Freitag, 8. November 2013

Deutschlandtour - Einladung zur Auftaktveranstaltung am 12.11.2013

Gestern: Kleiner Betriebsausflug mit Freunden aus unserer Bürgerinitiative. Plötzlich stand sie da: die kleine Blume, mitten auf dem steinigen Gehweg. Außen etwas zerrupft und verschmutzt - innen aber unberührt und kräftig. Calendula - die Heilerin bei von außen zugeführten Verletzungen.
Kaum zu glauben, dass sie da gewachsen – unerklärlich, dass sie nicht längst niedergetreten ist.
Mögen auf unserem steinigen Weg auch überall noch Blumen wachsen – und mögen wir auf dem Weg selbst viele Blumen zum wachsen und zum blühen bringen. Heil- und Freudeblumen. Dass Deutschland wieder zum fröhlichen Garten und nicht zur trostlosen Steinwüste wird …

 Berlin 12.11.2013:
Auftaktveranstaltung zur Deutschlandtour
am 12.11.2013
um 18:00 Uhr
ins Zentrum Danziger50, Danziger Str. 50, 10435 Berlin

(1.OG, großer Saal, Fahrstuhl vorhanden)

Kommentare:

  1. Kann sich das Volk nicht mehr wie ein Mann erheben, so muss sich ein Mann wie ein ganzes Volk aufrichten. (Gorch Fock)

    AntwortenLöschen
  2. Vor 75 Jahren brannten die Synagogen !!! Heute brennen die Hartz 4 Empfänger !!!

    Braune Nazi-Horden zerstörten jüdische Wohnungen und Geschäfte. Die Menschen wurden auf die Straßen getrieben. Es war eine Menchenjagd, an der sich viele Bürger beteiligten. Jugendheime in Essen wurden angezündet. Es wurde gejubelt, die Feuerwehr tat nichts. Jugendliche Juden (14 Jahre alt) mussten danach zwangsarbeiten.Heutzutage werden immer mehr unter 25 Jährige Obdachlos, weil die Hartz 4 Gesetze dies zulassen. Auch das ist eine Menschenjagd und Vernichtung. Und wir tun nichts. Die meisten schauen nur zu wie damals 1938 und wundern sich. Wir haben wirklich nichts gelernt. Adolf is back again.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Adolf is back again"...

      Ja, schau dir das Bild von Heinrich Alt an - schon erschreckend, die Ähnlichkeit!

      LG Marita

      Löschen
    2. Ich stimme voll zu, die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

      Die meisten Menschen sind nicht in der Lage, sich gegen Unmenschlichkeiten zu wehren. Sie laufen wie die Lemminge hinter sogenannten Alfamenschen hinterher und glauben denen alles.

      Das Gehirn wird abgeschaltet und denen wird alles geglaubt. Traurig aber wahr.

      So schrecklich es ist, die Zeit wird kommen und es knallt wieder.

      Löschen
    3. Manche Dinge funktionieren erst, wenn die Zeit dafür reif ist. Umso wichtiger ist es, dass auch alte Fragen jederzeit neu gestellt werden können und müssen.

      Nichts ist für die Ewigkeit in Stein gemeißelt, also darf auch ein komplettes Volk oder der ganze Planet von alten (schlechten) Gewohnheiten Abstand nehmen. Einzelne sind immer die Vorreiter für Veränderung.

      Hier die Blume, die wächst, ohne sich durch Gedanken über die unmöglichen Zustände daran hindern zu lassen.

      Daher auch mein Appell an alle Betroffenen, euer Leben und eure Visionen hören nicht dadurch auf, dass die Regierenden spezielle Gesetze erlassen. Leider erlebe ich es zur Genüge, dass Menschen ihre Rechte und Freiheiten nicht mehr verteidigen, weil sie durch ein Gesetz weggenommen wurden.

      Sind nicht alle Dinge, die man sich dauerhaft -ohne Gegenwehr - wegnehmen läßt dann aber am Ende verzichtbar?

      Löschen
    4. Das Dumme ist nur, dass die wahren Faschisten (NaFa) die Notordnung hinter den Kulissen per Gesetz als AGB der BRD GmbH steuern. Man beachte immer wieder das Bonner Militärgrundgesetz, insbesondere die Artikel 120, 133, 139 (Nazismus/Faschismus). Die Lösung ist Artikel 149 (Verfassungsauftrag eine jeden Bürgers) in Verbindung mit Art. 139 und den gültign SMAD und SHAEF Gesetzen der Hohen Hand. Jammern bringt nichts. Handeln müßt ihr. Die Nazis, die ihr meint, sind quasi nur gesteuerte Ablenkung von den wahren Ursachen. Der erste Schritt ist die perönliche Umsetzung der Urkunde 146. Die Dokumentation findet ihr unter www.gg146.de und www.staatenlos.info. Hier ein Tipp von mir. Wenn ihr euch das nicht traut, dann könnt ihr doch mit u.V. unterschreiben. Nach der HLKO § 24 werden Kriegslisten angewandt, weil sie erlaubt sind. Das könnt ihr natürlich auch tun. Fazit: "u.V." bedeutet dann sowohl "unter Vorbehalt" und je nach Situation auch "unter Verfassung".

      Woran erkennt man einen NaFa(schisten)? Das sind die Leute, die nicht oder nicht handschriftlich lesbar (Paraffel) unterschreiben. Es spielt dabei keine Rolle, ob das den Tätern bewusst ist oder nicht. Keine Unterschrift = Nichtigkeit nach BGB!

      Fehlende Unterschrift = NaFa(schist).

      So einfach ist das! Es geht also auch darum, erstmal die eigene Rechtsfähigkeit wieder herzustellen.

      Mit herzlichem Gruß
      an alle freiheitsliebenden Menschen in den Regionen ihrer Heimat.

      Viktor 4

      P.S. Viktor oder Viktoria steht für den Sieg der befreienden Erkenntnis. Mögen es immer mehr Sieger werden!!!

      Löschen
    5. Nachtrag!

      Aus dem Kaufhaus rannte der Dieb und schrie laut: "haltet den Dieb". So verhält es sich auch mit dem Strafgesetzbuch. Das Strafgesetzbuch schützt die Straftäterorganisationen. Genauso verhält es sich mit dem Verfassungsschutz. Der Verfassungsschutz verhindert das erwachen der rechtsgültigen Verfassung von 1919.

      Viktor 4

      Löschen
  3. Ralph hat sich an einer kleinen Blume erfreut, die unter widrigen Wachstumsbedingungen blüht ud große Heilkraft besitzt. Auch in uns können wir neben der Erfahrung von Leid und Ungerechtigkeit unsere innere Gesundheit und Freude pflegen. Wie wollen wir Heilung des Staates und eine Form fröhlichen und guten Zusammenlebens von Menschen bewirken, wenn wir nicht auch in uns die gesunde Seite pflegen und die innere Freude bewahren. Nur wer eine gefestigte Vorstellung vom Gesunden bewahrt und lebt, kann Besserung bewirken. Deshalb ist es so ungeheuer ichtig, neben aller berechtigten, bitter nötigen Kritik am System und neben der Erfahrung von Leid und Ungerechtigkeit, diese Fähigkeit zum Gesunden und für die Freude zu pflegen und nicht völlig zu verbittern.
    Diese Worte richte ich an euch, ihr Lieben, die ihr nur diese bitteren Kommentare da oben zu Ralphs Betrachtung der wackeren kleinen Blume, die unter widrigen Umständen schön blüht und ihre Heilkraft ausbildet, gefunden habt.
    Es ist so wichtig, jeden Tag, gerade unter widrigen Umständen, auch ein paar Minuten für die Freude und die gesunde Fröhlichkiet zu finden, unter der die Menschen einzig und allein gedeihen können. Neben aller nötigen Kritik und neben dem peinvollen Widerstand in harten Zeiten: Jeden Tag ein paar Minuten für die Freude finden, um für sich und andere eine gesunde Kraft und eine gesunde Seele zu entwickeln. Das ist nicht einfach, ich weiß. Aber so wichtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Metavisorin,

      so sehe ich es auch! Zur Würde jedes Menschen gehört auch die Lebensfreude!
      So verständlich auch der artikulierte Zorn bleibt, so darf er nicht unser Ziel werden.

      Auch deshalb "schmeißen" wir uns nicht an jeden Streiter ran, sondern suchen geduldig den gemeinsamen Weg zur Achtung der Menschenwürde für Jeden, also auch für Jene, die diese Würde heute noch bekämpfen.

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    2. noch so ein Hartzer9. November 2013 um 14:08

      Hallo Metavisorin! Ich danke Dir für Deine Worte, stimme völlig zu! Ich will noch eins drauf setzen: Wahre tiefe Lebensfreude ist die positive Energie, die wir brauchen, die uns weiterbringt. Damit meine ich keinen Verblendungsoptimismus und Lüge a la Merkel, sondern Energie, die uns weiterbringt. Viele Menschen sind resigniert und ich kann das verstehen, denn wenn wir schauen, was so falsch läuft, dann kann man schnell in Untergangsszenarien landen. Ich würde sogar soweit gehen, von Kollektivdepression zu sprechen. Depression ist Zusammenbruch innerlich und äußerlich. Das Blümchen sagt uns aber was anderes. Es sagt, hey seht her, meine Bedingungen sind Scheiße. Aber ey, deshalb ist es so unendlich wichtig, das ich da bin. Und ich werde nicht allein bleiben. Das Ralph das Blümchen entdeckt hat, ist kein Zufall. Er selber ist diese Pflanze. Auch er hätte schon längst das Zeitliche segnen können, er hätte reisignieren können, hat er aber nicht, wie die Blume. Blume sagt: Jetzt erst Recht. Ich bin da, weil die Welt mich braucht. So wie jeder Mensch gebraucht wird. Sonst wäre er nicht in diese Welt inkarniert. Jeder Mensch ist nicht aus Zufall hier. Jeder Mensch hat seine Aufgabe, die er zu finden hat. Menschen wie Ralph, Inge, aber auch der wunderbare Edward Snowden und viele mehr, haben erkannt, dass ihre Aufgabe nicht die ist, das zu machen was andere befehlen und nur auf ihre materielle Existenz zu achten, sondern der Welt zu dienen. Solange es Menschen, wie diese gibt, stehe ich gerne auf und kämpfe weiter. Ihr seid die Heil-Pflanzen auf unser aller steinigem Weg!
      Ich danke Euch von ganzem Herzen dafür

      Löschen
    3. Es gibt doch sowas wie das illegal gärtnern oder wie das heist,keine Ahnung.
      Aber leute die samen mit sich führen und ihn beispielsweise in Städten aussehen
      überall entstehen dann schöne Blumen und vielleicht sogar die ein oder andere
      Grünfläche Graswurzelbewegung bildlich gesehen, vielleicht sollten das noch viel mehr machen schon die Hippies meinten lasst Blumen blühen.

      Löschen
  4. Wächst doch auch Ralph wie die Blume. Zeitweise etwas lädiert & ramponiert, dann aber wieder voll da in menschenfeindlicher Hartz IV-Umgebung!

    Es ist schon ein seltsames Zusammenkommen, eine Ironie des Schicksals, dass ein Hartz IV-Empfänger & eine Arbeitsvermittlerin öffentlich aufeinandertreffen (Inge Hannemann & Ralph Boes).

    War ja politisch nie gewollt, dass sich Hartz IV-Empfänger & Arbeitsvermittler so fantastisch verstehen.

    Irgendwie ist die Seite „www.buergerinitiative-grundeinkommen.de“ insbesondere mit seinen Links zu anderen Seiten wie ein Staubsauger für alle Hartz IV Themen. Besser kann man nicht öffentlich machen was Hartz IV eigentlich ist und welches Leid es für den Betroffenen bedeutet.

    Es wird sanktioniert bis in die Obdachlosigkeit, bis in den Tod eines Menschen!

    Zitat Ralph Boes: „Hartz IV: Das widerliche Verbrechen!“

    Nein!, nicht ganz!,...... denn Hartz IV ist die abgespeckte Version der ehemaligen Sozialhilfe (der Hartz IV-Vorläufer)

    Menschen die heute von Hartz IV ihr Leben fristen müssen, durchleben genau dasselbe wie die damaligen Sozialhilfe-Empfänger. Auch sie wurden sanktioniert bis in die Obdachlosigkeit, bis in den Tod. – Nun sind aber mehr Menschen betroffen.

    Damals vertraten die Menschen die Auffassung, dass es richtig sei so mit Sozialhilfe-Empfängern umzugehen. Selbst Gerichte fällten ihre Urteile dementsprechend ohne nur den geringsten Menschenrechts- oder Verfassungszweifel (Menschenwürde, Sozialstaatsprinzip, Todesstrafe).

    Heute sind diese Menschen nun selbst vom Hartz IV System betroffen und finden sich darin wieder. - Komisch heute sagen diese Menschen nun etwas völlig anderes als damals, nämlich dass Hartz IV falsch ist.

    §25 BSHG, §§31, 32 SGB II, §39a SGB XII stehen für:

    - Obdachlosigkeit per Gesetz
    - Konjunkturpaket für die Kriminalität (Raub- und Diebstahldelikte, schwere Körperverletzung, Schwarzarbeit)
    - Hartz IV- und Sozialhilfetote (Verhungern, Erfrieren, Sterben an Krankheiten)!

    Man steht solange hinter einem System wie man davon profitiert. Dann wenn man selber nicht mehr davon profitiert, wendet man sich vom System ab.

    Diese dummen und entsetzten Gesichter unserer deutschen Richter möchte ich sehen, dann wenn sie sagen: „Mein Gott, was haben wir getan!“


    Mehr Öffentlichkeit Ralph!“.........Mehr Öffentlichkeit! ......Kocht nicht euer eigenes Süppchen sondern schmeißt euch mit anderen zusammen!

    Viktor

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese dummen und entsetzten Gesichter unserer deutschen Richter möchte ich sehen, dann wenn sie sagen: „Mein Gott, was haben wir getan!“

      Glaube ich nicht denn solche Menschen (in dem Falle Richter) haben kein Gewissen
      sie folgen Befehlen und das freiwillig und sie haben selbst nach einem Systemwechsel nichts zu befürchten.
      Beispiele gibt es in der Geschichte genug insbesondere in der Deutschen.
      Wieviele Richter wurden nach 1945 für ihr Tun zur Rechenschaft gezogen doch nur ganz wenige die meisten fanden sich nach 1950 wieder im Justizdienst ein!
      Und nach dem Untergang der DDR dasgleiche auch hier wurden kaum Richter zur Verantwortung gezogen mann will einfach nichts aus der Geschichte lernen und macht immer die gleichen Fehler-der Mensch wird sich nie ändern!
      Darum habe ich großen Respekt vor Menschen die, die Gesellschaftssysteme in Städten den Rücken kehren um mit ihrer Familie irgendwo im Ausland im Einklang mit der Natur eion neues menschlicheres,humanes Leben zu führen.

      Löschen
  5. Jetzt malt mal hier nicht alle den Teufel an die Wand. Der Ralph schreibt hier von Frühling mitten im Herbst, Neuanfang, Wachstum und Erneuerung, frische Farben, Positivität...

    Und Ihr habt nichts besseres zu tun, als Euch in in brauner dunkler und dreckiger Erinnerungen der Vergangenheit zu wälzen. Geht mal raus in die Natur, damit Ihr wieder frischen Mut und Tatendrang bekommt. Mit der derzeitigen Einstellung tut Ihr weder Euch noch dem Ralph was gutes. Geschweige denn für die Mehrheit der von H(erzlosen-)arz Betroffenen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Obdachlosen sind ja auch draußen in der Natur, wie Früher zur Steinzeit. Frisch ist man dort draußen sowieso immer, weil man auch in Höhlen pennt, oder unter Autobahnbrücken. Natur ohne Ende wenn man will. Einfach von der Natur lernen. Schlafplatz je nach Witterung aussuchen. Und so weiter. Einfach von der Natur lernen.

      Löschen
    2. Danke für den Hinweis. Ich habe oben geschrieben, das sich die Geschichte wiederholt.

      Ich habe damit nicht gemeint, das man sich verkriechen soll und nur noch alles negativ sieht. Selber bin ich seit ca. 6 Jahren arbeitslos (nicht ganz, eine kleine Arbeitstelle habe ich ja, leider nur als 400 Euro Kraft) und habe auch so manche Sachen beim Jobcenter erlebt.

      Privat geht es mir der Umständen (wenig Geld, "nette Jobcentermitarbeiter", usw.) entsprechend gut. Habe mir neue Hobbys zugelegt, gehe mit meinen Huddy laufen und genieße die schönen Seiten des Lebens.

      Nur ich sehe auch die Realität aktuell in Deutschland und der Welt und darum meine Bedenken mit der Vergangenheit. Wenn man mit den Leuten im Gespräch kommt, dann merke ich deren Unsicherheit und Zukunftsängste genau. Vor allen wenn dann die Aussage kommt: Da kann man ja doch nichts machen, ist eben so.

      Löschen
  6. Taraxacum sect. Ruderalia

    Es gibt Pflanzen, die so stark sind , dass sie den Straßenasphalt durchbrechen oder Steinplatten anheben können. Wissenschaftler haben bei Messungen herausgefunden, dass ihre Wurzeln direkt an der Spitze einen Druck von 13 bar erzeugen können.

    Der Spross hinter der Spitze ist sogar noch stärker. So gelangen die Pflanzen durch Dichtungen von Abflussrohren und wuchern in deren Inneren weiter.

    Durch den ausgeübten Druck treten plötzlich Freiräume auf. Diese Freiräume werden sofort ausgefüllt um noch höheren Druck auszuüben.

    So muss man das machen Ralph! Einfach von der Natur lernen!

    AntwortenLöschen
  7. Erinnert euch und folgt den Links zur Wahrheit!!!

    Hier das Schreiben von Eberhard Einsiedler (Hauptpersonalratsvorsitzender der BA)
    "Ist die BA noch steuerungsfähig - wenn ja, wie lange?"
    an den Vorstandsvorsitzenden Frank-Jürgen Weise vom 05.06.2009

    Hier der Link zur Wahrheit:
    http://www.harald-thome.de/media/files/Ist-BA-noch-steuerf-hig_2009_06_05.opd.pdf

    Die Textanalyse des Schreibens ist nicht nur skandalös sondern auch sehr sehr aufschlussreich.

    Viktor 3

    AntwortenLöschen
  8. Andreas Popp, Prof. Dr. Bernd Senf & Ralph Boes.… zum Thema “Mehr Öffentlichkeit & Rumlümmeln bei Maischberger ”!…... ab 9: 30.

    http://www.youtube.com/watch?v=AXJjVlE_Al0

    AntwortenLöschen
  9. Von der Politik u. den Medien wird die arbeitende Bevölkerung (=Steuerzahler) aufgehetzt gegen die vergleichsweise wenigen Arbeitslosen (=leben von Steuergeld). Es wird immer argumentiert, dass dieses Geld ja aus Steuermitteln kommt....und die Sanktionen müssen eben als Bestrafung sein. Hier steht das Sozialgesetzbuch eben über dem Grundgesetz. MEA CULPA.

    Und durch viele Medien werden die Menschen noch einer Gehirnwäsche unterzogen und vergessen wie sie eigentlich betrogen werden. Doch große Veränderungen entstehen immer im Kleinen. Wie viele Milliarden Steuergelder werden sinnlos verschleudert und verschwendet? Ob nun Flughafen Berlin, Stuttgart 21 etc. Niemand wird hierfür zur Rechenschaft gezogen oder erhält dafür eine Sanktion.

    Leider wird auch vergessen, dass jeder Verbraucher!! in Deutschland die Mwst zahlen muss, auch Arbeitslose. Der größte Steueranteil ist nämlich die Mwst und nicht die Lohnsteuer.

    Aber schlimm ist eigentlich, dass wir zwar Milliarden für die Rettung der Banken haben, für die Not der Menschen aber nicht. Das ist beschämend für so ein reiches soziales Land. Die Behandlung von armen hilfebedürftigen Menschen grenzt an die Ausgrenzung von Lepra-Kranken.

    Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
    Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
    Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.
    (Mahatma Gandhi)

    www.demokratieworld.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser hätte man es nicht formulieren,können vielen Dank für den sehr guten Beitrag.
      Insbesondere sehr vorbildlich fand ich das Beispiel mit den Steuern na klar zahlen
      auch Arbeitslose Steuern sowohl die Mehrwrtsteuer als auch Stromsteuer und ähnliches.
      Lasst euch also nicht verunsichern wenn ein berater des Jobcenters euch was von den lieben Steuerzahlern erzählt auf deren Kosten ihr angeblich lebt.
      Dann bringt ihm die beispiele mit der Bankenrettung, fragt ihm ob man einen korrupten Manager auch bis zur Existenzlosigkeit sanktioniert.
      Ausserdem weist ihn darauf hin das er kein Recht hat politisch gegen euch zu argumentieren bzw. euch zu indoktrinieren, daß ist ihm untersagt.
      Am Beispiel Inge hannemans nur die setzte sich FÜR Arbeitslose ein.
      Daraufhin wurde sie beurlaubt, da es immer nochsowas wie eine Gleichbehandlung im gesetz geben sollte, darf also auch kein Mitarbeiter gegen Euch politisch argumentieren und agieren-da sind wir nämlich schnell bei politischer Verfolgung und die hatten wir schon zweimal im 20.Jh.

      Löschen
    2. Vielen Dank. Wenn man sich die Beschlussempfehlung das Petitionsverfahren von Ralph Boes, Abschaffung der Sanktionen, abzuschließen einmal durchliest fällt folgendes auf: In der Begründung wird ganze 5 !!! mal darauf hingewiesen, dass das Arbeitslosengeld II ja eine AUS STEUERMITTELN finanzierte reine Fürsorge Leistung ist.

      Das stimmt nur teilweise: Denn 1. ist es eben keine reine Fürsorgeleistung, sondern eine verfassungsrechtliche im Grundgesetz verankerte Pflicht. und 2. die Steuermittel sind eben zum größten Teil die bereits erwähnte MWSt ! Mal abgesehen von Stromsteuer, Energiesteuer, Versicherungssteuer usw. die auch jeder Arbeitslosengeld2-Empfänger bezahlt.

      Am Schlimmsten ist jedoch folgende Behauptung: "Damit der bislang herrschende gesellschaftliche Konsens zur Unterstützung aus Steuermitteln nicht gefährdet wird(...) wenn er andernfalls der Allgemeinheit zur Last fiele."

      Das ist einfach eine Widerliche Begründung: Lassen wir eben hilfebedürftige Menschen einfach verhungern oder obdachlos werden, das Steuergeld könnte ja sinnvoller ausgegeben werden z.B. für die Bankenrettung, Staatenrettung usw.
      Die Würde des Menschen ist...

      Möchte das die Gesellschaft wirklich? Ist das wirklich der gesellschaftliche Konsens oder der Wille der Politik? Manche Politiker oder Manager fallen auch der Allgemeinheit zur Last.

      Was für eine soziale Verantwortung ist das?

      http://www.demokratieworld.de/
      Gruß
      Stefan Elbel

      Löschen
  10. Ein Blume der Hoffnung blüht und wächst auf dem grauen Gehweg und trotzt mit heftigem Widerstand. Die Blume wie die Hoffnung wächst, da wo sie wohl nicht sein sollte. Man kann sie zertreten, doch ihre Wurzeln kann man so nicht zerstören und sie wird neu erwachsen.
    Das sollte uns ein Vorbild sein.

    AntwortenLöschen
  11. Hartz4 Kinder (U 25) müssen seit frühester Kindheit schuften und mittlerweile sogar draußen pennen, weil sie mal einen Fehler gemacht haben. Vielleicht hat ihnen ein Praktikum oder Arbeitsgelegenheit nicht gefallen. Ist verständlich bei den hohen Löhnen dort. Mal ganz ehrlich:

    Bei unter 25-jährigen Hartz-IV-Empfängern sind Sanktionen auch bei den Kosten der Unterkunft erlaubt. Ich halte das für verfassungswidrig.

    Wer kann es den Jugendlichen da ernsthaft verdenken, dass sie sich im Erwachsenen-Alter ausruhen wollen und genug vom täglichen legalen Arbeitserleben ein für alle mal genug haben?
    Ist man erstmal obdachlos, gibt es fast kein zurück mehr in die Gesellschaft.
    Voraussetzung für eine 'normale' Bewilligung ist eine Postanschrift, unter der man täglich erreichbar ist. 2016 könnten demnach 380.000 Menschen in Deutschland wohnungslos sein.
    Das ganze ist sehr ernst, wird aber ignoriert und belächelt.
    Mit einem Menschenzoo machte die Hamburger Kulturhalle „Kampnagel“ auf die schwere Situation von Randgruppen aufmerksam. Das Projekt sorgte in Berlin für Empörung - zur Freude der Künstler.
    In der Hamburger Spielstätte wurden „unerwünschte menschliche Stadtbewohner“ in Käfigen ausgestellt, darunter Obdachlose, Punker, Asylbewerber und Hartz-IV-Empfänger. Das Projekt der Wiener Künstlergruppe „God’s Entertainment“ war Teil des diesjährigen „Life Art Festivals“ und sollte auf die Diskriminierung von Randgruppen hinweisen. Zuschauer konnten die Bewohner des Menschenzoos füttern, erhalten dabei an der Kasse Bananen oder Schokoriegel.

    AntwortenLöschen
  12. Edmund Burke 1729-1797 / britischer Staatsmann und Philosoph

    Zitat

    Niemand beging einen größeren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte.

    Ein Volk gibt niemals seine Freiheit auf, außer in irgendeiner Verblendung.

    Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.

    Es gibt eine Grenze, wo Zurückhaltung aufhört, eine Tugend zu sein.

    Alles, was nötig ist, damit das Schlechte in der Welt gewinnt, sind genügend gute Menschen, die nichts tun.

    Religiöse Verfolgung mag sich unter dem Deckmantel einer törichten und übereifrigen Frömmigkeit verbergen.

    Menschen, die nicht auf ihre Vorfahren zurückblicken, werden auch nicht an ihre Nachwelt denken

    Ein großes Reich und kleine Geister passen nicht zueinander.

    Tatsachen sind für den Geist, was die Nahrung für den Körper ist.

    Ein Mensch ist seiner Beschaffenheit nach ein religiöses Tier.

    Je größer die Macht umso gefährlicher der Mißbrauch.

    Nur der blickt heiter, der nach vorwärts schaut.

    Das einzig Nötige damit das Böse Erfolg haben kann, ist, dass die Guten einfach zusehen.

    Der Adel ist ein köstlicher Schmuck der bürgerlichen Gesellschaft. Er ist das korinthische Kapitel wohl geordneter und gebildeter Staaten.

    Wenn die Untertanen aus Prinzip rebellieren, wird die Politik der Könige tyrannisch.

    Sparsamkeit besteht im Auswählen, nicht im Konsum.

    Zitat Ende

    Viktor 4

    AntwortenLöschen
  13. Zum Thema Blumen:

    Regierung legt Hartz-IV-Regelsätze im Detail fest

    Was braucht ein Mensch zum Leben? Darüber gehen die Meinungen auseinander. Um die Hartz-IV-Sätze nachvollziehbar zu machen, hat die Regierung genau festgelegt, welche Ausgaben künftig zum Existenzminimum gehören. Schnittblumen und Tiere fallen raus.
    Internet ja, Schnittblumen nein

    Die Regierung will mit der Neuregelung auch nachweisen, dass sie dem Auftrag des Bundesverfassungsgerichts nachgekommen ist. Im Februar hatte Karlsruhe die Regelsätze als willkürlich verworfen und verlangt, den Bedarf von Kindern und Erwachsenen gesondert und nachvollziehbar zu ermitteln. Die Regierung hat nun festgelegt, welche Ausgaben nicht zum Existenzminimum gehören. Nicht dazu zählen demnach zum Beispiel Blumen, Tiere, der eigene Garten, Benzin, Bier oder Zigaretten.

    Also Blumen besser draußen anschauen. Als Obdachloser kein Problem. Aber im Regelsatz nicht enthalten. Also ist Obdachlosigkeit wohl doch nicht so schlecht. Man kann sich an der Natur erfreuen und davon lernen. Die Jugendlichen haben es gut. Möchte auch noch mal 23 sein und draussen pennen. In dem Alter packt man das noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym9. November 2013 13:14......Zitat: "Also ist Obdachlosigkeit wohl doch nicht so schlecht."..Ja, vor allem bei Regen und im Winter bei Minusgraden, bei höherem Alter mit diversen Gebrechen.
      Ist ja so gesund....Viel spaß.

      Löschen
    2. @ Andi, 10.11., 09:47:
      ... hätte da auch noch so einen "Spaß" (Unterkategorie: "Schwarzer Humor") auf Lager:
      "Nur schad, daß nicht Winter ist, erfrieren ist der schönste Tod!"
      ÖDÖN VON HORVÁTH (1901 - 1938)

      Löschen
  14. Kann jemand eine Petition einreichen ??? Oder gibt es eine Petition ???

    Das mit der obdachlosigkeit von u 25 muss verboten werden. Dieses Gesetz muss gestrichen werden, es ist verfassungswidrig.,so wie alle Hartz 4 Gesetze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In fast allen Ländern der Welt ist es so, daß Jugendliche grundsätzlich keine Sozialleistungen vom Staat bekommen weil dafür die Eltern zuständig sind. Das ist auch der Normalzustand.

      Löschen
    2. @Anonym10. November 2013 19:27...tja lieber Anonym, die "anderen Länder" haben auch andere GESETZE. Wir leben hier auch in Deutschland (in einem Land der überproduktion an Gütern!) und nicht in "anderen Ländern", zudem ist das SOZIALSTAATSPRINZIP fest im GRUNDGESETZ festgehalten.

      Löschen
    3. das GG beinhaltet nicht, daß der Staat originäre Pflichten der Eltern übernimmt. Das GG wurde 1949 eingeführt. Zu der Zeit gab es nichteinmal eine Sozialhilfe sondern Suppenküchen und Kleiderkammern. Daß irgendwann - Jahrzehnte später - ein Sozialhilfegesetz eingeführt wurde war eine Art Luxusentscheidung die durch Hartz-IV teilweise korrigiert wurde. Daß Jugendliche in den Genuß der Sozialhilfe und eigener Wohnungen kommen ist aboluter Irrwitz.

      Löschen
    4. @Anonym12. November 2013 02:38....
      1. Es interessiert nicht WANN das Grundgesetz eingeführt wurde.
      2. Es interessiert nicht WAS es damals noch nicht gab.
      3. IST das Sozialstaatsprinzip fest im GG verankert.
      Der Rest ist eben nur, Deine Persönliche Meinung, hat aber mit dem im GG festgehaltenen Sozialstaatsprinzip nichts zu tun.
      4. Hattest Du selbigen Kommentar schon einmal hier genau SO geschrieben, davon wird er auch nicht besser.

      Löschen
  15. MB...Zu meiner Mietwohnung gehört ein kleines Stückchen Garten,nicht groß aber für ein paar Blümchen reicht es.Im Frühling wenn die ersten Blumen sprießen kommt auch da und dort das Unkraut durch.Da kann man jäten wie man will, es kommt halt immer durch und das ärgert mich mächtig.Soll ich damit leben oder versuche ich es mal mit Unkrautvernichter.Aber da habe ich so meine bedenken,das meine schönen Blümchen mit eingehen.Ich glaub das Beste ist, ich mach mir die Arbeit und jäte noch mehr als sonst,nur so halte ich den Garten rein von all den Unkraut,damit meine Blümchen wachsen und gedeihen, jedes Jahr auf`s neue.Und wenn ich dann im Gras liege und mir meine Blümchen anschaue dann weiß ich, ich habe das richtige getan und muss nicht fragen /sag mir wo die Blumen sind.

    AntwortenLöschen
  16. Es gibt kein Unkraut!!!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Leute,

    hier gibt es einen neuen TV-Sender

    http://quer-denken.tv/

    Find ich gut!!!

    Viktor 4

    AntwortenLöschen
  18. Frage am Rande: Wann war Deutschland jemals ein "fröhlicher Garten"? Keinen Geschichtsunterricht gehabt? Wir haben heute (nicht gestern und nicht vorgestern) den höchsten Stand der sozialen Absicherung. Davon hätten die Heuerleute gerne gerträumt ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den höchsten Stand der sozialen Absicherung...

      fernab von Hartz IV gab es - wo? Denkende Menschen wissen das, aus den Analysen des Kapitalismus etc. wurden Lehren gezogen. Einige stehen im Grundgesetz, andere finden wir in der Menschenrechtsdefinition der UNO. Weitergehende sind ziemlich flächendeckend vernichtet worden.

      Denken bringt Beulen. Proletarier hütet ecuh davor.

      LG Torsten

      Löschen
  19. Protestaktion Botschaft der Russischen Föderation Berlin 6.11.2013 von staatenlos.info

    Hierzu der Videolink zur Wahrheit:
    http://www.youtube.com/watch?v=i-6cux61U0s&feature=player_embedded

    V.

    AntwortenLöschen
  20. Es hätte eine Lösung geben können, um die Menscheit zu befreien. Tut mir leid, wenn ich das schreiben muss. Aber ich meine mit Befreiung die komplette Auslöschung der Deutschen Bevölkerung mit Ihrer Bestrafungs- und Verfolgungspolitik, die bis heute wirkt. Das bedeutet, ich richte mich somit gegen meine eigenen Landsleute. Sorry.
    Diese Lösung wurde aber nicht konsequent umgesetzt.

    1. Umsetzung des des Morgenthau-Plans vom August 1944
    2. Als Entnazifizierung wird die ab Juli 1945 umgesetzte Politik der Vier Mächte bezeichnet.
    Konsequent angewandt, hätte es bedeutet, die komplette deutsche Seelenverfassung zu
    eleminieren. Also alle Deutschen vergasen, statt alle Juden.

    Man spürt nämlich das Wirken der deutschen Seele heute noch in den Jobcentern. Auch dort wieder die typisch deutsche Bestrafungs- und Verfolgungspolitik, welche sich gegen die eigenen Landsleute richtet.

    3. Zerschlagung des Großgrundbesitzes, Verteilung an die Bauern
    4.Kontrolle der deutschen Volkswirtschaft durch die UNO in den nächsten 200 Jahren, um den Aufbau einer Militärindustrie zu verhindern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und Du wießt, dass das Quatsch ist.

      2. wurde effektiv umgesetzt mit dem Erreichen des deklarierten Zieles, allerdings nicht in Westdeutschland. Da wurden Nazi - Verbrechen mal eben für verjährt erklärt. Deshalb spüren wir heute: Unmenschlichkeit verjährt nicht, es muss zur Menschlichkeit erzogen werden. "ob nun ihre Eltern weiße, scharze oder gelbe sind...".

      3. erfolgt, aber nicht in Westdeutschland

      4. Die NATO hat, nachdem sie die Aufnahme der Sowjetunion verboten und damit ihre Zielsetzung bewiesen hat, die deutsche Industrie und Bundeswehr als Kriegsindustrie herangezogen.

      Das es so wie beschrieben nicht geht, gute Erkenntnis. Dass es anders geht und gemacht wurde, gilt es als menschlich anzuerkennen.

      LG Torsten

      Löschen
    2. Haste recht. Verantwortung beginnt bei jedem Menschen. Statt eine Endlösung, Schulung des Geistes. So wie Buddha es gelehrt hat. Schade, sind hier leider nicht in Indien oder Thailand. Dort kann man für ein paar Monate in ein buddhistisches Kloster gehen und seinen Geist schulen lassen. Soetwas sollte man mal in Deutschland einführen.

      Löschen
    3. Tja, was jeder zu lernen hat -
      das wollen andere Vorschreiben und machen das auch. Immer zu Ihren Gunsten. Wenn es also für den Einzelnen gut sein soll, dann muss man sehen, wer einem was erzählt. Je weiter derjenige an der eigenen Situation dran ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass das, was er erzählt auch auf Dich zutrifft.
      Buddha, Gott und auch Merkel, SPD und viele andere sind mir zu weit weg von meinem Leben, als dass die wüßten, womit mir geholfen werden könnte. "Honeckers Villa" war gegebn Kohls Anwesen eine Ghettowohnung, der war näher an meinen Lebensverhältnissen und wollte mir auch nicht alles gut erklären. Ich war damals schon für ein Pflichtjahr BRD nach der 10. oder 12. Klasse, dann hätten soich die Leute wahrscheinlich mehr eingesetzt. Denn es wären nicht wenige zurückgekommen.
      Das Vertrauen in die eigene Bevölkerung hat aber den Staatsoberen gefehlt. Es fehlt heutztage noch mehr, weshalb das X anstelle des U noch größer ist.

      LG Torsten

      Löschen
    4. "Ach, Bruder! Weißt du von der reichen Sklaven Leid. Sie liegen auf seidenen Kissen, aber ihr Herz liegt auf Stein."
      ÖDÖN VON HORVÁTH

      Löschen
  21. Arbeit wird bestraft und soll zukünftig noch mehr bestraft werden.

    Der am 18-11-2013 scheidende Arbeitgeberpräsident Hundt will AUFSTOCKER BESTRAFEN, in dem er Einkommen ab € 200 auf H4 ANRECHNEN lassen will. Das soll die Motivation erhöhen, einen Vollzeit-Job anzunehmen. Nur werden leider kaum solche angeboten. Vielmehr lohnt sich Arbeit dann gar nicht mehr.
    Er spricht sich aber auch GEGEN einen MINDESTLOHN aus, der das LOHNDUMPING beenden würde.

    Schon 15-jährige Schüler, deren Eltern H4-Empfänger sind, werden vom Jobcenter belästigt und dazu gedrängt, sich einen Job zu suchen (aber wenn Deutschland angeblich zu wenig FACHKRÄFTE hat, sollten sie erst einmal die SCHULE abschließen).

    Die Jobcenter werden auch dazu angehalten, mehr Sanktionen auszusprechen, und Verschärfungen der H4-Gesetze sind im Gespräch.
    Viele heute ARBEITENDE Menschen erwartet eine Rente auf H4-Niveau oder WENIGER.

    Fazit: Weder Arbeit noch Ausbildung werden gewollt/gewürdigt, und daher LOHNEN SIE SICH NICHT MEHR!

    *

    Völlig anderes Thema:

    Beim neuen Gesetz zur doppelten Staatsbürgerschaft sollten auch die IM NICHT-EU-AUSLAND LEBENDEN DEUTSCHEN berücksichtigt
    werden, wie ich finde.

    Warum können zum Beispiel Briten/Franzosen/Italiener PROBLEMLOS die doppelte Staatsbürgerschaft zum Beispiel mit den
    USA/Kanada/Australien/Neuseeland haben, während Deutsche gezwungen werden, entweder ihre Staatsbürgerschaft AUFZUGEBEN,
    oder ein langwieriges, teures, bürokratisches und unsicheres VERFAHREN für eine Beibehaltungsgenehmigung zu durchlaufen?

    Die meisten EU-Länder, die Schweiz und SOGAR RUSSLAND haben kein Problem mit dem Doppelpass, warum also Deutschland?

    Bitte kontaktet die Parteien und den Bundestag per E-Mail oder Kontaktformular auf ihren Websites und erinnert sie daran. (Ich habe es schon getan.)

    http://www.youtube.com/watch?v=fUnYd_jQUAA
    https://www.bundestag.de/service/kontakt/kontakt/index.jsp

    Vielen Dank im Voraus!

    AntwortenLöschen
  22. Als Hintergrundinfo zur Meldung vom 10.11.2013 ("Das feige RumgeEiere vor der Niedertracht eines untergehenden Amerika ...") möchte ich auch auf diesen Artikel hinweisen:

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/155264

    Die Wirklichkeit ist leider komplizierter, als sie mit einer, doch recht einfach gestrickten Floskelrhetorik wiedergegeben werden kann. (Ich gestehe, ich bin auch nicht frei davon)

    Ich finde solche Beiträge unglücklich, weil ich befürchte, dass die undifferenzierte und propagandistisch aufgepeppte Darstellung, die Seriosität der Aktion gefährdet.

    AntwortenLöschen
  23. Hier noch eine interessante Meldung, die eigentlich die gesamte Rechtfertigungslogik der neoliberalen Arbeitsmarktideologie unserer Hartz-Parteien ad absurdum führt:

    "Studie prophezeit: 47 Prozent aller Jobs stehen vor dem Aus"

    http://www.heise.de/tp/artikel/40/40241/1.html

    AntwortenLöschen
  24. Nach Auffassung der Bundesagentur für Arbeit gibt es eben zu wenig Schweinefutter- und Flaschensammler:

    Hartz IV - Arbeitsagentur fordert schnellere Strafen

    Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) macht Jobcentern Druck, schneller Sanktionen gegen unwillige Hartz IV Empfänger zu verhängen! Bei 200 geprüften Fällen hätte es laut einem Bericht der Internen Revision der BA 26 Strafen geben müssen, verhängt wurden aber nur 11. Im ersten Halbjahr haben Jobcenter 486 191 Sanktionen verhängt, 35000 weniger als im Vorjahreszeitraum. (Bildzeitung – 6.11.2013)

    AntwortenLöschen