Montag, 5. Oktober 2015

97.ster Hungertag

05.10.2015:

97.ster Hungertag:


Da mein Körper offensichtlich entschieden hat, dass ich unsterblich bin
(es gibt niemanden, der mehr erstaunt ist über meinen Zustand, als ich selbst) -
werde ich wieder in die Offensive gehen:
 

Ab kommenden Donnerstag werde ich für Kontakt und Gespräche
- immer Donnerstags und Freitags,
- jeweils zwischen 16 und 18 Uhr
- unter den Linden im Café Einstein
sein.
So weit die Kräfte tragen ...

Das Café Einstein Unter den Linden ist "Berlins Wiener Kaffeehaus für Politiker, Journalisten, Kultur-Prominenz und Berlin Touristen"
[1]
 

Mal sehen, was sich da ergibt ...
 

Adresse: Café Einstein, unter den Linden 42, 10117 Berlin

   - 
Der Samstags-Termin in der Spanheimstrasse muss dafür allerdings gestrichen werden. 
 

Mit herzlichem Gruß,
euer Ralph

 

Gewicht heute
72,0 kg
 
 

Kommentare:

  1. Lieber Ralph,

    es ist schön mal wieder ein paar Worte von Dir zu lesen. Diese Worte zeigen uns, dass Du noch lebst. Aber bedenke bitte, je länger du ge-hungert wirst, desto schwieriger könnte deine Forderung auch für den H4er werden. Die kranken Hirne könnten sagen, "wie man an Ralph Boes gesehen hat, schadet es ja nichts, wenn der H4er mal 30 oder 60 Tage hungert. Herr Boes, unser Vorbild, hat es mit über 100 Tagen unter Beweis gestellt ...

    Du siehst doch, dass sie Dich sterben lassen, brauchst du noch mehr Beweise? Lass die Finger von H4 und beginne die Planung der Revolution, nur Sie zählt. Wen interessiert nach 2019 noch H4?

    Das wenige an Hirn was dir noch geblieben ist, nutze Ralph, aber nicht für die falsche Sache.

    Bleib am Leben

    Gruß
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ralph Boes hungert - er hat nicht gesagt, er hungert unbedingt aus. Ein wenig Gemüsebrühe und ein bißchen Zitronensaft nimmt er lediglich zu sich, wie er behauptet (und es würde passen). Zweifellos auf die Dauer in dieser kargen Einseitigkeit auch sehr ungesund, auszehrend und krankmachend, mit wenig Aussicht auf viele zusätzliche Lebensjahre.
      Auch ein "in Echtzeit" komplett auf Null heruntergefahrener Hartzer könnte irgendwie länger überleben - indem er bei Freunden unterkommt oder den Müll aus der Mülltonne frißt, oder zu den Tafeln geht (oder sich jemand sonstiges seiner erbarmt) - aber ist das noch eine würdevolle Existenz?
      Das ist noch relativ realitätsnah - ich sehe soweit keinen größeren Widerspruch. Natürlich hat nicht jeder eine derartiges Netz von Unterstützern, doch ohne dieses liefe rein gar nichts.

      Löschen
  2. Da freuen wir uns. Oder auch nicht.
    herr Bös, Sie sind wie ein kleiner Junge, der mit Trotz seinen Willen durchsetzen möchte, nach dem Motto: "Nein, meine Suppe ess ich nicht ..." Sie haben nicht gelernt, Verantwortung für Ihr Leben zu übernehmen, das ist Ihr Problem. Bei R. Steiner lernt man keine Verantwortung, ich kenne einige Strategen, die so aufgewachsen worden sind.
    Sie sind nicht erwachsen geworden, weil Sie nur das Spiel gelernt haben, aber nicht eine gesunde Disziplin und das Tragen der Folgen Ihres Handelns. Natürlich gibt es nun kein Zurück mehr für Sie, denn Ihr Gesicht wollen Sie wahren und so tun, als handelten Sie in der Tat aus Konsequenz und Überzeugung. Kein vernünftiger Mensch würde sich solche Maßstäbe auferlegen, nur ein verquerer Egozentriker, der seine verbaute Entwicklung verschleiern will oder nicht mal merkt, dass er nicht alle Tassen im Schrank hat.
    Und der Steuerzahler darf Ihre Kiste bezahlen, gell?!
    Pfui Teufel..... geschmackloser gehts nimmer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der letzte Satz :Pfui Teufel..... geschmackloser gehts nimmer,trifft voll auf sie zu,sie scheinen genau der Typ zu sein der dieser kapitalistischen Gesellschaft entspricht,würdelos,verblendet usw.

      Löschen
    2. @anonym...sind Sie etwa neidisch? Der Steuerzahler? Der Steuerzahler
      das sind wir alle auch der Arbeitslose/suchende er zahlt nämlich genauso Steuern wie Sie ! (falls Sie denn welche zahlen...) schon mal was von Mehrwertsteuer, Stromsteuer usw. gehört? Ne wohl nicht wa?!
      Sie sind ein Typ der wohl eher dem Schema "meine Suppe ess ich nicht"
      oder eher dem Motto "Verwirren Sie mich nicht mit Fakten meine Meinung
      steht fest..!" argumentiert!
      Sehr "geistreich" von Ihnen auch wenn Sie mit einer Meinung nicht klarkommen beleidigend zu werden in dem Sie dem Gegenüber oder Andersdenkenden/Handelnden unterstellen "Nicht alle Tassen im Schrank zu haben" Sie sollten mal in Ihrem eigenen Schrank nachzählen vielleicht fehlen ja da auch einige....!
      Übrigens nur für Sie Herr Boes belastet den Steuerzahler kein bischen denn er bekommt von diesem "feinen Rechts/Sozialstaat" kein Geld mehr!
      An Ihrer Stelle würde ich mich als ach so vorbildlicher Steuerzahler mal über die Milliarden (900 Milliarden!) aufregen die für die "Bankenrettung"
      ausgegeben wurde oder für Rüstung und Prestige Objekte aber Sie sind ja so "schlau" das Sie nict merken wollen das der Fisch vom Kopf her stinkt
      deshalb treten Sie in bester BLÖD-Zeitungsmanier nach unten und buckeln nach oben zu denen die für die jetzige Weltlage (auch Flüchtlingsströme,Kriege,Unruhen usw.) verantwortlich sind !
      Die Propaganda bestimmter Mainstream "Presseerzeugnisse" ist bei Ihnen voll aufgegangen-schämen Sie sich wenn Sie meinen Sie müssten
      Herrn Boes beleidigen-er tut mehr für die Gesellschaft als Sie oder andere
      die nichts weiter als Stammtischparolen drauf haben!

      Löschen
    3. @Anonym6. Oktober 2015 um 14:26
      Ach, deine aussagen wurden doch schon 1000 mal geschrieben, warscheinlich ist das sogar derselbe Kommentator, wie vor 2 Jahren....es langweilt nur noch, verletzt nicht mehr und interessiert keinen mehr, die Klage liegt sowieso dem Bundesverfassungsgericht vor, viele Leute wehren sich gegen Sanktionen, gegen Hartz IV, gegen "Eingliederungsvereinbarungen" und dem Verwaltungsakt usw...auf der Straße demonstrienen inzwischen Deutschlandweit Bürger, manche auch etwas zu den falschen Ursachen (das wird noch), aber immerhin, soviele wie jetzt, waren lange nicht empört...WAS also willst Du mit deinem langweiligen Post, uns (oder Ralph) jetzt noch vermitteln? Es zieht nicht mehr!!!

      Löschen
  3. Hallo Ralph,bei der Debatte über die Abschaffung der Sanktionen konntest du ja Live dabei sein,nun weißt du ja mit 100%tiger Sicherheit wie die SPD/CDU ticken ! Du Könntest noch mal so lange (gehungert) werden,das juckt die nicht die Bohne ! Fahr einfach andere Geschütze auf,ohne dich selbst zu schädigen,bitte denk mal drüber nach.Danke für deinen Mut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym6. Oktober 2015 um 17:15
      Das wusste man doch schon vorher, weil im Bundestag der Ort ist, wo am wenigsten passiert. Warum soll sich das nach 1-2 Jahren ändern, das sind komische Menschen dort, Wirrköpfe. Ich hab mir den Blödsinn nicht erst angesehen, oder angehört, dieses Marionettentheater, das hab ich beim letzten mal ja erst, das Ergebnis stand doch vorher schon fest, habe nichts von denen erwartet, außer das übliche Blabla, mich also auch nicht geärgert.

      Löschen
  4. Hybris ist eine Verleugnung der Realität , worunter Ralph zu Zeit beeinflusst ist, weil er zwar u.a. Schiller als Vorbild hat, aber den "Ring des Polykrates" nicht nachvollziehen kann. Er versteht den Unterschied zwischen Staat und Privat nicht. "Das Höchste" sind nicht Schillers Gedichte , aber schon gar nicht "vernünftige" Menschen, die Alle Ideen von einer wärmeren Welt im Abgleich des Menschseins mit Steuerzahlungen vergleichen wollen.

    1. Herr Boes ist Tassenlos
    2. Der Kritiker ist Kastenlos
    3. Der Teufel ist ist in Allen von Uns.
    4. Jeder Mensch ist ein Egozentriker

    Und RALPH wird verlieren, weil er nicht das Mittel einsetzt, das er selbst propargiert (das Grundgesetz). Und die Kritiker werden auch verlieren, weil sie den Koch in diesem Drama geben wollen, ohne jemals für einen anderen Menschen gekocht zu haben.

    mArcus





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Marcus,

      erzähle uns lieber vom Gewinnen, vom Nutzen der Menschheit, wenn A nicht mehr ist und B das Sagen hat!

      Das Unwort des Jahres 2016 sollte - "Volksfeinde" - lauten!

      Also bemühe deine Kreativität und verkünde uns den Weg zum Ziel und du wirst neben Ralph, wenn er am Leben bleibt, der die Führung über das Heer des Volkes besitzt, eines unserer Orakel werden! :)

      Gruß
      Jürgen

      Löschen
    2. @Marcus
      Ja natürlich. Unbedingt. Ja natürlich, Herr Boes hat vergessen mit dem Grundgesetz nach der Merkel zu werfen, die Change im Bundestag ist nun vertan, nun ist er eine Tasse Tee, weil er Tassenlos ist....natürlich....

      Löschen
    3. Lieber Jürgen.
      1. Der Weg ist das Ziel
      2. Verkündigungen überlasse ich den Lautsprechern
      3. Der Mensch ist kein Nutzbringer – er ist ein VERNICHTER.

      Deshalb kann weder A noch B gewinnen. Was aber A und B tun kann ist sein Schicksal zu erleben und zu verändern. Hierzu hat André Malraux einen schönen Satz in seinen Anti-Memoiren geschrieben:
      „Eine der höchsten Leistungen des Menschen ist ein Schicksal, das man erleidet, in eines umzuwandeln, das man beherrscht.“ – Sinng. Mg
      Ralph hat in diesem Sinn die „Beherrschung“ verloren, da er den Rubikon ohne Kenntnis des Feindes überschritt. Selbst Arminius konnte die Römer nur besiegen, nachdem er von diesen ausgebildet wurde. Wer den Feind nicht kennt – liebe Aktivisten, der hat keine Chance sein Schicksal zu beherrschen.
      Hierzu – nicht weil es mir um das Gewinnen geht – habe ich Gregor Gysi ins Boot holen wollen. Hierzu habe ich die Verfassungsbeschwerde geschrieben, die Ralph dann verwässert hat und die ihm nicht in sein Konzept des „kurzen“ Hungerstreiks passte. Hierzu habe ich mich mit den Anforderungen einer Beschwerde vor dem EuGH beschäftigt , während Ralph passiv am Brandenburger Tor und vor dem Adlon gewartet hat, und jetzt im Kaffeehaus Einstein auf Kundschaft wartet.
      Was soll da noch besprochen werden? Wie der Neo-Bidermeier gewinnen kann?
      Ich leide nicht unter mangelnder Geduld, da ich ein Egozentriker bin, der schlicht lebt.
      Wenn mir ein Staat mit seinem Grundgesetz oder ein Diktator mit seinen Armeen ans Bein pinkelt, dann orakele ich nicht, sondern beschütze mein Leben, damit ich das Leben der Anderen beschützen kann. Und das fehlt Ralph – oder ist ihm abhanden gekommen: die entsprechende Persönlichkeit zu SEIN.
      mARCUS

      Löschen
    4. Lieber Marcus,

      der Mensch ist kein Vernichter, er ist mehr als das, er ist Richter! :)

      Ich denke Ralph kennt die Menschen-Feinde nur zu gut und hat den Rubikon überschritten, weil er keine Furcht vor ihnen oder ihren Gesetzen kennt. Das ist gut so und wer keine Angst vor dem Tod hat, dem können ein paar Unrechts-Gesetze auch nicht mehr schrecken.

      Er sollte aber lernen sich vernünftig zu verteidigen und sein wertvolles Leben nicht denen zu schenken, die ihn zu diesem Handeln gereizt und gezwungen haben, ihn töten wollen, aber die Wahl der Mittel, ihm selbst überlassen.

      Sein guter, menschlicher Charakter wurde von diesen Unmenschen gereizt und Ralph tappte ihnen in die bekannte Falle. Er ist nicht der erste Mensch und wird sicher nicht der letzte sein, wenn nicht ...

      Ralph muss erkennen, dass seine Aussage, dass jetzt bis zum Tod durchzuziehen, nicht seine Idee war, sondern, er durch diese Verbrecher, auf Grund seines menschlichen Charakters, seines Rechtsempfindens, seines Gerechtigkeitssinns, zu diesem Handeln gezwungen, ja, gerade dazu genötigt wurde.

      Ralph kann bedenkenlos die Hunger-Aktion-H4 beenden, ohne sein Gesicht verlieren zu müssen, er hat alles aufgezeigt was möglich ist und ganz sicher dabei sein Leben riskiert. Sein Tod wäre ohne Sinn.

      2019 braucht Ralph und sein Team


      Gruß
      Jürgen

      Löschen
  5. Schillers und unsere Zeit trennen nun mal ein paar Jahrhunderte (wie auch Ralph wissen sollte), und die Trennungslinien zwischen dem staatlichen und dem privaten Mensch verlaufen inzwischen wieder so blass und konturlos wie allerhöchstens lange VOR der Generation Schillers.
    Man könnte also genausogut den Spieß umdrehen und den Anmerkenden hier mangelnde Geduld und Persönlichkeitsachtung unterstellen - wie Timothy Speed es formulierte: "Die Meisten wollen, dass alles schnell vorbei ist, anstatt es als einen Prozess zu begreifen" - in den jedermann hineinzuwachsen eingeladen ist.
    Nicht als ob jemand aufgrund erheblich erschwerter Lebensumstände für ein wahres Muster an Tugend und Geduld durchgehen müsse - dies ist wohl wahr. Beschwert Ihr alle Euch denn bei jedem einzelnen Politiker mit genau derselben Schärfe und Vehemenz, wie an der Adresse Boes? Ich glaube da wäre es hundertmal angebrachter.
    Deshalb nein, Ralph MUSS nicht die anwaltliche Unterstützung des Gregor Gysi in Anspruch nehmen (welcher letzterer wohl kaum für einen Unbekannten in die Bresche springen würde und vielleicht tatsächlich bloss auf Selbstprofilierung aus ist, was auch niemand mit Bestimmtheit entscheiden kann aus unseren Reihen.)
    Er MUSS auch weder das Hungern beginnen, es bleibenlassen noch gar MUSS er endlich sterben. Oder mit wem hat er einen krummen Vertrag geschlossen?
    Nicht nur der Egozentriker wird sehr oft mit einem freien Menschen, sondern der freie Mensch mindestens so häufig mit einem Egozentriker verwechselt.
    Ich begreife einfach das Problem nicht: Sollte Ralph in manches Augen nichts als ein mit allen Wassern gewaschener Rattenfänger sein, hat er womöglich Recht und kann sich gegebenenfalls zum Absprung entschließen (oder folgt solchen Stimmen). Wenn jemand trotz aller Warnungen SEINEM Instinkt gehorcht, hat er wiederum Recht, das Recht, prinzipiell Solidarität zu einer Person oder Sache der eigenen Wahl üben zu dürfen. Was am Ende daraus resultieren mag - wer könnte dies in allen nur möglichen Punkten vorwegnehmen?
    Ralph Boes hat niemandem PERSÖNLICH Erlösung versprochen. Er ist niemandem PERSÖNLICH Rechenschaft schuldig, ausser vielleicht seiner Familie und sich selbst. DIES ist seine Sache.
    Des eingedenk, gestehe ich unumwunden: Ich könnte mich in ihm täuschen wie noch nie in einem Menschen, denn Restzweifel gibt es ebensosehr immer wie äußerst gewiefte Trickbetrüger; doch auch das gehört zum Findungsprozess dazu. Ich tue es ja auf eigene Faust und ziehe meine eigenen Lehren und Konsequenzen daraus.
    Verlieren werden wir alle, einfach schon weil wir ständig (etwas) verlieren - doch erhalten wir auch stets irgendwo einen Zugewinn, manchmal offensichtlich, meistens versteckt. Welches wird unser Verlust und Gewinn sein? kommen wir - und wenn ja, wie - auf unsere Bilanz? Große Überraschung!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ralph, viele zündende gespräche im"Einstein" wünsche ich dir. Es ist schon zermürbend...diese lange hungerphase...für mitstreiter und systemlinge.Ich bin auch schon ziemlich zermürbt Ich denke mal wie ein Hartz4 betroffener:"Der Boes kann mir auch nicht helfen,"die" lassen den einfach sterben,ich kann so einen weg natürlich nicht gehen,was nützt mir das bei meinen problemen, das ist selbstdarstellung,selbstverwirklichung."
    Diese zermürbungsstrategie sollte unbedingt weitergehen.Die gegenseite arbeitet auch so,wenn ich zum beispiel an die schrittweise sich addierenden sanktionsstrafen denke.
    Ne idee: Lass dich irgendwann im "Einstein" zum hühnersüppchen einladen und lege dann 100gramm weise wieder an gewicht zu.

    AntwortenLöschen
  7. Na ja das alles wundert mich schon ein wenig, Ralph hungert seit Monaten, er hält
    aber immer noch sein Gewicht, was irgendwo zwischen 71 und 74 Kg liegt.
    Für einen Mann und bei seiner Statur (Ralph war nie dick) ist das do geradezu ein
    Idealgewicht, ich erreiche es leider nicht obwohl ich mich täglich bewege und an
    sich auch nicht viel esse liegt es weit höher, gut scheinen wohl auch die Gene eine
    Rolle zu spielen...Ralph müsste nach Bewegung und kaum was essen heute bei ungefähr 58 Kg angekommen sein? Gut ich bin kein Ernährungswissenschaftler oder Arzt und kann es nicht beurteilen- auch kann keiner überprüfen ob er nicht
    ab und zu vielleicht doch den ein oder anderen größeren Happen zu sich nimmt?
    Auch nach dem was er geschrieben hat noch im Juli wollte er am liebsten sterben
    oder seinen Tod in kauf nehmen wirkte deprimiert, nun will er doch weiterkämpfen woher der Sinnungswandel?
    Und ausserdem ich denke alle Computer sind kaputt? (hat er mitgeteilt)...!
    Wenn das der Fall ist wo oder mit was geht er ins Internet?
    Wer bezahlt ihm Porto,Papier oder Fahrkosten für Behörden er hat ja kein Geld
    und will auch keine Spenden mehr?
    Wovon kauft er Kleidung rennt er auch in kaputten Schuhen rum (so wie ich es schon mal tun musste?) das kann bei dem Wetter sehr unangenehm und ungesund sein!
    Bitte nicht falsch verstehen Ralph an sich bin ich auf deiner Seite, aber das sind
    Fragen die ich dir unbedingt stellen muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zum Gewicht:
      http://die-wuerde-des-menschen.blogspot.de/2015/10/100ster-hungertag.html
      - so gäbe es zu allem viel zu sagen :-)

      Löschen
    2. z.B.auch hier:
      http://grundrechte-brandbrief.de/Meldungen/2015-xx-Tagebuch.htm

      Löschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes