Samstag, 17. Dezember 2016

Syrien - Wahrheit und Lüge

Ein wichtigstes Interview zu Syrien in "heute":

Prof. Günter Meyer, Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, antwortet auf die Frage, was die Welt in Syrien falsch gemacht habe:
"Die Welt hat in Syrien sehr vieles falsch gemacht, aber wir müssen auch sagen, WER was falsch gemacht hat: Und hier liegt die Hauptverantwortung bei den USA. Nach Aussagen des ehemaligen Oberkommandeurs der NATO, General Wesley Clark, begann die US-Regierung bereits unmittelbar nach den Terrorschlägen am 11. September 2001 mit den Planungen des Regimewechsels in sieben Ländern, die von den USA als Gegner angesehen wurden, darunter Irak, Libyen und auch Syrien."
"Um dort dieses Ziel zu erreichen, haben die USA seit 2005 die Rahmenbedingungen geschaffen. Dazu gehörte neben zahllosen medialen Propagandaaktionen gegen das Assad-Regime die Finanzierung und Ausbildung einer Armee von Terroristen gemeinsam mit Israel und Saudi-Arabien. Diese Truppen sollten für den Sturz der Regierungen in Damaskus und Teheran eingesetzt werden, wie der renommierte Journalist Seymour Hersh 2007 aufdeckte."
"Der Westen, also insbesondere die USA, hat die aufständischen Dschihadisten mit Waffen versorgt und teilweise auch ausgebildet. Die materielle und personelle Logistik wurde vor allem von der Türkei abgewickelt, während die finanzielle Unterstützung zum größten Teil aus Saudi-Arabien und Katar kam. Saudi-Arabien hat dabei salafistische Extremisten gefördert, um in Syrien eine radikal-islamistische Regierung zu etablieren. Hier war die Eroberung von Aleppo 2012 für die Dschihadisten ein wichtiger Schritt."
"Dabei haben die USA 2003 durch die völkerrechtswidrige Invasion im Irak nicht nur die Rahmenbedingungen für die Entstehung des IS geschaffen. Wie Michael Flynn, der ehemalige Leiter des militärischen Geheimdienstes DIA (Defense Intelligence Agency) erklärte, ist auch 'die Unterstützung und Expansion des Islamischen Staates auf eine bewusste Entscheidung der amerikanischen Regierung zurückzuführen'. Die von dieser Terrororganisation ausgehende Gefahr war 2012 durchaus bekannt, wurde aber ignoriert vor dem übergeordneten Ziel, Machthaber Assad zu stürzen."
Zu Putin sagt er:
"Ohne die militärische Intervention Russlands im September 2015 wäre inzwischen nicht nur Aleppo komplett von den Dschihadisten erobert worden. Auch das Assad-Regime wäre längst zusammengebrochen. Damit hätten die Assad-Gegner unter Führung der USA ihr Ziel des Regimewechsels zwar erreicht. Die Macht hätten jedoch die stärksten militärischen Kräfte an sich gerissen. Und das wären die islamistischen Extremisten, wie die zum Al-Kaida-Netzwerk gehörende Nusra-Front und der von der internationalen Allianz unter US-Führung bekämpfte Islamische Staat (IS). Wem, wie israelische Politiker erklärten, eine solche Terrorherrschaft lieber ist als das Assad-Regime, der kann Putin vorwerfen, dass er dies verhindert hat."
Unsere Qualitätspresseorgan, der Spiegel schreibt demgegenüber:
Eine Demokratie, die sich straflos eine solche Lügenpresse und ihre Krieghetze leistet, ist höchst gefährdet. Aber wir wollen demnächst ja Fake-News usf. verbieten ...



Kommentare:

  1. Prof. Günter Meyer: "... aber wir müssen auch sagen, wer was falsch gemacht hat: Und hier liegt die Hauptverantwortung bei den USA. [...] Planungen des Regimewechsels in sieben Ländern, die von den USA als Gegner angesehen wurden, darunter Irak, Libyen und auch Syrien. [...] neben zahllosen medialen Propagandaaktionen [...] ist auch 'die Unterstützung und Expansion des Islamischen Staates auf eine bewusste Entscheidung der amerikanischen Regierung zurückzuführen'."

    Die Amerikaner waren schon immer Brandstifter, die die Welt angezündet haben. Vor einigen Tagen, am 7. Dezember 2016, wurde in den USA wieder einmal eine Gedenkfeier für die gefallenen amerikanischen Soldaten in Pearl Harbor abgehalten, aber am 6. August sowie am 9. August auch einmal der toten japanischen Frauen und Kinder zu gedenken, die man mit 2 Atombomben"test" 1945 umgebracht hat, da denkt in den USA immer noch keiner dran. Warum habe ich jetzt Atombombentest geschrieben? Die Uran-Bombe (Little Boy) über Hiroshima wurde mit dem sogenannten Zündmechanismus "Kanonenprinzip" konstruiert und die Plutonium-Bombe (Fat Man) über Nagasaki mit dem Zündmechanismus "Implosionsprinzip". Es waren also "Test", die über zwei japanische Städte durchgeführt wurden, und für die sich immer noch kein amerikanischer Präsident bei dem japanischen Volk entschuldigt hat.

    Übrigens, zunächst sollten die Atombomben über Deutschland zum Einsatz kommen, und zwar über Mannheim und Ludwigshafen. Da aber Deutschland schon kapituliert hatte, ist das zum Glück unterblieben. Wen hätte man in Deutschland damit getroffen? Die bösen Nazis bestimmt nicht, sondern wieder nur alte Menschen, Frauen und Kinder. Auch heute werden in den Kriegen überwiegend Frauen, Kinder und alte Leute getötet, aber das macht ja nichts, solange es den Wall-Street-Boys und der Rüstungsindustrie - auch dem DAX und der Rüstungsindustrie in Deutschland - gut geht.

    Das Wort "Lügenpresse" ist übrigens keine Erfindung von Pegida oder der AfD, sondern wurde schon viel früher, auch von der Arbeiterbewegung, verwendet. Man sieht, Journalisten hat man immer schon misstraut und das Wort Lügenpresse, was 2014 zum "Unwort des Jahres" gewählt wurde, wohl um aus der Wahrheit eine Lüge zu machen, war schon immer in Gebrauch und – damit wir nicht vergessen auf wessen Internetseite wir hier sind – wer sich die Hetze der Journaille gegen Hartz IV Bezieher und den Lügenberichten über gute Jobs an jeder Straßenecke anschaut, sowie die monatliche Veröffentlichung der Lügenzahlen der Bundesagentur für Arbeit durch unsere "Qualitätspresseorgane", der wird den Aussagen von gut 90% deutscher Medien ohnehin keinen Glauben mehr schenken.

    INGO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War die Kernspaltung nicht sogar eine deutsche Erfindung? Na egal.
      Aber dass die Amys von Kriegen leben und irgendwie profitieren, weiß man z.B. wenn man ein paar Lucky Luke Comicbände gelesen hat.
      Die Kavallerie ist ja immer sofort zur Stelle, wenn´s irgendwo was zu metzeln gibt.
      Zack, zack !!

      Ja, also Lucky Luke - und übrigens auch die Asterixbände - kann ich nur sehr als Erwachsenenbildung empfehlen !
      Ganz besonders zu den Forum-Themen hier - Obelix GmbH & Co. KG z.B. und auch noch viele andere.

      Löschen
    2. Die Kernspaltung ist eigentlich eine "Erfindung der Natur", aber ich will hier keine Vorlesung in Kernphysik halten. Mir ging es nur darum, dass die US-Amerikaner sich bei dem japanischen Volk vielleicht auch mal entschuldigen könnten. Ich hatte ja diesbezüglich immer auf ein klärendes Wort von Obama gehofft, aber die US-Amerikaner sind wohl noch nicht so weit, auch einmal Fehler, die sie in der Vergangenheit gemacht haben, zuzugeben.

      Die Welt meiner Comic-Helden von früher (Lucky Luke, Asterix, Donald Duck, etc.) gefällt mir - ehrlicherweise - auch besser als die reale Welt in der ich momentan leben muss. (-;

      INGO

      Löschen
  2. Lasst uns die Geisteskranken holen bevor noch mehr Unheil angerichtet wird!

    Stromversorgung
    Transportwege
    Wasser

    Verantwortliche einzeln abgreifen und vor ein Standgericht stellen!

    Aus die Maus!

    Gruß
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  3. Wie immer. Nachdem die Quelle (Arabischer Frühling 2011) einmal vergessen ist, setzen Stellvertreter ihre Waffen an die Köpfe der Menschen. Und gesättigte Unbeteiligte zerbrechen sich den Kopf über eine Schuld, anstatt zu helfen.
    Ich empfinde es zynisch, und erinnere an das Leid von Millionen Menschen jüdischen Glaubens, die im Spannungsfeld der Weltmächtigen vergast wurden, weil keine Administration das Leben wertschätzte; weder die Russische Diktatur unter Stalin, noch die Demokratie unter Roosevelt/ Truman. Und nun, da in Aleppo wieder Kinder ermordet werden, da fragt sich die Weltgemeinschaft, die in der UNO organisiert ist, nur dass, was sie sich immer gefragt hat: Wer hat Schuld? Religiöser Fanatismus auf diplomatischem Parkett in Reinform. Menschenverachtender geht kaum.
    Was noch schlimmer aber ist, sind die nicht Betroffenen, die Ihre Intelligenz wegwerfen um Partei zu ergreifen, nicht für die Massakrierten, sondern für Systeme des Todes. Da wird - teils lustig - geschrieben über Lucky Luke und Asterix, wobei einem das Blut in den Adern gefrieren müsste, ob solcher Obszönität.

    Wenn Kinder sterben, dann gibt es nichts aufzurechnen, keine Fragen zu stellen. Dann muss man dagegen sein Leben und nicht seine Worte einsetzen.
    mArcus




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Blut ist mir schon gefroren.
      Na ja, und dagegen hilft mir eben tatsächlich mitunter ein bisschen schwarzer Humor.
      Aber ich meinte das eigentlich gar nicht mal so unernst. Ich meine schon, dass gerade diese Asterix und Lucky Luke -Geschichten sehr viele Parallelen mit unseren Weltgeschichten - und übrigens auch sog. Menschlichkeiten - aufzeigen.
      Gut, ja, in diesen Geschichten gibt es durch die Helden immer ein Happy-End.
      Übrigens alle von Menschen ausgedachte Geschichten zur Unterhaltung, sind meistens nur halb so schlimm, extrem oder grausam, wie die Wirklichkeit - auch z.B. Horror-Filme und -Geschichten und Krimis.
      Und zu der Frage der Betroffenheit ?!
      Betroffen sind wir doch aber alle - letztendlich - oder !?

      Löschen
    2. Wenn uns die Geschichte der Menschheit eines gezeigt hat, dann, dass der Homo sapiens stets auch der Homo bellicus (Kriegstreiber) war und immer noch ist. Die Frage, warum der Mensch immer wieder bereit ist gegeneinander Krieg zu führen, ist offenbar so alt wie die Menschheit selbst. Die Natur hat nun einmal keinen weisen, gescheiten, klugen und vernünftigen Menschen hervorgebracht, wie uns der Name Homo sapiens weismachen möchte, sondern ein unvernünftiges Wesen, der seine "technische Intelligenz" (Homo technicus) ausschließlich dazu einsetzt seine eigene Spezies zu versklaven oder zu töten.

      INGO

      Löschen
    3. Lieber Andreas

      Ich habe die Lucky Luke Filme als Kind im Kino aufgesaugt, und Asterix als einen Widerständler geliebt, und Donald Duck ist natürlich der personifizierte Antikapitalist.

      Darum ging es mir aber weniger, als um die von Ralph dargestellte Behauptung, dass Putin mit seinen Mordaktionen in Aleppo durch Stützung eines Massenmörders versucht den Arabischen Frühling von 2011 für seine Geostrategischen Ziele mit Hinsicht auf die Gefahr eines Islamischen Staates zu begründen. Dafür sei ein Sturz Assads hinderlich.
      Solche kurzgriffigen Denkausfälle, die zudem ein Schwartz-Weiss-Bild der Geschehnisse in Syrien zugunsten von Systemen aufzeigen, die mit den dort lebenden Menschen gar nichts zu tun haben, sind schädlich für die Sache der Menschen. Sie zeugen - leider - von einer abgehobenen Sicht auf das Individuum, das sich weder von der einen Seite, noch von der Anderen beherrschen/befrauschen lassen wird auf Dauer.

      Ein wichtiger Satz:

      " Offiziere der Wehrmacht modernisierten Afghanistans Armee, Polizei und Geheimdienst wurden von Deutschen reorganisiert. Deutschland wurde für die gesamte landwirtschaftliche und industrielle Planung sowie den Ausbau des Straßenwesens Afghanistans federführend. Auch in das gesamte Erziehungs- und Ausbildungswesen schalteten sich die Nationalsozialisten ein.[5] Trotz enger Handelsbeziehungen zu Deutschland, Italien und Japan, erklärte Sahir Schah zu Beginn des Zweiten Weltkriegs die Neutralität des Landes.[6]"----

      https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Afghanistans#19._und_fr.C3.BChes_20._Jahrhundert.

      Vergessen darf man auch nicht, dass die Russen in Afghanistan 1979 einmarschiert sind.

      Zitat : Lucky Luke:

      "Sicherheitshalber werde ich dich zuerst einmal erschiessen"

      Liebe Grüße

      mArcus




      Löschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes