Sonntag, 11. November 2012

Sanktionshungern: Warum ich keine "aufschiebende Wirkung" beanspruche

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Aktion und hoffe das es gut für dich ausgeht ohnne das du vieleicht am ende noch irgentwelche körperlichen schäden davonträgst...

    AntwortenLöschen
  2. Als konstruktive Kritik gemeint: Suchen und führen Sie stets ganz konkret Fälle, mit denen Ihre Aussagen generell bestätigt werden. Möglichst viele davon. Man läuft ansonsten in die Gefahr, Behauptungen oder "bedauernswerte Einzelfälle" für seine Verbreitung zu benutzen. Dies scheint ein Knackpunkt zu sein, viele Betroffene befürchten Konsequenzen. (was, so gesehen aber auch wieder ein weiterer Schwerpunk ist)

    Versuchen Sie, konkrete Fälle zu sammeln, wo ein Betroffener (wenn auch anonym) bereit ist, den jeweiligen Fall mit konkreten Beweisen zu untermauern (Amtsschreiben, Klagen etc.) Je mehr Fälle sie vorweisen können, desto glaubhafter werden die von Ihnen beschriebenen Dinge auch für Leute, bei denen dies so noch nicht klar ist. "Die Masse macht´s", Homöopathie ist im Rechtssystem eher weniger gefragt.

    Nicht umsonst hat Justizia eine Waage in der Hand. Es müssen "Gegengewichte" geschaffen werden. Die Augenbinde kann auch als "Mittel zum Zweck" interpretiert werden (die Bewahrung der Anonymität von Zeugen)

    Aber lassen Sie den letzten Absatz bitte aus rechtlichen Schreiben und anderer Kommunikation mit Behörden raus ;)

    AntwortenLöschen
  3. Achtung. Hier ist noch ein rechtlicher Fehler vorhanden. Erst in der zweiten Instanz muss der Streitwert 750 Euro überschreiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit zweiter Instanz dürfte hier das zuständige Landessozialgericht gemeint sein.

      Löschen
  4. Hallo.
    Ich arbeite in einem Altenheim und pflege dort unter anderem einen alten Mann, der sehr oft mit mir über das 3. Reich diskutiert. Mir wird langsam klar, das alles was zur Zeit passiert, schon einmal dagewesen ist. Die Sanktionen für Menschen, denen das System nicht passte, äußerten sich, genau wie heute, in seelischer und physischer Gewalt-bis zum Tod. Damals war die SS dafür zuständig, heute nennen sie sich JC.
    Wir haben es hier mit einem perfiden Machtapparat zu tun. Wer wirklich dahintersteckt, ist absolut unklar. Ich glaube nicht, das es nur Politiker sind. Was Zeugen betrifft, wäre ich sehr vorsichtig. Erinnern Sie sich an den Fall Marc Dutroux. Das politisches Gefüge auf perverse Art und Weise manipuliert werden kann, sahen wir am Fall Marc Dutroux. 27 Zeugen starben zum größten Teil unter mysteriösen Umständen. Dies spricht für sich.
    Laut Selim Sürmeli, Hochkommisar für Menschenrechte, ist Deutschland kein Staat sondern eine BRD-GmbH.
    Möge dieses Schreiben ihren Blickwinkel erweitern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Logik gehört nicht zu einer Ihrer Stärken. Wenn die Bundesrepublik eine GmbH sein sollte, steht sie in einem Handelsregister. Das Handelsregister wird in der Regel geführt von einem Amtgericht - in diesem Fall von in Frankfurt a.M... Um den Schluß abzukürzen, die GmbH hat ihr eignes Amtsgericht (neben anderen) mit Handelsregister, in das sie sich selbst hat eintragen lassen.

      Was dort im Handelsregister in Frankfurt euingetragen worden ist, ist die Finanzagentur der Bundesrepublik, die am Geld- und Kapitalmarkt agiert, im Namen und für die Bundesrepublik. Kleiner Unterschied. ;-) Schuldverschreibung des Bundes gab es jedoch schon, bevor es die Finanzagentur gab - nannte sich Bundesschuldenverwaltung.

      Löschen
  5. Hallo,

    ich bin nicht arbeitslos, 27 Jahre alt, war aber insgesamt schon 11 Monate meines Lebens arbeitslos und verabscheue diese Sanktionen. Ich verdiene nicht viel (etwas unter dem Existenzminimum), habe aber soeben 25,00€ gespendet und bin total stolz darauf, dass ich damit Ralph Boes' vorhaben unterstützen kann.

    Viele Grüße
    Ein Arbeitssklave

    AntwortenLöschen
  6. Im Blog von Ralphs Grundrechte-Brandbrief kommen ständig neue Threads hinzu. In unserer schnell lebigen Zeit wird dadurch das Interesse einerseits wach gehalten und ist es auch notwendig, auf diese Weise über die Neuigkeiten zu informieren. Viele lesen jetzt nur das Neueste.

    Doch auch in den vergangenen Threads steht so viel Interessantes über die Öffentlichkeitsgewinnung, die rechtlichen Möglichkeiten und die persönliche Solidarität, dass es des Lesens und Verstehens wert ist.
    Ich zitiere nur eine Passage von Jahn, ohne andere für weniger wertvoll zu halten:

    "... Es geht nicht darum, zuzuschauen, ob Ralph ein Präzedenzurteil erreicht oder damit scheitert (je nach Professionalität der Form der Klageschrift...), sondern wir müssen Ralphs Einsatz als Beginn einer Bewegung begreifen, mit der wir uns befreien können. Und hier geht es nicht um Gewaltanwendung, das haben wir jetzt von Ralph gelernt! ..."

    Bitte lest selbst auch dort, was Euch und Ralph dort geschrieben wurde, weil es wertvoll bleibt und Mut macht, hier dabei zu sein! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Detlef,

      gut dass Du mich daran errinnerst! Ich habe schon so viel geschrieben, da könnte ein Buch draus werden, wenn ich es einfach nur aneinander reihen würde.
      Viele Gedanken habe ich schon "hier gelassen", vielleicht sollte ich sie mir alle in ein fortlaufendes Textdokument kopieren, um selbst immer wieder darauf zurück greifen zu können - diese Gedanken sind sehr wertvoll für mich.

      Grüße,
      Jan

      Löschen
  7. Hallo Ralph, zu Deinem Treffen mit MDBs von den Grünen.
    Sicher sollte man jede Möglichkeit nutzen, um in der Sachlage möglichst breit zu informieren.
    Ich will hier an ein Ereignis erinnern:
    Vor ca. 3 Jahren, also 4 Jahre nach Hartz IV, begann ein Betroffener mit Unterstützung der "Steuerschmiede.de" einen Protestmarsch von NRW nach Berlin. Über 630 Kilometer Protestmarsch nach Berlin!
    http://www.razyboard.com/system/morethread-berlin-1805-210509-steuerschmiede-2241690-5656766-0.html
    Zu Fuß ist der Mann gelaufen und in Berlin wurde er empfangen, von MDBs der Grünen und von MDBs der Linken. Siggi hiess der Betroffene und er überbrachte Protestnoten und auch Schilderungen über die Bürger, die seit 2005 bekannter Maßen zum Teil unwiederbringlich und zum Teil nachhaltig die Personlichkeit geschädigt, zu Schaden gekommen waren. Er überbrachte ein großes Leinentuch, voller Farbabdrücke mit Kinderhänden, von Kindern betroffener Eltern, die gleicher Massen unter dem Hartzregime leiden mussten und zum Teil noch leiden müssen.
    Diese MDBs, Grüne und von die Linke, versprachen Änderung!
    Was ist passiert, in den letzten Jahren seid Siggis Marsch?
    Nichts ist passiert, ausser weitere Verschlimmbesserungen!
    Ich möchte gern, dass Du diese Tatsache im Hinterkopf behältst, wenn Dir MDBs versprechen, sich für positive Veränderungen einzusetzen.

    Herzlichst, Grüße aus Kiel,

    Lutz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, daran sollte erinnert werden... Vielen Dank.
      Ich denke von den Teilen der Parteien die auf Bundesebene agieren ist nicht mehr viel zu erwarten, außer von den Linken erhoffe ich mir noch, dass sie etwas in die richtige Richtung unternehmen.

      Löschen
    2. Ja, bei den Grünen bitte besonders aufpassen. Sie sind meiner Meinung nach die schlimmste Partei, die Deutschland momentan hat. Sie HASSEN die Deutschen regelrecht und würden das Land und deutsche Bürger am liebsten sofort abschaffen. Ganz schlimm ist das.

      Löschen
    3. Die Linken haben die Gabe, Gesetze zu achten, leider auch schlechte Gesetze. <daher werden Änderungen aus dieser Richtung auch begrenzt sein. Leider. Und dennoch das Beste, was derzeit zu erwarten ist. Den Schneid eines Präsidenten von Venezuela kann derzeit kein höherer Politiker aufbringen, Lafontaine vielleicht ausgenommen.

      LG Torsten

      Löschen
  8. Auf http://www.ndr.de/apps/php/forum/showthread.php?t=73537&p=174969#post174969

    habe ich mal eben den Grundrechte-Brandbrief erwähnt! :-D

    AntwortenLöschen
  9. http://www.ndr.de/apps/php/forum/showthread.php?t=73537&p=175164#post175164

    Ich habe dort auf die ganze Aktion aufmerksam gemacht!

    AntwortenLöschen
  10. hallo,

    auf: http://a4xpappa.de/
    ist unter diesem direktlink: http://a4xpappa.de/OffenerBrief.pdf
    ein weiterer offener brief an ursula von der lyen veröffentlicht.

    mfg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr gut geschrieben, aber die Von der Leyen usw. haben ein dickes Fell. Bin gespannt ob von dort überhaupt eine reaktion kommt.

      Löschen
    2. Diese "Frau" ist eiskalt. Vielleicht bekommt sie ja mal irgendwann eine internationale Menschenrechtsorganisation zu packen und lässt sie für das, was sie angerichtet hat, gerecht büßen.

      Löschen
    3. Die internationalen Menschenrechtsorganisationen sind für die Anprangerung von (auch angeblichen) Missständen in unangenehmen (sich nicht ausbeuten lassenden Staaten) wie Syrien, Irak, etc. da. Nicht für Missstände in den Vorzeigeausbeuterstaaten USA, BRD, etc.

      Viel Spaß beim weiterglauben an die nicht perfide ausgereifte Konstruktion der Erhaltssicherung der kapitalistischen Länder. Sie haben keinerlei Problem mit Lügen, der Verniedlichung eigener und dem Aufblasen anderer (auch scheinbarer) missstände, aktuell China.

      LG Torsten

      Löschen
    4. Unfassbar...

      Zitat: "zu diesem Zeitpunkt mussten wir das 1. Mal erleben, wie es ist, wenn man Hunger leidet.
      Ich werde mein Leben lang nie vergessen, wie man sich als verantwortungsbewusste
      Eltern fühlt, wenn man seinen hungernden Kindern gerade mal noch Mehl aufgeweicht in
      Wasser reichen kann, damit sie wenigstens etwas zu essen haben."
      http://www.a4xpappa.de/OffenerBrief.pdf

      Löschen
  11. Und ein weiterer Artikel über Ralph seine Aktion ist auf einer Net-Seite erschienen:
    www.bbglive.de/.../aktivist-ralph-boes-hungert-gegen-harz-iv-sanktionen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.bbglive.de/2012/11/12/aktivist-ralph-boes-hungert-gegen-harz-iv-sanktionen/

      ist der richtige Link

      LG Torsten

      Löschen
    2. Danke Torsten! Ja genau, meine Computer-kenntnisse sind noch ausbaufähig, haha. In diesem zusammenhang möchte ich gleich darauf hinweisen, das der http://reflexion.blog, der Ralph (und somit uns alle, denn: Wir sind Boes!)verunglimpft hat, dort auch gleich einen Link zu seiner Seite (verleumdung über Ralhp) gelegt hat. Ihr seht der Gegner schläft auch nicht, und liest hier mit!, und wird versuchen sein Gift auch auf all eure Unternehmungen zu streuen. Reflexion.Blog...auch WIR behalten Dich im Auge!

      Löschen
  12. Ich wünsche RALPH BOES alles Gute und hoffe, dass seine Aktion Erfolg hat.

    Hier sind zwei Diskussionsthreads zu den Themen "Leben von/mit Hartz IV - vom Staat so gewollt" und "Hartz IV vs prekäre Niedriglohnjobs".
    Zum Mitdiskutieren ist KEINE Anmeldung/Registrierung erforderlich:

    http://www.hilferuf.de/forum/finanzen/148004-der-staat-will-dass-man-von-ihm-lebt-tun-wir-ihm-doch-den-gefallen.html

    http://www.hilferuf.de/forum/beruf/149464-hartz-iv-vs-prekaere-niedriglohnjobs.html


    Ein kleiner Auszug als Appetitanreger:


    DER STAAT WILL, DASS MAN VON IHM LEBT – TUN WIR IHM DOCH DEN GEFALLEN!

    Arbeit wird nicht geschätzt, sondern bestraft. Nicht-arbeitende H4-Empfänger sind heute oft besser dran als Niedriglöhner. Sie erhalten Bildungspakete, Sozialtickets und andere Vergünstigungen, die den Niedriglöhnern versagt bleiben, auch wenn sie weniger als H4 verdienen. Man bestraft also den Arbeitnehmer UND AUCH SEINE FAMILIE! Wer kann, sollte sich LIEBER für GELD FÜRS NICHTSTUN als für einen prekären Job entscheiden. Ein SCHLECHTES GEWISSEN (“Wenn das jeder täte”) ist absolut UNNÖTIG, denn durch die Verweigerung eines Mindestlohns und intensive Förderung von Niedriglohn, Leiharbeit und Aufstockerei zeigt der Staat ja, dass er will, dass man von ihm lebt. Wenn ich mir mein Personal vom Staat bezahlen lassen kann, müsste ich ja dumm sein, das nicht auszunutzen und freiwillig selbst mehr zu zahlen. D. H., MAN LEBT VOM STAAT, OB MAN ARBEITET ODER NICHT! Und Geld, das der Bürger nicht nimmt, wird nur VERGEUDET (simulierter Supermarkt mit Plastikobst, wo H4-ler einkaufen üben sollen, unnötige Bauprojekte). Die 2 Fragen an Arbeitslose mit Kindern “Was kannst du den Kindern bieten, und welches Vorbild bist du?” sind leicht zu beantworten. Zur Frage des Vorbilds: Man ist den Kindern das Vorbild, das einem der Staat ist, und wenn der einen spüren lässt, dass Arbeit etwas Schlechtes ist, gibt man das eben an die Kinder weiter. Im Gegenteil: Jeden Euro, den der Staat den Bürgern zahlen muss, kann er nicht mehr vergeuden! NICHTSTUN KANN ALSO VIEL SOZIALER ALS ARBEITEN SEIN!

    H4/ Niedriglohn ist NICHT nur Sache von Minderqualifizierten:
    Ingenieure und Universitätsprofessoren finden keinen Job oder werden nur zeitlich begrenzt angestellt (FACHKRÄFTEMANGEL? BESSERE BILDUNG? – UNSINN!), oder sie werden gezwungen, statt ihre Fähigkeiten zu nutzen, an UNSINNIGEN, TEUREN Maßnahmen teilzunehmen (z. B. mit Kindern Papierflugzeuge falten). Dem Staat ist NICHT WICHTIG, ob man SINNVOLL arbeitet und FAIR bezahlt wird, sondern nur, dass die STATISTIK gut ist.

    Und wer ständig auf H4-Empfängern herumhackt:

    1. Ein zuhause sitzender H4-Empfänger kommt den Steuerzahler BILLIGER als einer in einer Statistik-Schönungs-Maßnahme, die der BÜRGER neben H4 noch MITFINANZIEREN muss. Wer H4 bezieht, sorgt dafür, dass der Staat wenigstens dieses Geld nicht vergeudet.

    2. Aufstocker LEBEN TROTZ ARBEIT GEZWUNGENERMASSEN ebenfalls vom STEUERZAHLER (und bekommen oft weniger als H4). Wenn es in Zukunft nur noch Aufstocker gibt, bricht das soziale Netz genauso zusammen, wie wenn alle H4-Empfänger untätig zuhause sitzen würden.

    3. Ein Zeitarbeiter hat ständig Angst um die Wohnung (oder ob er überhaupt eine findet), ein H4-Empfänger bekommt sie vom Staat (wichtig, wenn man Kinder hat).

    4. “Selbstwertgefühl durch Arbeit”:
    a) Alleine davon kann man auch nicht leben.
    b) Das Selbstwertgefühl eines ausgebeuteten Zeitarbeiters mit ungewisser Zukunft ist wohl nicht allzu hoch.
    c) Oft will der Staat ja gar nicht, dass man in seinem gelernten Job oder sonst irgendwie sinnvoll arbeitet.

    Schon wahr: Wenn Arbeit nicht gewünscht ist und sogar bestraft wird, ist man besser ein glücklicher Arbeitsloser als ein unglücklicher Arbeitnehmer. Macht euer Selbstwertgefühl also NICHT an Arbeit fest, sondern an eurem Wissen, euren Fähigkeiten (wenn ihr sie nicht einsetzen könnt, ist das oft ja nicht eure Schuld) und BESONDERS an eurer MENSCHENWÜRDE, die schon im GRUNDGESETZ verankert ist.

    AntwortenLöschen
  13. Ich werde auf Arbeit gemobbt und da ich selbst kündigen müsste, würde ich 3 Monate sanktioniert werden. Also werde ich in meinem Scheiß Job weiter gemobbt und muss warten, bis dieser auf 2 Jahre befristete Vertrag endlich ausläuft. NIE WIEDER ARBEITEN! Ich hasse diesen MIST!

    Pro Grundeinkommen und GEGEN Hartz4-Sanktionen (auch bei ALG1!) !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich musste mich kündigen lassen... (krank, krank, krank...)

      Löschen
    2. Mobbing ist das Letzte. Ihre Situation ist ebenfalls beispielhaft für die Folgen der Hartz-IV-Maschinerie. Das Menschen in eine Beschäftigungssituation gepresst werden, aus der sie sich selber kaum befreien können. Das Sie nach der Erfahrung der Arbeit den Rücken kehren wollen, ist nur all zu verständlich. Zum Glück ist es nicht in allen Betrieben so. Aber für Sie ist es erst mal wichtig, das Sie aus Ihrem jetzigen Job, möglichst schadlos, rauskommen.

      LG
      Volker

      Löschen
  14. Allen, die der nächsten EGV ins Auge sehen, kann ich nur folgende Seite empfehlen:
    http://www.hartz-4.people-goes-online.de/

    Viel Erfolg :-)

    LG
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr Interessant, muss ich mal in aller ruhe studieren...allerdings unterschreibe ich von vornherein gar keine EGV mehr.

      Löschen
  15. Respekt!!!!! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und wünsche Dir alles Gute! Bleib stark. Ralph, Du bist NICHT alleine!

    Und noch ne Frage an alle Blogger. Hat irgend einer von Euch Erfahrung damit, ob man eine EGV kündigen kann, wenn ja, wie (reicht ein einfaches Kündigungsschreiben aus??). Und ist eine EGV rechtlich unbegrenzt bindend oder doch befristet? Antworten bitte nur von Mitstreitern, die wirklich Erfahrungen gemacht haben.

    Dank im Voraus


    AntwortenLöschen
  16. ALLE ACHTUNG UND HUT AB! LIEBE GRÜßE AUS ÖSTERREICH!

    Wika

    AntwortenLöschen
  17. UN will für Deutschland mehr Kinderrechte ims Grundgesetz bringen. Frau Schröder ist aber dagegen, weil sie meint, Kinder hätten genug Rechte:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-11/Kinderrechte-Unicef-Grundgesetz

    LG Marita

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes