Sonntag, 30. Dezember 2012

Gedanken zur Eindämmung der Klageflut an den Sozialgerichten

Die Gerichte sind überlastet - da will man jetzt einmal mehr die Hürden, klagen zu können, für die Hartz-IV-Bezieher höher legen ...
Das ist so einfach, wie es - wieder einmal (!) - menschenrechts- und verfassungswidrig ist ...
Besser wäre: Jeder Hartz-IV-Bezieher, der falsch sanktioniert wurde, erhält nicht nur das ihm vorenthaltene Geld zurück, sondern auch Schadensersatz und Schmerzensgeld! Und dies direkt von der verursachenden Behörde! Und der für den Fehler verantwortliche Sachbearbeiter bekommt eine Abmahnung und ggf. eine Kündigung oder einen Lohnabzug! 
Das würde die Kompetenz der Ämter schlagartig stärken - und die Prozessflut wäre sofort erstickt! 
Nicht von den Hartz-IV-Empfängern wird ja die Klageflut verursacht, sondern von den massenhaften Fehlbescheiden einer Behörde, deren Unrechtshandeln in den Gerichten zwar permanent festgestellt aber nicht geahndet (!) wird.


Kommentare:

  1. http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/12/29/vom-mittelstand-direkt-nach-hartz-iv-auch-dann-wenn-man-wirklich-alles-richtig-macht-und-beim-jobcenter-selbst-arbeitet/

    AntwortenLöschen
  2. Die absurde, verkommene Idiotie des "Ganzen" ist symptomatisch für unseren ganzen Staat und kann gar nicht oft genug und laut genug demaskiert werden !!!

    LG

    B.

    AntwortenLöschen
  3. Richtig. Man sollte veranlassen, das die JOBcenter auch schon in erster Instanz die Kosten tragen müssen ! damit wäre viel eingedämmt. Politik(er) zu sein ist eine Krankheit, das hat mit menschlichem Handeln nachweislich nichts mehr zu tun ! Ob dieses Gesetzesvorhaben durchkommt weiss ich nicht, zu vermuten ist es aber, weil alle gleichgeschaltet sind. siehe "aufschiebende wirkung". Und im gleichem Atemzug verlangt ein politiker mehr geld für abgeordnete, weil sie mehr verantwortung tragen. ja bitteschön wo denn ? Verantwortung trägt man nur, wenn man auch für seinen (un)sinn haftet. wo haftet denn ein Politiker oder Manager ?

    AntwortenLöschen
  4. Mal was Gutes, Klartext, gepfeffert!

    http://petraraab.blogspot.de/2012/12/hartz-iv-empfanger-sind-keine-tater.html

    AntwortenLöschen
  5. http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/10/28/akute-warnmeldung-ausburgerung-von-hilflosen-armen-in-grosem-stil-geplant/

    was ich sehr, sehr wichtig finde im letzten Teil des Artikels dazu auch meine Meinung zu betonen, man darf sich das bloß nicht im jetzigen Zustand vorstellen;
    in ein schönes warmen Land zu kommen, wo man dann seinen Lebensabend dort unter Pflege vollbringen wird..,- mann solle es besser eher so betrachten:

    das Trugbild!
    Dort hin kommt man dann meist nicht noch gut selbst auf beiden Beinen laufend, um evtl. die Sonne dort zu genießen..
    denn dann könnte man ja selbst frühzeitig auswandern..
    sondern:
    zumeist schon kräfteverfallend liegend, wahrscheinlich im Mehrbettzimmer-vielleicht auch ohne Fensterblick- an eine weiße kahle Wand starrend?
    von der Aussenwelt(anderes Klima, anders Land) dann sowieso nicht viel mitbekommend- fraglich ob die Pfleger kontrolliert werden oder die Sicherheitsmaßnahmen, wer kontrolliert regelmäßig einen humanen und freundlichen Umgang mit den hilflos dort liegenden alten Menschen
    was passiert wenn der freie Willen zu diesem Transport nicht vorhanden ist? und wenn die Angehörigen dies auch nicht möchten, aber zuwenig Geld da ist?
    aus den Augen aus dem Sinn?

    später kann man sich nicht mehr zur Wehr setzen, deshalb sollte man sich darüber jetzt Gedanken machen, was im Zuge von Hartz 4 auf uns zukommt,
    Der absolute Nidrieglohn-Sektor in vielen Bereichen, dazu fehlende Rente...und kein oder fast kein Geld mehr für Angehörige..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. p.s.
      man
      zu wenig
      Niedriglohn-Sektor

      kleine Schnellschreib-Fehler-Korrektur :-)

      Löschen
    2. Einige Menschen hatten in Kommentare zu dieser Thematik in einem anderen Thread geschrieben, dass einem ja nichts besseres passieren könnte, aus dem kalten Deutschland heraus und in Thailand oder anderen Ländern so schön und toll günstig gepflegt zu werden, in einem wunderschönen Land.
      Die Menschen wären dort auch viel einfühlsamer..

      Ja..es gab schon Sendungen darüber, und m.E. soll damit den Menschen u.a. auch die Lust darauf vermittelt werden.

      Das kann auch schon sein, und für den einen oder anderen auch im Alter noch betuchten Menschen gelten.
      Für Einzelfälle mit viel Geld eben! oder frühzeitig mit genug Geld zumeist noch auf mehr oder weniger gesunden Beinen..und nicht billig in Massenunterkünfte verschickt.
      Was glaubt ihr wie die Pflege dort sein wird?

      und selbst mit scheinbar genug Geld:
      In einer der Sendungen wurde eine ältere Frau, welche sich in eine Pflege- Anlage eingemietet hatte dann von anderen gemobbt da sie monatlich nicht genug Geld hatte, sich noch extra zu bezahlende zuhauf existierende Zusatzoptionen wie z.b. - Friseur, Massagen etc. leisten zu können, und somit eine Außenseiterposition einnahm bis sie mangels Geld wieder abreiste.
      Aber sie konnte dort frühzeitig noch entscheiden selbst abzureisen, und sich neu zu orientieren, anstatt schon liegend und hilfloser sonst wohin transportiert zu werden, weil das Geld ausging.

      Löschen
    3. darauf steuern wir unter Hartz 4 leider zu..

      ...und auch wenn es hier einige Missstände bei der Pflege gibt, dann möchte ich z.b. doch lieber hier bleiben, und evtl. in solch einem Falle, das ich schlecht behandelt werden sollte, und wenn ich Glück habe ein Pfleger hört mir dann zu, mich in meiner Landessprache oder auf englisch verständigen können um darauf aufmerksam machen zu können.
      Und wie können Verwandte einen öfter besuchen, wenn sie kein Geld für Zugfahrten, dortige Unterkunft, oder für Flüge haben.
      Einsam und verlassen sind die Menschen dort dann.
      Es ist alles m.E. unglaublich, was hier passieren soll.
      Man kann auch von keinem alten pflegebedürftigen Menschen noch verlangen andere Landessprachen zu erlernen, und ...*einen alten Baum verpflanzt man nicht weit weg von zuhause, sofern es nicht der eigene Wille ist*

      Löschen
    4. http://www.sagen.at/texte/maerchen/maerchen_deutschland/brueder_grimm/deraltegrossvater.html

      Löschen
    5. Das ist wie bei den "Gesellschaften mit beschränkter Haftung"
      (eine deutsche Erfindung)
      machen ihre eigenen Gesetze,ohne selbst haftbar gemacht zu werden.

      Löschen
  6. Da hilft nur eines:

    «Rise and rise again, until lambs become lions»

    wünsche auch meinerseits allen einen guten (erhebungsvollen) SCHRITT ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo zusammen,

    in diesem Zusammenhang ist der Aspekt sehr interessant, dass vor dem SG zumindest in der ersten Instanz kein Anwaltszwang besteht. Somit kann man - mit entsprechendem Mut und Kenntnissen des SGB - selbst Klage erheben. Hilfreiche Informationen kann man direkt aus dem SGB, mit dem sich jeder Betroffene vertraut machen sollte, oder aber auch im Internet (z. B. das "ELO-Forum" u. a. ) finden.

    Selbstverständlich ist es eine Schweinerei, aber die geplanten Kürzungen der Prozesskostenbeihilfe für "Hartzer" zeigt auch, wie sehr Deutschland bereits zu einer Bananenrepublik verkommen ist.

    Aber hoffentlich kommt schon bald die Revolution!

    AntwortenLöschen
  8. Kann mir mal einer erklären:
    Kriegt das Jobcenter denn die Kosten zusätzlich erstattet, wenn es klagt oder vorgeladen wird? Oder muss es die Kosten, grad wenn es verliert, aus dem normalen Budget der bereitgestellten Steuermittel bestreiten?

    Wie sieht es diesbezüglich mit "kleinen Anfragen" der Piraten, Linken usw. aus?
    LG,
    Frigga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frigga,

      soweit ich weiß fallen für das JC keine Kosten an, auch wenn die Gegenpartei - also i. d. R. der Kläger - obsiegt.

      Die anfallenden Kosten entstehen höchstens bei der Bearbeitung des Rechtsstreits(Bearbeitung der Klage, mögliche Entsendung eines Mitarbeiters zum SG bei anstehenden Terminen, etc.). Hier wäre es jetzt aber sehr interessant, ob das JC intern eine Art Kosten-/Nutzenrechnung macht und "Kunden", die viel Klagen, also viel Bearbeitungszeit und somit relativ viel kosten, eine Art Sonderbehandlung erfahren, also ob man da mal ein Auge zudrückt, nicht dass der schon wieder klagt und den ganzen Laden beschäftigt.

      Gruß

      KARL K

      Löschen
    2. Ein weiterer Einwurf von mir:

      Jetzt wäre es ebenfalls sehr interessant zu wissen, wieviele "Kunden" nach einem abgelehnten Widerspruch tatsächlich den Weg zum SG bestreiten, also Klagen. Wieviele "Kunden" werden das wohl sein? Liegt die Zahl unter 10%?

      Zudem wäre es jetzt weiter sehr interessant zu wissen, ob die JC´s intern darüber eine Statistik führen, wieviele "Kunden" nach einem Widerspruch diesen Weg bestreiten. Ganz interessant wäre jetzt tatsächlich in Erfahrung zu bringen, welche unmittelbaren Folgen das für die Arbeit der JC hat! Werden da ggf. bewusst falsche Entscheidungen getroffen, weil man ggf. weiß, dass die "Kunden" sich sowieso nicht wehren?

      Gruß

      Karl K.

      Löschen
    3. Und ob das kostet – und das gar nicht mal zu knapp! Leider eben nicht die Jobcenter oder SBs, sondern am Ende der Leitung wieder nur den Steuerzahler. Ich schätze allerdings, dass teure SBs, der jeden Monat ein Gerichtsverfahren gebührenpflichtig verlieren, wohl eher weniger beliebt sind beim Chef des jeweiligen Jobcenters. Außerdem muss das unterlegene Jobcenter natürlich die außergerichtlichen Kosten des siegreichen Klägers (z.B. Anwaltshonorar etc.) übernehmen.

      Hier gibt's zum Beispiel eine Preisliste für die "innergerichtlichen" Kosten:
      http://dejure.org/gesetze/SGG/184.html.

      Und hier kann man nachschauen, wer zur Kasse gebeten wird und wer nicht:
      http://dejure.org/gesetze/SGG/183.html.

      Löschen
    4. Das von heute auf morgen, sogar alleine mit mehreren Kindern, brutal das ganze Geld eingestellt werden kann, ohne Gnade und ohne vorherige Anhörung, musste ich leider auch erleben.
      Nur wegen einer Vermutung aufgrund eines Hörensagens, kam ein Brief das die Leistungen eingestellt wurden.
      Zu einem immensen Stress musste ich Schulden aufnehmen, und ich musste einen Anwalt nehmen, der u.a. auch wegen den Kindern ein Eilverfahren für eine einstweilige Verfügung anregte, auch wegen dem fehlenden Geldes, und danach folgte das Ganzheitliche noch durch 2 Instanzen unter Prozeßkostenhilfe.
      Wir bekamen Recht, und wir bekamen keinen nachträglichen Schadensersatz, kein Schmerzensgeld und die von mir zusammengebettelten Schulden damit wir z.b. die Wohnung nicht verlieren habe ich ebenfalls nachträglich nicht zurückerstattet bekommen. Darauf bin ich sitzengeblieben.
      Hätte es etwas länger gedauert, hätte mir und meinen Kindern auch kein Mensch in meiner Umgebung mehr etwas leihen können, und wir waren zu mehreren in Gefahr auf der Straße zu landen dadurch.

      Deswegen glaube ich auch den ähnlichen Berichten hier und woanders voll, da ich es ja selbst am eigenen Leib erfahren habe.

      Übrigens..die Sachbearbeiterin, die meinte, sie hätte mit mir einen tollen Fang gemacht, war sofort nach dem gewonnen Prozeß merkwürdigerweise nicht mehr dort tätig, weg verschwunden, auf meine Nachfrage, aber daran beteiligt waren auch ihre Vorgesetzten und zwar hartnäckig bis zum Prozeßende.
      Und danach ging von dort alles wieder seinen Gang, als ob nie was gewesen wäre, und noch nicht einmal eine Entschuldigung bekamen wir ;-)

      Löschen
    5. http://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/ueber-204000-klagen-gegen-hartz-4-27907860.bild.html

      Löschen
  9. Verschärftes Zwangseinweisungsgesetz durchgesetzt:

    Psychologen folgen grundsätzlich ihrem Auftraggeber und werden gesunde Menschen, die das System hinterfragen mit Hilfe von Richtern einfach in die Psychiatrie einsperren !! Ist das gängige Praxis?

    Experten hatten sich über einen Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsmaßnahme inklusive medikamentöser Zwangsbehandlung unterhalten.

    Mehr Informationen findet man unter dem Fall Gustl Molllath.

    AntwortenLöschen
  10. Hier kann man bei Verdi gegen die Union/FDP-Gesetzesvorlage unterschreiben, die H4-Empfängern und Geringverdienern Klagen vor Gericht erschweren soll:

    http://erwerbslose.verdi.de/aktuelles_aktionen/beratungs-prozesskostenhilfe

    Und hier sind zwei interessante Diskussionsthreads (KEINE Anmeldung/Registrierung zum Mitdiskutieren nötig):

    http://www.hilferuf.de/forum/finanzen/148004-der-staat-will-dass-man-von-ihm-lebt-tun-wir-ihm-doch-den-gefallen.html

    http://www.hilferuf.de/forum/beruf/149464-hartz-iv-vs-prekaere-niedriglohnjobs.html

    AntwortenLöschen
  11. Hallo
    Ich war persönlich betroffener und musste die harz4 Hölle durchleben
    ich habe 2 kinder die leiden mussten weil die arge gnadenlos ist
    ich wurde auf null sanktioniert aus der krankenkasse geworfen ^^für meine fanmilie und mich war das fahrlassige körperverletzung und ich litt sehr unter den zwangsmassnahmen der arge. als meine tochter krank wurde und wir zum arzt gingen erfuhren wir das wir nicht krankenversichert sind^.
    sehr sozial der staat. ich habe dann geklagt was aber nicht einfach war
    und ich immer tiefer in finanzielle schwierigkeiten geriet. immerhin erreichte der awalt das wir etwas geld zurückbekammen , die ganzen folgekosten die dadurch entstanden (keine miete für 3 monate strom usw )
    wurden dadurch nicht abgedeckt ,da zahle ich heute noch dran , 3 jahre später. ich hatte das glück eine arbeit zu finden twar schlecht bezahlt aber weg von arge war oder ist das motto
    meine frau wurde genauso schikaniert obwohl sie einen 400 euro job hatte
    der anwalt der uns in geldsachen vertrat ^^ den fragte ich ob wir nicht gegen die grundgesetzt verstösse vorgehen können ^^ sagte: seien sie froh wenn sie etwas geld bekommen ^^ ,so viel zum rechtsempfinden von manchen anwälten ,weil mit harz 4 klagen lässt sich auch geld verdienen so scheint es mir
    der ganze apparat ist so aufgebaut das mit der not von den menschen noch geld verdient wird ^^
    was mich allerdings am meisten enttäuschte ist die unwissenheit der leute
    ich wurde in meinem umfeld als schmarotzer betitelt weil ich mich weigerte ein 1 euro job anzunehmen (recht auf freie berufswahl)
    die bevölkerung wurde oder wird so manipuliert und die propaganda maschinerie der regierung ^läuft besser als die unter adolf.
    die hitlerscherken und die argescherken haben für mich ziemlich viel gemeinsam. ich hatte eine beschwerde an die arge geschrieben gegen meinen ^^Berater^ darufhin wurde ich zu arge bestellt und wurde einem neuen Berater zugestellt der mich mit
    2 anderen scherken in einem raum empfing und mir drohte mich und meine frau fertigzumachen es ist wirklich wahr leider war ich zu der zeit zu dumm eine begleitperson mitzunehmen
    sie wollten mich zwingen eine eingliederungsvereinbahrung zu unterschreiben was ich zum glück nicht tat aber halt auf null sanktioniert wurde
    vor 3 jahren war es sehr schwer menschen zu finden die einem helfen konnten
    heute ist meine verachtung auf den staat und die meisten bürger immer noch da ^^ und ich würde gerne helfen diese sauerei aus der welt zu schaffen ^^ doch mein kleiner überlebenskampf ^^ damit meine familie und ich einigermassen leben können kostet meine energie bin halt auch schon 50
    ich hoffe ralph du hast genug kraft und ausdauer und ich finde es klasse wie du sie und ihre lügen entlarvst^^
    aber eben leider glaube ich das die masse nix weis und oder vor angst
    nix unternimmt ^^ judenvergasung ^^ gab es ja für manche leuts auch nicht ^^ und oder wurde stillschweigend hingenommen der verdrängungsmechanismus der leute ist unglaublich
    währed den anfängen ^^ bitte halte durch ^und danke ralph deine aktion gibt mir etwas hoffnung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das "alte" Nazi-Deutschland ist immer noch sehr präsent und ein sehr schwieriges, heikles Thema. Das wirds wohl auch noch eine Weile bleiben.

      Viele Jugendliche wissen nicht, dass Deutschland während der NS-Zeit eine Diktatur war und die Bundesrepublik heute eine Demokratie sein sollte - das geht aus einer Studie hervor. Der Politikwissenschaftler Klaus Schroeder von der Freien Universität Berlin hält diese Ergebnisse für sehr bedrohlich.

      In den Schulen wird das auch nicht vermittelt. Steht nicht auf dem Lehrplan.

      Karkowsky: Viermal Deutschland und was Jugendliche darüber wissen: Nationalsozialismus, DDR, BRD-West und dann die vereinigte Bundesrepublik. Sind Sie geschockt, Herr Schroeder, wie wenig Ahnung Jugendliche haben vom Unterschied dieser Systeme?

      Schroeder: Ja, vor allen Dingen die Nichteinordnung der alten Bundesrepublik von jedem Zweiten, dieses System nicht für eine Demokratie zu halten, das hätte ich nicht erwartet. Die Verharmlosung der DDR haben wir erwartet, dass der NS dann auch von so vielen noch neutral und positiv gesehen wird, haben wir auch nicht erwartet. Und dass die Kenntnisse über das wiedervereinigte Deutschland so gering ausfallen, haben wir auch nicht erwartet.

      Karkowsky: Aber zumindest welches dieser Systeme demokratisch ist und welches eine Diktatur, das konnten die Schüler doch sicher beantworten, oder?

      Schroeder: Nein, das konnten sie nicht beantworten. Ein Großteil, jeder Vierte, konnte das NS-Regime nicht einordnen richtig als Diktatur, jeder Dritte nicht die DDR, und wie gesagt, jeder Zweite nicht die alte Bundesrepublik als Demokratie, und auch nur 60 Prozent halten das heutige Deutschland für eine Demokratie. Das sind schon bedrohliche Zahlen, weil sie zeigen, dass aus Nichtwissen Orientierungslosigkeit entstehen kann.

      Hier kann man schön erkennen, wie gut die heutige Nazi Propagandamaschinerie funktioniert. Es ist so gewollt. Jugendliche sollen das alles gar nicht verstehen.

      Es wird hier nix verdrängt, sondern gar nicht erst darüber aufgeklärt.

      Löschen
    2. nicht jetzt überbewerten, ich befasse mich auch erst seit kurzem damit, und lese halt viel, und da ist mir aufgefallen.. wenn man nur mal auf die Zeit achtet-- von 1933 bis 1945
      waren es acht Jahre hin von von 1933 bis 1941 ab 1941 wurde dann vermehrt negative Stimmung gegen Menschen gemacht ?, - also ab 1941, und aufgefallen ist mir; jetzt sind es acht Jahre an 2013 nach Einführung von Hartz 4 und ich lese in einigen Zeitungen vermehrt aufkommende negative Stimmungsmache gegen ALG 2 Empfänger, Aufstocker und pflegebedürftige Menschen.

      Löschen
    3. da kann man sich auch die eine oder andere Sichtweise von Herr Dr. Geissler etwas durchlesen, z.b. in Bezug auf das von Herrn Boes eingestellte Video.

      https://www.youtube.com/watch?v=JF71dIqk1f4

      das finde ich sehr gut, wenn jemand seine ganz offensichtlich tieferen dazu gemachten Gedanken auch offen versucht darzulegen, wie dies Herr Dr. Geissler, u.a. auch, öffentlich zu diesem Bezug und in dieser Sendung tat.

      ---Dies schreibt Herr Dr. Geissler über Menschen die ihre eigene Wahrheiten leider anderen Menschen mit ihren eigenen Wahrheiten Gewalt aufdrücken möchten, und dies entspricht z.b. auch meine Meinung:

      er schreibt und das ist m.E. sehr wichtig ..:
      *Aber er wird im Zeitalter des Internets gegen die Macht der Information und der Ideen verlieren.
      Deswegen
      wird die Utopie der rechtsstaatlichen Demokratie in der ganzen Welt Realität werden.*

      ---Nun betraf seine Worte diesbezüglich da m.E. zwar Menschen aus einem anderen Land, und ich denke man kann dies genauso sehen, zu der jetzigen Situation im eigenen Land..

      --Das Internet ist m.E. neben der fortschreitenden Medizin eine der wichtigsten Erfindungen, damit sich ein Volk schützen kann..und entpuppt sich auch als eine sehr wertvolle Hilfe zur friedlichen Gegenwehr für das Volk heutzutage.

      Wir sind m.E. nämlich heutzutage leider wegen der verschiedensten und fortgeschrittenen Technik in jedem Bereich sehr reiz überflutet, besonders die Jugend.. und deshalb kommt m.E. manuell ohne Internet kaum mehr kompakte friedliche Gegenwehr gegen Willkür z.b. etc. zustande.

      Löschen
    4. http://www.heiner-geissler.de/pages/politiker.htm

      die Lesequelle vergessen :-)

      Löschen
    5. Ich denke auch, dass das Internet einer Gesellschaft die Möglichkeit der Selbstorganisation und damit einer Veränderung von "unten" nach "oben" gibt. Wie gefährlich dies für herrschende Eliten werden kann hat China bereits erkannt und versucht das Internet zu kontrollieren, indem sich jeder nur mit seinem persönlichen Namen anmelden soll. Politische Veränderungen über eine Parteiendemokratie zu erreichen wird immer mehr in den Hintergrund treten. Wenn man mitbekommt mit welchem Halbwissen die meisten Politiker hilflos Lobbyisten ausgesetzt sind, dann erklärt das auch wieso es zur Zeit bis auf "Linke" und vielleicht noch "Piraten" keine wirkliche Opposition in diesem Lande gibt. Wie nennt man im Übrigen noch mal ein Land in dem es keine Opposition gibt?

      Löschen
    6. so ungefähr?...fiktiv.
      die Gegenmöglichkeit durch eine Opposition ist weggefallen wenn alle großen Parteien im Gleichklang in der Hauptsache das selbe Lied singen, auch wenn sie für sich selbst einzeln wählbar bleiben..

      immer mehr Menschen werden spürbar dann den schon fortgeschrittenen Verfall bzw. den Verlust einer Demokratie bemerken, ohne das sie groß etwas daran ändern können, wählbar bleiben zumindestens die kleinen Parteien..

      Wenn eine große Opposition keine Gegenmöglichkeiten mehr bietet, würden einst beschlossene einheitlichen Maßnahmen sich Jahr für Jahr für bestimmte Menschengruppen vertiefen, und manifestieren...
      Zahmheit gegenüber Behörden und die damit schon jetzt aufgetretene und aufgezwungene Wortkargheit Behördengruppen gegenüber entwickelt sich weiter..
      deswegen werden auch die nebensächlichen mündlichen Fragen bei Anträgen bei Behörden sich nicht mehr nur auf das wesentliche und eigentliche konzentrieren... es wird noch mehr notiert und registriert..und je schweigsamer und nachdenkglicher werden die Bürger..
      *Vielleicht können unsere Nachfahren, diese Akten später dann auch einsehen*
      Dies und mehr wird ganzheitlich ausufern und sich fortpflanzen auf die Gesamtheit-EU
      Es werden Sonderposten geschaffen..und somit immer mehr Menschen, die über Menschen bestimmen dürfen.. wie jetzt bei den Sanktionen und Maßnahmen schon..*mir schwebte bei einer Maßnahme auch schon ein etwas diktatorischer Ton entgegen..dass ich dachte..*Hoppla!
      Was ist das?
      Immer mehr Menschen werden in diese Sonderposten gelangen, und immer mehr Menschen werden deshalb bei vielem tatenlos zusehen, um in diesen Sonderposten verharren zu dürfen...usw...usw..
      Das und vieles unbeschreibliche mehr..wäre z.b. kein Zukunftsbild das ich mir für unsere Kinder wünsche...
      sondern natürlich einen besseren Weg :-))

      Löschen
    7. "*mir schwebte bei einer Maßnahme auch schon ein etwas diktatorischer Ton entgegen..dass ich dachte..*"

      "Hier brüllt nur einer und das bin ICH!", brüllte nicht nur einmal ein offenbar nur unzureichend belastbarer Coach in einer Maßnahme für Menschen zwischen Ü50 und Ü60 ausgewählten Teilnehmern entgegen. Und das war ernst gemeint. Jedesmal. Fällt mir nix mehr zu ein.

      Zitat aus einem Schreiben der Gemeindeverwaltung des Reichsgaues Wien an den Oberbürgermeister der Hauptstadt der Bewegung (= MUC) vom 18.07.1942:

      "Soweit nun die Bekämpfung Asozialer nicht auf Grund spezieller gesetzlicher Vorschriften durchgeführt werden kann, (Asylierung offen Tuberkuloser, zwangsweise Unterbringung Geschlechtskranker in Heilanstalten, Einweisung in Trinkerheilstätten usw.) wurde das Augenmerk besonders auf die Arbeitserziehung gerichtet, da das allen Asozialen gemeinsame Merkmal die Arbeitsscheu ist."

      Noch Fragen?

      Und 60 % aller Zeitgenossen wissen, dass Deutschland eine Demokratie ist? Hmm... das verblüfft mich jetzt doch. Ich hätte nicht gedacht, dass hier tatsächlich 40 % Realisten leben.

      Falls jemand nicht weiß, was er bis Mitternacht tun soll, dann kann er sich mit einem anspruchsvollen Dokument bespaßen: http://savaran.files.wordpress.com/2007/09/muster_feststellungsklage_meldeaufforderung_und_egv_anonym_06-04-2012.pdf.

      Daraus stammt auch der Brief an den Oberbürgermeister der Hauptstadt der Bewegung.

      Bei der Gelegenheit fiel mir wieder ein, dass der psychologische Mechanismus, der hier am Wirken ist, der der Angstübertragung ist. Soll heißen, solange es denen gelingt, ihre eigenen unbewussten und verdrängten Ängste auf uns zu übertragen, sind sie fein raus. Und wir nicht.

      Man sehe sich nur Muttis Kinderkabinett an. Man sehe diesen Babies doch einfach mal tief in die Augen. Da regiert die Angst und nichts als die nackte Angst. Manche haben sogar Angst vor einer potenten und kompetenten Flugsicherung. Deshalb will Röslein jetzt die Flugsicherung mit befristeten Niedriglöhnern bestücken. Wohl bekomm's!

      Hitlers Kriegsglück war ihm hold, solange Chamberlain seine unterwürfige, hasenfüßige, beschwichtigende Appeasement-Politik fuhr. Chamberlain starb im Oktober 1940.

      Diejenigen, die ihre Ängste auf andere übertragen wollen, weil sie sie bei sich selbst nicht ertragen, werden aggressiv, sobald sie merken, dass das Opfer nicht mehr mitspielt. Aber wenn man das weiß, rechnet man damit und kann's auch aushalten.

      Das Motto aller Starken und Stabilen heißt nicht, "ich brech gleich zusammen!", sondern: ICH KANN DAS AUSHALTEN! Den Gegner so lange ins Unrecht laufen lassen, bis er's irgendwann kapiert und vor Scham und Selbstekel im Boden versinkt. Manche sind aber zäh und unglaublich lernresistent – deshalb kann das dauern und fordert viel Kraft von uns. Und manche kapieren's tatsächlich nie. Das sind dann die, die man damals vors Nürnberger Tribunal zitiert hat und die man irgendwann vor ein weiteres Tribunal zitieren wird, von dem man bis jetzt noch nicht weiß, wo's stattfinden wird.

      Löschen
    8. Zitat:""Hier brüllt nur einer und das bin ICH!", brüllte nicht nur einmal ein offenbar nur unzureichend belastbarer Coach in einer Maßnahme für Menschen zwischen Ü50 und Ü60 ausgewählten Teilnehmern entgegen. Und das war ernst gemeint. Jedesmal. Fällt mir nix mehr zu ein.".......Also, das klingt ja wie bei einer "Kaffee"-bzw Verkaufsaufzwäng-Fahrt für ältere Leute....rein in den Bus, klappe halten! Wer nichts kauft fliegt raus!
      und hier heisst es, zitat:"Manche sind aber zäh und unglaublich lernresistent"..das stimmt Haargenau, die in den Jobcentern sind besonders Obrichkeitsshörig, und nicht lernwillig, ja geradezu verstockt nichts dazu lernen zu wollen...was soll später bloß aus denen werden? Kennt noch jemand das Buch/Film: "Der Untertan"??? früher in der Schule durchgegangen, ganz vergessen-weil damals eher uninteressant, aber heute Top Aktuell!

      Löschen
  12. http://www.welt.de/wirtschaft/article112322252/Bundesagentur-Chef-ruegt-ineffektive-Jobcenter.html

    Den letzten Satz dieses Artikels finde ich am besten ;))))

    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise hat sich da m.E. eindeutig leider in der Wortwahl vergriffen.
      Hätte er gesagt, alle Menschen in unserem Land, ob jung oder alt sollten sich bewusst werden...
      hätte man es wohl eher noch wohlwollend sehen können.
      So ist m.E. aber bewusst von ihm eine Personengruppe angegangen worden..falls er dies wirklich so sagte und so meinte.
      Ich frage mich warum?, und ob er privat so viele Familien und ihre Spielgewohnheiten kennt unter den Menschen die gerade keine Arbeitsstelle haben , oder ob er sich seine Meinung durch diese fragwürdigen Realityshows zieht, wo das in schauspielerischer Weise von dafür benutzen (und dafür ausgenutzten m. E.)Leuten so aufgezeigt wird, gegen kleines Honorar.
      Tja..dann könnte ich dem Herrn Weise nur den Rat geben:
      Bildung und Qualifizierung ist besser als das ständige Anschauen von *einem darin nur etwas vorgaukelnden Realityshows*

      Das zeigt mir z. b. das er m.E. deshalb mit seinem Job nicht objektiv und richtig mehr umgehen kann, falls er das überhaupt schon einmal konnte.
      Und auch den Inhalt von Spielkonsolen sollte man nicht verallgemeinernd schlecht hinstellen.

      Er hat auch wahrscheinlich noch nichts von modernen innerhalb Wohnungen betriebenen Netzwerken gehört oder er hat keinen oder noch nie solchen Spaß innerhalb seiner Familie, da entging ihm aber etwas sehr fortschrittlich wertvolles m.E.
      Ganze Familienverbände, Freunde, Studenten etc. spielen manches Mal zusammen, um in einer große virtuellen Welt, spielerisch Städte, Häfen etc. aufzubauen, und Handel – Verkauf-Einkauf betreiben etc.
      Fördernd wirken Geschicklichkeits- und Strategiespiele u.a. auch die Reaktionsfähigkeit, sowie das abstrakte, räumliche Denkvermögen, und den Orientierungssinn etc.

      Moderne Brettspiele haben ebenso noch eine große Bedeutung in fördernde Richtung und sich enorm weiterentwickelt im Zuge der Zeit , man kann beides per Computer oder auch manuell in einem Raum oder räumlich nebeneinander spielen.
      Das gehört auch zu unserer Zukunft und ist nicht mehr wegzudenken für den modernen Menschen von heute.
      Es ist auch heutzutage normal und üblich das junge Menschen ihren eigenen Computer zum benutzen irgendwohin zu anderen mitbringen.

      Und trotzdem ist nebenbei u.a. mein jüngster Sohn immer noch einer der besten beim jährlichen Schüler-Mathematik Wettbewerb geblieben, und hat seine Urkunden darüber über seinem Bett hängen.

      Es ist einfach eine Schande so etwas zu schreiben, ohne nachzudenken.

      Das Brettspiel Mensch-Ärgere-Dich-Nicht.. sehr -lehrhaft besonders für kleine Kinder zum lernen von Humanität und Rücksicht anderen gegenüber ihnen auch mal einen Gewinn, Fortschritt oder eine gute Nachrede zu gönnen, dürfte in Empfehlung m.E. aber auch noch seinen Nutzen finden ..für einige Sachbearbeiter der Jobcenter sowie auch u.a. für den Vorstands-Chef.

      Löschen
    2. Man sollte diesen Mann wegen Volksverhetzung verklagen. Rechnen kann er auch nicht. Wir beenden heute das ACHTE Jahr Hartz IV. Um Mitternacht beginnt das neunte.

      Löschen
    3. Ich kenne viele Leute, die eine Arbeit haben und die gerne spielen. Sei es nun Onlinespiele, Wii-Spiele, Karten-Spiele oder Brettspiele. Nur die Hartz IV-Bezieher dürfen es natürlich nicht, ist ja klar.

      Löschen


  13. und die Uhr schlägt neun statt zwölf mal um Mitternacht..uhhhhhhhh.. :-)

    das bedeutet die nächsten drei Jahre sollten die Menschen sich auf das Grundgesetz besinnen, es anderen nach innen weiter vermitteln, und von anderen erwarten, dass sie es von innen auch immer nach außen tragen,
    sowie daran arbeiten, dass die Würde des Menschen ist unantastbar, auch unantastbar sein soll, wie es geschrieben steht, und nicht nur geschrieben steht...
    damit im vierten Jahr dann mehr positives statt negatives berichtet werden kann..


    Ich wünsche allen einen guten Start in das neue Jahr nachher...
    lieben Gruß
    A.G. aus Hessen

    AntwortenLöschen
  14. Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Hier kann man bei Verdi gegen die Union/FDP-Gesetzesvorlage unterschreiben, die H4-Empfängern und Geringverdienern Klagen vor Gericht ERSCHWEREN soll:

    http://erwerbslose.verdi.de/aktuelles_aktionen/beratungs-prozesskostenhilfe

    Und hier sind zwei interessante Diskussionsthreads (KEIN Log-in nötig):

    http://www.hilferuf.de/forum/finanzen/148004-der-staat-will-dass-man-von-ihm-lebt-tun-wir-ihm-doch-den-gefallen.html

    http://www.hilferuf.de/forum/beruf/149464-hartz-iv-vs-prekaere-niedriglohnjobs.html

    AntwortenLöschen
  15. Im nächsten Jahr wollen sie weiterhin den Schein wahren:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article112327787/Groehe-sieht-Vollbeschaeftigung-als-zentrales-Ziel.html


    LG Marita

    AntwortenLöschen
  16. Gut zwei Monate vor dem Beginn von Hartz IV erschien im "Stern" ein Essay von Arno Luik mit den Titel "Der Putsch von ganz oben": www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2004/041021stern.pdf.

    Wichtig und lesenswert in diesem Zusammenhang auch ein Artikel vom Nachrichtenspiegel: www.nachrichtenspiegel.de/2012/10/28/akute-warnmeldung-ausburgerung-von-hilflosen-armen-in-grosem-stil-geplant/

    AntwortenLöschen
  17. Da hat ein mutmaßlich prekär oder gar nicht bezahlter Praktikant auf einer üblicherweise gnadenlos zensierten Website einen erheiternden Kommentar durchgewunken (Kommentar Nr. 5):

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-senat-findet-kompromiss-im-haushaltsstreit-vermeidet-fiskalklippe-a-875253.html.

    Geschah dieses Durchwinken aus Rache an seinen mutmaßlichen Ausbeutern?

    AntwortenLöschen
  18. Damit das nicht übersehen wird:

    Thomas Kallay ist einer derjenigen, die sich zum Verfassungsgericht hochgeklagt hatten, um das Urteil vom 9.2.2011 zu erwirken. Er hat zu dem oben verlinkten Artikel beim Nachrichtenspiegel einen langen und sehr lehrreichen Kommentar geschrieben, in dem er auch seine Erfahrungen mit Talkshows und anderen Medien beschreibt, die er wegen seines Gangs nach Karlsruhe machen musste.

    www.nachrichtenspiegel.de/2012/10/28/akute-warnmeldung-ausburgerung-von-hilflosen-armen-in-grosem-stil-geplant/#comment-7828

    AntwortenLöschen
  19. Der Fall Lydia Hippel !!!

    Nun ich werde jetzt mal dafür sorgen, dass Ihr Weltbild von einem demokratischen Rechtsstaat in sich zusammenfallen wird.
    Dann versteht hoffentlich bald jeder Dummokrat, warum wir nicht in einer Demokratie leben, sondern in einem Verwaltungskonstrukt.

    In einem Verwaltungskonstrukt, wie der BRD-GmbH, wo Willkür, Terror, Rechtsbeugung mittlerweile hoffähig geworden ist, wird es für den Bürger zur Pflicht, gemäß Artikel 20/4 des Grundgesetzes alle rechtmäßigen Mittel auszuschöpfen, um dem seltsamen Treiben, einer aus den Fugen geratenen Justiz und Politik, ein Ende zu bereiten.

    So weit, so gut, aber es wird jetzt höchste Zeit, dass ich Dir mal, die meines Erachtens, wichtigsten Punkte im Fall "Hippel" aufschreibe. Ich möchte jedoch nicht tausende von Seiten hier aufs Papier kleistern und belasse es nur dabei ein ein paar Punkte zu benennen - die Geschichte nur mal kurz anzureißen. Dazu solltest Du Dich erst mal setzen, denn bei diesen Fakten haut es den stärksten Ochsen um !!!

    Also, hier nun ein paar Punkte:

    1."Lydia Hippel ist laut Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg und des Landratsamtes Augsburg wegen angeblicher "Gemeingefährlichkeit" in die geschlossene Psychiatrie schon deswegen unterzubringen, nur weil sie gegenüber u.a. der bayerischen Justizministerin Frau Dr. Beate Merk und der befassten bayerischen Justiz mit Schreiben vom 07.08.2012 ein konstruktives Gespräch in neutraler, objektiver Atmosphäre vorgeschlagen hat, um ggf. Kollateralschäden ungeahnten Ausmaßes durch die bayerische Justiz zu verhindern." [1]

    2.Die Justizbehörden, im so genannten Freistaat Bayern, unterdrücken das rechtliche Gehör von Lydia Hippel.

    3.Um diesem Ansinnen, das rechtliches Gehör zu verbieten, Nachdruck zu verleihen, verhängte der Landgerichtspräsident des Landgerichts ein absolutes Faxverbot. Alles, was von der Hippel reinkommt, landet im Papierkorb!

    4.Am 20.09.2012 wurde sodann ihre Vorführung und Verhaftung (zur Feststellung einer Unterbringung in die geschlossene Psychiatrie) wegen angeblicher Gemeingefährlichkeit angeordnet.

    Damit Dir und mir nicht das Selbe blüht und wir kein Fall für eine geschlossene Anstalt werden, habe ich es für wichtig gehalten, Dich über diesen Wahnsinn aufzuklären.

    AntwortenLöschen
  20. mal von ca. 80 Millionen Einwohner ausgehend;

    quelle (ungefähr, vielleicht nicht ganz aktuell?):

    http://haetten-sie-gewusst.blogspot.de/

    Niedriglohn – Wie viele Menschen arbeiten in Deutschland für einen Niedriglohn (< 9,15 €)?

    Anzahl Niedriglohn-Empfänger

    Als Niedriglohnschwelle gilt in Deutschland ein Brutto-Stundenlohn von 9,15 Euro.

    Etwas 7,9 Millionen Menschen, das entspricht 23,1 Prozent

    der abhängigen Beschäftigten arbeiten für einen Bruttolohn von unter 9,15 Euro pro Stunde. 

    Die Zahl der Arbeitnehmer, die nur einen Niedriglohn erhalten hat sich zwischen 1995 und 2000 um 2,3 Millionen erhöht. Durchschnittlich erhalten Personen, die unter der Niedriglohnschwelle verdienen 6,68 Euro im Westen und 6,52 Euro im Osten der Republik.

    Unter 5 Euro je Stunde erhielten

    etwa 1,36 Millionen Menschen (knapp 4 Prozent).

    Quelle: Studie der Universität Duisburg-Essen, Institut für Arbeit und Qualifikation 2012


    Erwerbsquote – Welcher Anteil der Gesamtbevölkerung ist erwerbstätig?
    Wie viel Prozent aller Deutschen arbeiten?

    Die Erwerbsquote (Erwerbspersonen in Prozent der Bevölkerung) liegt relativ stabil bei 53,6 Prozent.

    Anders ausgedrückt, nur etwas mehr als jeder zweite Deutsche ist erwerbstätig, verdient also beim Arbeiten sein Geld.

    Statistisches Bundesamt, Deutsche Wirtschaft, 3. Quartal 2012

    --------------------------------------------------------------------------
    *vielleicht interessant weiter zu beobachten* :

    ////**Demnach kann sich auch jeder selbst ausrechnen, ungefähr wieviel % Arbeitnehmer schon im Niedrigsektor arbeiten müssen, wenn die Quelle noch aktuell ist..:

    Die Erwerbsquote (Erwerbspersonen in Prozent der Bevölkerung) liegt z.b. relativ stabil bei 53,6 Prozent.

    23,1 Prozent der abhängigen Beschäftigten arbeiten für einen Bruttolohn von unter 9,15 Euro pro Stunde. Unter 5 Euro je Stunde erhielten etwa 1,36 Millionen Menschen (knapp 4 Prozent).**////

    --------------------------------------------------------------------------


    Einkommensmillionäre – Wie viele Deutsche verdienen über eine Millionen Euro pro Jahr?

    Nach Auskunft des Statistischen Bundesamtes gibt es in Deutschland 16846 Einkommensmillionäre, d.h. Steuerpflichtige mit Einkünften von mehr als einer Millionen Euro pro Jahr. 1655 Millionäre verdienen mehr als fünf Millionen Euro. Die Zahl der Einkommensmillionäre ist in den vergangenen Jahren um mehr als die Hälfte gestiegen. Im Jahre 2004 hatte es erst 9688 Einkommensmillionäre gegeben.

    Quelle: Statistisches Bundesamt 2011


    Wie hoch lag 2011 das durchschnittliche Bruttoeinkommen in Deutschland?

    Bruttomonatsverdienst
     
    Ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer verdiente in Deutschland im dritten Quartal 2011 ohne Sonderzahlungen durchschnittlich 3 322 Euro brutto im Monat. Die höchsten Durchschnittsverdienste erhielten die Beschäftigten in der Energieversorgung (4 376 Euro), im Bereich Information und Kommunikation (4 370 Euro), sowie bei Banken und Versicherungen (4 357 Euro). Der niedrigste durchschnittliche Bruttomonatsverdienst wurde im Gastgewerbe (1 944 Euro) gezahlt.

    Quelle: Statistisches Bundesamt, Dez. 2011


    Wie hoch lag 2011 das durchschnittliche Bruttoeinkommen in Deutschland?

    Bruttomonatsverdienst
     
    Ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer verdiente in Deutschland im dritten Quartal 2011 ohne Sonderzahlungen durchschnittlich 3 322 Euro brutto im Monat. Die höchsten Durchschnittsverdienste erhielten die Beschäftigten in der Energieversorgung (4 376 Euro), im Bereich Information und Kommunikation (4 370 Euro), sowie bei Banken und Versicherungen (4 357 Euro). Der niedrigste durchschnittliche Bruttomonatsverdienst wurde im Gastgewerbe (1 944 Euro) gezahlt.

    Quelle: Statistisches Bundesamt, Dez. 2011

    AntwortenLöschen
  21. wer lust hat grob zu überschlagen;

    mal geschätzt ..abzüglich der Millionäre etc. aufgerundet ..schon ca. 12000000 Menschen im Niedriglohnsektor von ca. gesamt 43000000 Erwerbstätige ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann haben die Politiker in der Tat noch einiges zu tun, um den Rest (außer den Millionären) auch noch in den Niedriglohnsektor zu drücken.

      LG Marita

      Löschen
    2. war auch nur grob gerechnet..und sicher noch einiges ausser Betracht..
      und wenn man davon ausgeht wie hoch die Entlassungswelle zur Zeit ist und das die Menschen gerade vermehrt in den Niedriglohnsektor gedrängt werden so dass auch die Verdrängung der Menschen aus dem Normal-Lohn-Sektor droht..
      von 1995 bis 2000 war ein Anstig von 2,3 Millionen im Niedriglohn-Sektor
      ist aber gar nicht mehr so lange einiges zu tun ..oder?

      und man könnte meinen das der Anstieg ab 2000 um einiges mehr dann war..
      so kann man 2,3 Millionen nicht mehr als die Norm ansehen, sondern müsste den Anstieg vermehrt rechnen in Millionen auf die kommenden Jahre im Schnitt;-)

      Löschen
    3. Naja unsere uns liebende Kanzlerin hat ja auch schon gestern in ihrer Neujahrsansprache ans dumme Volk angekündigt, dass es im neuen Jahr noch "schwieriger" wird...

      Gruß Marita

      Löschen
    4. Leben wir in einer kindlichen Vorstellungswelt ???

      Dass sich naive Naturvölker früher schon ein naiv kindliches Weltbild ausgedacht haben, kann ich zwar verstehen aber wenn nach 200 Jahren Aufklärung Menschen immer noch an solche "Wahrheiten" glauben, dann ist das für mich eine Art von Geistesverwirrung.

      Vater Staat muss es richten. Politiker sind nicht unsere Eltern und können unser Leben nicht reparieren. Das ist eine kindliche Vorstellung.Verantwortung lässt sich nicht an Politiker abgeben. Stichwort Stimmabgabe bei den Wahlen. Dabei übertragen wir die Verantwortung den Politikern. Warum haben wir diese Welt so naiv eingerichtet ?
      Es ist bequem und es wird uns so vermittelt, dass es gar nicht anders sein kann. Ausserhalb dieser Kinderwelt soll also Vater Staat die Ordnung aufrecht erhalten ??
      Deshalb wird es für Merkel und Co. schwieriger, aber doch nicht für Dich, oder für uns (Volk). Wir wählen also immer noch Politiker und so wird es bleiben. Das liegt an unserem kindlichen Weltbild. Niemand möchte aus dieser Kinderwelt aussteigen, denn das ist ein schmerzhafter Prozess. Darum brauchen wir alle eine Mutter Merkel, die uns sagt: Es wird schwieriger. Aber das wird es doch sowieso. War immer schon so. Niemand hat jemals in der Menschheitsgeschichte gesagt: Jetzt wird es einfach und leicht. Das geht gar nicht, denn schon unsere Geburt war ein traumatisches Ereigniss und alles andere als einfach.
      Wir müssen erkennen, dass wir quasi nicht mehr selbstverantwortlich leben können. Die BRD GmbH ist kein souveräner Staat.

      Meine Antwort an Frau Merkel:
      Das es noch schwieriger wird, geht mich nichts an. Es ist nicht mein Problem und gehört nicht zu mir. Es ist nicht mein Drama. Mir geht es nicht schlecht und auch nicht schwierig. Sie können mich nicht ins schwierige hineinziehen. Ich bin bereits erwacht. Meine alte kindliche Vorstellungswelt habe ich bereits verlassen. Frau Merkel, Ihre Matrix habe ich abgestreift. Und Tschüss. Ich bin ausgestiegen.

      Löschen
    5. Es gibt keine hässlichen Bräute, es gibt nur nicht genügend Vodka.

      Löschen
    6. Es gibt keine hässlichen Lover, es gibt nur nicht genügend Prosecco.

      Löschen
  22. http://www.welt.de/wirtschaft/article112320492/Die-Rettung-der-Griechen-ist-nur-eine-Inszenierung.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, jetzt sind plötzlich WIR schuld?

      Aber das merkel ich mir:-)

      http://www.youtube.com/watch?v=bdS3w-kFd7U

      Löschen
  23. http://www.dw.de/deutschland-wieder-im-un-menschenrechtsrat/a-16488440

    AntwortenLöschen
  24. Hohe Erwartungen an Deutschland

    Nach Ansicht der Grünen muss die Bundesregierung sich das in sie gesetzte Vertrauen erst noch erarbeiten. So solle sie die für 2013 geplante Überprüfung der Menschenrechtssituation in Deutschland aktiv und selbstkritisch begleiten, sagten der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Menschenrechte, Tom Koenigs, und der menschenrechtspolitische Sprecher der Partei, Volker Beck, nach der Wahl im November.

    AntwortenLöschen
  25. http://www.welt.de/politik/deutschland/article112321937/Linke-will-bezahlte-Auszeiten-vom-Job-gewaehren.html


    Die Rentenstelle hat hauptsächlich von ihr selbst bezahlte Gutachter, m.E. müsste dies abgeschafft werden und durch absolut unabhängige Gutachter ersetzt werden, welche keinesfalls von etwas profitieren könnten, und somit evtl. deren Bedenken wegfallen, keine Fälle mehr zu bekommen...falls sie für den Patienten schreiben.
    So..und zweitens gibt es wirklich psychisch erkrankte Menschen, das ist eine ernstzunehmende Krankheit, und die gehört auch m.E. mit Hilfe und Rente etc. unterstützt.
    Nur ..das man mit ernsten körperlichen Erkrankungen, es durch die Prüfungen der Rentenversicherung erst in Rente schafft, wenn man *schon sehr halbtot über dem Gartenzaun hängt* ist Fakt. Genauso Fakt wie man heutzutage mit ernsten Krankheiten es überhaupt schwer hat 50% gbd Behinderung beim Versorgungsamt bekommt, und demnach 30% schon mehr bedeutet als vor etlichen Jahren.

    Mir (kein eigenes Rentenbegehren)wurde einmal inmitten eines Gespräches gesagt, als ich dahin *geschickt* wurde.. wenn ein Rentengrund aus psychischen Gründen bestehen würde, wären die Chancen sehr gut, viel besser und einfacher als mit körperlichen Gebrechen in eine Rente zu gelangen..
    Ich denke aber die meisten hätten das nicht m.E. indirekte *Angebot* auch nicht angenommen, wenn dem nicht so ist :-)
    ...
    apropo..Jobcenter, und dem Bestreben jetzt den harten Kern anzugehen..
    mal sehen was auf jemanden zukommt, dem jedesmal dort gesagt wird, er solle realistisch sein, "für sie, mit dem Hintergrund, und der Gesundheit etc. wird es auch in Zukunft keine Arbeitsstelle mehr geben" (4 Gutachten)
    sehe ich ja auch so, nur ich gehöre somit zum *harten Kern* und mal sehen, wieich *harter Kern* demnächst angegangen werde ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/jobcenter-naehern-sich-dem-harten-kern-kaum-loesungen-fuer-drei-millionen-hartz-iv-dauerkunden_aid_889177.html

      Löschen
    2. „Da steh ich nun, ich armer Tor,
      und bin so klug als wie zuvor.“ .. ;-)))

      Johann Wolfgang von Goethe

      Löschen
    3. Wenn man ein totes Pferd reitet, sollte man absteigen.

      Löschen
    4. ok..mal logisch..ich bin nicht nur der harte Kern..ich bin also auch der Schmarotzer von denen manche reden..
      aber wie komm ich z.b. raus..da gibt es noch mehr Menschen wie ich..
      man lässt einen einfach nicht..
      vielleicht brauchen die mich auf für etwas?
      ahhhhh ..ja...für den Mopp..zum beschimpfen *g

      Löschen
    5. verbesserung:
      ..auch für etwas...

      Löschen
    6. Zitat: "So..und zweitens gibt es wirklich psychisch erkrankte Menschen, das ist eine ernstzunehmende Krankheit, und die gehört auch m.E. mit Hilfe und Rente etc. unterstützt.".....ja gehört unterstützt, allerdings gehört es nicht unterstützt, nicht psychisch kranke als solche hinzustellen, um somit Leistungsberechtigte loszuwerden um die Arbeitslosenzahlen weiter zu schönen. Das sind KRIMINELLE Handelungen der Jobcenter!
      Ich hoffe diese Leute-alle Verantwortlichen, alle Erfüllungsgehilfen dieses Verbrecherstaates müssen sich später vor einem Gericht verantworten, das KEINE Gnade kennt!

      Löschen
    7. @ Anonym
      ja, das gehört sich nicht, aber es bietet sich ja m.E. an, wenn das andere viel schwieriger ist (wegen körperl. Gebrechen)
      Ich sage bewusst schwieriger wegen körperlichen und betone extra nicht .. leichter wegen psychischen Erkrankungen..da ich meine, es sollte sich für die Menschen nichts noch schwieriger gestalten um eine nötige Auszeit zu bekommen, sich zu erholen, sei es betroffen durch familiäres, oder berufliches, durch Burnout-Mobbing-Bossing etc. oder auch mitunter durch körperliches, es gibt viele Gründe, was Menschen psychisch über ihre natürliche Schmerzgrenze hinaus belasten kann.
      Aber vor allen Dingen, rate ich z.B. jedem wenn es nicht tiefgreifender wirklich so ist, sich nicht in ein Gutachten oder Attest zu seinen körperlichen Krankheiten auch etwas psychisches hineinschreiben zu lassen, und das abzuwägen, ob man dann wirklich mehr Verständnis für das körperliche bekäme....das ist aber meine persönliche Meinung.
      Es ist wirklich naheliegend, das niemand glücklich darüber ist, über körperliche Einschränkungen, und das dies Betroffene auch psychisch etwas belasten kann, aber wenn es nur am Rande liegt, würde ich es nicht erwähnen.
      Wenn in einem Gutachten dann so etwas vermerkt sein sollte, oder sich von Gutachten zu Gutachten dies dazu wiederholen sollte,(Gutachter übernehmen gerne m.E. Diagnosen vom Vorgänger) und vielleicht ungewollt in den Vordergrund rückt, ist die Gefahr groß das ein körperl. Gebrechen leicht auf eine nur psychische Schiene geschoben wird, und somit letztendlich nicht ernst genug genommen wird, obwohl es ernst ist.
      Es gibt leider so viel auf was man achten muss hier, weil m.E. vieles von Menschen die Entscheidungen treffen, benutzt und ausgelegt werden könnte, wie sie es gerade brauchen für irgendwelche Zwecke brauchen.
      Also ich kann auch falsch liegen damit, es ist nur meine Meinung.

      Löschen
  26. Meiner Schätzung nach interessieren sich 50 % der deutschen Bevölkerung nicht für die Belange ihrer eigenen Zukunft. 80 % verstehen die Zusammenhänge nicht. Falls man der letzten Umfrage glauben darf, wo die CDU (einschließlich Merkel und dem irren Schäuble) bei 41 % Zustimmung liegt, kann man nur noch seine Auswanderung planen.
    Die Massenmedien haben es geschafft jeden, der anders denkt als Nazi oder Irren hinzustellen. Während die ersten 15 000 000 000 € aus dem ESM zur Bankia nach Spanien fließen bringen die Nachrichten völlig uninteressante Nachrichten über Syrien usw. . Mir wird übel wenn ich an die Mehrzahl meiner deutschen Landsleute denke. Die seit Jahren gut gemachte Manipulation klappt hervorragend!!
    Die Mächtigen, und damit meine ich ich eine Handvoll Leute, die nicht der Poltikerkaste angehören, werden nicht eher ruhen bis jeder von uns Zinsknecht von ihnen ist.
    Eine (private) Bank ist genau so systemrelevant wie eine Pommesbude um die Ecke.
    Obwohl ich eine Pommesbude in der Nähe mehr vermissen würde als eine Bank.
    Noch nie hat ein aufgeblähtes Reich lange bestanden. Ich hoffe es noch erleben zu dürfen das die Drecks- EU zusammenbricht.

    Um es mal so zu sagen:
    “Wenn die Erde Fieber hätte, so würde man in Brüssel das Thermometer zum Messen hineinstecken!”

    AntwortenLöschen
  27. http://www.welt.de/wirtschaft/article112333545/Jobcenter-lassen-Milliarden-an-Foerdermitteln-liegen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die von mir gewünschte Umschulung nicht bekommen mit der Begründung, sie wäre zu teuer. 21 Monate mit 15.000 Euro. Dazu mein H4. Danach wäre ich aber in Arbeit, weil in dem von mir gewünschten Bereich immer jemand gesucht wird und ich mich auch selbständig machen könnte. Aber wo kämen wir denn wir dahin, wenn einem die Arbeit Spaß macht?!!! Ich muss seit 2009 von H4 leben.

      Löschen
  28. http://youtu.be/fxmeDxyFzQ8

    AntwortenLöschen
  29. Beim Bundestag läuft ist seit dem seit dem 29.12.2012 eine Petiton mit dem Ziel, Stromsperen zu verbiete. Was dort im Forum angeht ist unglaublich. Alle Stromschuldner sind Mitnomaden und Sozialschmarotzer, die keinen Strom verdient haben.Schuld sind nicht die hohen Energiepreise und die viel zu niedrigen Transferleistungen, sondern die Schuldner.
    Petition:
    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2012/_12/_08/Petition_38429.nc.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann man Tränen darüber schreibend malen...`?..dann habe ich das jetzt..

      Löschen
  30. http://www.welt.de/politik/deutschland/article112335648/FDP-Fraktion-will-Steuerklasse-V-abschaffen.html


    AntwortenLöschen
  31. http://www.bild.de/news/inland/stuttgart/acht-hunde-welpen-im-wald-ausgesetzt-27917008.bild.html

    gehört eigentlich nicht hier rein,...aber wir haben auch zuhause so einen kleinen herzig lieben WauWau, und weil ich den soooo liebe..deshalb mal zwischendurch..was nach Weihnachten mit Tieren leider geschieht....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja..und ich bin jetzt wieder so ein Mensch, ich würde den jetzt nehmen der in der Mitte sitzt und aufmerksam zur Kamera schaut..genau den..

      Löschen
    2. ..und die anderen sehen auch zum liebhaben aus :-)

      Löschen
  32. Wir könnten in diesem frischen neuen Jahr eine Verklugungsstrategie fahren, die als solche in der Abteilung "Pflichten des Kunden" in jede EGV aufzunehmen ist – selbstverständlich per VA.

    Es ist nämlich ein Grundgesetz kostenfrei als PDF herunterladbar, darinnen ein gewisser Prof. Dr. Norbert Lammert in seiner Eigenschaft als Präsident des Deutschen Bundestages sein Vorwort mit erhebenden Worten enden lässt. Diese gilt es – sachdienlich als Kundenpflicht umformuliert – in den EVA aufzunehmen:

    "Was in der Verfassung steht, ist eine Sache. Eine andere Sache ist die Frage, ob und wie die in ihr formulierten Werte auch verwirklicht werden. Doch darauf kommt es an. Unser Staat ist angewiesen darauf, dass die Idee der Menschenwürde, die Grundwerte der Freiheit, Gleichheit und Toleranz gelebt werden. Demokratie braucht Bürger, die sich einmischen, die Verantwortung übernehmen, die Engagement zeigen. Das Grundgesetz gibt uns die Freiheit, uns für die humane Gesellschaft, wie wir sie wollen, einzusetzen. Nutzen wir diese Freiheit, jeden Tag aufs Neue."

    Nun wisst Ihr, was Ihr zu tun habt.

    --> https://www.btg-bestellservice.de/pdf/10060000.pdf

    AntwortenLöschen
  33. Europa kann u. a. durch eine nicht-grüne Ökopolitik gerettet werden. Z. B. ist es jetzt schon möglich, dass 1-l-Auto zu kaufen. Die orthodoxe Wissenschaft muss durch Naturforschung ergänzt werden. Es ist sinnvoll, die €urokratie zu beseitigen, und Schwundgelder zu fördern. Mehr dazu auf meinem Blog.

    AntwortenLöschen
  34. "Z. B. ist es jetzt schon möglich, dass 1-l-Auto zu kaufen."

    Sehr gerne! Falls Du uns das Geld fürs Auto, die Steuer, die Versicherung, die Reparaturen, den Sprit etc. pp. für mindestens ein Jahr schenkst, werden sicher viele, die hier lesen und schreiben, Dein großzügiges Angebot annehmen. Musst Deine Mildtätigkeit halt geschickt verpacken, denn das Amt darf nichts davon erfahren.

    AntwortenLöschen
  35. http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-jahresrueckblick-9001285.php

    Kinder stehen heutzutage viel mehr unter Erfolgsdruck als früher.
    Alleine die Voraussetzungen in den Stellenanzeigen für eine Ausbildung erstaunen.
    http://www.aok-on.de/nordost/service/ausbildungsberufe-im-portraet/azubiportraet-mechatroniker-in.html

    http://www.meinestadt.de/x/jobs/jobturbo_detail.php?id=1828056&frame=apprentice&city_url=deutschland&city_name=Deutschland&type=apprentice

    Abitur- mittlere Reife- für das einfachste im Büro..!!!!!
    Damals hat keiner ein Maßstab an die Schulbildung gesetzt. Da konnte sich jeder bewerben, ich habe genauso eine kaufmännische Ausbildung gemacht, und da entschied sich das noch im persönlichen Gespräch.
    Heute wird alles an Bewerbungen vom Tisch gekickt was unter einer viel zu hohen Anforderungsfestsetzung liegt..
    da hat sich auch etwas ganz schlimmes entwickelt m.E. !

    Heute sind viel zu oft die Superkids gefragt, am besten schon mit Führerschein und perfekte Fremdsprachen..und Computeranwendungen
    ..und auf dem Weg dahin stehen viele Kinder schon unter einem schulischen Erfolgsdruck und somit auch zuhause.
    Das geht aber m.E. oft schon von der Schule aus, in den höheren Schulstufen beobachte ich seit längerem, das m.E. viel zu schnell aussortiert wird, und ein enormer Lerndruck besteht.
    Wahrscheinlich leiden dort Lehrer auch unter dem Druck ihr vorgegebenes Pensum zu schaffen.
    Eltern von gerade etwas besseren Schülern machen den Lehrern wiederum Druck, wenn andere Schüler die länger brauchen, evtl. damit die Klasse aufhalten würden z.b...usw..usw
    Leistung, Leistung heist das Zauberwort der Schulen und Firmen..
    und in den Gymnasien z.b. kurz vor den Ferien,..jagt eine Arbeit die andere..
    Das System zum Notenausgleichen ist zudem erschwerend gestaltet.
    Man müsste mal die Statistik anschauen, wieviele Kinder da tiefschwarze Gedanken haben, und besonders wenn sich dazu in einem gewissen Alter die Gefühlswelt noch nicht eingependelt hat..

    http://www.focus.de/gesundheit/news/deutschland-immer-mehr-jugendliche-begehen-selbstmord_aid_569360.html

    http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/627852/jugendliche-begehen-suizid.html

    http://german.ruvr.ru/2012_02_21/66581772/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ---Kinder mit einem zweier Zeugnis Hauptschule..
      ---Kinder mit einem dreier Zeugnis Realschule..

      da sieht es z.b. auch nicht gut aus..

      Löschen
    2. für die Bewerbung heutzutage z.b. im Bürobereich, und wenn dann noch eine 4 im Zeugnis dazwischen steckt..wird noch schneller vom Tisch gekickt..

      Löschen
    3. ...ich möchte später auch gerne noch erleben, Enkel zu haben..
      aber ich kann meinen Kindern gerade jetzt in der Zeit nur sagen,
      lasst euch viel Zeit damit, und erst gar nicht dran denken, und schaut erst wo ihr in der schwierigen Zeit selbst bleibt, und dann erst vielleicht mit einem großen Fragezeichen dahinter, wenn sich da nicht bald etwas ändert.

      Löschen
    4. und das schreibe ich ohne eigenes Interesse, keines meiner Kinder hat ein Hauptschulabschluß, aber ich kann mich hineindenken, und da selbst mein ältester Sohn mit einem sehr guten Abiturzeugnis-Studium es nicht leicht hatte seinen Platz zu bekommen, mit der vielen Konkurrenz die besteht.

      Löschen
    5. würden viele Firmen u.a. ihre Schulbildungs-Anforderungen bei den Ausbildungen wenigstens z.b. in den leichteren Bürojobs wieder ein wenig herunterschrauben, hätten auch viele Jugendliche wieder eine Chance mit einem Hauptschul- oder nicht ganz so gutem Mittelschulabschluß.

      Löschen
    6. ..und da dies auch inzwischen in den Köpfen vieler erwachsenen Menschen angekommen ist, bekommen die Kinder die am Rande des Aussortierens in der Schule stehen, um evtl. dann zurückzufallen auf Haupt- oder Realschule einen enormen Lern-Druck gemacht, ob bewusst oder unbewusst. Dann hat sich auf den Gymnasien auch noch die Lernzeit verkürzt..
      Und durch das ganze haben die Kinder auch eine knappe Freizeit.

      Löschen
  36. http://www.meinestadt.de/x/jobs/jobturbo_detail.php?id=1835847&frame=apprentice&city_url=koeln&city_name=K%C3%B6ln&type=apprentice

    http://www.meinestadt.de/x/job.php/jobid=14670535/asis=1

    http://www.meinestadt.de/x/job.php/jobid=14352557/asis=1


    das muss man sich mal vorstellen ! einfache Büroarbeit!
    siehe Lehrstellen-Voraussetzungen..z.b.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da kriegt man aber das Gefühl das nur auf *Elite* getrimmt werden soll, und alle anderen kommen abfallend dann wohl in Beschäftigungsmaßnahmen..

      Löschen
    2. Einstellungstests gibt es doch sowieso schon überall in den Firmen bei der Ausbildungssuche für die Jugendlichen;

      Damit Hauptschüler - oder Realschüler, welche Abschlüsse im dreier-oder vierer Notenbereich etc. erwarten würden, überhaupt eine Chance bekommen, an die Schreibtische derer zu gelangen bei denen sie sich bewerben für ein persönliches Gespräch z.b. und selbst für eine ganz einfache Ausbildung im Büro z.b., müssten wahrscheinlich die ganzen Benotungen eigentlich ganz wegfallen, und nur stehen..hat *erfolgreich mit den Realschulabschluß abgeschlossen* mehr nicht..z.b.
      und Hauptschüler dann eben soweit gefördert werden, dass sie auch mit den Realschulabschluß abschließen könnten.

      Löschen
    3. somit wäre auch ein evtl. unfaires Benoten hinfällig, und Lehrer könnten ihre Antipathie gegenüber eines Schülers evtl. auch nicht mehr in eine negative Notenvergebung hinein verpacken ..

      Löschen
  37. Die "Welt" nun wieder ;)

    http://www.welt.de/wirtschaft/article112339762/Zahl-der-Erwerbstaetigen-steigt-2012-auf-Rekord.html

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  38. und mehr als der vierte Teil schätzungsweise m.E. dürfte davon schon im Niedriglohnsektor beschäftigt sein.

    Und da im Bericht sogar als erstes *staun*, also m.E. vordergründig aufgezählt steht,dass Arbeitskräfte für Zeitarbeitsfirmen gesucht werden, dürfte der Niedriglohnsektor bald statt 1/4 bis an die Hälfte der Gesamt-Beschäftigtenzahl reichen evtl...
    und solange geht das wahrscheinlich bis das Verhältnis fast vollkommen umgedreht ist... schätzungsweise m.E. dann 1/4 der Beschäftigungsanzahl von ca. 43 Millionen arbeiten dann noch für einen ausreichenden guten Verdienst ohne Aufstocken zu müssen, und auch genug über die Grenze des nicht Aufstocken dürfen hinaus.
    Die Menschen knapp darüber, welche deshalb keine Vergünstigungen (Fahrgeld) bekommen, sind auch schlimm dran..m.E.

    *das Kleingedruckte lesen wie in einem Vertrag, ganz unten steht das mehr Arbeitslose zu erwarten sind.

    AntwortenLöschen
  39. http://suedhessen.dgb.de/presse/++co++003f5884-4911-11e2-aee1-00188b4dc422

    Niedriglohn:
    in kleinen Kreisen bewegt sich das auch zur Zeit mit ca. 1/4 und bei den Frauen darunger sogar knapp 1/2
    da dies wohl steigend zur Zeit noch gewollt ist..kann man sich schon vorstellen, wie es bald aussehen würde..

    AntwortenLöschen
  40. http://www.welt.de/wirtschaft/article112356541/Einige-Autobauer-werden-wohl-nicht-ueberleben.html

    Hänschen klein..ging alleine in die weite Welt hinein...
    ...Kaufunlust wecken :-)))

    Punkten wird in den nächsten Jahren nur, wer weltweit Autos verkauft – und so die Kaufunlust in bestimmten Regionen ausgleichen kann. GM gehört in diese Liga, Toyota, Hyundai-Kia, vor allem aber auch die deutschen Automobilkonzerne. Denn die sind wie wenige andere stark auf den Export ihrer Fahrzeuge ausgerichtet.

    AntwortenLöschen
  41. http://www.welt.de/gesundheit/article112335507/Riesige-Studie-untersucht-Gesundheit-der-Deutschen.html

    das bedeutet aber sehr viel Disziplin ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne paranoid wirken zu wollen...ich würde da lieber nicht mitmachen. Die wollen Haare und so nen Kram der Versuchskaninchen haben. Neenee, nicht mit mir.

      Löschen
    2. mich würde mal interessieren ob auch Bürger aus der Schrittzählung und Bürger aus der Bauchtanztruppe Einladungen kriegen ;-)))

      Löschen
    3. ja..wenn man nur drei Haare noch auf dem Kopf hat *g

      Löschen
    4. @Anonym
      *Ohne paranoid wirken zu wollen...ich würde da lieber nicht mitmachen.

      ICH AUCH NICHT :-)

      Löschen
    5. http://www.welt.de/politik/deutschland/article112363250/Aerzte-faelschen-Krankenakten-fuer-Organspende.html

      ...damit werden die Ersatzteillager dann länger vorab geprüft...*scherz

      Löschen
    6. in Anbetracht der schlimmen Umstände ...merkwürdige sinnlose Maßnahmen, Schrittzähler, Bauchtanz, gestiegenes Kontrollverhalten, und fast alles unter Drohungen, den Sanktionen etc. ist es ja wohl verständlich, wenn man da nicht mitmacht, und das hat nichts mit Paranoid zu tun.
      Da würde mir zur jetzigen Zeit einfallen, das dies die Übervariante ist vom Schrittzähler..ganzheitlicher Check

      Löschen
    7. Witz! Die kriegen ja nicht mal ein Krebsregister hin, das hatte die DDR vollständig vor bekannterweise 23 Jahren schon..

      Was notwendig ist, wird eh übersehen. Statt dessen werden Gelder verschleudert...

      LG Torsten

      Löschen
  42. nur das dies Kaufunlust genannt wird *g
    ich würd mal sagen zuwenig Lohn..

    AntwortenLöschen
  43. http://www.shortnews.de/id/1002191/explosion-bei-hartz-iv-klagen-und-widerspruchen-fast-400-000-in-nur-einem-monat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind sie ja wieder, die 400.000...In dem anderen Artikel werden 400.000 menschliche Versuchskaninchen untersucht *lach*

      LG Marita

      Löschen
    2. 1/3 vorab zurckgenommen, von den 60 % anderen die Beklagten nochmal 50%, sind das zusammen 60% ?

      Löschen
  44. Und weider einmal...

    wird suggeriert, dass Chancen bestehen:

    In den kommenden Jahren wird der Arbeitsmarkt um etwa eine halbe Million Menschen jährlich schrumpfen. "Der Rückgang der Erwerbstätigen wird sich in einer Weise vollziehen, die einem Angst machen kann", sagt Sozialwissenschaftler Schneider im Gespräch mit tagesschau.de. Deshalb herrsche dringender Handlungsbedarf.

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/interviewschneider100.html

    Keinerlei Bezug zur Realität, Vorbereitung auf noch mehr Lohndumping, macht da bloss nicht mit!!!

    Minimal 1250€ netto!!!

    Euer Torsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann es sein, das Strategie hinter vielem steckt?
      wir haben doch auch arbeitslose Ingenieure hierund Fachpersonal etc. also Fachkräfte, oder angehende Fachkräfte, die eigentlich nur eine sehr gute Förderung und Weiterbildung benötigen würden, in der eigenen Fachrichtung, und ihren eigenen Fähigkeiten entsprechend.
      Kann es sein, dass die Menschen im eigenen Land grundsätzlich erst mal diszipliniert werden sollen, also *klein gemacht werden sollen* um danach für billigen Lohn zu arbeiten..
      also reif gemacht dafür mit sinnlosen Maßnahmen etc. und 1 Euro Jobs etc., kostenloses Praktikum.

      Zudem der Ruf nach Fach-Arbeitskräfte von außerhalb, die wahrscheinlich von Beginn an für einen niedrigeren Lohn arbeiten..

      So dass im Endeffekt jedes qualifizierte Fachpersonal hier resignierend ebenfalls bereit sein sollte, für einen geringen Niedriglohn zu arbeiten?
      Also wäre Hartz 4 mit all seinen sinnlosen Maßnahmen, Sanktionen so etwas wie eine *Schulung* ?

      Löschen
    2. also ich meinte dass könnte mitunter ein Grund vielleicht auch sein, da ja nicht jeder ehramaliges Fachpersonal ist oder qualifiziert für etwas ist, es sind ja auch sehr junge und kranke Menschen darunter, sowie ältere

      ..aber die gehen definitiv über Leichen bei dem was sie sich so ausgedacht haben sollten..

      Löschen
    3. Es kann nicht sein, es ist so!

      Das Problem ist nicht beherrschbar wenn die Arbeitszeit nicht gesenkt wird und dadurch mehr Beschäftigungsmöglichkeit entsteht,

      die Griechen, Portugiesen, Spanier nicht endlich unterstützt werden (und nicht nur die (vorwiegend deutschen) Banken)

      ...

      Damit ist die Gesellschaft nur noch mit Repressionen im Zaum zu halten.

      Bei allem jammern die Deutschen auf hohem Niveau, die Opferzahlen halten sich bisher in Grenzen.

      DenkMal! T.

      Löschen
    4. wie man an untem dem Beispiel sieht, Menschen in AlG 1 werden auch sanktioniert.
      ja..und deshalb konnten die auch m.E. auch keine Ausnahmen machen,
      und mir ist das jetzt vielleicht klar warum
      viele, wenn man liest sind der Meinung , dass Menschen die jahrelang qualifiziert gearbeitet hatten, besser behandelt werden sollten und nicht sanktioniert gehörten, etc.
      Aber genau um diese Gruppe u.a. darum ginge es ihnen demnach ja dann in etwa, und diese Gruppe wäre eine der eigentlichen Zielgruppe..wenn man es so sieht

      Löschen
    5. umgekehrt wird ein Schuh draus, und deshalb können sie die armen, alten und kranken, die gar keinen Nutzen mehr bringen können und auch die sehr jungen Menschen, die ja von Anfang an diszipliniert werden sollten, mit den Sanktionen aussen vor lassen..
      sonst würden die qualifizierten Menschen sich beschweren.. ;-))
      ich glaube das merkt keiner *g

      Löschen
    6. mit den Sanktionen nicht! aussen vor lassen..

      Löschen
    7. sie können ja nur deshalb niemanden aussen vor lassen, z.b. bei Menschen wo sie wissen, dass Maßnahmen nur mehr kosten, statt Nutzen bringen..Nähkurse für Menschen, die dies zum Beispiel ihr Leben niemals praktizieren werden.
      die Entscheidungsträger sind m.E. gar nicht in der Lage und wollen dies auch nicht, sich Mühe zu geben und dass eine vom anderen richtig zu unterscheiden.
      alles in einen Sack..evtl. m.E. zu Verschleierung von etwas.. ;-)

      Löschen
    8. ich bin der Meinung, dass es der total falsche Weg ist..
      Menschen sind da ähnlich wie Elefanten, sie haben ein sehr gutes Gedächnis in solchen Dingen..
      und es werden mehr und mehr..es findet ja zudem ein Wechsel statt, und somit machen viele im Laufe der Zeit ihre Erfahrung damit und müssen sich auch damit befassen, was gerade geschieht..
      es betrifft ja nicht immer die selben Menschen.
      somit machen die m.E. einen großen Fehler in der Handhabung.
      Mit Sanktionen das wenige Geld noch zu kürzen ist unmenschlich..
      und das harte Gesetz gehört, so wie es gerade praktiziert wird, einfach abschafft und auch besonders sinnlose Maßnahmen, oder unentgeldliche Praktika, die nur viel kosten, selbst wenn sie wiederum Menschen als *Aufseher* in eine sehr zweifelhafte Art von Beschäftigung bringen. Und das alles ohne den Menschen eine freie Mitentscheidung zu überlassen, oder Freiwilligkeit.

      Die Kaufkraft der Menschen sinkt wenn man sie so in den Niedriglohnsektor drängt.
      Da kann sich kaum mehr jemand auf den Kauf für ein neues Auto z.b. einlassen , selbst mit Ratenzahlung nicht mehr..
      und das nennt man dann verkleidet Kaufunlust?

      Ein fester Grundbetrag damit niemand verhungern muss oder obdachlos wird, sollte jedem Menschen unbedingt zustehen, ohne Kürzung.

      Es ist nie zu spät, etwas besser zu machen

      Löschen
    9. Dafür gibt es ja Geheimdienste, einen unersättlichen ESM, Einsatz der Bundeswehr im Innern, Menschen, die Verschwinden oder mysteriöse Todesursachen haben...

      DenkMal! T.

      Löschen
    10. Es muss ja einen Grund geben waum sie nur mal z.b. ältere oder kranke Menschen, wo abzusehen ist das sie keine Arbeitsstelle bekommen werden, noch in teure sinnlose Maßnahmen, Schein-Arbeitsstellen wie erschaffene künstlicheja viel Supermärkte, 1 Euro Jobs oder unendgeldliche Praktika schicken, was trotz allem mehr Geld kostet, als es einbringt, und das unter Sanktionsandrohung, und ohne dass es auf Freiwilligkeit basiert..Warum? Für das Geld könnten sie doch Menschen richtig fertig ausbilden.
      und auch das selbst Menschen knapp an der Rente oder sogar mit Rente und Aufstocker noch sanktioniert werden z.b. ..warum?

      Löschen
    11. p.s. eigene Verbesserung : unentgeltlich

      Löschen
    12. Warum sind die Sachbearbeiter z.b. angewiesen alle Betroffenen, die über 3 Stunden arbeitsfähig sind, unter dieser EV und somit Androhung von Sanktionen kontinuierlich von Maßnahme zu Maßnahme, oder sonst wohin zu vermitteln,und das scheinbar, auch ohne Raum zum Überprüfen einer Sinnlosigkeit..
      Weil m.E. den Sachbearbeiter ja irgendwann wohl auch nicht mehr einfällt, wo sie den Betroffenen sonst noch hineinstopfen könnten..z.b., wenn er schon viel durchlaufen hat.

      Löschen
  45. http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1868476

    ""Eine junge Frau aus Brakel, Name ist uns bekannt, aber wir möchten die junge Frau schützen, meldete sich bei uns, dass sie schon 12 Tage nichts mehr zu Essen hat und ihr Arbeitslosengeld I nicht auf ihrem Konto angekommen sei.....
    ------------

    http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1868477

    **Wie lange kann ein Mensch ohne Lebensmittel wohl aushalten?
    Wir vom Sozialem Zentrum Höxter e.V. haben, nach dem der Hilferuf einging, sofort alles in Bewegung gesetzt um dieser jungen Frau die notwendigen Grundnahrungsmittel zu bringen, um weitere Schäden von ihr fern zu halten. Unsere ehrenamtliche Helferin fand die junge Frau krank und schwach am Samstag den 29.12.2012 zu Hause.....


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.soziales-zentrum-hoexter.de/aktuelles/

      Löschen
    2. http://www.soziales-zentrum-hoexter.de/menschen-melden-sich-zu-wort/
      Kommentar des SZHöxter e.V.



      Jörg war Mitglied unseres Vereines, seit Jahren Hartz IV, eine Arbeit zu bekommen schier aussichtslos, bei seinem Ein Euro Job, in einem Altenpflegeheim unserer Stadt, fühlte er sich gemobbt und ausgenutzt. Sein Leben erschien ihm überflüssig... Jörg beteiligte sich an allen Aktionen gegen die asoziale Hartz IV Politik, doch seine Kraft zu kämpfen verlor er...


      Jörg erhängte sich in seiner winzig kleinen Dachgeschosswohnung -

      ein weiteres Hartz IV Suizidopfer in Höxter -

      Löschen
    3. Man sollte dieser widerlichen Sachbearbeiterin jeden Tag ihr Kantinenessen unter der Nase wegnehmen.

      Gruß S.

      Löschen
    4. was auch schlimm ist, sie bekam heute oder gestern gerade mal einen Scheck für 40,- Euro und das noch wobei sie völlig *entkräftet* ist.
      Wie hart ist das denn!

      Löschen
    5. Ich bin sehr stolz auf das Mädchen das sie einen Hilferuf gestartet hat

      Löschen
  46. Es wird Zeit -

    für einen BA / JC Pranger!

    Sachbearbeiter, die nach Aufforderung nicht innerhalb einer Woche einen Sanktionszustand abstellen, gehören an den Pranger! Im Internet, als Site, gegliedert nach Bundesland, BA / JC, Ort, mit Verantwortlich für Anzahl Sanktionen / Tode / etc.

    Schutz der Person? Schützen sie die Menschen, für die sie verantwortlich sind???

    DenkMal ! T.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gute Idee. Bisher habe ich auch immer gezaudert, weil die SB ja "auch nur Menschen sind". Aber ich habe meine Meinung geändert.

      Gruß M.

      Löschen
    2. Auf die Liste gehören dann aber auch alle weiteren Verantwortlichen, Parteien und Politiker, die diese System eingeführt haben und aufrecht erhalten.

      Warum zaudern? Ein Stellenangebot als SB im Jobcenter würde ich sofort ablehnen solange es Handlungen gegen das GG mit einbezieht. Ich kenne menschliche und dreiste SB, die guten werden nicht aufgelistet, die sanktionieren nicht!

      Außerdem ist so eine Liste auch nichts anderes als die Liste, die es über die Abstimmung zum ESM gibt, wo auch alle Politiker namentlich genannt werden.

      Löschen
  47. "Die EU bringt uns Frieden und Wohlstand" (Zitat Merkel)

    http://www.welt.de/politik/ausland/article112373828/Arbeitsloser-Spanier-zuendet-sich-auf-der-Strasse-an.html


    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arbeitsloser Spanier zündet sich auf der Straße an

      Die schwere Wirtschaftskrise in Spanien treibt immer mehr Menschen in die Verzweiflung. Nun hat sich ein 57-Jähriger in Brand gesetzt und schwer verletzt. Zuvor war eine Frau vom Balkon gestürzt. Von Ute Müller

      Löschen
  48. Achtung...in den Foren wie oben angegeben, schauen SB m.E. hinein, lesen mit und schreiben m.E. ggf. auch Sachbearbeiter von Jobcenter irgendwelche Kommentare ..(also Kommentare immer selbst noch überdenken)
    das ist meine Meinung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also in Tacheles etc.

      Löschen
    2. Das kommt sicher auch hier. Aber unser Anspruch ist nicht leeres Geschätz, sondern glaubhafte / bei Namensnennung geprüfte Sachverhalte.

      DenkMal! T.

      Löschen
  49. Hört sich an wie eine Drohung:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article112377396/Von-der-Leyen-haelt-Arbeitsmarkt-fuer-robust.html

    Gruß M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Von der Leyerkasten meint:"Das Umfeld werde schwieriger, aber wir sind gut gewappnet". Klingt wie eine Drohung, das Umfeld sind die Leute die Widerstand leisten, aber (noch) scheinen die gut gewappnet zu sein. Nur irgendwann kochgt es soweit, das der Deckel nicht mehr gehalten werden kann.
      Frau Leyerkasten, sie sind gut gewappnet...wir allerdings inzwischen auch!

      Löschen
  50. http://www.mmnews.de/index.php/politik/11374-schachtschneider-zeit-zum-widerstand

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. voll am thema vorbei.

      nicht der euro ist gescheitert, sondern die gestaltung des arbeitsmarktes und die sozial mögliche ausgestaltung der gesellschaft. es wurde keine sozialunion gemacht und auch weiterhin werden die völker gegeneinander ausgespielt. und die sowjetunion (jetzt russland) als äquivalent hinzustellen - damals wurde das erfrieren der menschen verhindert, zumindest das erfrieren wegen der profitgier und nichtbezahlbarkeit der energiekonzerne. Das war natürlich der falsche weg - nicht im sinne der profite.

      DenkMal! T.

      Löschen
  51. http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/das-ist-ja-ein-dung--attac-kippt-misthaufen-vor-reichstag,7169128,21379802.html

    AntwortenLöschen
  52. Attac-Gründungsmitglied Werner Rätz, hat für den 1. Juni bereits eine Demonstration in Frankfurt angemeldet. Am 25. Und 26. Mai will Attac zusammen mit der Gewerkschaft Verdi voraussichtlich in Berlin einen Kongress zum Thema Umverteilung veranstalten.

    Gemeinsam mit Gewerkschaften und Sozialverbänden plant die Organisation für den 13. April einen bundesweiten Aktionstag unter dem Motto "Umfairteilen". Bei einer ähnlichen Aktion waren im September vergangenen Jahres in 40 deutschen Städten zehntausende Menschen auf die Straße gegangen.

    quelle-w-onl.

    AntwortenLöschen
  53. http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=31524&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=6758d2f029

    Offener Brief an die Arbeitsagentur Höxter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....""PS: Dieser Brief geht auch an die Bundesagentur für Arbeit Herrn Weise und Herrn Alt, sowie an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Frau von der Leyen sowie alle Medien und das Internet.

      Löschen
  54. http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2013/01/hartz-iv-programm-ohne-wirkung-endlich.html

    So sei es gar nicht Ziel des Programms „Förderung von Arbeitsverhältnissen“ (FAV), Arbeitslose einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln, antwortet das Jobcenter Tempelhof-Schöneberg auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bezirk.

    AntwortenLöschen
  55. http://www.nachrichtenspiegel.de/2013/01/03/antenne-hessen-und-das-jobcenter-wie-man-journalismus-niederklagt/

    100 Jobcenter wurden in ganz Deutschland unter die Lupe genommen und getestet. 84 der 100 Jobcenter sind negativ und zum Teil völlig überfordert aufgefallen. So reagierte man auf gereizte Situationen mit Ausbrüchen und Drohungen. Oftmals wollte man dem Probanden das gesamte Geld Streichen, wenn er sich nicht sofort beruhigen würde.



    http://www.radiohessen.com/jetzt-wird-geklagt-nach-jobcenter-test-kommen-nun-die-reaktionen-der-behoerden/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .....Täglich erreichen uns Nachrichten und Anrufe im Hörerzentrum, dass gleichwertige Erfahrungen gemacht werden und man der Antenne und seiner Berichterstattung zupflichtet.

      Löschen
    2. http://es-handeln-die-falschen.blog.de/2012/02/06/hartz-iv-sanktionen-verfassungswidrig-12678767/

      Löschen
  56. http://pm.connektar.de/politik-gesellschaft/antenne-hessen-testet-jobcenter-und-kommt-zu-erschreckenden-ergebnissen-5037

    Sanktionen, das Spielzeug der Jobcenter?

    AntwortenLöschen
  57. http://www.lsg-darmstadt.justiz.hessen.de/irj/LSG_Darmstadt_Internet?rid=HMdJ_15/LSG_Darmstadt_Internet/sub/27e/27e4062c-66a8-3a11-aeb6-df197ccf4e69,,,11111111-2222-3333-4444-100000005003%26overview=true.htm


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also dürften doch gar keine Sanktionen demnach mehr erlassen werden?
      oder verstehe ich das falsch, und das galt nur für den einen Fall?
      und keiner sollte am besten noch eine zweifelhafte EV unterschreiben..


      Löschen
    2. ich sehe gerade das Urteil ist aber schon lange her..
      und anscheinend interessiert das kein Jobcenter..

      Löschen
    3. http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/absurde-hartz-iv-sanktionen-bei-unter-25-jaehrigen-4565.php

      Löschen
    4. Man braucht keine EGV unterzeichnen (es ist ein VERTRAG, in Deutschland gibt es die gesetzliche Vertragsfreiheit, einen Vertrag zu-oder nicht zu unterzeichnen). Das nicht unterzeichnen kann nicht mehr Sanktioniert werden (Dienstanweisung der BA vom 20.12.2008. Siehe Gerichtsurteil: L3 AS 332/10-vom 13.04.2011 des Landessozialgericht Baden Würtemberg), falls der Sachbearbeiter das aber sagt, ist es eine Lüge und eine Nötigung, nach dem man den Sachbearbeiter auf die Nötigung (siehe dazu im Net unter Nötigung/Strafgesetzbuch), also seiner Strafbaren Handlung aufmerksam gemacht hat, kann man ihn bei der Durchsetzung der Nötigung bei der Polizei PERSÖNLICH anzeigen (nicht das Amt-das dürfte zu nichts führen).
      Eventuell gibt es bei Nichtunterzeichnung der EGV den Verwaltungsakt, damit habt ihr aber mehr Rechte und könnt nach einem Widerspruch und deren ablehnung klagen. Bei der EGV gebt Ihr eure Rechte ab, beim Verwaltungsakt habt Ihr all eure Bürgerlichen Rechte um gegen Grundgesetz verstöße im Verwaltungsakt zu klagen.

      Löschen
    5. Zitat: "http://www.lsg-darmstadt.justiz.hessen.de/irj/LSG_Darmstadt_Internet?rid=HMdJ_15/LSG_Darmstadt_Internet/sub/27e/27e4062c-66a8-3a11-aeb6-df197ccf4e69,,,11111111-2222-3333-4444-100000005003%26overview=true.htm".......leider ist dieses Urteil von 2007 nicht mehr aktuell, es ging darum, das nur eine Sanktion aus der EGV heraus stattfinden kann, und nicht aus dem Verwaltungsakt, soweit so gut, auf Grund dieses Urteils wurde aber diese Gesetzeslücke geschlossen (Datum hab ich gerade nicht zur Hand), Ihr braucht aber nur mal die jetzige Neufassung im SGB II zur EGV lesen: Es steht nun klar drin, dass auch eine Sanktion aus dem Verwaltungakt kommen kann...dieses Gesetz wurde so vom Gesetzgeber daraufhin geändert.
      Allerdings bleibt ein Verwaltungsakt immer die bessere Wahl, man behält all seine Bürgerlichen Rechte.

      Löschen
  58. Ich wünsche allen Freidenkern ein spannendes 2013 und dir Ralph, Mut und Durchhaltevermögen als Freigeist der Nation.

    Was ist Freiwirtschaft?
    Die Freiwirtschaft ist eine menschliche Ordnung, die unter Aufrechterhaltung und Fortentwicklung der Arbeitsteilung keiner behördlichen Eingriffe bedarf, um sich in reibungs-losester Weise in Güterverbrauch und Gütererzeugung selbsttätig auszubalancieren, und die sich dabei auf den Eigennutz des Menschen als allgemeine, nie versagende Triebkraft stützt. Sie steht damit im denkbar schroffsten Gegensatz zum Kommunismus, der die Triebkräfte zur Überwindung der mit der Gütererzeugung verbundenen Mühsal in ausreichender Stärke in so genannten uneigennützigen, altruistischen Trieben vermutet.

    In gleich schroffem Gegensatz steht die Freiwirtschaft auch zum Bürokratismus, der mit dem Sozialisten die Wirtschaft nach einem am grünen Tisch ausgearbeiteten Plan mit Hilfe eines Riesenheeres von ehrlichen, pflichttreuen, unbestechlichen, fleißigen, höflichen, menschlich empfindenden, gerecht denkenden, sich vor keinem Bonzen fürchtenden Beamten glaubt führen zu können. Als Freiwirtschaftler ist jeder zu betrachten, der an die Möglichkeit der freien, natürlichen Ordnung glaubt, sofern ihr die im heutigen Bodenrecht und Geldwesen liegenden Vorrechte und Hemmungen aus dem Wege geräumt werden, und der zur Erkenntnis gelangt ist, dass durch die mit „Freiland-Freigeld“ nachfolgend näher gekennzeichneten Reformen die genannten Vorrechte und Hemmungen beseitigt werden können und dass damit alle als Kapitalismus bezeichneten Nebenerscheinungen der heutigen so genannten Wirtschaftsordnung fallen müssen... hier geht es weiter
    http://opium-des-volkes.blogspot.de/search?updated-min=2013-01-01T00:00:00-08:00&updated-max=2014-01-01T00:00:00-08:00&max-results=2
    Silvio Gesell, 1924

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu der Freiwirtschaft: Klar, lesen tut es sich wieder gut (wobei mir aber schon der satz aufstößt: "für das aus eigener Arbeit entstandene Eigentum"...ja und wer keine möglichkeit hat sich nichts zu erarbeiten, verhungert wieder mal...der spaß geht auch hier von vorn los und ist nicht klar definiert...Staatseigentum/Grundeigentum für alle-wäre hier angebrachter), liest sich wiegesagt gut, wieder eine neue für längerfristige Utopien gut geeignete Idee. Es erinnert mich im Grunde an den Anarchismus, auch eine gute Idee...leider derzeit nicht umsetzbar, scheitert es doch an dem Menschen selbst, denn jeder müsste verantwortungsvoll mit allem und jedem umgehen...leider sind Menschen eben auch nur Menschen mit Fehlern,
      und Vorteildenken. Menschen sind nicht so. Also wird aus Anarchie oder Freiwirtschaft vom Grunde her nichts. Wie soll es sowas geben, wenn wir nicht einmal im kleinen zb in Blogs nett und verständnisvoll usw. miteinander umgehen können? Ein Soziales System für alle sollte am anfang genügen.

      Löschen
    2. eben ...das ist es ja..
      selbst die Jugend wird verhungern, wie z.b. jetzt beinahe das Mädchen hier auf dieser Seite im Link erklärt,

      http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=31524&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=6758d2f029

      weil sie unbedarft wie sie, und viele andere Menschen verständlicherweise nicht wissen wie sie mit diesen Formularen und Gesetzen umgehen müssen, es kommen nicht alle aus dem Bürowesen..und können mit Papiere umgehen..
      ..da sind die älteren und zudem erfahrereb Menschen schon etwas besser dran..
      Das darf einfach nicht passieren, das Geld eingestellt wird, von heute auf morgen

      Löschen
  59. http://www.taz.de/Arbeitsmarkt-in-Deutschland/!108404/

    Hauptsache, die Statistik stimmt

    Immer mehr Arbeitslose werden von der Arbeitsagentur in Zeitarbeit vermittelt. Inzwischen kommt Kritik auch aus der Agentur selbst.




    http://www.nachdenkseiten.de/?p=15453

    AntwortenLöschen
  60. Vermutlich auch ein Grund warum so viele Menschen in Callcenter und Zeitarbeit vermittelt werden sollen.

    Gibt es irgendwo eine Aufstellung der genauen Ausgaben und Zahlungen auf Grund von allen sinnlosen Maßnahmen , künstlich geschaffene Arbeitsstellen, Bezuschussungen von Praktika, 1 Euro Jobs etc.
    Da gibt es ein Video wo aber nur ein Teil davon beschrieben ist.
    Desweiteren muss es ja kompakt ein immenser Betrag sein, und zeigt das mit dem Steuergeld der Bürger absolut verschwenderisch zum Beschönigen der Arbeitslosenstatistik umgegangen wird, und das in einem horrenden Ausmaß Gelder dahingehend verschwendet werden.
    Wäre nicht eine Begründung bzw. Erklärung fällig, warum soviel Aufwand und ein enormes Geld nötig ist, um die Arbeitslosenstatistik zu schönen.
    Jeder der nachdenkt und sich kundig macht, erkennt dies an Hand der Sinnlosigkeit der allermeisten Maßnahmen.
    Jobcenter müssen mit Rügen rechnen, sie würden angeblich ineffizient arbeiten, und
    jetzt sogar noch die offene Ansage v. Jobcenter, dass zugesehen wird, dass die Arbeitslosenzahl 2013 wieder sinkt, da zum Ende des Jahres 2012 Maßnahmen ausgelaufen sind.
    Also werden zuhauf nächstes Jahr wieder Menschen in sinnlose Maßnahmen gesteckt, und evtl. noch weitere kostenaufwendige Maßnahmen geschaffen, für eine vermutlich den Jobcenter schon vorgeschriebene Statistikzahl .
    So passiert es auch, dass zwangsläufig nicht dazu passende Menschen auch in Callcenter gestopft werden, oder zu den Zeitarbeitsfirmen geschickt, damit die Zahlen noch niedriger sind.
    Dieses Hin und Herschwanken der Zahlen, auch resultierend aus Wegfall und Wiederaufnahme von Maßnahmen oder aus Zeitarbeit etc. ist für die Behörden schon normal, und setzt die Statistik einmal runter, einmal rauf ..je nach Maßnahmenende..und Anfang..
    doch jeder Mensch mit einem gesunden Verstand müsste doch auch merken was da passiert.

    Weiß das einer ??

    Warum wird die Zahl nicht einfach so gelassen, wie die wirkliche Zahl ist, und das in offener Ehrlichkeit.
    Einfach dazu stehen können, wie es tatsächlich aussieht, und nicht für Sinnloses unser Steuergeld verschwenden.



    http://www.braunschweiger-zeitung.de/lokales/Braunschweig/arbeitslosigkeit-im-stadtgebiet-ist-leicht-gestiegen-id847449.html

    Tatsächlich liegt der Grund für höhere Arbeitslosenzahlen in erster Linie darin, dass bei der Arbeitsagentur zum Jahresende Programme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung von Arbeitslosen ausgelaufen sind. Was die Zahl der Arbeitslosen um rund 150 steigen ließ.

    150 ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..dazu muss man wissen wieviel Menschen nur von einer Agentur betreut werden, und die Zahl 150 sind ja dann evtl. nur die in einem Monat auslaufende Maßnahmen für eine Arbeitsagentur...und die Zahl in sinnlose Maßnahme, Strick-Nähkurse, Bastelkurse etc., künstlich geschaffene Supermärkte etc., und Zeitarbeit etc..(raus aus der Maßnahme, rein in die Maßnahme).. ständig im Wechsel unterwegs ist muss ja dagegen sogar sehr, sehr hoch sein.
      Es ist unglaublich, wie einem was mit der Zahl 150 vorgegaukelt wird, und die ganze Verschleierung, das müsste eigentlich von Grund auf aufgeklärt werden.

      Löschen
    2. und ausserdem bin ich der Meinugn, nur mal in einem Fall das zu deuten:
      die Firmen, z.b. Supermärkte lernen sowieso ihr Personal an, heute war ich im Supermarkt und an der Kasse saßen zwei Mitarbeiterinnen, die eine zeigte der anderen wie es geht. Leichter geht es nicht *g
      Die modernen Kassen brauchen sowieso nicht mehr so viel Eingaben zum tippen, da wird die Ware über das Band gezogen..
      und die Preise sind sowieso variable..
      warum dann künstliche Supermärkte für Menschen über 50 Jahre, oder auch darunter..z.b.
      da lernen Menschen einkaufen zu gehen, weil ja alles gespielt ist,
      als kämen sie vom Mond und hätten gar keine Ahnung,
      die würden alles auch noch selbst verstehen, falls sie eingestellt würden..
      Es ist so ein Schwachsinn was hier abläuft!

      Löschen
    3. ehrlich, ich habe das Gefühl ich sitze als Beobachter in der Psychatrie

      Löschen
    4. vielleicht wäre es ja mal gut, die Menschen in der Regierung würden sich gegenseitig in den Sitzungen auch mal anhören, als offensichtliche Ignoranz zu zeigen.
      Da sitzen Menschen, die hören den anderen, welche ernsthafte Vorträge halten, schon gar nicht mehr zu.
      Sie schlafen entweder, oder flüstern in der Zeit miteinander über andere Themen.
      In der Schule gäbe das sofort eine schlechte Note in Aufmerksamkeit im Zeugnis.

      Löschen
    5. ..aber trotz allem, ist mein Rat ...immer positiv denken :-)))

      WIR (Menschen, auch Politiker ;-)..) können es besser machen :-))..und es wird......

      Löschen
    6. ich würde zwar weiter das Gefühl haben ich sitze als Beobachter in der Psychatrie, denn ändern kann man nicht alles, und einfach gestricktes Denken bleibt einfach gestricktes Denken...aber wenigenstens kann man einen großen Teil abschwächen, ..*g

      Löschen
    7. lieben Gruß
      A.G. aus Hessen

      Löschen
  61. Bald werden wir am Hungertuch nagen (egal, ob mit oder ohne Sanktionen):

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article112395188/Aigner-sagt-Anstieg-der-Lebensmittelpreise-voraus.html


    Gruß M.

    AntwortenLöschen
  62. Die einzig wahre Neujahrsansprache 2013

    Von VoodooPanz

    http://www.youtube.com/watch?v=-S1eQp8iqjM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jo...innerhalb kurzer Zeit haben 130 Menschen (bin halt mit Shot manchmal ein Statistik-Mensch) draufgeschaut..also wird diese Seite hier auch gut besucht sein...

      Löschen
  63. http://www.propagandafront.de/1151640/eu-staatsschuldendebakel-rotes-kreuz-rechnet-mit-gewaltsamen-aufstanden-in-europa.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+Propagandafront+%28PROPAGANDAFRONT%29

    AntwortenLöschen
  64. es wird Zeit für EHRLICHKEIT


    http://pm.connektar.de/politik-gesellschaft/antenne-hessen-testet-jobcenter-und-kommt-zu-erschreckenden-ergebnissen-5037


    ....und LOJALITÄT im SINNE von EHRLICHER LOJALITÄT

    AntwortenLöschen
  65. gebt hier eine Spendenadresse durch,..ich spende für Hessen-Antenne ..auch an Geld für einen Anwalt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.radiohessen.com/jetzt-wird-geklagt-nach-jobcenter-test-kommen-nun-die-reaktionen-der-behoerden/

      Löschen
    2. lieben Gruß
      A.G. aus Hessen

      Löschen
    3. ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen helfen..auch aus anderen Gebieten..alle Menschen die es lesen..
      ich spende auch ...denn ich finde es ist wirklich wichtig, für unsere Zukunft..ich sehe es wirklich schwarz und schwärzer sonst...und es wird noch schlimmer werden...
      Geh jetzt schon mal irgendwo hin, und sei es zum einkaufen, und beobachte die Gesichter der Menschen, keiner lacht mehr, wenn du ihnen nicht gerade selbst entgegen lächelst..auch dann ist es eher sehr verhalten...und das liegt sicher nicht an mir..*so hässlich bin ich nicht* bin ein hübscher Mensch..da hat sich wirklich was verändert..*g

      Löschen
    4. schaut es euch mal bewusst in eurem Alltag an...


      Hessen steht zwar für hessisch...aber richtige Hessen noch sprechen auch richtig hessisch noch ..und das ist genauso liebenswert wie die 'Saarländer saarländisch..Ich liebe beide ;-)...und Saarländer sind sehr liebe Menschen wie die Hessen..

      Löschen
    5. ich bin ein Mix... Mutter Saarländer..Vater Hesse..
      da kann ja nur gutes bei rauskommen *g
      Wir schaffen das !!

      lieben Gruß
      A.G. aus Hessen

      Löschen
    6. das muss ich noch erwähnen , dass die Saarländer, Neunkirchen Saar und Umkreis z.b, also umfassend ein sehr aufgeschlossener liebenswerter Menschenskreis sind...und zwar absolut
      Ich kenne es von meiner Kindheit her durch Besuche von meinen Verwandten..da strahlte immer eine große Wärme aus ..bei den Besuchen dor tz.b., das liegt aber an den Menschen dort einfach..

      Löschen
  66. http://absolutunzensiert.wordpress.com/category/arbeitsoziales/


    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im Oktober 2012: 3.634.479
    Offizielle Arbeitslosigkeit: 2.753.354
    Nicht gezählte Arbeitslose: 881.125

    Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt:
    Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I und/oder ALG II: 201.335
    Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 148.002
    Förderung von Arbeitsverhältnissen(1): 2.238
    Fremdförderung: 75.903
    Beschäftigungsphase Bürgerarbeit: 29.120
    Berufliche Weiterbildung: 157.411
    Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte): 150.822
    Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 6.454
    Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 40.000
    Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 69.840


    demnach wären es im Oktober 2012 ungefähr 3.6 Millionen, und dazu könnte man doch stehen, ohne Beschönigung.
    Die müssten nur mal den Anfang kriegen, und die Zahlen wie sie wirklich sind auf den Tisch legen.

    Übrigens ist Herr Peter Hartz ursprünglich ein Saarländer, die ich als sehr, sehr herzliche und liebe Menschen kenne..

    und eigentlich hätte er m.E. gleich nachdem er gemerkt hat, sich dafür einsetzen müssen, das so eine Verschlechterung nicht passiert;-)

    Wenn ich z.b. ein Kurhaus entwickelt hätte und es würde gebaut, und die tragenden Säulen würden nicht aus dem dazu wichtigen Material bestehen, welches ich dafür vorgesehen habe, sondern nur aus billigen Fabrikate..dann würde ich im Interesse der Menschen die in den oberen Stockwerken dadurch einzubrechen drohen, aber laut und deutlich mich für eine Stabilisierung bzw. Änderung einsetzen. . ;-))

    aber vielleicht kommt er ja auch noch auf die Idee sich für die ganzen Opfer so einzusetzen, das es besser werden kann.. nachdem er gemerkt hat dass seine Vorschläge teilweise nicht so umgesetzt wurden, wie er es gedacht hat..z.b. eigentlich 511,- Euro ALG 2,(ohne Berücksichtigung von Preissteigerungen, sind ja schon 8 Jahre her)
    ..

    einen Ansatz, in eine Richtung hat es ja dem Link unten nach schon gegeben, aber ob das wirklich wieder die richtige Richtung ist, zu helfen, kann sich jeder selber denken :

    http://absolutunzensiert.wordpress.com/2012/10/16/peter-hartz-begluckt-saarlander-langzeitarbeitslose-mit-minipreneure/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Peter Hartz ist ein Vorbestrafter (jeder andere wäre Jahrelang in den Knast verschwunden), im Internet findet man weitere "schöne" neue Ideen für Arbeitslose (sucht es euch raus, was der feine Herr so für neue "streiche" für Arbeitslose-bzw von der Arbeit freigestellte Bürger in planung hat). Er wird sich ganz sicher nicht für Opfer einsetzen, schon aus dem Grund weil er nichts von Opfern weiß, ebenso könnte sich Merkel oder Von der Leyen für Opfer einsetzen, nur exestieren für die in der BRD keine Opfer, alles ist schön und in Ordnung. Man kann an gewissenlose Menschen nicht an eine nicht verhandene Vernunft oder Mitgefühl appelieren.

      Löschen
    2. Kann nicht mal jemand ein Gedicht schreiben:

      Ach was muss man doch bösen Ämtern hören oder lesen
      wie zum Beispiel hier von diesen, welche Agentur für Arbeit oder Jobcenter heißen.

      DenkMal! T.

      Löschen
    3. so in etwa?

      In einem uns bekannten Land
      da steckt des Teufels harte Hand
      in Arbeit vorgetäuscht Gewand
      getarnt wie ein Chamäleon
      davon gesprochen wurde schon

      Man nennt es Arbeits-Agentur
      und Center für den Job
      dort ist von Arbeit kaum die Spur
      im Center hilft der Mopp
      und zwar nur der Regierungskasse
      im Kampfe gegen Volkes Masse

      Dahinraffen durch Kürzung dort
      soll Menschen Leib und Seel
      und übelst aus von diesem Ort
      wird gänzlich ohne Heel
      das Lebensgeld geraubt.

      Manch einer, der steht außen vor
      streitet ab, verschließt sein Ohr
      und dieses öffnet weit das Tor
      das man mit Lebensgelder senken
      modern kann Menschen heute henken

      Löschen
    4. natürlich : Mob (von jemand aufgewiegelte Menschen)
      In der englischen Sprache wird diese Originalbezeichnung Mob auch für eine Bande genommen

      Mopp ist aber eigentlich auch nicht schlecht..,
      die verwischen ja auch vieles.. *g

      Löschen
    5. kleine Nach-Korrektur: ...und klar auch Hehl statt Heel :-))

      Löschen
    6. Tief aus dem Nichts da komme ich her
      ich sage euch Schurken so schämt euch sehr
      weit ins Nichts hinein hat es geschallt
      das Weinen und Schluchzten der Menschen mir galt
      und weil zu mir drang es von jung und alt
      so bin ich erwacht, aus dem Nebel so kalt..

      Nun bin ich erwacht, und erschein euch im Traum
      ich sage euch Schurken – so haltet im Zaum
      das was ihr auf den Weg gebracht
      und somit die Menschen zu Opfer gemacht

      Einmal gerufen so bleibe ich da
      ihr werdet nicht glauben das dies wird euch wahr
      ich sage euch Schurken und quält ihr die Menschen
      noch weiter die Zeit mit Druck und Sanktion
      solange wird Traum sein euch Fluch und kein Segen
      ich sage euch Schurken das wird sich nicht legen.

      Die Haare euch grau, Gesichter euch fahl
      und windend im Traum wie ein winselnder Aal
      ich sage euch Schurken, noch habt ihr die Chance
      greift tief euch ins Herz und brecht dort die Lanze
      solang werd ich bleiben und leite Schlafräume
      der Böse bin ich, im Traum eurer Träume

      Löschen
    7. lieben Gruß
      A.G. aus Hessen

      Löschen
    8. http://www.sozialticker.com/des-jobcenters-luegengeruest-bricht-wohl-nun-zusammen_20130105.html


      Mit EGV per VA und einer gepfefferten Sanktionsandrohung, werden die “Fachleute” den “Gutmenschen” am Nasenring vorgeführt und wehe, einer tanzt dabei aus der Reihe, dann hilft die Arbeitsagentur dem zusätzlich nach und sperrt ihre “Opfer” bis zu 12 Wochen vom Überleben aus. Humanere Lösungen fällt keinem der Beteiligten wohl ein.

      Während vorn die Sklaven vom Amt sich prügeln lassen, karren die Unternehmer hinten die Millionen raus und lassen sich bei einer ordentlichen Spende an die “Abfall-Tafeln” noch die Sonne vergolden - alles auf Steuerkosten.

      Der Clou aus dem Jobcentern ist ja die stete Zuweisung von “Hartz IV Sklaven” an die örtlichen Leihbuden, welche die zugewiesenen Opfer dann zu Praktika einfach weiterreichen - so etwas nennt man auch Menschenhandel

      Löschen
    9. Hallo,
      das klappt ja prima. Haben wir doch ein nicht zu unterschätzendes Potanzial!
      Aber zu Wilhem Busch, auch wenn dessen Schurken Streiche spielende Jungs waren, gibt es m.u.E. keine Alternative, denn schon die erste Zeile "Ach was muss man doch von bösen" und die 2. konkretisierende schiebt die BA / JC dahin, wo sie angesiedelt sind: Schurken "hören oder lesen" ohne die dahinterstehende Politik nicht nachher zu erklären...

      DenkMal! T.

      Löschen
    10. Ach was muss man doch von bösen Ämtern hören oder lesen
      wie zum Beispiel hier von diesen mit besonders fiesen Wesen
      die als Arbeitsagentur und als Jobcenter bekannt
      per Gesetz gern sanktionieren durch des Angestellten Hand

      Böse Hände faulen schwarz, böse Hände faulen ab
      bei besonders bösen Schurken, macht des Richters Schere schnapp
      schnippschnapp ab die Hand ...böse Schurken an die Wand...
      an der Wand im Richtersaal..bleibt dem Schurken keine Wahl
      Er muss viel zu oft erkennen, die Sanktion fällt aus dem Rennen.

      Oh das darf dem Schurken nichts, sein Gesetz ist klar
      draußen vor der Eingangstür sitzt die Opferschar
      pick pick ..der nächste schon, sitzt auf seinem Opfer-Thron
      und statt fairen guten Lohn, gibt es einen Kürzungs-Hohn..

      Böse Hände faulen schwarz, böse Hände faulen ab.
      Bei besonders bösen Schurken macht des Richters Schere schnapp
      schnippschnapp ab die Hand ..böse Schurken an die Wand...
      an die Wand im Richtersaal.......

      naja Max und Moritz landeten vollständig in der Mühle...*g




      Löschen
    11. lieben Gruß A.G. aus Hessen

      Löschen
    12. p.s. aber man muss sich mal vorstellen was die ganzen Prozesse kosten.., und dann wird die Sanktion doch aufgehoben zumeist.
      Wenn sich niemand mehr leisten kann vor Gericht zu gehen, ist das m.E. gar nicht gut, wirklich nicht.
      Denn die Menschen müssen irgendwie zu ihrem Recht kommen,
      Ich kann nur jedem sagen, der sich streitet, sich nicht gegenseitig zu hauen, sich nicht gegenseitig tätlich angreifen, denn man kann alles entweder mündlich regeln, oder es gibt Gerichte dafür.
      Und letztere Möglichkeit darf armen Menschen eigentlich überhaupt nicht genommen werden, dass bleibt wichtig für sie, solange sich nicht was ändert.

      lieben Gruß
      A.G

      Löschen
  67. hier hat jemand gedichtet...
    http://existenzanspruch.de/sanktionshungern.html

    und auch hier:

    https://sites.google.com/site/ichbinbildungstraeger/bge-inspirierte-dichter

    und in einem anderen Thread gibt es von ulysses (?) ein persönliches Gedicht an Ralph...

    AntwortenLöschen
  68. http://www.elo-forum.net/hartz-iv2/2012112066940.html

    Auszug:
    .....„Die hohe Anzahl der Sanktionen sollten der Bundesregierung und der Bundesagentur für Arbeit Schamesröte ins Gesicht treiben lassen. Ich bezeichne so etwas als blinde Sanktionswut, die aufgrund der unwürdigen Gesetzeslage fast schon automatisch verhängt wird und auf individuelle Umstände keine Rücksicht nimmt. Wir wissen aus unserer eigenen Erfahrung, dass kaum eine Sanktion Bestand hat, wenn wir uns damit rechtlich auseinandersetzen.

    AntwortenLöschen
  69. ich will meine freiheit herr gauck oder wie auch immer

    AntwortenLöschen
  70. http://www.also-zentrum.de/seiten/posts/schweinerei-im-schlachthof-60.php

    http://www.also-zentrum.de/seiten/posts/schweinerei-im-schlachthof-60.php


    es ist neben der versuchten Steuerung in eiem sehr wichtigen Bereich in einen Niedriglohnsektor Umgang mit Lebewesen:

    auch sehr, sehr wichtig, das mit allen Tieren die geschlachtet werden, für die Gesellschaft bis zuletzt noch ordentlich umgegangen wird, d.h. diese würdig behandelt.

    Man sieht es ja bei den Subunternehmer im Paketzustellungs-Bereich, die ihre Arbeit an billig bezahlte Zusteller wiederum weitergeben, welche auf private Basis selbst nur niedrigst daran verdienen, und somit auch unter viel Stress sehr viele Pakete austragen müssen.
    Das sind aber immerhin noch Pakete und keine Lebewesen.

    Die Menschen habe hier einiges vergessen, dass ein Lebewesen sein Leben lassen muss, damit nachher nur ein Teil von ihm gegessen und ein Teil von dem Tier, vielleicht auch noch ein großer Teil, auf dem Müll landet.
    Es gibt Menschen, die verabschieden ein Tier das sie gejagt haben um sich zu ernähren, persönlich von ihm und bedanken sich bei jedem einzelnen nach dessen Tod mit einem in stillen Gedenken geschehenen Handauflegen.

    Es ist furchtbar, wenn Tiere erstens in großer Angst sein müssen, Schmerzen ertragen müssen und zum Schluss auch noch zuhauf Stresshormone ausschütten müssen, weil sie evtl. sehr schlecht behandelt werden durch evtl überarbeitete, gestresste, unausgebildete und inhumane Arbeitskräfte in Billiglohn, dazu gehört eine richtige gute Ausbildung und auch ein Wesenstest des Schlachters.

    Die Menschen essen die Stresshormone dann mit.

    Außerdem, weniger Fleisch essen ist sowieso viel gesünder!

    und kann einem ruhig bewusst werden, dass man selber dieses Tier in Auftrag gegeben hat, von dem man gerade isst, sowie des weiteren wahrscheinlich nicht davon gegessen hätte wenn man es selber hätte töten sollen. Oder?

    vor allen Dingen galt dies ja zu früheren Zeiten, als es für die Menschen nicht so viele Alternativen gab.
    Es gibt genug alternative andere Hauptmahlzeiten inzwischen, um übermäßigen Fleischkonsum zu vermeiden.

    Ich mache sehr oft eine Soja-Soße;
    z.b. Reformhaus; Trockensoja- das gibt es in Hackfleischart, oder Bolognese-Art..von Hen...z.b. in der Packung,

    in einer Schüssel mit genug heißem Wasser aufweichen, mit Salz, Pfeffer,Paprika;
    dann in einer großen Pfanne Zwiebeln in gutem Öl anrösten, (evtl. noch Knoblauch hineinein..das Soja dazugeben, mit genug Wasser auffüllen und entweder Bolognese Soße, Napoli Soße oder Mix aus beidem hinein rühren, Basilikum, (oder/und noch von gefrorener Kräutermischung z.b.)Tomatenmark z.b. eine gute halbe Tube, oder wer es mag noch geschälte Tomaten, Becher-Rahm und (evtl. zwei Käsescheiben) sowie Parmesankäse hineingeben, je nach Geschmack. und evtl. mit Salz etc. nachwürzen, o. Tomatenmark

    Es gibt auch getrocknete Sojastücke im Reformhaus..für Gulasch, das weicht man nur etwas länger gut ein in heißem Wasser, zerteilt die Stücke evtl. noch einmal, und das macht man dann halt mit Gulaschsoße oder Schweinebratensoße, oder einem Mix aus verschiedenen Soßen, genauso
    wie oben in einer Hochpfanne mit vorher leicht angeröstete Zwiebeln und Knoblauch u.gut gewürzt, Salz Pfeffer, Paprika-Pulver.. und Worcestersoße, Becher-Rahm..so kann man auch scharfe Soja-Fleischsoßen machen wie mit Gulasch-Chiliconcorn-Soße einrühren.. eben mit variablen Zutaten- je nach Geschmack (gedünstete Paprika, Zucchini etc.)
    wichtig ist dabei einfach auch die richtige Würzung, aber mit ein bisschen Übung und ausprobieren merkt fast kein Unterschied zu einmal lebendig gewesenen Fleisch in der Soße..

    Ich will hier kein Rezept-Studio aufmachen, und nur mal kleine Anregungen bringen, wie man alternativ auch diese Überproduktion und Schlachterei ein wenig abdämpfen kann, jeder von uns.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieben Gruß A.G. aus Hessen

      Löschen
  71. Guten Morgen, Leute, ich suche schon die ganze Zeit verzweifelt auf Ralphs Seite den link mit dem "Plan B". Könnt ihr mir einen Tipp geben, wo der zu finden ist?

    Gruß M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.wissensmanufaktur.net/plan-b

      Löschen
    2. http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/BUKA-berichte-ereignisse.htm

      gefunden; weiter unten vom 19.10.12

      Löschen
  72. Vielen lieben Dank, mittlerweile hatte ich es selbst gefunden ;)

    Gruß M.

    AntwortenLöschen
  73. http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wirtschaft_nt/article112427683/Detektiv-berichtet-von-Mitarbeiterueberwachung-bei-Aldi-Sued.html

    AntwortenLöschen
  74. Tellerrand...

    bzw. der Blick darüber:
    Manchmal hilft eine Kritik an Redakteure - und auch mal ein Danke nicht vergessen:

    Gesendet: Sonntag, 6. Januar 2013 14:36
    An: Senderemail
    Betreff: Syrien

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für das ernstnehmen meiner Anmerkungen und die nunmehr m.u.E. sehr viel seriösere Berichterstattung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Gesendet: Sonntag, 6. Januar 2013 14:16
    An: Senderemail
    Betreff: Syrien

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    schon mal daran gedacht, dass Assad recht haben könnte?
    Indem er nicht den Ausverkauf seines Volkes an den Westen toleriert?
    Und er nur deshalb als „Diktator“ verdammt wird?
    Warum sind Sie gegen die „Diktatur“ der Freiheit Syriens?
    Reicht es nicht, zum deutschen Elend beizutragen?

    Redaktionell sind Ihre Nachrichten reine Propaganda, genau das, was Sie Assad vorwerfen.
    Wann werden Sie deswegen gestürzt?

    Syrien liegt wegen westlicher Geheimdienste fast am Boden. Müssen Sie sich zum Todesstoß qualifizieren, der massenhaft Armut für Syriens Menschen schaffen wird?

    Ich dachte, der neue Wissenstest für Deutschland wäre positiver ausgefallen als die PISA Studien.

    Vorfreude war wohl auch hier die schönste Freude.

    Mit freundlichen Grüßen
    DenkMal T.

    AntwortenLöschen
  75. Weil doch Wahlkampf ist:

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/peter-bofinger-fuer-hoehere-gehaelter-wirtschaftsweiser-draengt-auf-sattes-lohnplus-1.1566034

    AntwortenLöschen

Liebe Schreiberin, lieber Schreiber - ich freue mich über ihre Kommentare und veröffentliche sie so schnell wie möglich. Ich bitte allerdings, sich strikt ans Thema des Posts zu halten. Für die Bezugnahme wäre es sehr schön, die Kommentare würden mit NAMEN (oder Kürzel) versehen werden. MfG, Ralph Boes