Telefon und Strom ganz zu schweigen.
Meine Stellungnahme folgt, wenn die erste Sanktion abschließend verhängt ist ...

 

Kommentare:

  1. Lieber Ralph Boes.So langsam geht´s ans Eingemachte.Bitte denk daran, wir deine Mitstreiter, stehen hinter dir.Ich wünsche dir weiterhin viel,viel Kraft,für deinen unglaublichen Einsatz für unsere längst verlorene Menschenwürde.Liebe Grüße von Anita

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Ralph Boes, lebst Du wirklich von ALG2? Hoffentlich führen Deine Aktionen zum gewünschten Erfolg und das möglichst schnell.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Herr Boes

    Wir groß schätzen Sie denn die Wahrscheinlichkeit ein, dass Sie auf Ihre eventuelle Bewerbung überhaupt genommen werden. Da Sie ja bekannt sind, wie ein bunter Hund, dürfte die Wahrscheinlichkeit sehr sehr gering sein.Kein Arbeitgeber würde sich freiwillig so eine "Laus" in den Pelz setzen. Hier wäre es vielleicht sinnvoll, eine Strategie anzuwenden, die das Schlimmste(Null Sanktion) verhindert.Ihr Ziel ist ja vorerst erreicht, Sie sollten auch an Ihre Gesundheit denken. Wir von der Partei der Bedrängten aus Schwerin, verfolgen Ihre Sache natürlich aufmerksam und sind gerne bereit Sie zu unterstützen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ralph,

    Torsten Büscher vom Projekt Peine hat auch keine EGV unterschrieben und mehrere Jobangebote abgelehnt. Bei ihm wurde keine Sanktion verhängt. Wie kann es sein, dass Du gleich sanktioniert wurdest? Alles reine Willkür! Auch dies wäre vor Gericht abzuklären, ob sowas statthaft ist.

    AntwortenLöschen
  5. liebe Freunde (aus SChwerin hier wohl mitunter?)


    ich erkläre mir das ganz simpel: Ralph bekommt jetzt endlich genau das, was er will.
    Die sind im Befehlsnotstand und WISSEN, dass Ralph es ernst meint... er lässt ja nicht locker, wenn man ihn unter "Lex Boes" Ausnahmeregelung ruhigzustellen bzw. ruhigzukaufen versucht.
    Da hat sich die gewisse Vermittlerin, die über ein Jahr Zeit hatte (zwischendurch war wer anderes dran) vielleicht einfach gedacht, sie geht auf diese Weise als Katalysator oder goldener Judas in die Geschichte ein... denn nur durch einen Sanktionär kann eine Sanktion erfolgen und der wird im Falle Boes fast so berühmt wie der berühmte Ralph Boes selber.
    Zu gern würd ich bei der Dame mal Mäuschen spielen! Ihr Vorgänger meinte damals: "Sie werden nicht sanktioniert, dann kriegen wir hier noch größere Probleme als Sie". Und vielleicht WILL diese Dame die Probleme, weil ihr selbst alles zum Hals raushängt? Micha und ich haben die Vermutung, dass die Bude voller "BGE-Schläfer" ist ;-)))

    Liebe Grüße,
    Eure Frigga

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Ralph,
    zwei Gedanken:
    1.) Da die Lex Boes anscheinend nicht mehr zur Verfügung steht (hat sich schon mal wer darauf berufen? Das wäre ja mehr oder weniger der Sinn der Sache gewesen, wenn ich es richtig verstanden habe), könntest Du es vielleicht andersrum machen und Dich auf die Lex Büscher berufen, um auch diesen Weg mal voranzugehen?
    2.) Jede Sanktion auf diesen Bewerbungsbefehl dürfte vor Gericht einen schwachen Eindruck machen, da ein kaufmännischer Mitarbeiter gesucht wird. (Oder habe ich nicht mitgekriegt, daß Du eine entsprechende Ausbildung hast?
    Die Richter sind nicht verpflichtet, sich an Deine Begründung zu halten. Sie können auch Sanktionen aus ganz profanen Gründen kassieren, egal ob Du diese vorbringst oder nicht.
    In dem Fall wäre es reine Zermürbungstaktik vom Amt. Falls sie überhaupt so weit denken.
    Lieben Gruß *daumendrück* und alles, alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Büscher" wer ist das...hat er/sie eine FaceBook-Seite?

      Löschen
    2. Klicke auf Ralphs Seite "WEITERES" an, siehe unter "weitere Mitstreiter", Projekt Peine.

      Oder googel nach Torsten Büscher, Projekt Peine.

      Löschen
  7. wir stehen alle hinter dir und brot und wasser lassen sich auch auf treiben wenn man platte macht. zur not unterstützen dich auch die leute die hinter dir stehen. immer hin denke ich das aber der ruchbruch zum gericht und h4 als menschen demütigend hinstellen ist auf jeden fall eine gute idee. ich wünsche dir viel glück

    AntwortenLöschen
  8. Manpower - ist das nicht ein Zeitarbeitsunternehmen?

    Ralph Boes hat in seinem Widerspruch vom 30.06.2012 an das "Jobcenter" geschrieben:

    "Arbeit ist sichtbar gewordene Liebe" - der Arbeitsbegriff des "Jobcenters" dagegen, stelle die Hurerei höher als die Liebe.

    Und jetzt soll er sich zur Mitarbeit bei einem Zuhälter bewerben. Als Kundenservicemitarbeiter. Als kleiner Zuhälter also, der den "Kunden" die Arbeitshuren zuführt.

    Danke für die Bestätigung.

    AntwortenLöschen
  9. Sehr geehrter Herr Boes

    Sicher sind Sie nicht allein, mit Ihrer Weigerung eine EGV nicht zu unterschreiben, die dann als VA erlassen wurde. Denn auch ich und meine Frau haben nicht unterschrieben, ein Antrag auf aufschiebende Wirkung wurde vom SG per Beschluss abgelehnt, wir haben dann Beschwerde beim LS eingelegt, Ausgang noch offen. Zum Termin(1.einstweilige Anordnung) war nicht einmal der Klagevertreter des JC erschienen, die Richterin nahm sich fast eine Stunde Zeit, sich mit dem Problem auseinander zu setzen. Ihr Rat war dann, doch einfach irgendwelche Bewerbungen aufzuschreiben, das würde eh niemanden interessieren und schon gar nicht kontrollieren (Kein Witz!) Wir weigerten uns weiterhin, da wir die Meinung vertreten uns nur auf freiwilliger Basis bewerben zu wollen und nur unter den uns gegebenen Voraussetzungen.
    Später kam dann die Ablehnung zu unserem Widerspruch zur EGV-VA vom JC, daraufhin Klage, bzw. Anfechtungsklage, gegen den VA beim SG eingereicht, dazu den Antrag auf Feststellungsklage nach
    § 55 Abs. 1 Nr. 1 SGG gegen EGV als öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Feststellung des Bestehens / Nichtbestehens eines Rechtsverhältnisses und ggf. der sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten wegen Verstoß gegen meine Rechte,mit erneuten Antrag auf aufschiebende Wirkung, denn die Anordnung der Bewerbungspflicht ist mit der Anordnung einer
    Arbeitsgelegenheit diesbezüglich vergleichbar, es handelt sich auch um die Forderung eines bestimmten Verhaltens und nicht um eine Leistung der Arbeitsagentur.
    Das SGB II §39 Abs. 1 ,(„…der Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende aufhebt, zurücknimmt, widerruft oder herabsetzt oder Leistungen zur Eingliederung in Arbeit oder Pflichten des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen bei der Eingliederung in Arbeit regelt,“ und SGG § 86a Abs. 2 Nr. 2) finden somit keine Anwendung.
    Sie sehen, Sie sind nicht allein, es gibt sicher viel mehr Bürger die sich gegen zur Wehr setzen, als viele vermuten.
    „Macht der Träger der Grundsicherung in diesem Fall von der Möglichkeit Gebrauch, die in der Vereinbarung gem. § 15 Abs. 1 Satz 2 SGB II zu regelnden Gegenstände durch Verwaltungsakt festzulegen, erwächst dem Adressaten eine neue Ebene des Rechtsschutzes. Zwar trifft ihn gegebenenfalls unabhängig hiervon die Sanktion nach § 31 Abs. 1 Nr. 1 a SGB II. Er kann aber die Frage, ob die Mitwirkungsobliegenheiten tatsächlich geschuldet sind, unter Ausnutzung der aufschiebenden Wirkung seines Widerspruchs klären lassen.“
    Das BVerfG hat in der Entscheidung vom 13.6.1979 festgestellt, dass eine Verwaltungspraxis, die Verwaltungsakte ähnlich wie in § 39 Nr. 1 SGB II generell für sofort vollziehbar erklärt, nicht mit der Verfassung vereinbar ist (BVerfG 51, 268, 284 f)

    AntwortenLöschen
  10. "Das Imperium schlägt zurück...",Ich würde jetzt auf weitere ausführliche schriftliche kontakte mit dem Amt verzichten,d.h. nur das notwendigste, und würde mir alles Material, alle Kraft, für den Klageweg direkt aufsparen.
    Und ich wünsch Dir und uns alles Glück dazu,allein bist Du ja nicht, denn inzwischen unterschreiben einige(oder sinds viele?)keine Grundgesetzverletzenden EGVs mehr, wozu auch, wenns die unrechtmässig als Verwaltungsakt gibt.
    Ich denke schon, dass das Bundesverfassungsgericht hinter uns steht, die bestätigung ist ja im Buch "Wehrt euch mit §§" zu finden.
    Nochmals Dir alle Kraft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ein Buch den Betroffenen helfen soll, kann es wohl kaum bei 25.-€ kosten, oder? Eine Hilfe wäre es, wenn man das Buch kostenlos über das Internet als PDF lesen könnte.Leider tummeln sich hier immer nich viel zu viele angebliche "Gutmenschen" die an den Ärmsten der Armen verdienen möchten.Ansonsten kann sich jeder im Internet über seine rechte informieren, da bedarf es hier keiner Werbung für ein Buch.

      Löschen
    2. Das Buch kostet ca 14,90. Es wurde auf dieser Seite von Ralph selber empfohlen (ob es noch hier irgendwo steht, bin ich jetzt zu faul zu suchen).Ich habe das Buch nicht geschrieben, also werde ich auch nicht daran verdienen.Was sind "Gutmenschen"?, die insgesamt etwas gutes tun, und helfen möchten? Ist es dann besser ein "Böser Mensch" zu sein? So wie unsere Herrschenden zb.?
      Ansonsten akzeptier ich Deine meinung,ok, Du hast Deine ich hab meine. Streit,untereinander über sinnlosigkeiten war noch nie mein Ding.

      Löschen
  11. Ich kann nur nochmals auf meine Aussage unter:

    http://die-wuerde-des-menschen.blogspot.de/2012/08/antwort-auf-vermittlungsvorschlag.html

    verweisen. Ferner wird einem Klageweg immer mehr und mehr "steinig" > Siehe Beitrag: Anonym10. August 2012 08:41

    @Andi, dass ist Frage, macht es das Bundesverfassungsgericht oder stellen sie sich auf die Seite des Bundessoz.-Gericht? Nach dem letzten tollen Urteil des Bundesverfassungsgericht zu Hartz-IV bin ich das sehr skeptisch! "Die Ganzen Paragraphen zum SGB-II sind und die Brechnung des Staates sind Verfassungswidrig, aber nicht die Höhe...". Ich weiß es noch wie heute. Daher hoffe nicht zu viel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Aber, mehr als Hoffen geht wohl derzeit nicht, dazu verweise ich nocheinmal auf diese Buch, das ist wirklich interessant- von Ralf übrigens empfohlen (stand auf seiner Seite, ein Kapitel befasst sich mit diesem Urteil,und einer DIREKTEN Nachfrage bei einem der Richter ob man das Urteil richtig verstanden hat, es gab eine bestätigung, nur der lösungsweg ist: Klagen), übrigens ist das Bundesverfassungsgericht ja im Ernstfall nicht die letzte Instanz, sondern es gibt noch den Internationalen Menschengerichtshof,bei den man sich auch seit dem 21.Juli 11 wenden kann, den kennt Ralf ja auch.

      Löschen
  12. Lieber Ralph,

    wir machen es wie beim ESM und dem Verein für mehr Demokratie. Eine Massenklage!

    Torsten Büscher übernimmt die Sanktionen (ist ja eifrig schon dabei) und Du die Abschaffung von H4 wegen der gesamten Verstöße gegen das GG. Erstelle ein entsprechendes Formular und wir erteilen Dir unsere Vertretungsvollmacht. Wie teuer wird der Spaß?

    Das ist jetzt der neue Weg, die Regierung zu umgehen (Petitionen sind ja für die Katz) und die Richter in Karlsruhe gewöhnen sich mal an die Tatsache:
    "Wir sind das Volk".

    Eine neue gültige Verfassung und ein gültiges Wahlgesetz fehlt uns ja auch noch. Wenn ich es richtig sehe, haben unsere Gesetzte einschließlich Hartz 4 eigentlich gar keine Gültigkeit. Die BRD ist eine GmbH der Aliierten.

    Brauchst Du Spenden oder lieber Päckchen mit Toilettenpapier und Zahnpasta?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Massenklagen" Man sagt auch Sammelklagen oder Gruppenklagen, sind in Deutschland nicht zulässig!
      Hier muss jeder vorerst für sich "kämpfen"
      Es würde schon reichen, wenn jeder den Mut und das Duchhaltevermögen hat, sich immer wieder mit Widersprüchen und Klagen zur Wehr zusetzen.Leider sind es immer noch viel zu wenige, die sich überhaupt trauen, sich in irgendeiner Form, gegen die fehlerhaften und rechtswidrigen Bescheide zu wehren.

      Löschen
    2. Okay Sammelklagen, danke für den Hinweis.

      Ich habe mich getraut und wie hier zu lesen ist einige andere auch. Das reicht aber nicht. Es ist wichtig, dass es öffentliche Aufmerksamkeit erhält und für alle abgeschafft wird. Oder soll es bis in alle Ewigkeit so weitergehen?

      Einige wenige kämpfen und verschaffen sich ihr Recht aber die Masse spurtet unter dem Druckmittel der Angst.

      Löschen
    3. Ich sehe es eher so, das wir ja erst am anfang stehen, deshalb sind wir eben noch wenige, man kann nur die Leute (wenn möglich mit Handzettel) aufklären, den rest, sich dahingehend bilden, sich hier und auf anderen Blogs informieren und handeln, müssen sie selber machen. Das haben wir ja auch irgendwie. Die Masse wird man sowieso nicht unter einen Hut bekommen, aber je mehr desto besser, und finde, es werden immer mehr. Vor einem Jahr wusste ich hiervon zb. absolut gar nichts. EGVs werden auch nicht mehr unterschrieben, wozu auch, gibts kostenlos als Verwaltungsakt, einen Widerspruch dazu ist, dank der vielen Blogs und Ralph auch kein problem.

      Löschen
    4. Was hat die Menscheit für Probleme? Warum hat die Menschheit Probleme? Wie können diese Probleme gelöst werden? Was kann der Einzelne tun? Was können Gemeinschaften tun? Was hat das mit Hartz 4 zu tun? Was macht Hartz 4 mit den Menschen? Wie groß ist das innere und äußere Aussmass? Wie erkennt man sich selbst und die anderen? Aufwachen und Aufstehn ist angesagt!!! Ich will dazu zur Erbauung auf 2 besondere Videos hinweisen: Youtube/ Entdecke Deine Gabe 1 (und 2). Herzlichst Alias Harrygold

      Löschen
  13. mir drohten insgesamt 40% sanktion.beim sozialgericht stellte ich einen antrag auf vorläufigen rechtsschutz.

    mit der begründung von ralph's brandbrief.

    das jobcenter knickt seitdem ein.

    keine sanktionen.

    sanktionen sind nicht erlaubt.dazu bedarf es keines urteils.

    das urteil steht im grundgesetz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was heißt knickte ein und was heißt, drohte mit 40 % Sanktion? Gegen eine angedrohte Sanktion konnten Sie wohl kaum einen Antrag auf ER stellen! Irgendwas stimmt hier nicht!
      Ich glaube aus persönlicher Erfahrung nicht, dass Ihnen einstweiliger Rechtsschutz zu einer Sanktion per Beschluss vom SG gewährt wurde. Hier wäre zumindest der Rechtsweg einzuhalten gewesen, wie Widerspruch und Klage, zur Klage wäre dann frühestens ein Antrag auf ER möglich gewesen.
      Unter vorläufigem Rechtsschutz versteht man die Möglichkeit, subjektive Rechte bereits vor einer Entscheidung im Hauptsacheverfahren wirksam zu schützen. Die Möglichkeit, einstweilen eine etwaige Rechtsverletzung zu verhindern, kann sowohl gesetzlich bestimmt sein, als auch von einer Behörde oder von einem Gericht angeordnet werden. Während sich gesetzlicher vorläufiger Rechtsschutz darauf beschränkt, Rechtsbehelfen oder Rechtsmitteln aufschiebende Wirkung zukommen zu lassen, können durch Anträge auch gestaltende Regelungen erreicht werden.

      Löschen
  14. Man glaubt es kaum!
    Unglaublich, aber wahr: Abgeordnetenbestechung ist in Deutschland nicht strafbar - genau wie in Nordkorea und Saudi Arabien!

    Während 160 Staaten eine UN-Konvention gegen Korruption bereits umgesetzt haben, wird dies in Deutschland seit neun Jahren blockiert. Damit muss endlich Schluss sein!

    Am 17. Oktober 2012 wird sich der Bundestag mit dem Thema Abgeordnetenbestechung befassen.
    Unsere Abgeordneten werden schon ihre persönlichen Gründe haben!
    Die Petition gibt es hier:

    http://www.change.org/de/Petitionen/abgeordnetenbestechung-bestrafen-korrupt

    Mit freundlichen Grüßen aus Schwerin; Die Partei der Bedrängten

    AntwortenLöschen
  15. Entdecke Deine Gabe!

    Was hat das mit Hartz 4 zu tun? Was macht Hartz 4 mit den Menschen? Was hat all das mit den Menschenrechten und dem Grundgesetz zu tun? Sehr viel! Ralph hat das mit seinen Aktionen bereits unumstößlich verdeutlicht. Aufwachen und Aufstehn ist angesagt!!! Ich will dazu zur Erbauung auf einen Film von Demian Lichtensteins hinweisen: Youtube Videos/ Entdecke Deine Gabe! 1/2 (und 2/2).

    "HERTZ5" und das bedingungslose Grundeinkommen sind angesagt!

    Mit herzlichen Grüßen
    H.

    AntwortenLöschen
  16. Anstatt christlich- demokratischer/sozialer Unionsverdummung mit Mappusscher Muppetshow & Hartz4 brauchen wir das BGE & Umsetzung der Erkenntnisse aus der wissensmanufaktur.net (http://www.youtube.com/watch?v=L1ClUGcuBVY)

    AntwortenLöschen
  17. Helmut Wildermuth11. August 2012 um 15:50

    wenn ich hernn boes richtig verstehe geht es ihm ja nicht darum die angebotenen stellenangebote von der arge nicht anzunehmen weil er "nichts"
    tun will. sondern es geht ihm darum die gewährung von h4 dahin zu verändern das sie ohne androhung von repressionen bewilligt wird.
    sagen wir in einer art bge light version. Diese wird nur über den klageweg
    eventuell zu ereichen sein. dazu müssten dann sgb gesetze geändert werden mit denen sich ja die angestellten der argen über das GG hinwegsetzen.
    frommen wünsche alleine werden da leider nicht ausreichen umd das aus den angeln zu heben was sich damals die eliten von spd/grüne haben zusammen schustern lassen. den immerhin hat das hartz iv system schon bald 10 jähriges jubiläum und es steht immer noch. Von der bundesregierung und der opposition ( ausser den linken) kommt da alles andere als grünes licht was auf sanktionsfreies hartz iv in naher zukunft schliessen lässt. ds ist zwar traurig aber wahr. Es sieht mir eher so aus das für herrn boes ein sehr langwieriger klageweg bevorsteht
    denn die gegenseite ist ja vorgewarnt und hat top rechtsabteilungen.
    ich kann nur für herrn boes (und für alle Hartz iv empfänger) hoffen das
    er über sehr guten rechtsbeistand was sgb und GG betrifft zurückgreifen kann um diesen streit vor den gerichten austragen zu können.

    gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nur allzu wahr: "Fromme Wünsche alleine werden da leider nicht ausreichen ...".

      Ralph Boes und Torsten Büscher sind zwei Vorreiter im Kampf gegen Hartz IV. Sie zeigen uns das es notwendig und möglich ist, sich zur Wehr zu setzen. Je mehr es ihnen gleich tun, umso eher besteht die Chance auf eine positive Veränderung. Solange "nur" vereinzelte aufstehen und sich zur Wehr setzen, wird sich nichts Grundlegendes ändern. Die Masse macht's.

      Leider gibt es für Menschen, die von Hartz IV betroffen oder bedroht sind keine Lobby oder bundesweite Anlaufstelle. Es gibt einige Internetseiten und Foren zum Thema. Das ist immerhin schon etwas, aber letztlich ein Tropfen auf den heißen Stein.

      Wir benötigen einen bundesweiten Zusammenschluss von betroffenen Menschen, die Willens sind sich zu wehren und aktiv gegen Hartz IV vorzugehen.

      Dazu gehört auch eine gezielte Aufklärung der Öffentlichkeit. Für nicht wenige Bürgerinnen und Bürger in diesem Land sind Bezieher von ALG II "Sozialschmarotzer" die sich vor jeder zumutbaren Arbeit (wer auch immer entscheidet was "zumutbar" ist) drücken und lieber den ganzen Tag auf der faulen Haut liegen. Diesem schiefen Bild gilt es entgegen zu wirken. Es muss der Bevölkerung klar gemacht werden, das alle Erwerbsfähigen durch Hartz IV bedroht sind und das es ein staatlich gewolltes Werkzeug ist, um den Niedriglohnsektor auszubauen. Das jede und jeder eher heute als morgen in ein System der Entmündigung, willkürlichen Sanktionen und Beraubung der Grundrechte abrutschen kann. Dabei ist jede und jeder auf sich alleine gestellt, sofern sie oder er sich nicht informiert. Ich habe bisher, als Betroffener, jede EGV unterschrieben. Erst nachdem ich, per Zufall, auf den Brandbrief von Ralph Boes aufmerksam geworden bin, habe ich mich dazu entschlossen ebenfalls Widerstand zu leisten. Das GG wird immer mehr ausgehöhlt oder man versucht es zu umgehen. Damit muss Schluss sein! Nur wenn es gelingt die gesamte Bevölkerung unseres Landes dahingehen zu sensibilisieren, besteht die Chance zu einem Wandel. Hartz IV muss als ein Unrechtssystem, das den Menschen entwürdigt, wahrgenommen werden und nicht als ein soziales legitimes Mitte für Arbeitslose.

      Mit freundlichem Gruß
      Volker

      Löschen
  18. Je nach dem, wie Karlsruhe beim ESM entscheidet lässt sich erkennen, wie die Richter vom BverfG ticken und wie ernst sie das Volk noch nehmen. Wenn der ESM durchgeht, kann man auf das GG pfeifen und die Hoffnung auf Erfolg und Abschaffung der Sanktionen bei Hartz 4 begraben.
    Dann bleibt nur noch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und wenn die Verteilung weiter so geht, von unten nach oben, haben wir hier Verhältnisse wie in GR und Spanien, wo die Bürger auf die Straße gehen.

    AntwortenLöschen
  19. Kämpft Leute! Es lohnt sich!

    Ich habe mich erfolgreich gegen 2 EGV´s die via Verwaltungsakt erlassen wurde gewehrt. Zunächst habe ich gegen beide Widerspruch eingelegt. Anschließend habe ich für beide einen Antrag auf Rechtsschutz beim SG gestellt. Und jetzt habe ich vom JC die schriftliche Mitteilung erhalten, dass diese beide zurücknehmen.
    Ihr seht, kämpfen kann sich lohnen!

    Vielen Dank Ralph für deine Arbeit! Du hast mich ermutigt, meinen Mund aufzumachen und mich zu wehren!

    AntwortenLöschen
  20. Was dem AA + Mobcenter mitgeteilt werden muss: Die jetzigen finanz- und wirtschaftspolitischen Verhältnisse erzwingen eine immer schnellere Vermögensumverteilung von FLEISSIG zu REICH.
    Grundsätzliche Rahmenbedingungen müssen verändert werden, so dass für die große Mehrheit faire Bedingungen herrschen. Dann wird es nicht in immer mehr Ländern (auch Deutschland) zu griechischen Verhältnissen kommen, bzw. Griechenland wird auch wieder gesunden können.
    Deshalb schrieb Ralph am 01.08.12: Zur Entlastung der Staatskasse kann ich bis dahin allerdings nicht beitragen [1] – dafür trage ich dazu bei, die Gesellschaft von einem Trauma zu entlasten, welches sie zu zerreißen droht.
    [1] ... das sollten "zur Abwechslung" und im Zusammenbruch des Geldsystems jetzt auch einmal die Banker und die Millionäre tun ... :-)

    Die Umsetzung der Erkenntnisse von lust-auf-neues-geld.de und besonders aus der wissensmanufaktur.net sind dringend notwendig, um für ein faires Miteinander ein neues Paradigma zu schaffen, denn das Neoliberale ist gescheitert.
    Dazu gehören neben dem BGE
    das Fließende Geld,
    das Soziale Bodenrecht und
    die Freie Presse
    (bitte http://www.youtube.com/watch?v=L1ClUGcuBVY ansehen).

    SINNLOSE MAINPOWER-“JOBS“ MACHEN DEUTSCHLAND NICHT REICHER.

    AntwortenLöschen
  21. “Thrive - die Blütezeit-Bewegung” – einer der wichtigsten Filme unserer Zeit

    http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0112S45-48.pdf

    Thrive – What on earth will it take (deutsch)
    brd-schwindel.org/thrive-what-on-earth-will-it-take-deutsch/

    AntwortenLöschen
  22. BITTE

    "Anonym 12. August 2012 02:43

    Was dem AA + Mobcenter mitgeteilt werden muss: Die jetzigen finanz- und wirtschaftspolitischen Verhältnisse erzwingen eine immer schnellere Vermögensumverteilung von FLEISSIG zu REICH...."

    LÖSCHEN + DURCH DEN NÄCHSTEN KOMMENTAR ERSETZEN!
    DANKE

    AntwortenLöschen
  23. Was den AÄ + Mobcentern mitgeteilt werden muss: Die jetzigen finanz- und wirtschaftspolitischen Verhältnisse erzwingen eine immer schnellere (da exponentielle) Vermögensumverteilung von FLEISSIG nach REICH.
    Grundsätzliche Rahmenbedingungen müssen verändert werden, so dass für ALLE, anstatt nur für die Reichsten (10 %), faire Bedingungen herrschen. Dann wird es nicht in immer mehr Ländern (auch in Deutschland) zu griechischen Verhältnissen kommen müssen, bzw. Griechenland wird wieder gesunden können. Geld darf nicht mehr „arbeiten“ und Reichtum darf nur noch durch eigene Arbeit erzielt und vermehrt werden.
    Deshalb schrieb Ralph am 01.08.12: "Zur Entlastung der Staatskasse kann ich bis dahin allerdings nicht beitragen [1] – dafür trage ich dazu bei, die Gesellschaft von einem Trauma zu entlasten, welches sie zu zerreißen droht.
    [1] ... das sollten "zur Abwechslung" und im Zusammenbruch des Geldsystems jetzt auch einmal die Banker und die Millionäre tun ... :-)"

    Bekanntmachung und Umsetzung der Erkenntnisse von lust-auf-neues-geld.de und besonders aus der wissensmanufaktur.net (http://www.youtube.com/watch?v=L1ClUGcuBVY)
    sind dringend notwendig, um für ein faires Miteinander ein neues Paradigma - da das Neoliberale nicht zukunftsfähig ist - zu schaffen. Dazu gehören neben dem BGE
    das Fließende Geld,
    das Soziale Bodenrecht und
    die Freie Presse

    SINNLOSE MANPOWER-“JOBS“ MACHEN DEUTSCHLAND NICHT REICHER, SONDERN VERGEUDEN ENDLICHE RESOURCEN UNSERER EINZIGEN Erde – GLEICH DER IDIOTISCHEN STILLLEGUNGSPRÄMIE IM RAHMEN DES IDIOTISCHEN WACHSTUMSBESCHLEUNIGSGESETZES „UNSERER“ HIRNRISSIGEN ARBEITS-& WACHSTUMSPARTEIFANATIKER (JUNG/CDU MIT SEINER HIRNRISSIGEN AUSSAGE „WAS ARBEIT SCHAFFT IST SOZIAL.“ + MERKEL/CDU MIT IHRER HIRNRISSIGEN AUSSAGE „WIR BRAUCHEN WACHSTUM.“).

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin hocherfreut über die gute Beteiligung hier und über den offenkundigen Schwachsinn des Jobcenters Berlin Mitte, welches nun wohl selbst erkannte, wie unsinnig ihre Richtlinien zur Unterdrückung bedürftiger Bürger sind. So wurde die erste Sanktion gegen Ralph mit seinem Verstoß gegen die Eingliederungsvereinbarung begründet. Tatsächlich gibt es keine Eingliederungsvereinbarung. Nun wurde ihm zeitlich befristete Arbeit für 10 Jahre angeboten. Von diesem Zeitraum habe ich im Zusammenhang mit einem befristeten Job noch nie gehört.

    AntwortenLöschen
  25. Ralph Boes ist in seinem sozialen Kampf ein Vorreiter für alle Betroffenen. Er motiviert mich meinen eigenen sozialen Kampf weiterzuführen. Ich werde trotz ausgeübten Druck des Jobcenters nie im Billiglohnarbeitssklavenmarkt arbeiten. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
    D.W.Meyer Berlin

    AntwortenLöschen
  26. Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) für die Reichsten (10 %) in "unserer" geldgesteuerten Scheindemokratie
    zu Lasten von UNS (90 %) – denn “WIR SIND DAS VOLK“ –
    können & wollen WIR UNS nicht mehr leisten.

    Alternativlos kann sterben, weil der Plan B* geboren ist.
    MEHR ÜBER* Fließendes Geld, Soziales Bodenrecht, BGE, Freie Presse.
    VON DER www.wissensmanufaktur.net

    AUFWACHEN & GELDSTAMMTISCH in Ihrer Stadt organisieren!

    AntwortenLöschen
  27. Dalai Lama - Über den Aufstieg und seine Voraussetzungen - Youtube

    Ein sehr inspirierendes Video mit klaren Worten. Sehr zu empfehlen.

    Meine Sicht der Dinge

    Mut erwächst aus Mitgefühl zu sich selbst und anderen. Mitgefühl bedeutet nicht, es anderen zu erlauben die eigenen Menschenrechte und Rechte des Grundgesetzes oder gar das Recht auf ein menschenwürdiges Leben direkt oder indirekt zu bedrohen oder gar abzuschaffen!

    Mitgefühl hat nichts mit Mitleid zu tun. Mitfühlen ja, Mitleiden nein. Wer leidet unterliegt einer Täuschung. Mitleid macht einen selbst und in der Folge durch falschverstandene Bewertungen und damit Handlungen aus Mitleid andere Menschen krank. So entstehen dann "Leidensgemeinschaften". Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Durch Mitleid erhöht man sich selbst und erniedrigt andere. Daher auch die ausgrenzend wirkende Stigmatisierung und fremdbestimmte Einstufung als "Hilfebedürftiger" im SGB. Dabei handelt es sich doch nur um eine Systemfehlerbedingte Inanspruchnahme von Einkommen.

    Es ist eine Illusion, davon auszugehen, dass jeder Mensch unabhängig vom Rest der Welt existieren kann. Es wäre ohnehin, früher oder später eine totale Überforderung. Tatsache ist dagegen, dass sich alles gegenseitig beeinflusst und letztendlich von einander existenziell abhängt.

    Was der Eine zuviel hat, hat der Andere zu wenig und umgekehrt. Aufgrund des fehlerhaften Finanzsystems kommt es daher immer drastischer und scheinbar alternativlos zu einer finanzielen und lebensenergetischen Umverteilung von arm (prekäre Ausbeutung der Arbeitskraft), fleißig (norml im System) zu reich (Kapitalzinsen). Näheres z.B. unter wwww.wissensmanufaktur.net mit Andreas Popp u. a.

    MfG H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 2

      Betreibt man analytische Meditation, dann erkennt man die wahnhaften Absichten und die ignorante Gesinnung der demütigenden Hartz 4 Konstruktion. Was viele Menschen nicht wissen oder vergessen haben, ist die Tatsache, dass Herr Peter Hartz - das nach ihm benannte Hartz-Konzept - wegen Veruntreuung von Firmengeldern vorbestraft ist. Mit dem Hartz-Konzept eines Krimminellen will bestimmt niemand etwas zu tun haben wollen - schon gar nicht durch die diffamierende Propaganda-Stigmatisierung und unbewusste Selbststigmatisierung der Betroffenen in der Öffentlichkeit. Aufwachen, bewusst werden und Selbstbestimmung erlangen sind erforderlich.

      Schaut man sich die Inhalte und Sanktionstexte sorgfältig in den erzwungenen "Eingliederungsvereinbarungen" an, dann erkennt man die beabsichtige und angststimulierende Gehirnwäche. Wer ohnehin schon unter Existenzangst leidet und dann zusätzlich noch genötigt wird, hat es schwerr noch klar, überschaubar oder ganzheitlich denken, geschweige denn sich noch angemessen wehren zu können. Davon dürften viele Menschen betroffen sein.

      Das ganze erinnert an eine Beziehung zwischen Gefängniswärter und Insasse. Beide sind im Gefängnis. Der Wärter ist auf der "Richtigen" und der Gefangene ist auf der "Falschen" Seite des Gesetzes oder der Gesellschaft. Wobei der Insasse im Vergleich zu Hartz 4 besser dran ist. Für seine physische Existenz ist quasi bedingungslos gesorgt!

      Löschen
  28. Teil 3

    Sozialversicherungspflichtiger Mindestlohn, Gleicher Lohn für gleiche Arbeit oder besser bedingungsloses Grundeinkommen sind angesagt und eigentlich ein absolut notwendiges Menschenrecht.

    Zeitarbeit, Prekärjob mit Hartz 4 Aufstockung und weiterer Hartz 4 Kontrolle, was nichts anderes als modernere Sklavenmarkt ist, sind menschlich inakzeptabel und nicht zumutbar. Hartz 4 und Zeitarbeit wurden politisch und niederträchtig beabsichtigt. Das nennt man im Buddhismus abhängiges Entstehen. Im Guten wie im Schlechten!

    Unter Androhung der physischen Vernichtung - "Wenn du nicht das tust, was wir dir willkürlich aufzwingen und in die EGV oder in die EGV per Verwaltungsakt schreiben, dann kriegst du kein Geld mehr von uns" - was nichts anderes als Rechtsmißbrauch, Freiheitsberaubung, Einschüchterung, Psychoterror, Folter und Nötigung ist. Soviel zum Thema "Fordern und Fördern".

    Die Öffentlichkeit wird durch die Begriffsverdrehungen mit Glaubenssätzen wie "Fordern und Fördern" und "Eingliederungsvereinbarung" und oberflächlichen und einseitigen Darstellungen in den Mainstreammedien getäuscht. Der Normalbürger kann als Outsider die wahre Absicht, mit allen Konsequenzen hinter dem Begriff EGV nicht erkennen. Im ersten Impuls wird der unaufgeklärte, unbewusste und getäuschte Bürger den werbewirksamen Begriff als Glaubenssatz "Eingliederungsvereinbarung" oder "Fordern und Fördern" positiv in seinem Unterbewusstsein speichern. Er denkt sich, Eingliederungsvereinbarung na klar usw.

    Der wahre Hintergrund entzieht sich seiner Wahrnehmung. Das System ist für Outsider völlig intransparent. Erst wenn er selbst in diese Lage kommt, wird er sich wundern. Es kann jeden ohne Ausnahme treffen. Wenn es einen trifft, beginnt früher oder später das Aufwachen aus der Mainstream-Illusion ist.

    Diese Gehirnwäsche betrifft natürlich auch die abhängig beschäftigten Erfüllungsgehilfen des Hartz 4 Systems, die sogenannten "Arbeitsvermittler" oder "Fallmanager" und deren Vorgesetzte.
    Meines Wissens aus "Insiderkreisen", sind das Leute, die als Mindestvoraussetzung eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte abgeschlossen haben müssen, um im Hartz 4/ALGII/SGBII System eingesetzt werden zu können.

    Interessant ist auch das Rotationssystem der H4-Verwaltungsfachangestellten. Diese Erfüllungsgehilfen werden emotional und psychisch dadurch entlastet, dass sie ihre Kunden durch das "Wechselspiel" sowenig wie möglich zu Gesicht bekommen und sich dadurch ihrer mitmenschlichen Verantwortung psychisch entziehen und so entlasten. Es handelt sich hier um fremdbestimmte und instrumentalisierte Menschen.

    Warum nicht gleich eine Strafanzeige wegen Nötigung zur Unterschrift einer vorgelegten EGV gegen "Arbeitsvermittler" erstatten? Warum nicht gleich eine Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Inkompetenz etc. einreichen?

    AntwortenLöschen
  29. Lieber H., sehr guter Beitrag.Ja es müssten viel mehr Dienstaufsichtsbeschwerden eingereicht werden. Ich selbst habe eine wg.Inkompetenz u.a.eingereicht. Wurde nach fast einem Monat (war wohl was zum knabbern)mit völlig verdrehter Wahrheit als nicht relevant abgelehnt. Auf die einzelnen, wichtigen Fragen wurde überhaupt nicht eingegangen. Nach dem Motto-eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.(eine Beleidigung für alle Krähen).Da ich wg.Umzug jetzt eine neue Anlaufstelle habe,werde ich diesen "Herrenm.....en" sowieso nicht mehr sehen.Aber vergessen-nee,nee!!!! Sein Name wird eines Tages noch eine Bedeutung haben!!! Trotzdem möchte ich allen Mut machen und sagen"Wehrt Euch".Wir werden immer mehr!!!!

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Leute,
    ich habe gerade den Va auf meine Eingl.-vereinbarung bekommen.Ich kann wegen Ralph Boes u euch allen nicht mehr unterschreiben.Allerdings habe ich heute die mit dem Va mir zugesendeten Zwangsbewerbungen
    (7 zeitarbeitsfirmen) ausgeführt u per einschreiben abgeschickt. Ich hoffe meine neue anwältin und ihr gebt mir zuversicht, denn sanktionen führen schnell zum verlust der wohnung. Aufschiebende wirkung bei möglichen sanktionen kann ich ja nicht erzwingen, das ist das problem.
    liebe grüsse
    HW

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann Aufschiebende wirkung nicht erzwingen richtig, wenn man allerdings "in freundlicher weise" und "höflich bittet", im zusammenhang mit dem hinweis, der aktuellen situation, zb. das eine Sanktion ein schwerer einschnitt bedeutet...z.b die folgen wären totale Mittellosigkeit usw.(hier situation angeben), höflich deutlich machen das eine schnelle bearbeitung nötig ist, könnte es klappen, ist aber keine garantie, aber ein versuch wert.

      Löschen
    2. Sie sollten sofort Widerspruch einlegen gegen die EGV als VA und gleichzeitig einen Antrag auf aufschiebende Wirkung des Widerspruchs stellen und zwar beim JC. Das können Sie auch ohne Anwalt, die Dame arbeitet ja nicht umsonst. Schauen Sie mal auf die Seite www.P-d-B.org da finden Sie eine Musterklage dazu.Die hilft bei der Formulierung !
      Erst Widerspruch einlegen zur EGV, dann bei Ablehnung Klage.
      Sollte es zu Sanktionen kommen, mussen Sie vor die Möglichkeit haben zur Stellungnahme. Sollte es zu Sanktionen kommen, gibt es auch hier Rechtsmittel. Nicht gleich immer in die Hose machen.Nur Mut alles wird gut!
      Gemeinsam sind wir stark!!

      Löschen
  31. Ralph Boes als Kundenservice Mitarbeiter bei bei einer Leiharbeitervermittlung - Das Prinzip dieser logistischen Strategie des Amtes, erinnert mich stark an jene im Warschauer Ghetto.

    Für Ralph Boes weiterhin alles Gute, sowie viel Kraft und Durchhaltevermögen - die Sache ist es wert und die Zeit ist überreif.

    Gruß Martin

    AntwortenLöschen
  32. Sehr geehrter Herr Boes,

    ich habe mir gestern ihr Video zum Brandbrief angeschaut. Die knappen 2 h vergingen wie im Flug. Sie sprechen einem direkt aus der Seele. Hat mir sehr gefallen.

    Bitte lassen Sie sich nicht unterkriegen und kämpfen Sie weiter für ein besseres und vorallem sozialeres Deutschland.

    Hartz 4 muss endlich abgeschafft werden!


    LG
    aus Sachsen
    Ronny

    AntwortenLöschen
  33. “Thrive - die Blütezeit-Bewegung” – einer der wichtigsten und ansehenswertesten Filme aus den USA. Er klärt über die Etablierung einer globalen Tyrannei auf. Dazu gehört in Deutschland die arrogante Hartz4-Tyrannei durch die CDU-, SPD-, Grünen- + FDP- Politikermarionetten zu Gunsten der Hochfinanz, die Demokratie nicht ermöglichen.

    Thrive – What on earth will it take (Film in deutsch)
    http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0112S45-48.pdf
    brd-schwindel.org/thrive-what-on-earth-will-it-take-deutsch/

    AntwortenLöschen
  34. Panoptismus oder die „Mikrophysik der Macht“

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Panoptismus

    Panoptismus (vom griech. panoptes=„das alles Sehende“) ist ein von dem französischen Philosophen Michel Foucault eingeführter Begriff, der die zunehmenden Überwachungs- und Kontrollmechanismen und daraus resultierende soziale Konformität des Individuums in der Entwicklung der westlichen Gesellschaft seit dem 18. Jahrhundert beschreibt.

    Der Begriff Panoptismus ist angelehnt an den architektonischen Entwurf eines perfekten Gefängnisses, des „Panopticons“, von Jeremy Bentham.

    Panoptismus als Machtphänomen Nach Foucault setzte sich im 18. Jahrhundert mit dem „Erwachen eines Interesses am menschlichen Körper“ aufgrund der sich ändernden Produktionsverhältnisse hin zum Kapitalismus, ein effektiverer Mechanismus zur Kontrolle und Disziplinierung der Gesellschaft durch, als bisher über übliche repressive Machttechniken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 2

      Diese „Mikrophysik der Macht“ ist getragen von einer Zwangsform, die die Bevölkerung zunehmend durch ein sich über alle Sphären der Gesellschaft spannendes Netz von Disziplinaranstalten (v. a. Schule, Militär, Krankenhaus, Jobcenter und ARGEN) kontrolliert und reguliert, dem Panoptismus.

      Das Wirkungsprinzip des Panoptismus ist das Wissen um die ständige Möglichkeit der Beobachtung eines Überwachten durch seine Überwacher: "Derjenige, welcher der Sichtbarkeit unterworfen ist und dies weiß, übernimmt die Zwangsmittel der Macht und spielt sie gegen sich selber aus; er internalisiert das Machtverhältnis in welchem er gleichzeitig beide Rollen spielt, er wird zum Prinzip seiner eigenen Unterwerfung."

      Unabhängig von einer tatsächlich stattfindenden Überwachung diszipliniert sich das unter potentieller Beobachtung stehende Individuum selbst, indem es sein Verhalten an die an es gestellten normativen Erwartungen anpasst. Über einen längeren Zeitraum führt dieser Mechanismus zu einer Verinnerlichung der erwarteten Normen, und somit von einem aus Sicht der Normaufsteller kostenintensiven Fremdzwang zu einem kostengünstigen Selbstzwang (Selbstdisziplinierung).

      +++

      Genauso ist es!!! Wer es nicht glaubt, kann darüber nachdenken und anhand seiner eigenen Verhaltensänderung im System beim Eintritt als Betroffener seine zunehmend verinnerlichte Fremdbestimmung als angepasster Erfüllungsgehilfe der aufgezwungenen Vorgaben erkennen. Das gilt für alle Seiten, die mit dem Thema zu haben. Hartz 4, EGV, VA, Widerspruch, Ablehnung, Klage beim Sozialgericht usw.

      Insbesondere an der EGV kann man die aufgezwungene Gehirnwäsche besonders deutlich erkennen. Das gilt für beide Erfüllungsgehilfen, "Arbeitsvermittler" und "ALGII Bezieher". Der "Arbeitsvermittler" legt die EGV ohne eigene Hinterfragung dem "ALGII Bezieher" vor, und die meisten Bezieher unterschreiben früher oder später ohne sich zu wehren. Dabei habe ich von einer angstgesteuerten und emotional wild gewordenen "Arbeitsvermittlerin" die Aussage gehört, "Ich bin ausführendes Organ" und sie drohte gleich wegen totaler Inkompetenz oder Überforderung mit dem Verwaltungsakt!

      Ich halte Strafanzeigen gegen "Arbeitsvermittler" wegen Nötigung zur Selbstentmündiung etc. für mehr als gerechtfertigt. Was ist eigentlich die genaue gesetzliche Grundlage für die einseitig, willkürlich und aufgezwungene EGV. Basiert das nur auf einer Anweisung?

      Warum findet keine direkte schriftliche Rechtsbelehrung über den Grund der EGV, einem Verweigerungsrecht der Unterschrift, den Verwaltungsakt und damit der Widerspruchsmöglichkeit usw. statt. In der EGV heißt es nur sinngemäß, die Inhalte wurden besprochen oder so ähnlich.

      Wenn in der EGV nichts über die Möglichkeit eines Verwaltungsaktes steht, kann das "Amt" oder der "Arbeitsvermittler" die EGV per Verwaltungsakt zustellen oder auch nicht. Allein schon die Vorlage der EGV berechtigt zur Strafanzeige wegen der Sanktionstexte. Schon die 1. Einladung zum Gespräch mit Sanktionsandrohung ist Erpressung zum Erscheinen, damit willkürlich eine EGV vorgelegt werden kann. Das ist auch nichts anderes als geschickte Nötigung. Schluss damit!!!

      Wir leben in einer Struktur oder Matrix der Selbstversklavung durch Unwissenheit unter einer Finanzdiktatur oder Danistakratie.

      Sehr empfehlenswert ist auch das neueste Video - Befreiung zum Recht von
      Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider bei wissensmanufaktur.net.

      Zoro

      Löschen
    2. BITTE DAS VON ZORO ERWÄHNTE VIDEO UNBEDINGT ANSEHEN. DAMIT BEKOMMT RALPH NOCH MEHR RÜCKENWIND VON EINER PROMINENTEN PERSÖNLICHKEIT, DIE DAS MENSCHENRECHT IM GEGENSATZ ZU DEN REGIERENDEN POLITIKDARSTELLERN SEHR ERNST NIMMT!

      Revolution - Befreiung zum Recht - Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider
      http://www.youtube.com/watch?v=HIw26h4xGDY&feature=player_embedded

      Löschen
  35. 120 MONATE SIND DOCH 10 JAHRE, ODER IRRE ICH MICH DA?

    AntwortenLöschen
  36. "120 Monate" ist natürlich ein Druckfehler. Genauso wie "Eingliederungsvereinbarung" statt Zwangsverfügung. Oder "Kunde" statt Antragsteller. "Existenzsichernde Tätigkeit" mit der eigentlichen Bedeutung von Zwangsarbeit. Dieser Neusprech wird sicherlich noch weiter verfeinert. Am Ende der Gehirnwäsche wird die Arbeitsagentur dann in Ministerium für Liebe umbenannt.

    Zur Erinnerung Artikel 20 Grundgesetz:

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    .....

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    AntwortenLöschen
  37. Youtube/ Ego
    Youtube/ Eckhart Tolle EGO

    Ein Erleuchteter

    AntwortenLöschen
  38. ANGST oder L I E B E - Befreie Dich selbst! - Youtube

    AntwortenLöschen
  39. Bundesregierung plant faktische Abschaffung der Beratungs- und Prozesskostenhilfe, warum die das wohl durch drücken wollen?

    AntwortenLöschen
  40. Double Binds

    Wer den Mechanismus zwischen EGV/Sanktionsvertreter und "Hilfebedürftigen" psychologisch verstehen will, der findet unter
    http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie
    aufschlussreiche Hinweise.

    Es ist immer das selbe Prinzip. Teile und Herrsche! Die Menschen werden systembedingt gegeneinander ausgespielt. Das ist nichts anderes als die gesellschaftlich weit verbreitete und zunehmende Allgemein-Schizophrenie!

    Verdrängung der wahren Persönlichkeit, Niedertracht und letztlich arglistige Täuschung sowie Selbsttäuschung gegen die sogenannten "Betroffenen".

    Die Wahrheit läßt sich auf Dauer nicht unterdrücken. Genau aus diesem Grund muss das Grundgesetz unbedingt durchgesetzt werden.

    Schluss mit dem Versklavungssystem!!!

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes